Nachrichten
Nachrichten löschen

DKB-Broker

Seite 1 / 2
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

DKB-Broker

 

Beschreibung

Die DKB (Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft) mit Sitz in Berlin ist eine Tochter der bayrischen Landesbank und bietet neben Aktiendepots auch Giro-, & Geschäftskonten, sowie Immobilien- und Ratenkredite.

 

Handelskosten & Gebühren

Eine Order kostet beim DKB-Broker 10 Euro pro Ausführung (bis 10.000 Euro Handelsgröße) plus mögliche Börsenplatzentgelte.

Eine Sparplanausführung kostet generell 1,5 Euro und bei der Sparplanhöhe gibt es nach oben heraus kein Limit. Zeitweise gibt es diese Sparpläne nochmals reduziert zu 0,49 Euro je Ausführung.

Ein Lombardkredit wird von der DKB nicht angeboten.

Taggleiche Teilausführungen gelten als eine Order, werden also nicht extra in Rechnung gestellt.

 

Vorteile des DKB-Brokers

  • Günstige Sparpläne ohne Orderlimit
  • Keine Depot- und Kontoführungsgebühren. Keine Negativzinsen und keine taggleichen Teilausführungskosten
  • Kombination aus Aktiendepot, Girokonten und Kreditkartenkonto auf einer Seite von einem Anbieter
  • Juniordepot wird angeboten
  • Konto und Depot auch mit Auslandswohnsitz möglich
  • DKB-Broker arbeitet mit verlässlichen Festpreisen ohne temporäre Lockangebote.
  • Es gibt keine Negativverzinsung auf das Verrechnungskonto
  • Deutsche Einlagensicherung

 

Nachteile des DKB-Brokers

  • Depothandelskosten nur durchschnittlich
  • Eingabemaske vergleichsweise rudimentär
  • Kein Wertpapierkredit möglich

 

Sonstiges

  • Juniordepots, Girokonten, Immobilien-, Konsumkredit und Kreditkarten möglich
  • Girokonten und Depots auch bei Wohnsitz im Ausland

 

Ergebnis

Aufgrund der klaren Angebotsstruktur ohne Lockangebote und mit annehmbaren Handelskosten ist das DKB Depot empfehlenswert. Verbesserungswürdig sind die Eingabemaske und die allgemeine Handhabung.

Sehr empfehlenswert ist das Depotangebot der DKB für alle aktuellen oder zukünftigen DKB-Girokonto & Kreditkartenbesitzer. Dadurch hat man inkl. des Depots dann alles aus einer Hand und auf einer Seite sichtbar.

Für Familien erhöht sich der Wert durch die erhältlichen Juniordepots dann noch einmal, da dadurch die gesamten Familienfinanzen gleichzeitig überschaubar sind.

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 9. April 2020 16:06
Judge Dredd mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Aktuelle Mitteilung der DKB, dass aufgrund der Corona Situation DKB Depot Eröffnungen nur über den Weg der DKB Cash Girokonto Eröffnung möglich sind:

"Aufgrund der aktuellen Lage rund um das Corona-Virus kann die DKB die für die Eröffnung eines DKB-Brokers erforderlichen postalischen Anträge aktuell nicht mehr in gewohnten Umfang bearbeiten. Die Antragsstrecke ist nicht mehr verfügbar. Bestandskunden können weiterhin den DKB-Broker über das Banking eröffnen.

Neukunden müssen deshalb aktuell ein DKB-Cash Girokonto als Verrechnungskonto eröffnen und können dann ebenfalls den Broker im Banking eröffnen.

Beide Prozesse sind digital.

 

Die aktuellen DKB-Broker Links werden deshalb aktuell auf die DKB-Cash Landingpage weitergeleitet."

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. April 2020 12:54
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Hallo, ich wollte mal ein erstes Feedback geben. Wie immer keine Anlageberatung:

Wir haben, nachdem hier der Brokervergleich veröffentlich wurde, unser ETF-Depot bei der DKB eröffnet. Zurzeit für 0,49 Euro pro Sparplanausführung, ansonsten für 1,50 Euro pro Sparplanausführung. Ein riesen Preisvorteil im VErgleich zu vorher. Wir wahren vorher bei der comdirect, dort kostet es 1,5% der Sparplansumme. D.h. für alle Sparpläne über 100 Euro ist die DKB deutlich günstiger. Bei z.B. einem monatlichen 1000 Euro ETF-Sparplan sind das bei der DKB 0,15% Kosten (1,5 Euro) bei der comdirect kostet der gleiche Sparplan bereits 15 Euro. Und das pro Monat auf 20 Jahre gerechnet schon ein Unterschied für die gleiche Dienstleistung.

 

Der Depotwechsel von der Comdirect verlief reibungslos. Wir haben sogar einmal das Servicetelefon der DKB für eine Rückfrage in Anspruch genommen, auch das kein Problem. Von der Funktionalität her, finde ich das DKB-Depot schön übersichtlich. Die Eingabefelder sind einfach gehalten, aber ich mag es simple. Die Kapitalertragssteuer wird ebefnalls direkt abgeführt, sodass man keine Arbeit damit hat.

 

Alles in allem ein sehr solides Angebot, was sich meiner Meinung nach hervorragend als passives ETF-Sparplandepot eignet.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Juli 2020 13:05
ROSELYNE, Maschinist und QuoVadis mögen das
morrich
(@morrich)
Aktiver Freiheitskämpfer

Ich nutze das DKB Konto seit mehr als 10 Jahren. Ursprünglich nur wegen der kostenlosen VISA Karte mit Verzinsung. Nach einigen Jahren nun als Gehaltskonto und für die ETF Sparpläne. Im Moment läuft eine Aktion für Vanguard, bei der die Sparplan Ausführung nochmal günstiger ist.

Meine Erfahrungen mit den Kundenservice sind positiv. Z.B. wurde meine VISA Karte nach einem Auslandsaufenthalt missbraucht und anstandlos ersetzt. Telefonisch wurden mir meine Fragen immer beantwortet, ohne 15min in der Warteschlange zu hängen.

Schön ist die Möglichkeit der Einrichtung von Tagesgeld-Unterkonten. Das Einzige was ich mir wünsche ist die Möglichkeit den Depotwert beim Login auszublenden, so dass man nicht automatisch den aktuellen Depotwert sieht, wenn man eine Überweisung tätigen möchte.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. August 2020 08:05
Judge Dredd, BananenRapper, Natman und 1 User mögen das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Kurzes Update: wir führen ja unser ETF Depot bei der DKB. In diesem besparen wir auch den Digital Leaders Funds(DLF) als aktiv gemanagten Fonds mit ca 12,5 Prozent unserer monatlichen Sparrate. Über die DKB gibt es keine Zusatzkosten(Ausgabeaufschlag oder so was) für den DLF. Es bleibt hier, wie bei den sonstigen Sparplänen bei den 1,5 Euro pro Sparplan unabhängig von der Sparplanhöhe.

Nach wie vor, wie ich finde, ein sehr solider Broker für vor allem höhere monatliche Sparraten .

 

schönen Sonntag! 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Februar 2021 11:39
Praezisionsminister
(@praezisionsminister)
Verdienter Freiheitskämpfer

Bin mit meinem Zweitdepot auch bei der DKB, habe nun aber gelesen, dass sich die Gebührenstruktur zu den Ungunsten der Kunden ändern soll (Gebühren für Girocard etc.).

Mal sehen, ob ich wechseln werde, wenn es tatsächlich so kommt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Februar 2021 13:06
Natman mag das
McG
 McG
(@mcg)
Verdienter Freiheitskämpfer

@praezisionsminister

Wo hast du das gelesen? Ich habe mein Hauptkonto und unser Gemeinschaftsdepot bei der DKB. Im Januar kam eine Mail bezüglich einer Änderung der AGB und der Gebührenordnung ab April, da waren aber nur Anhebungen drin, die mich nicht interessieren (Einzahlungen an DKB Geldautomaten, beleghafte Überweisungen etc.). Hast du da noch eine andere Quelle oder habe ich evtl. was überlesen?

Gruß

McG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Februar 2021 13:29
Praezisionsminister
(@praezisionsminister)
Verdienter Freiheitskämpfer

https://finanz-szene.de/payments/dkb-erwaegt-erstmals-gebuehr-fuer-girocard-und-kreditkarte/

 

Wie im Artikel benannt sind es anscheinend erstmal 'nur' Erwägungen, die Richtung liest sich für mich aber nicht gerade positiv.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Februar 2021 13:54
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ich bin schon seit sehr langer Zeit Kunde bei der DKB uns sehr zufrieden.

Wenn ich nachher mit der Debit Karte die gleichen Möglichkeiten habe wie mit der Kreditkarte (weltweit kostenlos Geld abheben) fände ich den Wechsel nicht schlimm.

Mehr abheben als auf dem Konto ist mache ich aktuell auch nicht...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Februar 2021 16:19
Maschinist mag das
Feivel2000
(@feivel2000)
Verdienter Freiheitskämpfer

Visa Debit, Visa Kreditkarte, girokarte,...

Bin ich alt weil ich nur ec-karte und Kreditkarte kenne?

Die dkb giro Karte habe ich seit Jahren nicht mehr genutzt, wenn die dkb sie abschafft, würde ich das ertragen. 

Die Frage ist, was verliere ich durch den Wechsel? Gerade beim Reisen?

 Mal sehen was die Zukunft bringt

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Februar 2021 07:48
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

Wenn ich es richtig verstanden habe wird die Visa Debit Karte erst noch eingeführt oder?

Wir haben es bislang immer so gemacht:

In Deutschland mit der Giro-Karte (VPay steht drauf) bezahlt, mit der Kreditkarte (Visa steht drauf) am Automat Bargeld abgehoben.

Im Ausland nur mit der Kreditkarte bezahlt und Geld abgehoben (was bis jetzt immer kostenlos war).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Februar 2021 08:03
Praezisionsminister
(@praezisionsminister)
Verdienter Freiheitskämpfer

Soweit ich weiß, ist das Abheben international nicht grundsätzlich kostenlos, sondern länderabhängig.

Hinzu kommen kann dann auch nochmal ein Automatenentgelt, was ich mir bei einer Weltreise 2016 noch erstatten lassen konnte. Dies ist aber inzwischen nicht mehr möglich.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Februar 2021 08:08
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

Abheben im Ausland ist schon noch kostenlos, wenn man Aktivkunde ist (was ich bin, da das DKB Konto mein Gehaltskonto ist.

Die ATM Gebühren werden nicht mehr erstattet, stimmt. Lässt sich aber umgehen wenn man einfach in eine Bank reingeht und da abhebt (und nicht z.B. direkt am Flughafen).

Hier der Auszug aus dem DKB Kleingedrucken:

-----

Zahlungen und Bargeldabhebungen in anderen Währungen sind für Aktivkund*innen ebenfalls seitens der DKB AG kostenlos. Ohne Aktivkund*innen-Status fällt für diese Transaktionen ein Währungsumrechnungsentgelt in Höhe von 2,20% des verfügten Betrags an.

Für Bargeldabhebungen gilt zudem für alle Kund*innen ein Mindestverfügungsbetrag von 50 Euro (bzw. Gegenwert in Fremdwährung). Mit der optionalen, kostenpflichtigen Mini-Bargeld-Option können auch Beträge unter 50 Euro (bzw. Gegenwert in Fremdwährung) am Automaten abgeholt werden.

Hinweis: Es ist möglich, dass Händler oder Geldautomatenbetreiber zusätzliche Entgelte für die Nutzung erheben. Darauf hat die DKB AG keinen Einfluss. Diese Entgelte erstattet die DKB AG nicht.

----- 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Februar 2021 08:23
stef und Praezisionsminister mögen das
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

Bei der Entwicklung der letzten Jahre sieht man, dass die DKB auch schauen muss, wie sie Geld verdient.

Es wäre sehr schade wenn das so weiter geht mit den Gebühren. Ich war bis jetzt immer zufrieden und habe die DKB weiterempfohlen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Februar 2021 08:27
Feivel2000
(@feivel2000)
Verdienter Freiheitskämpfer

Naja, ich werde nicht perse die DKB verlassen, wenn sie die Kreditkarte abschaffen. Erstmal schauen. Es gibt auch attraktive Standalone Kreditkarten. Ich habe z.B. immer darauf verzichtet mir eine Amazon VISA zu holen, da ich über die DKB bereits 2 VISAs habe.

Die ist auch kostenlos, hat attraktive Boni und Abheben aus Guthaben scheint ebenfalls kostenlos zu sein.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Februar 2021 09:31
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

@Feivel200

Klar, werde mir auch erstmal anschauen wie es weitergeht und wie das mit der neuen Debitkarte funktioniert.

Wenn sich letzten Endes nur der Name der Karte ändert und man sie weiterhin so benutzen kann wie gewohnt brauche ich keine zusätzliche Kreditkarte.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Februar 2021 10:39
Feivel2000 mag das
Seite 1 / 2