Nachrichten
Nachrichten löschen

Der Krypto Bitcoin Thread

Seite 73 / 75
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Bitcoin Update 06.10.2021

 

Es sieht aktuell stark nach dem Beginn einer Herbstrally aus, wie es sie auch in den Bullenmärkten 2013 und 2017 gab.

Dafür spricht, dass sich Bitcoin kurstechnisch aktuell wieder einmal stärker verhält als Ethereum und die Projekte dahinter. In den bisherigen Bullenmärkten hat Bitcoin die Rallies jeweils angeführt und am Ende der Bewegung liefen dann Ethereum und co auch an.

 

Tageschart 2021:

Bitcoin daily 2021 log 061021

 

Tageschart log 5 Jahre:

Bitcoin daily 5 Jahre log 061021

 

Viel Erfolg und schön die Welle weiter reiten!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Oktober 2021 15:13
Tradevestor, marsupilami, Dustin und 3 User mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Kaum gepostet, stehen jetzt $55.000 pro "Unze" Bitcoin auf der Uhr ;-)

 

Test des Allzeithochs bei $64.500 für mich in den nächsten Wochen damit sehr wahrscheinlich. (z.B. über die Kursmarken 60k - 53k und dann Angriff auf Allzeithoch).

 

Wie immer bewegt sich auch dieser Markt so, dass trotz Monsteranstieg möglichst viele Marktteilnehmer durch die Schwankungen Ihr Geld verlieren. Gier und Angst sind kurzfristig die beiden Hauptteiber des Spiels der Spiele.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Oktober 2021 15:15
marsupilami, Judge Dredd, Michel und 2 User mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

...und das allercoolste dabei ist, dass das anscheinend niemand interessiert.

 

Das sind beste Vorraussetzungen für einen heissen Herbst.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Oktober 2021 18:01
Tradevestor, marsupilami, BananenRapper und 4 User mögen das
reinvest
(@reinvest)
Verdienter Freiheitskämpfer

Während wir die Wellen reiten, hier mal wieder ein paar Ideen/Gedanken zu Krypto & Freiheit Smile

Eben bei stratechery den Artikel "Facebook Political Problems" gelesen:

"The freedom of open source and the self-determination of crypto have always been attractive both technically and philosophically. Centralized platforms like Facebook, though, were just so easy. That, though, is why these political shifts matter: I understand the skepticism about crypto in particular, but I think critics who see only the scams or are focused on the challenges miss the fact that countries want to be sovereign and individuals want to be free. The more that U.S. tech companies are consumed by U.S. politics the more motivation there will be to pull the future forward."

https://stratechery.com/2021/facebook-political-problems

Menschen wollen Freiheit - Krypto ist die Freiheitsmaschine 2.0 ;)

Eigentum ohne Mittelsmänner, Zwischenhändler, Plattformbetreiber, Türsteher etc..

Eine Analystin von a16z schreibt Folgendes:

"Yes, by my definition this means that you don’t actually own traditional games, game items, stocks, the money in your bank account, or even your home if an intermediary is involved. Ownership is defined as the complete absence of middlemen."

https://threadreaderapp.com/thread/1445861317466681347.html

Etwas überspitzt, es geht aber in die richtige Richtung.

Das hier zum Schluss:

"Centralized platforms have been dominant for so long that many people have forgotten there is a better way to build internet services. Cryptonetworks are a powerful way to develop community-owned networks and provide a level playing field for 3rd-party developers, creators, and businesses. We saw the value of decentralized systems in the first era of the internet. Hopefully we’ll get to see it again in the next."

https://cdixon.org/2018/02/18/why-decentralization-matters

So, jetzt wieder weiter Wellen reiten.

VG
reinvest

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Oktober 2021 09:57
marsupilami, Dustin, Fuso und 1 User mögen das
reinvest
(@reinvest)
Verdienter Freiheitskämpfer

a16z wird diese Woche ein wenig Aufklärungsarbeit in Washington leisten ;)

"a16z embarks on major crypto policy push in Washington" - im folgenden einige schöne Grafiken aus der Präsentation:

Bildschirmfoto 2021 10 13 um 22.10.37
Bildschirmfoto 2021 10 13 um 22.10.49
Bildschirmfoto 2021 10 13 um 22.12.29
Bildschirmfoto 2021 10 13 um 22.11.10

https://a16z.com/wp-content/uploads/2021/10/How-to-Win-the-Future-Deck.pdf

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Oktober 2021 22:16
Dustin und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @maschinist

Bitcoin Update 06.10.2021

 

Es sieht aktuell stark nach dem Beginn einer Herbstrally aus, wie es sie auch in den Bullenmärkten 2013 und 2017 gab.

Dafür spricht, dass sich Bitcoin kurstechnisch aktuell wieder einmal stärker verhält als Ethereum und die Projekte dahinter. In den bisherigen Bullenmärkten hat Bitcoin die Rallies jeweils angeführt und am Ende der Bewegung liefen dann Ethereum und co auch an.

 

...

 

Bisher weiterhin bullisches Verhalten mit schönem Ausbruch:

Bitcoin daily 2021 log 141021

 

Bitcoin daily 5 Jahre log 141021
AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. Oktober 2021 01:02
Vroma
(@vroma)
Aktiver Freiheitskämpfer

An die Kryptoprofis: Traded Ihr nur die Wellen und zieht den Kiddies das Taschengeld aus der Tasche, oder seid Ihr long?

Wenn long, seid Ihr der Meinung, dass Regierungen mit Weltwährungen eine alternative, unregulierte Währung akzeptieren werden?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Oktober 2021 08:15
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hi @vroma 

 

Ich persönlich lasse die Finger davon, aktiv die "einzelnen Wellen" zu traden und bin deutlich long seit ca. $18.000 (das mit dem Taschengeld der Kinder habe ich nicht verstanden).

 

Natürlich würden die meisten Regierungen Bitcoin am liebsten verbieten, weil es das Geldmonopol der Politik angreift und eine weltweite Fluchtmöglichkeit bietet (wenn Du Deine Passwörter auswendig kennst, kannst Du mit $-Milliarden ohne Nachweis um die Welt reisen und niemand kann Dich daran hindern).

Die Frage ist, was die Regierungen tun können.
Der kurzfristig "erfolgversprechendste" Weg für die Politik wäre, eine koordinierte Limitierung der offiziellen Kryptobörsen. Das heißt ein Verbot von Überweisungen vom eigenen Bankkonto auf eine Kryptobörse. Das würde die Kurse einige Zeit lang stark drücken und bei einem koordinierten Vorgehen für einen Bärenmarkt sorgen.

Ein guter Teil der westlichen Politiker hat mittlerweile nach meiner Meinung eingesehen, dass man die Kryptotechnologie langfristig nicht verbieten kann und ein Verbot massivste Nachteile für die Entwicklung eines Wirtschaftsraums hätte (vergleichbar damit, dass Internet Ende der 90er Jahre zu verbieten).

Die Entscheidung von China, Bitcoin Mining und den Besitz zu verbieten, wird sich nach meiner Meinung als riesiger Fehler für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes selbst entpuppen.

 

Wie immer läuft diese Entwicklung in (sich abschwächenden) Wellen. Das heißt nach diesem aktuellen Bullenmarkt wird es auch wieder einen Winter geben, bei dem all die schlechten Nachrichten gespielt werden und viele Teilnehmer davon ausgehen, das Bitcoin und co doch keine (oder nur eine kleinere) Zukunft haben (wie beim Internet 2001-2003).

 

Wie ist Deine Meinung dazu?

 

Schönen Tag

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. Oktober 2021 08:43
Vroma
(@vroma)
Aktiver Freiheitskämpfer

Moin @maschinist  ☕ 

Das Taschengeld der Kinder stand sinnbildlich für das kurzfristige Traden, bei dem Hypes von eher Unwissenden ausgenutzt werden.

 

Meine Gedanken dazu?

Der Freiheitsgewinn durch eine freie Kryptowährung ist mir bewusst, bin also von der Sache her auch ein Fan.

Die Kryptowährung ist die Digitalisierung des freien und analogen Sachwertes, wie z.B. das gute, alte Gold. Deshalb ist der Erfolg der Kryptowährung enorm - wie bei allen digitalisierten Geschäftsmodellen.

Nun rüttelt dieser Erfolg an dem Fundament der Regierungssysteme. Die Zentralbanken wissen um die Vorteile, die eine digitale Währung bietet und basteln selber daran.

https://www.federalreserve.gov/econres/notes/feds-notes/central-bank-digital-currency-a-literature-review-20201109.htm

Preisfrage: Wie lange glaubst Du werden freie Kryptowährungen in Ruhe gelassen?

In China kam das Verbot mit den ersten Testballons der eigenen Kryptowährung. Wenn der Staat es möchte kann dieser ganz einfach Verbote aussprechen und die Infrastruktur so behindern, dass ein Großteil der Menschen keine Lust mehr darauf haben. Wird der Bitcoin deshalb sterben? Sicher nicht. Ist der Bitcoin dann für ein Großteil der Menschen dann noch ein Wertspeicher oder gar Investmentvehikel? Sicherlich auch nicht...

Inwieweit wird das Verbot einer freien Kryptowährung China in seiner Entwicklung behindern? Sie arbeiten an einer eigenen Version, die Ihnen viel mehr Möglichkeiten bietet als die lästige freie Version. 🤫 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Oktober 2021 10:45
Dustin, marsupilami, reinvest und 2 User mögen das
reinvest
(@reinvest)
Verdienter Freiheitskämpfer

@vroma
Hi Vroma, sehr gute Punkte!

* Die Blockchain kann vielen Staaten auf unterschiedlicher Ebene auch helfen. Die USA haben ein Problem mit den großen IT-Unternehmen in Sachen Monopolbildung bzw. Verhinderung von Innovationen (Apple mit dem App-Store, Facebook mit den Messangern, Google mit der Suchmaschine etc.). Diese Unternehmen sind so groß geworden, dass sie Innovationen teilweise verhindern. => Web 3 (dezentrale Anwendungen) verteilen die Macht wieder an die "Ränder", also an User, Entwickler und Content-Ersteller und weg vom "Zentrum"

* Länder mit einer schlechten (Finanz-) Infrastruktur können mithilfe von Bitcoin & Co. jedem Bürger mit einem günstigen und internetfähigen Smartphone eine Teilnahme am Finanzsystem ermöglichen.

* Da Krypto sehr transparent ist (open source), werden Fehler in den Protokollen schnell korrigiert. => die Infrastruktur wird so immer widerstandsfähiger. Die Feedback-Schleifen sind viel schneller und die User + Entwickler haben durch die Token "skin in the game" und somit ziehen alle am gleichen Strang.

* Die Zusammensetzbarkeit (Lego-Bausteine) kommt auch durch die Offenheit der Protokolle. So lassen sich verschiedenste Produkte bauen, ohne dass Unternehmen explizit Schnittstellen (= API) zur Verfügung stellen müssen. Gleichzeitig wird die Finanzierung von solchen Ideen auch einfacher, da Investoren nicht mehr mit dem Risiko leben müssen, dass beispielsweise Facebook Regeln ändern und Geschäftsmodelle so kaputt macht (z.B. Zynga).

Bildschirmfoto 2021 10 14 um 14.19.01

* DAOs (Decentralized autonomous organization) werden Unternehmensgründungen noch einfacher, schneller und globaler machen. Die Hürde für eine Unternehmensgründung wird somit kleiner und auch die Art der Finanzierung (mit Token) wird einfacher werden. Das wird zu mehr Unternehmensgründungen und hoffentlich auch mehr Innovationen führen.

* Internet-natives Geld (wie z.B. BTC und ETH) und Krypto im Allgemeinen sind eine logische Weiterentwicklung des Internets und haben das Potential, ein weiteres Mal einen Schub an Innovationen auszulösen. Länder die diese Technologie umarmen, werden als Ergebnis zusätzlich eine deutlich verbesserte digitale Infrastruktur erhalten.

VG
reinvest

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Oktober 2021 14:37
Dustin und marsupilami mögen das
Vroma
(@vroma)
Aktiver Freiheitskämpfer

Moinsen @reinvest ☕ 

*Blockchain gegen Monopolbildung: Wie hilft die Blockchain da? Dezentral sich seine Software besorgen ist ja auch heute kein Problem. Nur würde keine Firma auf die Power der zentralen Verteilung verzichten. Auch die faule Kundschaft möchte seine APPS nicht mehr suchen müssen, um etwas auf dem Außenbordergehirn zu installieren.

*Teilnahme am Finanzsystem: Ist doch auch schon jetzt mit einem Smartphone möglich. Außerdem ist dem armen 3. Welt Bewohner der Bitcoin als Wertspeicher zu volatil. Arme Leute sind jetzt nicht so die großen Investoren... Den Kuchen holen sich große IT Firmen/Smartphone OEMs mit dem Microlending. Minikredite - das geht bei armer Bevölkerung. Siehe Indien/Afrika.

*Open Source und Transparenz: Wie schon gesagt bin ich Fan von OSS. Wenn man aber sieht was amerikanische Geheimdienste drauf haben, werden die es auch schaffen ein sicheres propietäres System aufzubauen. Und bei aller liebe zu westlichen Demokratien: An echter Transparenz im Finanzsystem ist da niemand interessiert. In der Verwaltung und bei Deiner Steuererklärung ja, aber doch nicht beim staatlichen Geldbeutel! Dreckige Geschäfte hat jeder Staat am Laufen. Transparenz und Nachverfolgbarkeit bis ans Ende der Welt? Sicherlich gerne gesehen... ;)

*Zusammensetzbarkeit: Ich verstehe ehrlich gesagt den Zusammenhang zwischen Container/Baustein-Prinzip, der Finanzierung von Firmen und sich ändernden Geschäftsbedingungen nicht. Sorry, bin von einfachem Gemüt, und/oder brauche mehr ☕ 🤓 

*DAO: Ja, in der Verwaltung sehe ich die Blockchain. Ein Zwang zur freien Krypto besteht hier aber nicht.

*Weiterentwicklung des Internet: Ich weiß jetzt leider nicht wie alt Du bist, aber die Entwicklung des Internets sehe ich nicht sonderlich positiv. Wenn ich da an die 90er zurückdenke! Weltweit haben sich alle freigeistigen Freaks getroffen. Freie Informationen, freie und universelle Software zur Kommunikation. Und was ist das heute? Die Masse ist nachgezogen, also wurde auch das Internet wie die Gesellschaft. Propietäre Systeme, in sich geschlossen, unfreie Kommunikation - und die Gesellschaft macht sich auch noch strukturell von Privatfirmen und Ihren Produkten abhängig... 😖 🤬 

Diese Erfahrung spricht also auch eher gegen eine freie Kryptowährung.

Dennoch einen schönen Wochenendspurt an alle Smile

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Oktober 2021 08:45
reinvest
(@reinvest)
Verdienter Freiheitskämpfer

@vroma
Hi Vroma, für jedes dieser Punkte könnte ich lange Antworten schreiben ... ich mache es aber kurz ;)

*Blockchain gegen Monopolbildung:
Es geht nicht um Software-Distribution. Dieser Artikel beschreibt es ganz gut:

https://cdixon.org/2018/02/18/why-decentralization-matters

*Teilnahme am Finanzsystem:
Durch viele Fintechs, die auf dem klassischen Banken-System aufbauen, ist es möglich ja. Aber mit allen Nachteilen, vor allem in armen Ländern (hohe Inflation, kein Einlagenschutz der Banken [aktuell Libanon], hohe Gebühren für Auslandszahlungen etc.). Krypto soll das Backend ersetzen und stark verbessern. Es geht nicht darum, dass Menschen in armen Ländern Bitcoin halten, sondern beispielsweise Stablecoins auf den USD nutzen --> besserer Inflationsschutz als die Landeswährung | kein Insolvenzrisiko von Banken | Auslandszahlungen werden günstiger ...

*Zusammensetzbarkeit:
Heute organisieren sich Leute über DAOs (eine GmbH auf Krypto), begeben einen Token und fangen an zu bauen. Wenn sie erfolgreich sind, steigt der Preis des Tokens. Du als Investor kannst sehr einfach investieren = du kaufst Token.

*Weiterentwicklung des Internet:

OFFEN DEZENTRAL ==> ZENTRAL ==> OFFEN DEZENTRAL

internet30

VG
reinvest

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Oktober 2021 13:08
Vroma, Windsurfer und Maschinist mögen das
Martin
(@martin)
Aktiver Freiheitskämpfer

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Richtig-versteuern-Kryptogeld-Millionaer-was-nun-3971930.html

https://www.reddit.com/r/Finanzen/comments/q97qtw/comdirect_k%C3%BCndigt_konto_wegen_kryptoverk%C3%A4ufen/

Merke: Vor dem Auscashen mit der Bank sprechen.

Unglaublich, dass das immer noch ein Problem ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Oktober 2021 18:02
Natman mag das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

@martin ich verstehe gar nicht warum dies ein Problem ist, wenn man die Bank vorher informiert, dass man einen Spekulationsgewinn erzielt hat. Ist doch beim Depot genauso und man kann nachweisen woher es stammt. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Oktober 2021 18:24
Tradevestor und reinvest mögen das
A. Derra
(@a-derra)
Verdienter Freiheitskämpfer

Gemäß Elliott-Wellen:

Deckt sich das nicht grob mit Deinen Erwartungen, @Maschinist?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2021 14:28
Maschinist mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Guten Morgen Zusammen!

 

Bitcoin mit dem höchsten Wochenschlusskurs aller Zeiten:

 

Bitcoin weekly 2021 log 181021

 

Rein charttechnisch sieht das nun extrem bullish aus.

Bitcoin führt die Rally aktuell an, so wie es bei größeren Krypto Long Bewegungen sein muss.

 

Mein mögliches Szenario in diesem 4.ten Quartal in den nächsten Wochen:

$85-90k, dann letzte deutliche Korrektur in den Bereich 65k (test Ausbruch), dann RunUp auf deutlich über $100k

Das sind wie immer nur Wahrscheinlichkeiten aufgrund vergangenem und aktuellem Kursverhalten sowie der Entwicklung des Bitcoin Bestandes auf den Krypto Börsen.

Immer so mental durchgehen, dass das falsch ist und das Gegenteil passiert um emotional vorbereitet zu sein und die Positionsgrößen auch dementsprechend zu wählen.

 

Ich reite mit der vollen Position BTC und ETH in dieses vierte Quartal.

Gerade bei ETH plane ich einen kompletten Verkauf vor dem Wechsel auf ETH2.0 Proof of Stake.

 

Warum ich so viel darüber schreibe:

Dieser Krypto Bullenmarkt ist eine große Chance für alle Menschen deutliches "Alpha" Vermögen aufzubauen, das heißt Vermögenssteigerungen deutlich oberhalb der passiven Aktienmarktrendite.

Wie immer gibt es dabei Risiken und jeder sollte sich eigene Gedanken dazu machen, bevor er sein eigenes kostbares Geld dazu einsetzt.

 

Ich wünsche euch eine schöne Woche und lasst es krachen.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. Oktober 2021 08:51
BananenRapper, Natman, marsupilami und 2 User mögen das
Seite 73 / 75