Nachrichten
Nachrichten löschen

ETF's

Seite 5 / 9
Grafzahl
(@grafzahl)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo,

ich habe eine Frage zu ETFs...

ich bespare den S&P 500 (VUSA) und würde gerne noch ein wenig Europa dazunehmen. Ich habe zwar schon eine kleine Position von Vanguard FTSE 100 (VUKE) aber würde das ganze gerne noch ein wenig übergewichten. Von der Zusammensetzung gefällt mir der FTSE Developed Europe UCITS ETF (EUR) Distributing (VGEU) - Stocxx 600. Oder hat noch jemand einen anderen Tip.

https://www.de.vanguard/web/cf/professionell/de/produktart/detailansicht/etf/9520/EQUITY/overview

 

Danke für Eure antworten.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2020 15:21
Maschinist mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

@Maschinist

Habe soeben in einer privaten 2000+ User Facebook-Gruppe ein erstes Mal für die FH getrommelt. Bin mal gespannt, ob sich das auf die Seiten-Hits auswirken wird? 

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. August 2020 18:19
Ghost, reinvest, independent und 2 User mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

@sweetnsour

Danke!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 17. August 2020 20:09
Michael91
(@michael91)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo zusammen,

was haltet ihr von der Branche "3D-Druck"?

Könnt ihr breitgestreute ETF´s in dem Bereich empfehlen, die sich gut für Buy & Hold eignen?

Ich denke, der Bereich hat enorm Potential und die Kurse stehen aktuell günstig. Ob Medizin, Luft- und Raumfahrt oder Autoindustrie. Das könnte bald überall eine große Rolle spielen. Ja, sogar im Privatbereich.

Möchte aber keine Einzelaktien, das ist mir zu riskant. Daher die ETF Lösung.

Danke vorab.

Gruß

Philipp

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. August 2020 11:33
Maschinist mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

@michael91

Was man vermehrt beobachten kann ist, dass viele ETF-Fans sich ihr Portfolio aus teilweise hochspezialisierten ETFs zusammenbasteln. Man geht dabei von der Grundannahme aus, ein ETF sei nicht nur kostengünstiger sondern auch sicherer, da ein ETF ja generell breit gestreut investiert und eine Branche oder Thema ganzheitlich abdeckt. Hochspezialisierte Themen-ETFs zu allen Mode-Themen wie 3D-Printing, Digitalisierung, Cyber Security, Künstliche Intelligenz, Robotik, Cloud, Batterietechnik und E-Sports spriessen aktuell wie Pilze aus dem Boden. 

Die Wahl des richtigen Themen-ETFs ist aber mittlerweilen nicht weniger komplex ist als die Wahl einer richtigen Einzelaktie, da bei Themen-ETFs besonders auf die Gewichtung und die Bewertung der Einzelaktien geachtet werden sollte. Ein Bsp eines Cloud-ETFs vom 2. Juli 2020:

image

Die gewünschte Risikominimierung kann hier kaum erreicht werden, da die meisten hoch-gewichteten Aktien nichts anderes als "priced for perfection" sind. Zudem haben viele Themen-ETFs teils nur 30 Einzelaktien inne, das erhöht natürlich die Schwankungsbreite zusätzlich. 

Halter von Themen-ETFs brauchen ein mental dickes Fell. Ich selbst halte den iShares NASDAQ Biotechnology seit Sommer 2009. 2015 und 2016 hatte ich "das Vergnügen", Wochen-Schwankungen von bis zu +/-15% zu köstigen, obwohl der ETF über 200 Einzelaktien und ein grossteils davon Large-Cap Biotech's beinhaltet. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. August 2020 12:52
independent und reinvest mögen das
Michael91
(@michael91)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo,

kurze Frage. Ich habe Anteile vom ishares IE00B4L5Y983. Bisher war ich immer der Auffassung, dass dieser die Entwicklung des MSCI World sehr, sehr genau kopiert.

Nun habe ich am 09.04 Anteile von ishares gekauft für einen Kurs von 48,696. Der aktuelle Kurs beträgt 55,16 (04.09.2020), also etwa 13% Gewinn.

Der MSCI World (XC0009692739) hingegen, war am 09.04 bei 1.944 Punkten und ist aktuell bei 2.469 Punkten (04.09.2020), also etwa 27% Gewinn.

Hier prüfe ich den MSCI World https://www.boerse.de/indizes/MSCI-World/XC0009692739

Wie kann das sein? Bringe ich irgendwas durcheinander?

Über eine Antwort bin ich dankbar.

 

Gruß

michael

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. September 2020 11:04
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hallo @michael91

 

Dein Ishares CORE ETF wird auf vielen Seiten in Euro abgerechnet und der MSCI World Index in USD.

Der Euro hat in diesem Zeitraum von grob 1.09 auf 1,18 aufgewertet und Deine ETF Anteile spiegeln das wieder. Also alles in Ordnung.

Gruss und schönen Sonntag

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. September 2020 11:24
Natman und pkay mögen das
pkay
 pkay
(@pkay)
Freiheitskämpfer Gold

@michael91

Hast du die beiden Währungen beachtet? 
Ich vermute, dass der MSCI World in USD gemessen wird. Der Core aber teilweise in Euro gerechnet wird. Der USD hat abgewertet, deshalb ist der Kursanstieg im Indize selber größer. Als er sich in deinem Depot auswirkt. 

(MSCI World Steigt, aber gleichzeitig wird die Währung schwächer. Deine Rendite in Euro ist kleiner) 

Der Tracking Error zum Vergleichsindex ist trotz vierteljärlichen Rebalancing relativ klein. 
https://www.trackingdifferences.com/ETF/ISIN/IE00B4L5Y983

Edit:
Da war wohl der @Maschinist war schneller :D

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. September 2020 11:31
Maschinist mag das
radler27
(@radler27)
Aktiver Freiheitskämpfer

Gibt es irgendwo eine Studie wie langfristig die Top 10 Holdings bspw. eines MSCI World im Vergleich zu den restlichen Holdings des Index abgeschnitten haben? 

Ich überlege, immer nur in die Top 10 Holdings per Aktiensparplan zu investieren.

 

irgendwelche Überlegungen dazu? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. September 2020 15:10
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

@radler27

Ja du hast Kosten und Aufwand, wenn die Top 10 Holdings wechseln und unbedeutender werden. Außerdem haben Einzelwerte keine Teilfreistellung. Die Performance wäre vermutlich höher, das Risiko aber auch.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. September 2020 21:54
igor
 igor
(@igor)
Aktiver Freiheitskämpfer

Wenn Du nur die Top 10 kaufst hast Du sehr wahrscheinlich eine Underperformance im Vergleich mit dem Index, da Du ja nur die Aktien hältst die schon stark gestiegen sind. Wenn die im Laufe der Zeit dann sinken, was irgendwann alle Aktien tun, machst Du nur den Abstieg mit, verpasst aber den Aufstieg an die Spitze. Schau Dir mal die Top 10 der letzten Dekaden an. Kaum eine Firma schafft es ihre Position zu halten.

Siehe auch hier: https://freiheitsmaschine.com/2018/10/15/unternehmen-marktwirtschaft-vermoegenwann-arbeitgeber-bankrott-pleite/

Und hier:

https://www.godmode-trader.de/artikel/aktien-auf-gewinner-setzen-ist-eine-verliererstrategie,8673306  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. September 2020 08:03
radler27 und Natman mögen das
radler27
(@radler27)
Aktiver Freiheitskämpfer

Vielen Dank für den Denkanstoß. Auf der Suche nach ein wenig Outperformance vergisst man grundsätzlich ziemlich schnell diverse Risiken. 

Ich überlege, aktuell einen großen Teil meines Vermögens in den S&P500 Informationen Technology ETF zu investieren. Klar, aktuell machen mit fast 36% Apple und Microsoft den größten Teil des Index aus. Sollte die Entwicklung von Apple und Microsoft negativ verlaufen werden diese doch im Index reduziert und andere innovativere Unternehmen übergewichtet, oder? So könnte ich doch eventuell sicherstellen, immer in Unternehmen mit disruptiven Innovationen investiert zu sein? 

Gibt es hier eventuell noch einen anderen empfehlenswerten ETF?

 

Alles in allem natürlich auch eine ziemliche Sektorwette, wobei ich davon ausgehe das die nächste Dekade auch weiterhin durch Digitalisierung und technologischen Fortschritt getrieben wird. 

Oder doch lieber nur in einen World ETF investieren? 

Gruß 

Radler

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. September 2020 19:13
Michael91
(@michael91)
Aktiver Freiheitskämpfer

@pascal-weichert

danke für die Antwort.

Also die Fondwährung meines ishares ist USD. Aber onvista zeigt mir Eurobeträge an.

Ich habe noch ein paar Fragen, bitte um eure Hilfe.

1) Hat der Euro aufgewertet, USD abgewertet, oder beides?

2a) Angenommen für den genannten Zeitraum hätte es keine Währungsschwankungen gegeben, dann wäre der Kursanstieg von ishares und MSCI World prozentual identisch (abgesehen vom Tracking Error)?

2b) kann man sagen, wie viel Prozent das gewesen wären?

3) Ich habe mehrfach gelesen, dass es natürlich Währungsrisiken gibt bei ETF, dass diese aber eigentlich zu vernachlässigen sind. Kann das jemand vielleicht kurz erklären, warum es "egal" ist ob Fondswährung Euro oder USD ist?

4) Wenn jetzt der USD aufwertet (z. B. wieder in Richtung 1€ = 1 USD), dann wird mein auf onvista ausgewiesener Euro-Gewinn schlagartig ansteigen (auch in €), weil die Fondswährung USD ist?

 

Danke für Eure Antworten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. September 2020 09:16
Michael91
(@michael91)
Aktiver Freiheitskämpfer

kann jemand meine Fragen bitte beantworten :-)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. September 2020 14:44
pkay
 pkay
(@pkay)
Freiheitskämpfer Gold

Okay, ich hab jetzt 10 Min. bis der nächste Kunde anruft. Also auf die Schnelle versuche ich es mal. 

Zu 1. Beides 
Der Euro hat gegenüber dem USD aufgewertet. Ceterus Paribus hat der  USD im gegenzug gegenüber dem Euro abgewärtet. 

Beispiel: 
USD und Euro sind gleichviel wert. 
Der Euro wertet jetzt um 10% auf. 
Kannst du mit dem 1€ mehr USD kaufen. Gleichzeitig auch weniger Euro mit deinem USD kaufen. 

Es kommt darauf an ob du USD/Euro oder Eur/UDS betrachtest (mir fällt grade nicht der begriff für beide betrachtungsarten ein) 

zu 2. 
TCO (Total Cost of Ownership), Replikationsmethode und Leihertrag werden in den Trackingerror reingerechnet. Idr. zeigt das der Tracking Error auf. Wie stark der ETF vom Vergleichsindex abweicht. Also doch ja. 

MSCI World - Tracking Error = ETF Performance. Der Trackingerror kann auch positiv werden. 

b) 
Kommt hier auf die Währung drauf an die du betrachtest. Community its your term. 

c)
Es ist relativ egal, da deine Unternehmen in den World ETFs sowieso Weltweit vernetzt sind. Weltweit einkommen beziehen und die zu größten teilen (fast 99% würde ich mal sagen) in festeren Währungen erzielen (also kein Philipinischer Dollar oder Agentinischer, sondern Euro, Dollar, Yen, etc). 

Für mehr reicht grad bei mir die Zeit nicht. 
Muss jetzt weiter machen Smile

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. September 2020 14:58
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hier nochmal zu Deinen Fragen:

 

 

1) Hat der Euro aufgewertet, USD abgewertet, oder beides?

Das ist ein und dasselbe. Wenn der Euro in USD ausgedrückt stärker wird, heißt das gleichzeitig das der USD in Euro ausgedrückt schwächer wird.

 

 

2a) Angenommen für den genannten Zeitraum hätte es keine Währungsschwankungen gegeben, dann wäre der Kursanstieg von ishares und MSCI World prozentual identisch (abgesehen vom Tracking Error)?

Ja

 

 

2b) kann man sagen, wie viel Prozent das gewesen wären?

Euro Aufwertung in Deinem angefragten Zeitraum war von $1,09 zu $1,18, also ca gut 8%

 

 

3) Ich habe mehrfach gelesen, dass es natürlich Währungsrisiken gibt bei ETF, dass diese aber eigentlich zu vernachlässigen sind. Kann das jemand vielleicht kurz erklären, warum es "egal" ist ob Fondswährung Euro oder USD ist?

Du sprichst gleichzeitig über zwei Dinge. Fondswährung ist total egal, weil das immer nur die umgerechnete Einheit für das ist, was sich im Fond befindet. Wenn sich in Deinem Euro Fond z.B. nur USD Aktien befinden würden, rechnet der Fonds den Gesamtwert dann einfach immer in Euro um.

Bei den im Fonds enthaltenen Werten gilt das was Pascal schreibt. Ein z.B. im Dollarraum produzierendes Unternehmen, hat durch starke oder schwache Abrechnungswährung kurz und mittelfristig einen Gewinneinfluss, langfristig aber nicht, da sich das Unternehmen daran anpasst.

 

 

4) Wenn jetzt der USD aufwertet (z. B. wieder in Richtung 1€ = 1 USD), dann wird mein auf onvista ausgewiesener Euro-Gewinn schlagartig ansteigen (auch in €), weil die Fondswährung USD ist?

 Ja

 

--> Also in Summe langfristig alles egal. Hauptsache möglichst viel und regelmäßig investieren.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 9. September 2020 16:50
Seite 5 / 9