Nachrichten
Nachrichten löschen

Daily Börsentalk 2020+

Seite 352 / 354
kookaburra
(@kookaburra)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @kookaburra

Commerzbank
Cerberus interessiert sich laut Handelsblatt für den Staatsanteil an der Commerzbank und erwägt, abhängig vom Wahlausgang, dort einzusteigen. Könnte abgesehen vom heutigen Kursanstieg interessant werden.

Wird wohl nichts dank Wahlaussichten

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. September 2021 09:55
Ste Fan
(@ste-fan)
Verdienter Freiheitskämpfer

Die Watchlisten sehen heute in Summe nicht wirklich sexy aus....EPAM und FTNT waren bis dato ja in sehr starken Trends unterwegs...und halten sich chartmaessig noch an/ueber der 50er..sollten die Maerkte wieder drehen koennten die Titel wieder in der ersten Reihe sein Smile

2021 09 20 18.45.16 www.tradingview.com 8e8d1c01c78e
2021 09 20 18.46.05 www.tradingview.com ef38b35e53d8
AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. September 2021 16:53
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer

Wie verhaltet Ihr euch im Allgemeinen ?? Ruhig bleiben und weiter zukaufen?? Bin da immer geneigt gleich wieder zu kaufen , paar EM / Asia ETF Anteile und ein bisschen Bitcoin 5  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. September 2021 17:02
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @auf_dem_weg

Wie verhaltet Ihr euch im Allgemeinen ?? Ruhig bleiben und weiter zukaufen?? Bin da immer geneigt gleich wieder zu kaufen , paar EM / Asia ETF Anteile und ein bisschen Bitcoin 5  

Ruhig bleiben ist ein guter Plan.

Die meisten Teilnehmer verlieren beim (emotionalen) aktiven Handeln Geld.

 

Schönen Tag!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. September 2021 17:10
auf_dem_Weg mag das
Ste Fan
(@ste-fan)
Verdienter Freiheitskämpfer

@auf_dem_weg

Fuer solche Situation gibts ja normalerweise eine Strategie/den Plan. Also ruhig bleiben und machen was die Strategie sagt..kann ja je nachdem (Trader/Investor) was ganz anderes sein ;)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. September 2021 17:19
auf_dem_Weg mag das
Ste Fan
(@ste-fan)
Verdienter Freiheitskämpfer

Wenn man ein bisschen Zeit hat ist das doch was zum mal reinhoeren...
...
Ray Dalio on Evergrande, China, Bitcoin and the Fed
September 21st, 2021, 10:49 PM GMT+0400

Ray Dalio, founder and co-chief investment officer at Bridgewater Associates, talks about the China Evergrande Group’s debt crisis, doing business in China, the value of Bitcoin and when the Federal Reserve might start to taper its monthly bond purchases. He spoke to Tom Keene on "Bloomberg Surveillance" from the Greenwich Economic Forum in Connecticut. (Source: Bloomberg)
......

https://www.bloomberg.com/news/videos/2021-09-21/ray-dalio-on-evergrande-china-bitcoin-and-the-fed-video

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. September 2021 09:18
Stefan.M und Roman mögen das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

Hm link lässt sich nicht posten

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. September 2021 12:42
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

NEW YORK, Sept 21 (Reuters) - Fund giant BlackRock and investment banks HSBC and UBS were among the largest buyers of the debt of embattled Chinese real estate developer Evergrande Inc, Morningstar data shows.

 

BlackRock added 31.3 million notes of Evergrande's debt between January and August 2021, pushing its stake in the company to 1% of the assets in its $1.7 billion Asian High Yield Bond Fund, according to Morningstar.

 

HSBC increased its positions in the company by 40% through July, according to Morningstar. UBS increased its position by 25% through May, the latest date available in the fund tracker's database.

 

None of the companies responded to requests to comment for this story.

 

At the same time, other large fund firms such as Fidelity, Pimco, and Allianz cut their positions in the company by up to 47% between January and July, Morningstar said.

 

Growing fears that Evergrande will default on its $305 billion in liabilities has rattled global markets this week as investors worry that a downturn in the Chinese property market will spill over into the global economy. read more

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. September 2021 12:45



Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

Der angeschlagene chinesische Immobilienkonzern Evergrande hat trotz anhaltender Ängste vor Zahlungsausfällen an der Hongkong-Börse kräftig zugelegt. Die -Aktie machte zum Handelsauftakt einen Sprung um über 30 Prozent.

 

Danach bröckelte der Kurs allerdings ab. Bis zum Mittag betrug das Plus noch rund sieben Prozent. 

 

Laut Beobachtern reagierten Anleger auf eine Ankündigung vom Vortag, wonach sich der Konzern etwas Luft verschaffen konnte. Evergrande hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass sich das Unternehmen mit Gläubigern über Zinszahlungen für eine im südchinesischen Shenzhen gehandelte Anleihe geeinigt habe, die am Donnerstag fällig wurden. Die Hongkonger Börse war am Mittwoch wegen eines Feiertags geschlossen. 

 

Für grosse Verunsicherung sorgte jedoch, dass das Unternehmen noch immer keine Angaben zu einer weiteren in US-Dollar gehandelten Offshore-Anleihe gemacht hat. Nach Berechnungen des Finanzdienstes Bloomberg muss Evergrande hierfür am Donnerstag eine Zinszahlung von 83,5 Millionen US-Dollar leisten.

 

Eine weitere Zinszahlung von 47,5 Millionen Dollar ist am 29. September fällig. Für beide Zahlungen gilt laut Bloomberg eine Nachfrist von 30 Tagen, was Evergrande weitere Zeit verschaffen könnte.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. September 2021 08:26
Snoops mag das
Snoops
(@snoops)
Freiheitskämpfer Silber

 

Das war bereits der Stand in 2013

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. September 2021 09:08
kookaburra
(@kookaburra)
Verdienter Freiheitskämpfer

Auf Krytowährungen bezogene Transaktionen sind angeblich lt. Peoples Bank of China illegal. Deshalb heutige Abschläge bei Bitcoin, Coinbase ...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. September 2021 14:38
kookaburra
(@kookaburra)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @kookaburra

Auf Kryptowährungen bezogene Transaktionen sind angeblich lt. Peoples Bank of China illegal. Deshalb heutige Abschläge bei Bitcoin, Coinbase ...

Auch das Mining ist künftig in China verboten.
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/bitcoin-co-china-erhoeht-den-druck-auf-kryptowaehrungen-17552747.html

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. September 2021 15:22
Natman mag das
kookaburra
(@kookaburra)
Verdienter Freiheitskämpfer

Luftverkehr/Tourismus
Die heutige Erleichterung bezüglich der erwarteten Wirkungen des Wahlergebnisses verhilft der Lufthansa und Fraport zu einem schönen Steigflug. Auch die TUI profitiert.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. September 2021 11:32
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

US-Dollar mit Aufwertung im Vergleich zum Währungskorb inkl. Euro:

 

Euro USD 25 Jahre

 

USD / Euro aktuell im 1,15x Bereich.

Letzter Stop aktuell an der 200 Wochenlinie. Danach für mich hohe Wahrscheinlichkeit für den Bereich $1,10 pro Euro.

 

Wie kann der US-Dollar bei dieser Gelddruckorgie aufwerten, werden sich viele Fragen.

Der Grund ist, das der Dollar nicht mit einem einem real stabilen Wert verglichen wird, sondern mit anderen Fiat Währungen, in diesem Fall mit Euro.

Die EZB hat mittlerweile knapp 80% des BIPs der gesamten Eurozone als aufgekaufte Anleihen in den Büchern, die FED weniger "nur" ca. 40% des US-BIPs.

Das heißt die EZB hat in den vergangenen Jahren noch schneller Staatsschulden aufgekauft (und damit die Geldmenge erhöht) als die USA.

Buy&Hold Aktien- & ETF Besitzer braucht das nicht weiter zu stören, solange unrealisierte Kapitalerträge nicht besteuert werden. Falls das einmal der Fall sein wird (wie in den USA aktuell von Janet Yellen vorgeschlagen) oder Gewinne realisiert werden, ist die Inflation für Sachwertebesitzer ebenfalls eine zusätzliche Steuer (auf die realisierten Erträge).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. September 2021 16:37
marsupilami, auf_dem_Weg, Roman und 1 User mögen das
Ste Fan
(@ste-fan)
Verdienter Freiheitskämpfer

Der Chart sieht auch interessant aus. Mal schauen: Quartalswechsel - kommt Rueckenwind vom Gesamtmarkt duerfte ATLC einen schoenen Sprung machen Smile

2021 09 30 19.21.04  e61a3daf0614
AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. September 2021 17:26
Roman
(@roman)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @maschinist

Der Grund ist, das der Dollar nicht mit einem einem real stabilen Wert verglichen wird, sondern mit anderen Fiat Währungen, in diesem Fall mit Euro.

Die Dollarstärke zeigt sich nicht nur in den Fiat-Währungen sondern auch in den Rohstoffen und PM.

Der Grund liegt für mich hauptsächlich in der Zinsdifferenz und den zuletzt gestiegenen Zinsen in den USA. Die 1.10 USD/EUR ist ziemlich wahrscheinlich. Gegenüber USD als auch EUR dürfte das GBP weiter zur Schwäche neigen.   

Viele grosse Banken und Investmenthäuser gehen davon aus, das die Dollarstärke nicht lange anhalten wird und der Dollar in 2022 schwächer wird, u.a. weil die hinterher hinkenden Volkswirtschaften und die Zinsentwicklung dann diese Währungen stützen werden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. September 2021 17:33
Judge Dredd und Maschinist mögen das



Seite 352 / 354