Nachrichten
Nachrichten löschen

Training & Mahlzeiten

Yakari
(@yakari)
Freiheitskämpfer Silber

In diesem Thread soll s um die Frage der MahlZEIT gehen, also wann esst ihr, vor dem Training, danach?

Das Thema ist bei uns Zuhause ein Dauerbrenner, allerdings weniger aus sportlichen als aus sozialen Gründen 🥴

Gestern spazierte mein Kollege um kurz nach 16 Uhr aus dem Büro, er habe abends Training und müsse ja vorher noch was essen . Gute Prioritätensetzung, ich habe etwas gestaunt! Nutze dies jedoch um mit euch drüber zu diskutieren, weil bei den meisten der Sport in den stressigen Alltag integriert wird, wobei nicht nur berufliche sondern auch familiäre/soziale Belange zu beachten sind (gemeinsame Mahlzeiten usw 😉)

Morgens mache ich (wenn, dann) meist nüchtern Sport und stehe früher auf, da gibt’s keine Kollision.

Mittags (12 uhr)esse ich etwas im Büro, seit Corona 100% Meal-Prep, also eher leicht/wenig, da eine satte Zufriedenheit (noch schlimmer:Freßkoma) meiner Produktivität/Arbeitsqualität abträglich ist. Ich bemühe mich sehr um pünktlichen Feierabend, seitdem ich wieder ein Pferd habe, und bin gegen 18 Uhr zuhause, habe dann zwar schon Hunger, gehe aber Reiten und wir essen dann um 20-20:30 Uhr. Ich könnte auch um 18 Uhr essen, aber mit vollem Magen reiten ist keine gute Idee. 🤪

Am Wochenende geht’s je nach Planung chaotischer zu, da ist Flexibilität gefragt, was aber mehr Kompromisslösungen zulässt und daher besser ist.

Quintessenz: Mein Job verhindert meine freie Entfaltung. FIRE muss her…😎

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 13. Oktober 2021 10:51
Vossi78, viper2333 und Judge Dredd mögen das
Schlagwörter für Thema
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Hey Yakari,

danke für das Eröffnen des wichtigen Themas und die Einblicke. Defintivi, FIRE muss her :-)

Bei mir/uns ist es so, dass ich bis auf sonntags eigentlich nie frühstücke. Daher sind die Lauf- und Sporteinheiten immer "nüchtern".

Im Büro esse ich meistens dann gegen 11/12 Uhr je nach Arbeitsalltag. Die zweite Mahlzeit folgt dann zuhause meistens so gegen 18 Uhr immer gemeinsam mit meiner Frau. Mittlerweile bin ich da super dran gewöhnt und es passt.  Versuche da immer maximal 8 Stunden Zeit zwischen den Mahlzeiten zu lassen. Sonntags ist es, wie beschrieben etwas flexible,r mit 3 Mahlzeiten (morgens, mittags und kleiner Snack am Abend) und sportfrei :-)

Schönen Tag!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Oktober 2021 11:08
Yakari mag das
viper2333
(@viper2333)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hey Yakari,

 

ja FIRE muss her, die Arbeit stört einfach bei der Tagesgestaltung.^^

Ich liebe Frühstücken und meine Haferflocken, Chia Samen, Skyr und Beeren. Darauf wollte ich nicht verzichten, weswegen Intervallfasten immer etwas schwierig ist. Eine Weile habe ich das Müsli NACH dem Mittagessen (so ca. auf 15 Uhr) gegessen um im Abendessen flexibel zu bleiben und davor bequem Sport machen zu können.

Zwischenzeitlich achte ich auf pünktlichen Feierabend und bin daher meistens schon auf 16.30 Uhr daheim. Gegessen habe ich dann bis 17 Uhr. Sprich ich darf auf 9 Uhr mein Frühstück essen. Das finde ich aktuell perfekt. Gemeinsame Mahlzeiten unter der Woche gibt es bei uns nicht, wenn dann sind das "Cheat Days", an denen mir dann auch 12 Stunden fasten reicht. Halbe Fernbeziehung sei Dank ist das aber auch kein Problem.

Sport gibt es dann nach der Verdauung. Man gewöhnt sich dran. Anfangs fand ich das noch schlimmer. Reiten und direkt davor essen stellt für mich aber keinerlei Problem dar, vermutlich bin ich aber auch weniger ambitioniert in der Hinsicht.

Am Wochenende habe ich entweder Cheat Days an meinem Hauptwohnsitz (gemeinsames Frühstück am Morgen vom Bäcker ohne irgendwelche Gedanken um Kalorien, Zucker und Co.) und gemeinsame Abendessen sind am Wochenende normal. Oftmals auch Essen gehen.

An meinem Arbeitswohnort sind ein extrem später "Brunch" (meistens nach 12 Uhr) am Wochenende normal. Ausdauersport ist dann bereits nüchtern erfolgt und das Frühstück danach schmeckt umso mehr.

Zu bedenken ist, dass kein dauerhaft gemeinsamer Wohnort und keine Kinder vorhanden sind. Sonst würde ich auf gemeinsame Mahlzeiten deutlich mehr achten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Oktober 2021 11:47
Yakari mag das
Robi
 Robi
(@robi)
Freiheitskämpfer Silber

Bei mir orientiert sich das Training und Essen am Familienleben/der Arbeit.

Unter der Woche gibt es bis zum Mittagessen um 11:30 keine Kalorien. Seit Corona esse ich meistens Quark mit Müsli und Obst. Dann nachmittags falls nochmal ein bisschen Hunger aufkommt gibt es noch etwas Obst oder Gemüse. Im Büro trinke ich 2 Tassen Kaffee und 2 Liter Tee. Die Kinder Frühstücken im Kindergarten.

Am Wochenende wird normalerweise an beiden Tagen Gefrühstückt, außer es steht etwas besonderes an (große Bergtour o.ä. die frühes aufstehen bedeutet). Mittagessen fällt je nach Aktivität aus, dann gibt es unterwegs ne kleine Brotzeit.

Da ich die Kinder aus dem Kindergarten abhole habe ich Werktags um 16 Uhr einen festen Anschlag und muss Feierabend machen. Somit bin ich mit ggf. Einkaufen spätestens 17:15 daheim.

Abendessen gibt es zwischen 1800 und 1830.

Krafttraining meistens abends, wenn die Kinder im Bett sind (gegen 20 Uhr). Wenn sie Lust auf "mitmachen" haben auch mal vor dem Abendessen.

Joggen manchmal am Wochenende zum Sonnenaufgang, wenn die restliche Familie noch schläft, manchmal mittags mit der kleinen im Chariot (noch macht sie hin und wieder Mittagsschlaf).

Die Radeleinheiten auf der Rolle finden immer abends statt wenn die Kinder schlafen.

 

Alles in allem also möglichst flexibel...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Oktober 2021 14:27
Yakari mag das
Vossi78
(@vossi78)
Verdienter Freiheitskämpfer

Frühstück nehme ich normalerweise um elf zu mir. Da ich noch zu 100% im Homeoffice bin, kann ich auch in der Mittagspause Sport machen. Das kann entweder Krafttraining oder Laufen sein. Da vor allem Laufen nicht so gut mit vollem Magen klappt, esse ich manchmal auch erst danach. Dann kann es auch mal eins werden bis ich Frühstücke. 
Ansonsten mache ich direkt nach der Arbeit um 1600/1630 Sport, sonst bekomme ich mich nicht mehr motiviert.

Ich versuche auch die 16/8 Intervallfastenregel einzuhalten. Da das Abendessen aber heilig ist und wir das immer gemeinsam einnehmen, wird es je nach Fußballtraining der Jungs auch mal später.

Am Wochenende schließe ich mich der hier propagierten Flexibilität an 😉 . Je nachdem was ansteht wird mal früher gefrühstückt oder später zu Abend gegessen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Oktober 2021 07:50
Judge Dredd, viper2333, Yakari und 1 User mögen das
morrich
(@morrich)
Aktiver Freiheitskämpfer

Da bin ich sehr ähnlich zu Vossi78 unterwegs. Fast 100% Homeoffice.

Morgens gibts bis 12 Uhr zwei oder drei Tassen schwarzen Kaffee. Mittagessen dann um 12 Uhr, wobei ich danach ungern Sport mache und bis zum Feierabend warte.

Zwischen 16 und 17 Uhr gehts dann dreimal die Woche an die Hantel und zur Belohnung danach was zu Essen. Danach oftmals einen Sparziergang oder kleine Fahrradrunde mit der Dame.

Am Wochenende darf es dann gerne ein ausgiebieges Frühstück mit frischen Brötchen sein Smile

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Oktober 2021 07:34
Vossi78, Yakari und Maschinist mögen das