Notifications

Wie hoch ist Deine langfristige Netto-Sparquote Poll is created on Nov 06, 2019

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

[Oben angepinnt] Wie hoch ist Deine Sparquote  

Seite 1 / 2
  RSS
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Wie hoch ist Deine Netto-Sparquote beim Vermögensaufbau?

Stimme mit ab - Den aktuellen Abstimmungsstand siehst Du anonymisiert nach Deinem Voting!

Was zählt ist die langfristige Sparquote aus Deinen versteuerten Einnahmen.

Beispiel:

  • Dein jährliches Nettojahreseinkommen beträgt 30.000 Euro
  • Deine jährlichen Ausgaben inkl. Abschreibung langlebiger Wirtschaftsgüter: 15.000 Euro
  • Ergebnis: Du hast eine Netto-Sparquote von 50%

 

Zitat
Veröffentlicht : 6. November 2019 11:11
Natman
(@natman)
Verdienter Freiheitskämpfer

Leider noch zu niedrig mit 30% . War jetzt letztes Jahr auf 40%, konnte diese aber nicht halten... Ich plane derzeit wieder die Ausgaben zu senken...

Ich hatte zeitweise Monate mit 50-80% Sparquote habe aber gemerkt, dass ich zu verbissen war und will jetzt mit Familie auch noch etwas im Jetzt leben. Allerdings investiere ich jeglichen Bonus, Geschenkgelder (auch von den Kindern), Kindergeld etc., um an das Ziel FF schneller ranzukommen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2019 14:23
Maschinist mag das
(@marsupilami)
Aktiver Freiheitskämpfer

Monatliches Nettoeinkommen derzeit ca. 4k (da Frau Elterngeld Plus bezieht).

Monatliches Invest in ETFs liegt derzeit bei ca. 800€/Monat, d.h. ca. 20%.

Allerdings tilgen wir auch nebenher noch Immobilienschulden, d.h. die 1300€ die jeden Monat in die Immobilie fließen splitten sich derzeit auf 800€ Tilgung und 500€ Zinsen. D.h. mit diesen 800€ schafft man im Prinzip auch Vermögen, nur wird die Rendite hier wohl niedriger sein als bei ETFs.
Generell sind wir schon recht sparsam unterwegs, mehr als 800€ im Monat in ETFs zu scheffeln ist derzeit aber ohne bemerkenswerte Einbußen in der Lebensqualität nicht drin. Ich vermute die Situtation wird wieder etwas besser, wenn Frau wieder zumindest in Teilzeit arbeitet 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2019 17:07
Natman und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

@marsupilami

Das ist eine super Leistung in eurer Lebensphase!

Sparquote kann später wieder hochgehen, wenn die Kids z.B. in den Kindergarten gehen.

Das allerwichtigste für eine Familie mit kleinen Kindern ist:

  • Das die Familie in dieser stressigen Lebensphase zusammen bleibt
  • Sich die Erwachsenen gegenseitig unterstützen
  • Die beiden Partner sich  zumindest einen kleinen Rest an frei verfügbarer Lebenszeit gegenseitig ermöglichen.

 

Die 500 Euro an monatlicher Zinszahlung sind bei eurer Immobilie auch größtemteils "Vermögensaufbau", da ein Immobilienkredit in Höhe der Inflationsrate eigentlich umsonst ist.

--> Inflationsrate läßt den Hauswert nominal steigen und "zahlt" den Kredit gleichzeitig mit ab.

Schönen Abend

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2019 17:15
Pascal Weichert und Natman mögen das
Natman
(@natman)
Verdienter Freiheitskämpfer

Frage an den Maschinisten allgemein. Wie ändert sich der Weg zur FF, wenn man einen niedrigen 6stelligen Betrag in Aktien / REITs hat. Dadurch verringern sich obige Jahre, da der Zinseszins ja bereits mit dem Reinvest der Erträge schon "etwas" arbeitet. Ich habe halt ein bisschen Sorge, dass es "zu lange" bis zur ersten Mille braucht, wenn man z.B. nur 30 statt 50% Sparrate hat...

Der Rechner bei Zinsen berechnen sagt schon, dass man auf einem guten Weg ist, aber ich denke diese exponentielle Steigerung über die Jahrzehnte kann man als Mensch nicht so kapieren außer als Mathematiker Nerd  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2019 19:20
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

@natman

Alles was schon im Aktiendepot angelegt ist, verzinst sich statistisch langfristig mit 5% Real (nach Steuer und Inflation). Das heißt es verdoppelt sich statistisch alle 13 Jahre real nach Steuer.

Wer als Ziel eine Million Euro hat, mit 0 Euro anfängt und 1.220 Euro im Monat in ETF spart, ist statisch nach 30 Jahren als Realwert nach Steuer dort.

Wer als Anfangssumme 200.000 Euro in ETF hat und monatlich dann 1.220 Euro dazu spart braucht 10 Jahre weniger bis zur Million (also 20).

Die Anfangssume/hohe Sparsumme im dritten/vierten Lebensahrzehnt und das Investieren des Geldes in Aktien ist also wichtig.

Deshalb rate ich jedem jungen Menschen, der gerade eine Immobilie finanzieren will auch dazu möglichst wenig zu tilgen und möglichst viel monatlich in ETF zu sparen.

Es macht langfristig einen größeren sechstelligen Euro Unterschied.

Immobilienkredite mit 0% Realkosten zu tilgen und dadurch in Investments mit 5% Realrendite nicht zu investieren, ist finanzieller Unsinn.

Und es ist darüber hinaus auch wirstschaftlich riskant, weil liquides Vermögen in ETF-Form eine höhere Flexibillität bei Arbeitslosigkeit und co bietet als sondergezahlte Immokredittilgungen, die dadurch komplett unliquide und nicht mehr verfügbar werden.

Schönen Abend

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2019 22:39
Judge Dredd mag das
(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

50%

vielen Dank für die Umfragen. Sehr spannend und motivierend insbesondere mit der Berechnung wie weit der Weg zur FF bei der entsprechenden Sparquote noch ist.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. November 2019 14:10
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

@judge-dredd

Herzlichen Glückwunsch zu eurer hohen Sparquote und danke.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Dezember 2019 21:41
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Stark schwankend. Anfang - Mitte des Jahres. Negativ. Jetzt: 
Rein ca. 1.000€ 
Raus ca. 550€ 
Ca. 45% 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Dezember 2019 22:33
Natman und Judge Dredd mögen das
(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

@pascal-weichert

hallo pascal, sehr stark. weiter so!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Dezember 2019 12:52
(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

@maschinist

vielen Dank, der Plan ist alle künftigen Besoldungserhöhungen größtenteils in die Sparquote zu stecken, damit diese vielleicht in einigen Jahren an die 60% kommt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Dezember 2019 12:53
Natman
(@natman)
Verdienter Freiheitskämpfer

@judge dredd: sauber fette Sparquote. D.h. du willst auch bald interviewt werden... noch vor mir Wink  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Dezember 2019 17:47
(@hausmeister)
Aktiver Freiheitskämpfer

2015 haben wir begonnen ein detailiertes Haushaltsbuch zu führen. Ich habe gerade mal auf die Jahresdurchschnittswerte geschaut. Unsere Sparquate lag von 2015-2018 bei 60% +-1%. 2019 aufgrund von Elternzeit meiner Frau und der Reduzierung meiner Arbeitszeit auf 80% lag die Sparquate bei 39%. Anmerkung, wir haben kaltmietfrei gwohnt und im Schnitt 1 x Urlaub pro Jahr (außer 2019) gemacht. Ansonsten sehr stark auf Sparsamkeit geachtet und alle Überschüsse investiert. Übertrieben haben wir das Sparen nicht, die hohe Sparquote lag eher an unser beider guter Angestelltengehälter.
Grüße vom Hausmeister

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Dezember 2019 22:05
Judge Dredd, Maschinist und Natman mögen das
(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

@natman

Danke 🙂 ja das Interview ist natürlich ein sehr erstrebenswertes Ziel.

glaube aber ich werde nach dir interviewt, so wie du Gas gibst 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Dezember 2019 13:02
Natman
(@natman)
Verdienter Freiheitskämpfer

Dir kommt zugute, dass meine Frau etwas bremst. Mein Wunsch ist, dass wir es beide schaffen u sogar viel mehr hier 🤗 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Dezember 2019 07:31
(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

@natman

Wir werden es beide in die Reihe der Interviewgäste des Maschinisten schaffen 🙂

wann ist es denn mit dem 3. Kind soweit ?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Dezember 2019 11:01
Seite 1 / 2

 

Geld sparen mit der Freiheitsmaschine