Das wichtigste Wort für ein erfülltes Leben

Veröffentlicht am
Teile die Freiheitsmaschine

Lerne, nein zu sagen - Nein sagen könnenHier in der Freiheitsmaschine drehen wir neben Dingen wie Sparquoten, Investieren und als Ergebnis finanziell unabhängig machende Geldberge auch die ganz großen Räder.

Der Sinn des Lebens – Der Sinn Deines Lebens!

Hast Du Dir darüber schon einmal wirklich Gedanken gemacht?

Bis vor ca. einhundert Jahren war dieses Thema zumeist schnell erledigt. Die wenigsten Menschen hatten einen Überschuss an eigenen Ressourcen zur Verfügung. Weil sich der Großteil der Gedanken deshalb um die nächste Mahlzeit drehte, hatten all diese Menschen auch kaum frei verfügbare Lebenszeit um sich damit zu beschäftigen. Und für die, die es trotz aller Widrigkeiten doch versuchten, hatten sich die jeweiligen Machthaber und Machtbesessenen ein paar „interessante“ Systeme ausgedacht.

Um Freidenker daran zu hindern, selbst auf „dumme Gedanken“ zu kommen, wurde nicht nur diktatorisch streng geherrscht, sondern parallel sogar noch perfidere Systeme wie z.B. die Religionen erfunden.

Menschen, die nach 15 Stunden Feld- oder Fabrikarbeit noch geistig aufnahmefähig waren, wurde dort eingetrichtert was Sie zu Denken und zu Glauben hatten. Nachdem man herausgefunden hatte, dass Angst und Wut sehr mächtige Werkzeuge sind um andere Menschen zu steuern und Sie von persönlichen Zielen abzuhalten, funktionierte das auch außerordentlich gut. Der Jingle: „Du bist einer der Guten – Die anderen sind böse und müssen bekämpft werden“, funktioniert so schon seit tausenden von Jahren in immer neuer Verpackung.

Aber „the bucket stops @Freiheitsmaschine“ und die Dinge müssen beim Namen genannt werden. Wenn es einen strafenden Gott gäbe, vor dem wir alle Angst haben und in kamelscher-Nadelöhr-Armut leben sollen, dann würde das ganze Streben nach Freiheit, Wohlstand, und Selbstverwirklichung keinen Sinn machen. Dann würde die ganze Freiheitsmaschine keinen Sinn machen und der Maschinist könnte hier abschließen.

Zum Glück ist eigenes Denken und Streben mittlerweile nicht nur erlaubt, sondern gewünscht und an Orten wie diesem sogar Voraussetzung. Für dieses Privileg, haben Menschen in der Vergangenheit gekämpft. Sie haben Ihre Gesundheit, Freiheit oder sogar Ihr Leben dafür gegeben, dass Du diesen Artikel lesen kannst und niemand gleich an Deine Tür klopft und Dich einsperrt.

Das ist ein wunderbares Geschenk an uns. Aber es ist auch Verpflichtung und Auftrag. Wenn wir unsere erkämpfte Freiheit nicht verteidigen, wären diese Menschen alle umsonst gestorben.

 

Und was bedeutet Freiheit?

Neben all den Annehmlichkeiten, ist es auch eine Aufforderung. Es ist ein Auftrag, möglichst viel aus Dir zu machen. „Wir haben für Dich gekämpft und gelitten! Willst Du jetzt etwa vor dem Fernseher liegen und Dich mit konzentriertem Fruktose Sirup oder nikotinhaltigen „Krebs-Stäben” vergiften, die Du vorne anzündest und dann das Gift einatmest”?

Nein? Dann steh auf und tu was!

Aber was kannst Du tun? Ganz einfach Du kannst allen anderen Menschen ein großes Geschenk machen. Das Geschenk heißt: Sei ein leuchtendes Beispiel!

 

Zeig uns Deine Talente!


Leb Sie aus, damit Sie in den schönsten Farben leuchten! Zeig uns, dass Du so viel wie möglich aus Deinem kostbaren Leben machst und das unabhängig davon, von welcher Stelle Du gestartet bist.

Und das kannst Du nur, wenn Du zwar von anderen Menschen so viel wie möglich lernst und Dir davon die für Dich passenden Dinge aussuchst aber dann auch Deinem eigenen Weg folgst und dazu auch stehst.

Und „Dazu stehen“ ist im Endeffekt eine Umschreibung für ein einziges Wort.

 

Das Wort heißt: Nein!

Ja! zu Deinem eigenen Weg, bedeutet gleichzeitig Nein! zu ganz vielen anderen Dingen um Dich herum. Dinge, die für andere Menschen oft „normal“ sind und die sie von Dir erwarten. Wer seinem Weg folgen will, muss anderen Grenzen setzen und deren Forderungen auch ablehnen können. Kannst Du es aushalten, wenn andere Menschen Dich dann anzählen oder sich sogar über Dich lustig machen?  Ist das noch schwierig für Dich?

Die gute Nachricht lautet

 

Du kannst es lernen

Der Maschinist bekommt z.B. fast jeden Tag Anfragen um auf der Freiheitsmaschine gesponserte Artikel zu veröffentlichen oder Dinge wie P2P Kredite zu empfehlen auf die aktuell in Deutschland alle noch drauf springen. Ich sage nein zu mindestens 90% aller Mails. Fünfstellige Eurobeträge im Jahr. Nein!

Um an diese Stelle in meinem Leben zu kommen, musste ich sehr vielen Menschen persönlich Nein! ins Gesicht sagen. Und die Neins werden immer mehr, je weiter ich mich entwickle und ich kann Sie auch immer einfacher aussprechen.

Meinen Chef habe ich vor einigen Wochen z.B. ein dickes Nein! ins Gesicht gesagt, nachdem er mich unter vier Augen bat, einen „Spezialauftrag“ anzunehmen. Ein für Ihn dringendes Thema aber für den Verantwortlichen dann eine reine Schlangengrube ohne Happy End.

Dieses Nein! hätte ich mich ohne mein Vermögen oder auch vor zwei Dekaden niemals getraut. Dieses Nein, bringt mir nun hunderte Stunden an verfügbarer Lebenszeit für Dinge die mich wirklich interessieren. Dieses Nein hält meine Lebensqualität hoch, die durch dieses Projekt garantiert stark angeknapst worden wäre.

All diese Neins machen mich als Ergebnis glücklicher. Ich kann meine kostbare Lebenszeit dadurch für Dinge investieren, die mir viel bedeuten. Ich kann meine Talente dadurch mehr ausleben.

Und diese Neins sind genauso auch Voraussetzung für Deinen Lebensweg, wenn Du wirklich ein sinnvolles und erfülltes Leben leben willst.

Das ist doch das eigentliche Ziel, oder? Dinge tun, die „Dich erfüllen“ und „Dir Sinn geben“.

 

Das können auch ganz profane Dinge sein

Ich koche zum Beispiel mittlerweile sehr gerne für meine Familie. Ich hätte früher nie gedacht, dass mich das erfüllt. Der Maschinist macht unter anderem den weltbesten Milchreis. Sagen jedenfalls seine Kinder.

Und wenn darüber jetzt irgendjemand lacht und Milchreis Kochen unmännlich nennt? Das kann er gerne tun aber genau wie bei einer gegenteiligen Meinung beim Investieren ist das einfach seine Sichtweise aber halt nicht meine. Ich fühle mich gut dabei. Für meine Kinder zu Kochen und damit für Sie zu Sorgen, ergibt meinem Leben einen tiefen Sinn.

 

Unabhängig von unserem Alter brauchen wir etwas, für das wir brennen

Menschen werden unglücklich, wenn Sie keine persönlichen Ziele mehr haben. Wenn Du denkst, nach Erreichen der finanziellen Freiheit wird permanent Glücksstaub auf Dich niederrieseln auch wenn Du rein gar nichts mehr tust was Dir etwas bedeutet, liegst Du fürchterlich falsch.

Geld ist einfach nur ein Werkzeug. Alleine betrachtet macht es nicht glücklich.

Aber es ist ein sehr cooles Werkzeug. Es ist unter anderem das stärkste Nein-Werkzeug, das ich kenne.

  • Einen Job weitermachen, der Dir außer Geld nichts mehr bringt? Nein!
  • Dich mit Umstanden oder einer Umgebung abfinden, obwohl Sie Dich belastet? Nein!
  • Menschen in Deinem Leben behalten, obwohl Sie Dir nicht guttun, Du Sie aber aus finanziellen Gründen brauchst? Doppel-Nein!

Wenn Du Deinen eigenen Weg gehen willst, musst Du lernen Nein zu sagen und ein eigenes Vermögen und ein passives Einkommen helfen Dir extrem gut dabei.

Deshalb bin ich auch so sehr davon überzeugt, dass eigenes Vermögen bessere Menschen aus uns allen macht. Und darum möchte ich auch möglichst viele Menschen mit einem eigenem Vermögen um mich herum haben.

Und das nicht nur, weil ich dann von euch viele weitere Millionär Interviews bekomme. Vielmehr weiß ich bei diesen Menschen, dass Sie viel eher das tun, was Sie wirklich machen möchten. Sie sind dadurch oft authentischer und ich kann mehr von Ihnen lernen. Sie haben weniger Gründe sich zu verstellen und Sie sind weniger bereit, Ihre Lebenszeit mit Dingen zu verschwenden, die Ihnen nur zweitklassige Ergebnisse liefern.

 

Lerne Nein zu sagen – Du sagst damit ja zu Deinem eigenen Leben

Der Maschinist wünscht Dir eine erfolgreiche Woche. Falls es ein interessantes Nein dabei gibt, lass es uns im Kommentarbereich wissen! 😉

 

Und nochmal zum emotionalen Aufhänger vom Beginn – Glaubt der Maschinist an einen Gott?

Ja, ich denke schon. Aber nicht so, wie Ihn uns manipulative Menschen seit Jahrtausenden überstülpen wollen.

Gott ist für mich ein echt cooler Typ. Es langweilt Ihn, wenn die Menschen nur in Ihrem Trott leben. Es macht Ihn wütend, wenn jemand in seinem Namen andere manipulieren will. Und es freut Ihn, wenn Menschen Ihre eigenen Talente erkennen und Sie ausleben und damit Ihren Mitmenschen ein strahlendes Vorbild sind. Er freut sich über Freundschaften. Und über Menschen die erkennen, dass Sie sich selbst achten und selbst stark sein müssen um anderen damit dann bestmöglich als leuchtendes Beispiel dienen zu können.

Ein Gott, der bedingungslosen Glauben, Untertänigkeit, Gleichschritt mit der Masse und nicht selbst Nachdenken einfordert, hat nach meiner Meinung ein paar große Probleme und nach meiner Vorstellung und Erfahrung hätte der damit den Gott-Job an erster Stelle gar nicht bekommen.

Ein Wesen, dass das ganze Universum erschafft, ist verdammt cool hat diesen kleinlichen Angst-Rache-Fegefeuer Kram ganz bestimmt nicht nötig. 😉

 

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
guest
24 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Rückmeldungen
Siehe alle Kommantare
24
0
Dein Kommentar!x
()
x