Nachrichten
Nachrichten löschen

ETF's

Seite 11 / 11
LeKai
(@lekai)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @roman

Ungeachtet der Leute, die gebetsmühlenartig behaupten, dass ETFs die besseren Investments sind: es gibt eine Reihe von aktiv gemanagten Fonds die über 3, 5 und 10 Jahren bessere Renditen als der MSCI World aufweisen, einige davon auch mit niedrigere Volatilität, was sich in höheren SR ausdrückt. Über Morningstar-Ratings kann man sie finden.

3,5 oder 10 Jahre nutzen doch nichts. Als passiver ETF Anleger - am besten monatlich per kostenlosen Sparplan - sollte man einen Anlagehorizont von 20-30 Jahren mitbringen und dann will ich die aktiv gemanagten Fonds sehen, die über diesen Zeitraum einen S&P 500 oder einen MSCI World nach Abzug der Kosten nachhaltig schlagen.

Es ist außerdem kein Geheimnis, dass die meisten Privatanleger eine schlechtere Performance als der Markt haben. Gründe hierfür sind vielschichtig: hohe Transaktionskosten durch zu viel Aktivität im Depot, Home Bias, schlechte Diversifikation und die Überschätzung der eigenen Risikotoleranz.

Diese Leute wären wohl sehr wahrscheinlich mit einem simplen ETF Sparplan besser gefahren. Das allgemeine Marktrisiko wird sich leider kaum eliminieren lassen.

 

https://gerd-kommer.de/flaggschiff-fonds-elend/

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. August 2022 12:01
HJP mag das
Roman
(@roman)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @hjp

Die Kunst ist doch, JETZT den Fonds auszuwählen, der in die ZUKUNFT gerichtet mit seiner Strategie (die in der Vergangenheit nachweislich erfolgreich gewesen ist) auch in Zukunft erfolgreich(er) ist. 

Korrekt. Genau das habe ich vor ein paar Monaten untersucht, ob aktuelle Top Fonds die den Index über 3 Jahre sowohl absolut als auch risikoadjustiert geschlagen haben, vor 3 Jahren als Top Fonds bewertet waren. In nur seltenen Fällen kann man überhaupt Dokumente aus dem Jahr 2019 frei zugänglich finden die das belegen konnten, da Morningstar über ihre Plattform keine historischen Veränderungen im Rating verfügbar macht. Da ich jetzt besser dokumentiert bin werde ich in knapp 3 Jahren nochmal reinschauen ;)

Wie du bereits geschrieben hast, die Morningstar-Methodik ist keine Prognose für die Zukunft. Aber um aus heutiger Sicht eine fundierte Investitionsentscheidung zu treffen macht es durchaus Sinn eine historische Überperformance von heutigen Top-Fonds zu berücksichtigen, wenn man glaubt dass die Gründe dafür kein Zufallsprodukt sondern systemisch sind (z.B. eine eingesetzte quantitative Methodik, Fähigkeiten des Fondsmanagers etc).

Wenn man dies - bewusst oder unbewusst - nicht tut bleibt als die Alternative die relativ schlechte risikoadjustierte Rendite der ETFs zu akzeptieren und dem Prinzip Hoffnung, dass sie in der Zukunft besser laufen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. August 2022 12:05
HJP mag das
Roman
(@roman)
Verdienter Freiheitskämpfer

@lekai 

Die Diskussion war über relative Performance von Investmentprodukten und riskoajustierte Renditen und nicht warum Privatanleger ETF-Sparplan machen sollten...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. August 2022 12:14
Seite 11 / 11