Depotvergleich

Aktiendepot - Depotvergleich - DepotDer Maschinist handelt jetzt schon seit zwei Dekaden an den Börsen dieser Welt.

Und zu Beginn war das ein echter Krampf und auch teurer Spaß.

Bei den meisten Brokern beanspruchte ein Aktienkauf bis zur endgültigen Einlagerung der Papiere im Depot damals mehrere Tage.

Während dieses Zeitraums konnte man die Papiere nicht handeln und oft genug sah man Sie in dieser Zwischenzeit noch nicht mal im Depot, obwohl das Geld schon abgebucht war.

Die Gebühren waren im Vergleich zu heute trotz dieser Unzulänglichkeiten absurd hoch und auch ein echter Service war nicht vorhanden.

 

Das ist mittlerweile alles kein Problem mehr

Heutzutage gibt es auch im deutschsprachigen Raum gute und faire Angebote für ein Aktiendepot.

Für überwiegend passive Investoren und ETF-Sparplanbesitzer sind diese Depots mittlerweile mehr als ausreichend und der Umweg über einen internationalen Broker mit fehlendem automatischen Steuerabzug ist damit oft nicht mehr notwendig.

Bei guter Auswahl Deines Brokers kannst Du mittlerweile mit vernachlässigbaren Kosten Deine Aktien oder Aktien ETF kaufen.

Und das als Einzelkauf wie auch mittels regelmäßigem Sparplan.

 

Warum

  • Das regelmäßige und sture Investieren in Qualitätsaktien erfolgreicher Unternehmen oder in passive Gesamtmarkt Index-ETF mit geringen Gebühren erschafft Dir passive Einkommensströme
  • Diese erhöhen Deine Unabhängigkeit und Deine Geldsorgen lösen sich längerfristig in Luft auf
  • Bei entsprechender Sparquote kann Dich das so aufgebaute Vermögen langfristig von Deinem Arbeitseinkommen unabhängig machen.

 

Ein guter Broker ist dabei elementar zum Vermögensaufbau

 

Hier gibt es eine Übersicht mit den aktuell günstigsten Anbietern

Die Parameter Handelshäufigkeit und Handelsgröße kannst Du dabei frei einstellen, wenn für Dich andere Werte realistisch sind.

Das sagt der Maschinist dazu

Meine Depotempfehlung hängt von folgenden Faktoren ab:

  • der Höhe Deines Deines liquiden Vermögens
  • der Anzahl Deiner jährlichen Trades
  • und vom Umfang, in dem Du Dich mit der deutschen Steuer befassen willst

 

Für 95% der Menschen ist die Sache klar

  • Du bist ein überwiegend passiver Anleger & Investor, der seine Positionen längerfristig hält
  • Du handelst nicht täglich
  • Du möchtest Dich um die deutsche Kapitalertrags- und Abgeltungssteuer nicht selbst kümmern, sondern Dein Broker soll diese direkt abführen

 

 

Meine Empfehlungen in diesem Bereich

 

Smartbroker oder das Onvista Depot

 

Onvista:
  • Eine Order kostet dort flat 5 Euro plus zwei Euro Börsengebühren
  • Eine ETF Sparplanausführung kostet bei Onvista 1 Euro (bis 500 Euro je Ausführung, also min. 0,2% Gebühr)
  • Und der Handel findet an allen großen deutschen Börsen und wahlweise auch (zu höheren Kosten) an den größten US-Börsen statt.
  • Es gibt bei Onvista keine temporären Lockangebote, keine Negativverzinsung auf das Verrechnungskonto (bis zu einer Vermögenshöhe auf diesem Konto von 250.000 Euro) und natürlich auch nicht auf das Depot selbst.

Also eine prima Sache.

Ich habe selbst zwei passive Investitionsdepots für meine Familie dort und empfehle das Onvista Depot auch Freunden und Bekannten.

 

Mittlerweile gibt es einen zweiten deutschen Topbroker:

 

Smartbroker

  • Ein Handelsvorgang an einer deutschen Börse kostet bei Smartbroker 4 Euro zzgl. Handelsplatzentgelt.
  • Eine Sparplanausführung schlägt mit 0,2% des Handelsvolumens (min. 0,80 Euro) zu Buche.

Das bedeutet, wie bei Onvista, 1 Euro für eine 500 Euro Sparplanausführung.

Bei davon abweichender Sparplanhöhe ist es durch die prozentuale Abrechnung (gedeckelt nach unten durch den Mindestpreis von 0,80 Euro) eventuell noch etwas günstiger.

  • Eine Kontoeröffnung für ein Einzelkonto ist bei Smartbroker in wenigen Minuten durch das VideoIdent Verfahren auf den Weg gebracht und es gibt wie bei Onvista auch, keine temporären Lockangebote.
  • Der Handel ist an überraschend vielen Börsen dieser Welt möglich (hier aber wie bei Onvista auch, zu höheren Kosten).
  • Negativzinsen auf dem Verrechnungskonto gibt es aktuell nur dann, wenn die Geldmenge auf diesem Konto höher als 15% der investierten Depotsumme ist. Das heißt, diese Negativverzinsung lässt sich einfach vermeiden.
  • Wer an einem Effektenkredit interessiert ist, bekommt diesen bei Smartbroker aktuell zu günstigen 2,25%.
  • Besitzer von Smartbroker ist die Wallstreet Online Capital AG, also eine der großen Deutschen Finanzseiten und die Depotführung wird über die DAB BNP PARIBAS abgewickelt, die Mitglied im deutschen Bankenverbund ist, also gilt auch hier die deutsche Einlagensicherung plus Absicherung über den Bankverbund.

Darum empfehle ich diese beiden Broker

  • Handelsgebühren und Sparpläne sind sehr günstig
  • Im Gegensatz zu Flatex gibt es keine Vermögensgebühr auf die Depotanlagesumme
  • Im Gegensatz zu Flatex oder Degiro gibt es keine Negativzinsen (bei normaler Handhabung) auf das nichtinvestierte Kapital auf dem Geldmarktkonto
  • Im Gegensatz zu Consors sind die Preise keine temporären Lockangebote
  • Im Gegensatz zu Trade Republic kann man hier an echten Börsen handeln und nicht nur bei Lang&Schwarz, wodurch zusätzliche Kosten (Handelsspread) entstehen

 

Smartbroker und auch das Onvista Depot sind seriöse Broker mit vollem Börsenzugang ohne Negativzinsen und haben als deutsche Anbieter eine automatische Steuerabführung.

Es gibt bei beiden eine Vilezahl an passiven Index-ETF, die man mittels Sparplan befüllen kann und beide haben auch die genialen ETF´s von Vanguard im Angebot.

 

Hier klicken und die jeweiligen Konditionen selbst nachlesen:

 

 

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

 

 

Falls Du ein Auslandsdepot ohne automatische Steuerabfuhr haben möchtest, empfehle ich folgende Anbieter

A: Du bist ein aktiver Trader mit einer Depotgröße < $100.000 und möchtest deutschsprachigen Support:

CapTrader

 

Captrader ist für aktive Anleger und Trader eine gute Wahl aufgrund sehr niedriger Handelsgebühren und großem Produktangebot. Dieser Broker setzt auf die umfangreiche Interactive Brokers Handelsplattform.

Deine Kapitalertrags- & Abgeltungssteuern musst Du mit Deiner jährlichen Steuerklärung selbst abführen.

Bis zu einer Geldsumme von 100.000 Euro auf dem Geldmarktkonto fallen keine Negativzinsen im Eurobereich an und investiertes Vermögen ist komplett gebührenfrei.

Der Anbieter Degiro ist mit Einführung von Negativzinsen auf dem Geldmarktkonto schon bei kleinen Geldbeträgen aus der Empfehlungsliste herausgefallen.

 

B: Aktiver Trader oder Expat mit einer Depotgröße > $100.000 und englischsprachiger Support:

InteractiveBrokers

Weltweit tätiger Broker mit sehr geringen Handelskosten und der Möglichkeit länderübergreifende Girokonten mit dem Handelskonto zu verbinden und Gelder in vielen Währungen kostenlos um die Welt zu senden. Steuern führst Du mit Deiner Steuererklärung selbst ab und die Kommunikation mit dem Broker läuft primär in Englisch.

 

Geld sparen mit der Freiheitsmaschine