Nachrichten
Nachrichten löschen

Wie hoch ist Deine langfristige Netto-Sparquote Abstimmung läuft seit Nov 06, 2019

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

[Oben angepinnt] Wie hoch ist Deine Sparquote  

Seite 2 / 2
  RSS
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

@judge-dredd

Das Kind kommt im Juli 2020, bisher haben wir ein Gesamtverm von 435k USD. Ich denke es dauert noch etwas bis zum Interview, ich will noch ein paar Jahre abwarten, um mehr Lebenserfahrung, Invest-/Immo-erfahrung zu bekommen u das Leben in ruhigere Fahrwasser einzuleiten (wenn dies auch jemals so kommen wird ;-)).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Dezember 2019 15:24
Maschinist mag das
John Smith
(@john-smith)
Verdienter Freiheitskämpfer

Welche Faktoren habt ihr denn in der Sparquote mit drin?

Wenn ich meine Sparquote mit 

  • Tilgungen Bankkredite (ca. 600 von 900 Rate)
  • Privatrente
  • ETF-Sparen

nehme, komme ich auf knapp 27% Sparquote.
Irgendwann, nach Füllung der Liquiditätspuffer kommt die entsprechende Rate natürlich auch noch in den ETF, zumindest wenn nichts gebraucht wurde....

Habt ihr noch andere Dinge, die ihr dazu zählt?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 11:29
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

@john-smith

Bei mir:

  • Investmentsumme ins Depot nur vom Einkommen und die Erträge / Dividenden herausgerechnet
    egal was man kauft: Akt-ETFs, Anl-ETF, Einzelwerte, REITs...
  • eigene Einzahlungen in den baV-Vertrag vom Arbeitgeber
  • freiwillige Einzahlungen ins Versorgungswerk (Ärzteversorgung)
  • Sparen in Edelmetallmünzen (nur Metallwert, auch bei Sammlermünzen)

Ob jetzt freiwillige Einzahlungen zur gesetzlichen Rente dazugehören, weiß ich nicht... Dazu bin ich noch zu jung 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 11:47
John Smith
(@john-smith)
Verdienter Freiheitskämpfer

@natman Ah ok, dann müsste der VBL-Eigenanteil auch noch dazu...

Manche definieren dass ja nur über die Überweisung vom und auf das Konto - der Anteil zur BAV wird ja schon vorher abgezogen....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 12:49
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

@john-smith

k.a. ob das so richtig ist. Wenn ich die baV nicht hätte, hätte ich ja mehr Netto von daher müsste man es mMn reinrechnen.

Der Hebel ist sowieso die Sparquote. Also diese am besten deutlich höher als der Standarddeutsche und man ist auf einem guten Weg 🙂 Diese wird bei großem Vermögen dann durch den Zinseszins abgelöst.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 12:55
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hallo John Smith,

Sparquote nach Definition der finanziellen Freiheit ist grundsätzlich alles, von dem man später, wenn man vom investierten Geld lebt (leben könnte) nur den Cashflow des investierten Geldes oder einen prozentual definierten Anteil ausgibt.

Der Tilgungsanteil eines Kredites ist nur dann Teil der Sparquote, wenn das geliehene Geld für etwas verwendet wurde, dass entweder die Lebenshaltungskosten senkt (selbstgenutzte Immobilie), den zukünftigen Cashflow erhöht (vermietete Immobilien) und/oder in etwas investiert wurde das dann zumindest real seinen Wert behält (Gold). 

Die Rückzahlung eines Konsumkredites dagegen ist keine Sparquote sondern Ausgleich einer historischen Sparquote kleiner Null.

Das Zurücklegen von Geld für einen späteren Autokauf ist z.B. auch nicht Teil einer Fi-Sparquote, weil das Geld später in einen wertlos werdenden Gegenstand getauscht wird, also nur akkumulierte laufende Lebenshaltungskosten. 

 

Der Punkt Renten sind Definitionssache. Ich habe sie oben in der Abstimmung ausgeklammert. Die GKV habe ich als primär Angestellter früher auch nie dazu gezählt. Sie spielt aber natürlich eine Rolle, die immer grösser wird, je näher die Bezugszeit heranrückt. 

 

Übrigens nochmals herzlich willkommen und einen schönen Tag

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 13:13
Judge Dredd und Natman mögen das
John Smith
(@john-smith)
Verdienter Freiheitskämpfer

@maschinist

Ok, es handelt sich dabei um die selbstgenutzte Immobilie, dass ist vielleicht etwas undeutlich.
Das Zurücklegen von Geld nenne ich "Konsumsparen" - lustigerweise ist dieses Konsumsparen, dass einzige was ich wirklich von meinen Eltern gelernt habe (und natürlich allen Bankberatern zu trauen 😀 )

@natman

ich sehe ein, ich muss meine BAV mit einrechnen....schließlich erwarte ich je nach Rentenbeginn zwischen 600-900 Euro davon 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 13:35
Maschinist mag das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

@john-smith

du musst aber auch je nach Rentenbeginn einrechnen, dass die Krankenkasse und der Staat dies hoch besteuern. Deswegen versuche ich die bav Höhe so halbwegs gering zu halten 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 15:30
John Smith
(@john-smith)
Verdienter Freiheitskämpfer

@natman

Tja, die gute alte Steuer...ich bin mal gespannt, meine Mum fliegt dieses Jahr aus der steuerfreien Rentnerzone, muss aber nur 52% oder 54% versteuern. Sie hat aber auch relativ hohe Zahlungen von der ÖD-Zusatzversorgung.

Ist halt die Frage ob man sich das Geld besser auszahlen lässt und selbst anlegt?

Auch bei der Privatrente kann ich Einmalzahlung oder Rentenauszahlung wählen....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 15:51
Maschinist mag das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Aktuell und hoffentlich dauerhaft 60% (also der Wert des Haushaltsnettoeinkommens, der monatlich investiert wird). Aber jeder investierte und nicht verkonsumierte Euro zählt!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 17:36
Natman und Maschinist mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

@john-smith

Natürlich ist es gut für die Unabhängigkeit die FF selbst in die Hand zu nehmen. Alle Rentenversprechen u Guthaben u Anleihen sind letztendlich Forderungen. Ob man dann in Schland, Europa oder sonstwo bleibt oder weggeht, ist vom Depot ja unabhängig. Und mit dem Depot ist man flexibler. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 18:32
Judge Dredd mag das
vic
 vic
(@vic)
Neuer Freiheitskämpfer

Liebe Community,

ich finde das Thema Sparquote sehr interessant, weil es etwas Messbares darstellt das man auch über Monate/Jahre hinweg vergleichen kann. Vor allem im Bezug auf sein eigenes finanzielles Leben.
Wobei m.E. der Vergleich zwischen verschiedenen Personen oft schwer sein kann, je nachdem was man nun alles bei der Einnahmen-Seite und bei der Spar-Seite miteinberechnet.

Mich würde deshalb zu ein paar Themen interessieren ob/wie ihr diese in Eurer Berechnung berücksichtigt bzw. berücksichtigen würdet wenn ihr diese Form der Einnahmen/Sparraten hättet.

bAV
Vertrag 1 mit Arbeitnehmer Anteil. Geht vom Nettoeinkommen ab -> Würde ich zum Einkommen und auch zu den Sparraten zählen.
Vertrag 2 mit Arbeitgeber Anteil. Wird weder im zu versteuernden Brutto noch im Netto berücksichtigt. Geht einfach nur als zusätzliche Zahlung des Arbeitgebers auf ein Vertragskonto -> Würde ich nicht zu Einkommen und nicht zu den Sparraten zählen.

Rückzahlung eines Konsumentendarlehens
Das Konsumentendarlehen wurde für Aktienkäufe verwendet -> Der Tilgungsanteil dieses Darlehens wäre für mich Teil der Sparrate. Die Zinsen nicht.

fremdvermietete & (teilweise) fremdfinanzierte Immobilie
Kaltmiete -> Zählt zum Einkommen
Tilgungsanteil der Annuität -> zählt zur Sparrate (Begründung: Ich erhöhe damit ja meinen "Netto"-Wert der Immobilie)
Zinsanteil der Annuität -> zählt nicht zur Sparrate (Begründung: Das sehe ich als Kosten einer Immobilienanlage)
Besondere Ausgaben zum Erhalt der Immobilie -> zählt zur Sparrate (Begründung: Ich erhöhe bzw. erhalte damit ja meinen Wert der Immobilie)

Kapitalanlagen
Mittelzuflüsse durch ausschüttende ETF/Aktien -> werden "neutral" verbucht. D.h. sind weder Einnahme noch zählen Sie zur Sparrate. Sie werden einfach wieder angelegt.

 

Was meint ihr zu den einzelnen Punkten?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 16:00
Maschinist mag das
Seite 2 / 2