Nachrichten
Nachrichten löschen

Reblaus Depotbesprechung und Tradingnotizen  

Seite 157 / 167
  RSS
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

hatte heute Vormittag zwei langweilige Telekonferenzen via Skype-Business, das habe ich gleich für einen Short-Trade auf den DAX genutzt. Smile

Hier das Ergebnis.... schnelle 560 Punkte Gewinn Cool  

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. September 2020 12:55
Meex mag das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @c-c-2
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @c-c-2

was für ein trauerspiel heute schon wieder im future

image

ich finds geil, hätte mir natürlich noch einen kleinen Zacken nach oben gewünscht für Plan A und damit ein paar Jungbullen, oder auch jene die schon wochenlange auf der Seitenlinie warten, reinflutschen, aber so wird's halt gleich Plan B. S&P 3050/3100; Nase 9999/10200 ; Dachs 10600/11000

 

wundert mich direkt dass ich bis jetzt grad mal 6,7 % von der Spitze vom Jahreshoch abgegeben im T-Depot..

 

Das I-Depot blutet halt mitm Markt mit 😉

kann nicht klagen, die Shorts im September pumpen ordentlich Cash rein und sonst hab ich ja auch einiges versilbert vor 2-3 Wochen.

Von den jüngeren und von den ganz frischen Trades ist das Bild gemischt; die älteren laufen teilweise auf hohem 2stelligen/3stelligen %-Gewinnen dahin. Der Zukauf bei AMZN hat halbwegs geklappt; Trigano, Hornbach steigen gegen den Markt die Tage. Bei At Home und bei PLUG hoffe ich auf weitere Rücksetzer für antzykl. Zukäufe.

neuere Positionen:

Curevac -7%

Biontech -2,7%

Switchback -1%

SAF -1,5%

Qiagen +3,5%

Docusign +3,8%

SNP +4,2%

3U +6,2%

Klöckner +8,8%

 

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. September 2020 13:16
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

Exkurs:

Langfrist-Investments sind in diesem Thread nicht so das Thema, allerdings möchte ich hin und wieder schon mal was reinstellen.

Wie einige - oder vielleicht schon mehrere wissen - kaufe ich in unregelmäßigen Phasen (eher bei Schwäche, einige Fondsanteile vom Digital Leaders Fund (gemanaged von Baki Irmak/Stefan Waldhauser). Dieser Fonds wurde nun von einem Fondsberatungshaus analysiert:

Fazit:

JB Fazit. The Digital Leaders Fund.

Mit seinem speziellen Fokus auf die Unternehmen, die den digitalen Wandel am erfolgreichsten meistern, ist der Digital Leaders Fund ein ganz besonderer und zudem überdurchschnittlich erfolgreicher Technologiefonds. Das Erfolgsrezept liegt in der besonderen Mischung innerhalb des Portfolios: Etablierte Unternehmen, die bereits einen hohen Digitalisierungsgrad erreicht haben, werden durch aufstrebende Firmen mit neuen Geschäftsmodellen ergänzt. Hinzu kommen die Anbieter der notwendigen Hard- und Software sowie entsprechende Dienstleister, die am stärksten von der aktuellen Digitalisierungswelle profitieren. Eine hervorragend gemanagte Beimischung für ein jedes auf Zukunftstrends ausgerichtetes FondsDepot!

https://www.fonds-antizyklik-sjb.de/fondsanalyse-sjb-fondsecho-the-digital-leaders-fund-wkn-a2h7n2-isin-de000a2h7n24-srri-risikoklasse-6/2020/09/22/?category

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. September 2020 13:30
 C-C
(@c-c-2)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @reblaus

Exkurs:

Langfrist-Investments sind in diesem Thread nicht so das Thema, allerdings möchte ich hin und wieder schon mal was reinstellen.

Wie einige - oder vielleicht schon mehrere wissen - kaufe ich in unregelmäßigen Phasen (eher bei Schwäche, einige Fondsanteile vom Digital Leaders Fund (gemanaged von Baki Irmak/Stefan Waldhauser). Dieser Fonds wurde nun von einem Fondsberatungshaus analysiert:

Fazit:

JB Fazit. The Digital Leaders Fund.

Mit seinem speziellen Fokus auf die Unternehmen, die den digitalen Wandel am erfolgreichsten meistern, ist der Digital Leaders Fund ein ganz besonderer und zudem überdurchschnittlich erfolgreicher Technologiefonds. Das Erfolgsrezept liegt in der besonderen Mischung innerhalb des Portfolios: Etablierte Unternehmen, die bereits einen hohen Digitalisierungsgrad erreicht haben, werden durch aufstrebende Firmen mit neuen Geschäftsmodellen ergänzt. Hinzu kommen die Anbieter der notwendigen Hard- und Software sowie entsprechende Dienstleister, die am stärksten von der aktuellen Digitalisierungswelle profitieren. Eine hervorragend gemanagte Beimischung für ein jedes auf Zukunftstrends ausgerichtetes FondsDepot!

https://www.fonds-antizyklik-sjb.de/fondsanalyse-sjb-fondsecho-the-digital-leaders-fund-wkn-a2h7n2-isin-de000a2h7n24-srri-risikoklasse-6/2020/09/22/?category

ich hab das Wikifolio im Langfrist depot.. ist recht ähnlich denk ich

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. September 2020 13:44
(@mkmxx)
Verdienter Freiheitskämpfer

Reblaus, hast du eine Meinung zum sinkenden Kurs bei Media and Games? Deute die aktuellen Kurse eher als Verkaufssignal, bin mir aber unsicher. Ich bleibe langfrisitg drin, denke die nächste zahlen dürften nochmal ein gutes Wachstum hinlegen.

Danke im voraus

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. September 2020 18:27
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @c-c-2
Veröffentlicht von: @reblaus

Exkurs:

Langfrist-Investments sind in diesem Thread nicht so das Thema, allerdings möchte ich hin und wieder schon mal was reinstellen.

Wie einige - oder vielleicht schon mehrere wissen - kaufe ich in unregelmäßigen Phasen (eher bei Schwäche, einige Fondsanteile vom Digital Leaders Fund (gemanaged von Baki Irmak/Stefan Waldhauser). Dieser Fonds wurde nun von einem Fondsberatungshaus analysiert:

Fazit:

JB Fazit. The Digital Leaders Fund.

Mit seinem speziellen Fokus auf die Unternehmen, die den digitalen Wandel am erfolgreichsten meistern, ist der Digital Leaders Fund ein ganz besonderer und zudem überdurchschnittlich erfolgreicher Technologiefonds. Das Erfolgsrezept liegt in der besonderen Mischung innerhalb des Portfolios: Etablierte Unternehmen, die bereits einen hohen Digitalisierungsgrad erreicht haben, werden durch aufstrebende Firmen mit neuen Geschäftsmodellen ergänzt. Hinzu kommen die Anbieter der notwendigen Hard- und Software sowie entsprechende Dienstleister, die am stärksten von der aktuellen Digitalisierungswelle profitieren. Eine hervorragend gemanagte Beimischung für ein jedes auf Zukunftstrends ausgerichtetes FondsDepot!

https://www.fonds-antizyklik-sjb.de/fondsanalyse-sjb-fondsecho-the-digital-leaders-fund-wkn-a2h7n2-isin-de000a2h7n24-srri-risikoklasse-6/2020/09/22/?category

ich hab das Wikifolio im Langfrist depot.. ist recht ähnlich denk ich

Ich verfolge die Waldhauser/Baki Analysen bereits seit Anfangs 2018, da ich selbst seit gut 6 Jahren grössere Tech-Positionen im Langzeit-Depot halte. Die Unterschiede zwischen HGI (Wiki) und DLF (Fund) sind wie folgt:

image

HGI ist ein reinrassiges Technologie-Portfolio mit ca. 15-20 Technologieaktien, viele davon aus der zweiten und dritten Reihe. Neben reinen IT-Anbietern aus Software, Hardware und Dienstleistungen werden auch Plattform-Unternehmen verschiedener Branchen, die ihr Geschäft auf modernster Technologie aufbauen, berücksichtigt.   

DLF ist branchenübergreifend, also kein reines Technologie-Portfolio, da sich dort auch Aktien wie Walmart, DBS, BBVA, Goldman Sachs, Straumann, Disney oder Adidas drin befinden und ist mit ca. 30-40 Aktien wesentlich breiter aufgestellt. Der Fonds enthält drei Kategorien von Unternehmen, die allesamt zu den Gewinnern der Digitalisierung zählen: "Digital Transformation Leaders" - Substanzstarke, etablierte Unternehmen, die zügig einen sehr hohen digitalen Reifegrad erreichen und dabei sind, sich von der Konkurrenz abzusetzen. "Digital Business Leaders" - Firmen aus dem digitalen Zeitalter, die ihre Industrie mit ganz neuen digitalen Geschäftsmodellen und Plattformen entscheidend verändern. "Digital Enablers" - IT-Unternehmen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen den digitalen Wandel erst ermöglichen.

Waldhausers Domain-Expertise beim DLF ist vor allem in den beiden Kategorien Digital Business Leaders und Digital Enablers. Bei HGI ist Waldhauser etwas eingeschränkt, da dort nur in's reine Wikifolio-Anlageuniversum investiert werden kann. Das ist für Standardwerte kein Problem, aber einige US-basierte Technologieaktien aus der zweiten oder dritten Reihe kann man dort nicht immer handeln.

Der wichtigste Unterschied bei den Gebühren ist die Berechnungsgrundlage der Performancegebühr. Bei HGI wird diese auf Basis des Höchststandes eines Kalenderjahres berechnet. Diese Regelung ist natürlich weniger anlegerfreundlich als bei DLF, wo die ohnehin geringere Erfolgsbeteiligung nur auf Basis eines All-Time-High-Watermarks auf die Outperformance gegenüber dem MSCI World Aktienindex fällig wird.

Ein grosser Vorteil von HGI ist die Flexibilität der Gewichtung, was sich u.a. in der vorzüglichen Performance der letzten Jahre wiederspiegelt. Waldhauser kann im Rahmen der von ihm selbst auferlegten Anlagestrategie ohne zusätzliche regulatorische Hürden frei handeln. Für die Verwaltung von DLF gelten hingegen einige wichtige zusätzliche Rahmenbedingungen, mit denen der Gesetzgeber das Risiko begrenzen will. Die sogenannte 5/10/40-Regel gehört zu den bekanntesten Einschränkungen. Sie besagt, dass höchstens 10% des Nettovermögens eines Fonds in eine einzelne Aktie investiert werden dürfen und dass alle Positionen über 5% in der Summe nicht mehr als 40% des Gesamtportfolios ausmachen dürfen.

Ich werde regelmässig und besonders speziell von Börsen-Unbewanderten angefragt, oft auf der Suche nach ultra-passiven Langzeitanlagen. Denen rate ich immer, einen Teil des Kapitals bei HGI zu investieren. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. September 2020 11:05
Ninja, Judge Dredd, Reblaus und 1 User mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@sweetnsour

vielen dank! Denn DLF gibt es bei der DKB sogar im Sparplan für 1,50 Euro pro Sparplanausführung

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. September 2020 12:35
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @mkmxx

Reblaus, hast du eine Meinung zum sinkenden Kurs bei Media and Games? Deute die aktuellen Kurse eher als Verkaufssignal, bin mir aber unsicher. Ich bleibe langfrisitg drin, denke die nächste zahlen dürften nochmal ein gutes Wachstum hinlegen.

Danke im voraus

Habe keine bestimmte News gefunden die den aktuellen Rückgang erklärt.

Nach den Zahlen Anfang August habe ich gehofft, dass MGI wieder fahrt aufnimmt. Da dies ausgeblieben ist, habe ich Ende August/Anfang September um 1,35 herum reduziert und danach weitere kleine Häppchen verkauft. Hab noch eine knapp halbe Position, aber sie verursacht weiterhin Opportunitätskosten. Warten auf Oktober... 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. September 2020 13:59
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @reblaus

Bin in den letzten Wochen im Juli/August zwischen +30 und +35,5% p.a. hin und her gependelt. Stand jetzt +40,4%. Saugeil nach -24% um den 19.3. herum.

Ich glaube, so Tage wie diese sind wohl die wichtigsten für eine gute Jahresperformance, wenn man den Markt outperformed und eigentlich nur sein Kapital absichern will und plötzlich in einen Flow gerät und dadurch gegen die Masse gewinnt. 

Von den Einzelaktien haben nur wenige gelitten, da natürlich die Techwerte im Depot wie Nvidia oder der ursprüngliche Tenbagger At Home. Aber hey das ist jammern auf hohem Niveau. 
Ich erwarte einen wenig spektakulären Montag - wegen dem US-Feiertag und dafür aber danach noch unruhige Tage wegen den aktuellen Verzerrungen am Optionsmarkt, die sich noch bis zu dem Verfall der September-Kontrakte in den großen Index Futures bemerkbar machen dürften. Danach noch Volatilität aufgrund der US-Wahl. Bleibt interessant und man muss sich aktiv um seine Tradingpositionen kümmern.

Habs letzte Woche nicht mehr geschafft, deshalb heute die aktuelle Übersicht. Jede Menge Schotter verdient mit den Futures auf beiden Seiten. :))

image
image

Nachdem ich die letzte komplette Depotübersicht am 7.9. mit Stand vom 4.9. eingestellt habe, wird es jetzt - 3 Wochen später - mal wieder Zeit.

Vorweg: nachdem mir und einigen anderen Ex-Mastertraders-Foristen im September letzten Jahres hier eine Zuflucht ermöglicht hat, ist dieses Börsen-Tagebuch am kommenden 1. Oktober 2020 auch schon wieder ein Jahr alt. Smile

Mit Blick in den Rückspiegel konnte wohl niemand prophezeien, wie sich das Jahr 2020 für uns alle verändern würde. Auch an der Börse haben wir innerhalb weniger Wochen und Monate den nackten Wahnsinn erlebt. Ich konnte mir niemals vorstellen, in 24 Jahren an der Börse - davon etwa 20 Jahre aktives Trading - drei Mega-Crashes zu erleben, aber es geschah tatsächlich, und jedes mal habe ich mich aufgerafft und bin stärker und reicher Erfahrungen und im Trading zurückgekehrt. Natürlich könnte man sagen, da und dort hätte man so und so besser/anders reagieren können, aber es ist wie es ist - und es war gut und ich bin zufrieden, denn wenn ich an das absolute Minus eines 6stelligen Betrages Mitte März und die Margin-Calls im Vorfeld denke, war das schon eine Schlacht. Jetzt, Monate später, ist die Gefahr da, das man sich wieder zu sicher fühlt, zu träge wird und verweichlicht mit schlechten/stagnierenden Positionen umgeht.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblickend einige markante Performance-Zahlen, den kleinsten gemeinsamen Nenner sozusagen:

Jahresabschluss 2019: +40,8%

Performancehoch und vorübergehendes ATH ytd  auf Schlusskursbasis war am 26.2.2020 mit +19,2%

Performancehoch am 28.2. mit +21% im Peak 

Performancetief ytd auf SKB war am 18.3. mit ca. -20,8%

Performancetief ytd im Peak war am 19.3. mit ca. -24%

Performance Anfang April (kurz vor Karfreitag): +/-0% (fürs erste geschafft)

am 11.5.: +10,4% (endlich wieder über 10%-Marke)

ab Mitte Juni herum wurden die Marken +20 und +25% geknackt aufgrund der anschwellenden Einzelpositionen und auch Dank einiger Risikotrades Long/short (Wirecard, Nikola, immer wieder Öl...)

ab 26.6. erster Angriff auf die +30% Performance und zu viel riskiert; ytd zu diesem Zeitpunkt +28,2%

1. Juli Woche: endlich dier 30er% Marke geknackt; Depot schwankt dann bis tief in den August hinein zwischen 30 und 35%. Auch die 28er-Marke wird intraday 2 mal angetippt in dieser Zeit. Teilweise Autopilot wegen Sommer-Urlaub.

Ende August, nach 3,5 Wochen Urlaub bis 4. September: Durchmarsch auf 40% Smile

Die 3 Wochen danach etwas volatil; war auch teilweise recht nervös/hyperaktiv in meinem Trading; einige Trades nicht wie gewünscht ins Ziel gebracht (zB. Grenke; Nikola-Restbestand; NEL musste nach fast 5 Jahren das Depot verlassen). Ergibt somit eine aktuelle Performance von +37,1% unterm Strich per 25.9.20.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Wahnsinn der letzten 3 Wochen in Zahlen

Aktien: 17 Komplettverkäufe; 3 Teilverkäufe; 10 Neukäufe (teilweise in Etappen); ein großer Zukauf

Hebelprodukte/Zertifikate: 2 Trades

Futures: 11 Trades Long/Short querbeet in div. Indizes; teilweise hohe Size; 1 Trade teilw. noch offen

--------------------------------------------------------------------------------------------------

aktuelle Snapshots offene und erledigte Trades:

image
image

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. September 2020 11:14
Beast, floorian, Kroete und 1 User mögen das
(@floorian)
Freiheitskämpfer Silber
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @reblaus

Bin in den letzten Wochen im Juli/August zwischen +30 und +35,5% p.a. hin und her gependelt. Stand jetzt +40,4%. Saugeil nach -24% um den 19.3. herum.

Ich glaube, so Tage wie diese sind wohl die wichtigsten für eine gute Jahresperformance, wenn man den Markt outperformed und eigentlich nur sein Kapital absichern will und plötzlich in einen Flow gerät und dadurch gegen die Masse gewinnt. 

Von den Einzelaktien haben nur wenige gelitten, da natürlich die Techwerte im Depot wie Nvidia oder der ursprüngliche Tenbagger At Home. Aber hey das ist jammern auf hohem Niveau. 
Ich erwarte einen wenig spektakulären Montag - wegen dem US-Feiertag und dafür aber danach noch unruhige Tage wegen den aktuellen Verzerrungen am Optionsmarkt, die sich noch bis zu dem Verfall der September-Kontrakte in den großen Index Futures bemerkbar machen dürften. Danach noch Volatilität aufgrund der US-Wahl. Bleibt interessant und man muss sich aktiv um seine Tradingpositionen kümmern.

Habs letzte Woche nicht mehr geschafft, deshalb heute die aktuelle Übersicht. Jede Menge Schotter verdient mit den Futures auf beiden Seiten. :))

image
image

Nachdem ich die letzte komplette Depotübersicht am 7.9. mit Stand vom 4.9. eingestellt habe, wird es jetzt - 3 Wochen später - mal wieder Zeit.

Vorweg: nachdem mir und einigen anderen Ex-Mastertraders-Foristen im September letzten Jahres hier eine Zuflucht ermöglicht hat, ist dieses Börsen-Tagebuch am kommenden 1. Oktober 2020 auch schon wieder ein Jahr alt. Smile

Mit Blick in den Rückspiegel konnte wohl niemand prophezeien, wie sich das Jahr 2020 für uns alle verändern würde. Auch an der Börse haben wir innerhalb weniger Wochen und Monate den nackten Wahnsinn erlebt. Ich konnte mir niemals vorstellen, in 24 Jahren an der Börse - davon etwa 20 Jahre aktives Trading - drei Mega-Crashes zu erleben, aber es geschah tatsächlich, und jedes mal habe ich mich aufgerafft und bin stärker und reicher Erfahrungen und im Trading zurückgekehrt. Natürlich könnte man sagen, da und dort hätte man so und so besser/anders reagieren können, aber es ist wie es ist - und es war gut und ich bin zufrieden, denn wenn ich an das absolute Minus eines 6stelligen Betrages Mitte März und die Margin-Calls im Vorfeld denke, war das schon eine Schlacht. Jetzt, Monate später, ist die Gefahr da, das man sich wieder zu sicher fühlt, zu träge wird und verweichlicht mit schlechten/stagnierenden Positionen umgeht.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblickend einige markante Performance-Zahlen, den kleinsten gemeinsamen Nenner sozusagen:

Jahresabschluss 2019: +40,8%

Performancehoch und vorübergehendes ATH ytd  auf Schlusskursbasis war am 26.2.2020 mit +19,2%

Performancehoch am 28.2. mit +21% im Peak 

Performancetief ytd auf SKB war am 18.3. mit ca. -20,8%

Performancetief ytd im Peak war am 19.3. mit ca. -24%

Performance Anfang April (kurz vor Karfreitag): +/-0% (fürs erste geschafft)

am 11.5.: +10,4% (endlich wieder über 10%-Marke)

ab Mitte Juni herum wurden die Marken +20 und +25% geknackt aufgrund der anschwellenden Einzelpositionen und auch Dank einiger Risikotrades Long/short (Wirecard, Nikola, immer wieder Öl...)

ab 26.6. erster Angriff auf die +30% Performance und zu viel riskiert; ytd zu diesem Zeitpunkt +28,2%

1. Juli Woche: endlich dier 30er% Marke geknackt; Depot schwankt dann bis tief in den August hinein zwischen 30 und 35%. Auch die 28er-Marke wird intraday 2 mal angetippt in dieser Zeit. Teilweise Autopilot wegen Sommer-Urlaub.

Ende August, nach 3,5 Wochen Urlaub bis 4. September: Durchmarsch auf 40% Smile

Die 3 Wochen danach etwas volatil; war auch teilweise recht nervös/hyperaktiv in meinem Trading; einige Trades nicht wie gewünscht ins Ziel gebracht (zB. Grenke; Nikola-Restbestand; NEL musste nach fast 5 Jahren das Depot verlassen). Ergibt somit eine aktuelle Performance von +37,1% unterm Strich per 25.9.20.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Wahnsinn der letzten 3 Wochen in Zahlen

Aktien: 17 Komplettverkäufe; 3 Teilverkäufe; 10 Neukäufe (teilweise in Etappen); ein großer Zukauf

Hebelprodukte/Zertifikate: 2 Trades

Futures: 11 Trades Long/Short querbeet in div. Indizes; teilweise hohe Size; 1 Trade teilw. noch offen

--------------------------------------------------------------------------------------------------

aktuelle Snapshots offene und erledigte Trades:

image
image

 

Wahnsinns Leistung. Respekt! Smile

Hast du auch noch deine schöne Performance-Kurve? Die war auch immer sehr interessant 👍🏼👍🏼

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. September 2020 15:50
Reblaus mag das
 C-C
(@c-c-2)
Verdienter Freiheitskämpfer

Echt toll.. gratulation.. 

aber du hast recht - dieses jahr ist irgendwie einzigartig.. und das erste mal dass ich eigentlich stolz auf meine bisherigen Ergebnisse bin (trotz des großen Crashs der eigentlich mein erster war wo es um viel Geld ging). ich hoffe ich bring das gute Ergebnis noch ins Ziel am Jahresende und mache jetzt nicht zuviele Dummheiten im Trading.

 

im Investmentdepot bin ich noch hinten - aber mal sehen - vielleicht komm ich da noch zumindest auf Marktniveau)

 

image

 

P.S. und worauf ich in diesem Jahr WIRKLICH stolz bin ist der Drawdown versus Markt - und das obwohl ich nur vom Handy reagieren konnte weil grad auf Reha.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. September 2020 18:14
Beast, Natman und Reblaus mögen das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @c-c-2
Veröffentlicht von: @reblaus

MNQ noch ein bisschen eingedeckt 10797. Etwa 18/32 Kontrakte hab ich noch.

Heiliger Bimbam.... 😉

32 MNQ Kontrakte - haha das is a andere Liga

hab übrigens heute morgen im Halbschlaf noch weitere 2 MNQ eingedeckt zu 10718.

SNP Schneider (erst Teilausführung bisher) bin ich wieder rein wegen News mit Fujitsu und generell wegen der MSFT/Azure Story.

image

weitere 3 MNQ eingedeckt zu 10675 Smile

 

Der Nasdaq Future hat die 11000 erreicht. Ich denke nicht das vorerst noch viel Luft ist.

Zwischen 11020 und 11100 (auch gerne höher) werde ich die Shortkontrakte wieder erhöhen, um für den Finale Move in den 10300er Bereich mit Blick auf die nächsten 3-4 Wochen gewappnet zu sein. 

So, die Nasdaq hat Freitag Nacht und heute morgen durchgezogen. Ich erhöhe meine Shorts bei 11182 im Future 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 06:50
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @c-c-2

Echt toll.. gratulation.. 

aber du hast recht - dieses jahr ist irgendwie einzigartig.. und das erste mal dass ich eigentlich stolz auf meine bisherigen Ergebnisse bin (trotz des großen Crashs der eigentlich mein erster war wo es um viel Geld ging). ich hoffe ich bring das gute Ergebnis noch ins Ziel am Jahresende und mache jetzt nicht zuviele Dummheiten im Trading.

 

im Investmentdepot bin ich noch hinten - aber mal sehen - vielleicht komm ich da noch zumindest auf Marktniveau)

 

image

 

P.S. und worauf ich in diesem Jahr WIRKLICH stolz bin ist der Drawdown versus Markt - und das obwohl ich nur vom Handy reagieren konnte weil grad auf Reha.

das sieht stark aus, da warst du bei der Verlustbegrenzung im Crash viel konsequenter als ich. Woran haperts im Investment Depot?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 07:03
 C-C
(@c-c-2)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @reblaus

warst du bei der Verlustbegrenzung im Crash viel konsequenter als ich. Woran haperts im Investment Depot?

 

Gute Frage.. Ist wohl eine Mischung aus mehreren Faktoren. Das I-Depot ist noch nicht ganz sauer. Das Teilt sich nämlich auf auf ein Flatex und ein IB-Depot.. Und grade der Flatexteil ist noch nicht ganz so sauber. Da müsste ich noch 2,3 Titeln (inkl Wikis) ausmisten die noch recht runterziehen - Und zusätzlich war mein Händchen hier heuer wohl nicht ausreichend gut. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 07:26
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @c-c-2
Veröffentlicht von: @reblaus

MNQ noch ein bisschen eingedeckt 10797. Etwa 18/32 Kontrakte hab ich noch.

Heiliger Bimbam.... 😉

32 MNQ Kontrakte - haha das is a andere Liga

hab übrigens heute morgen im Halbschlaf noch weitere 2 MNQ eingedeckt zu 10718.

SNP Schneider (erst Teilausführung bisher) bin ich wieder rein wegen News mit Fujitsu und generell wegen der MSFT/Azure Story.

image

weitere 3 MNQ eingedeckt zu 10675 Smile

 

Der Nasdaq Future hat die 11000 erreicht. Ich denke nicht das vorerst noch viel Luft ist.

Zwischen 11020 und 11100 (auch gerne höher) werde ich die Shortkontrakte wieder erhöhen, um für den Finale Move in den 10300er Bereich mit Blick auf die nächsten 3-4 Wochen gewappnet zu sein. 

So, die Nasdaq hat Freitag Nacht und heute morgen durchgezogen. Ich erhöhe meine Shorts bei 11182 im Future 

noch ein Short Nachlader zu 11214 im MNQ. Jetzt mal abwarten, was passiert. Szenario hat noch etwas Luft.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 08:33
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

Corbion kleine Position long 38,5

Müllentsorgung/Herstellung von Bio-Plastik auf Zucker- und Milchsäurebasis

https://www.bmk.gv.at/service/presse/gewessler/20200907_3punkteplan.html

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 09:47
Seite 157 / 167