Nachrichten
Nachrichten löschen

Judge Dredd Investment Tagebuch

Seite 6 / 8
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

Sind deine Dividenden bei dir höher in 2020 gewesen als 2019? Das würde mich interessieren, weil ja manche gekürzt hatten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Dezember 2020 22:10
Judge Dredd mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@natman
hey natman, ich mache hier Ende des Monats die Gesamtübersicht für die Dividenden 2020. im Vergleich zu2019 haben die sich aber ungefähr verdoppelt. Das lag aber vor allem daran,dass wir 2020 durchgehend viel investieren konnten und im März/April ja insgesamt für ca 25 k sonderkäufe in Einzelaktien und etfs getätigt haben. Das hat die Kürzungen und Ausfälle mehr als kompensiert und einige haben die div ja sogar erhöht.

aber eine detaillierte Übersicht plus Zielsetzung für 2021 kommt noch. VG

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 3. Dezember 2020 22:58
Natman und Maschinist mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

@judge-dredd

Ich bin noch ca 600 Euro unter 2019 habe aber ca. 30k +- mehr im Depot und die Dezember Erträge fehlen noch. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Dezember 2020 05:21
Maschinist und Judge Dredd mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@natman

ist doch eine super Gewinn im Depot, Glückwunsch

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 4. Dezember 2020 19:18
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

@judge-dredd

Danke, Steigerung ist noch höher hatte so >= 30k investiert / umgeschichtet, mit Wertsteigerung insgesamt so ca. 50k. Reicht aber immer noch nicht für FF, wir geben auch deutlich mehr als ihr aus I Dont Know  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Dezember 2020 22:19
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@natman

aber unsere Ausgaben lassen sich nicht wirklich vergleichen. Mit weniger Leuten im Haushalt gibt man auch weniger aus.

Bis zur FI und der ersten million ist es bei mir auch noch ein langer Weg. Aber ich finde es immer ganz motivierend mich da Stück für Stück anzunähern. Man darf halt nur nicht ungeduldig werden und muss dennoch „hungrig“ bleiben.
Und du bist genauso auf dem guten Weg.50 k Vermögens Zuwachs in einem Jahr sind doch genial.

Zum Freiheitskämpfertreffen 2030 fahren wir als Millionäre.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 4. Dezember 2020 23:19
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Die Änderung bei Unilever wurden Ende November eingebucht. Hoffe der Brexit sorgt nicht für negative Überraschungen in Punkto Quellensteuer

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 5. Dezember 2020 12:16
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Nach den ersten Test-100 Euro habe ich Freitag noch einmal 100 in Bitcoins über Bison investiert. Der Plan für 2021 in Bezug auf Krypots: jeden Monat in kleinen Schritten investieren, bis 1-2 K in Bitcoin investiert sind. Das Geld hierfür kommt aus dem Konsumteil unseres Haushaltseinkommens, also nicht den 60% die in Aktien und ETFs gehen.

 

Schönen Nikolaustag!

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Dezember 2020 10:15
reinvest, John Smith, Pistol Pete und 2 User mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

 

Der Jahresrückblick und Ausblick kommt nächste Woche.

 

Aber mal ganz spannend:

 

TOP 3:

Tesla +727,96%

The Trade Desk +414,94%

Nvidia +174%

 

Flop 3:

RDS -21,40%

Imperial Brand -18,42%

BAT -19,15%

 

Immer bezogen auf meinen persönlichen Einstandskurs.

 

Habe mich noch nicht durchringen können bei Tesla was zu verkaufen. Tabak und Öl liefen nicht so in 2020

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19. Dezember 2020 12:53
Thesaurierer, reinvest, Natman und 1 User mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Änderung für 2021 in den monatlichen Investments

 

Da wir direkt keine Immobilien halten, sollen die Investments natürlich auch das Thema Immoblien abdecken. Ca 10% des Vanguard ETFs betrifft zwar Immobilien (z.B. im All Wolrd), aber aufgrund der Tatsache, dass wir wie gesagt keine eigene Immobilie halten, sollte der Anteil etwas höher sein. Bisher habe ich ja hier auf eine Paketlösung gesetzt mit dem I Shares developed market von Blackrock. Hier flossen ja rund 12% der monatlichen Investments rein ,was zu einem Immo-Anteil von 20% an der monatlichen Investmentrate führt. Das möchte ich gerne auch in der Größenordnung beibehalten. 

Durch ein schönes Video bei echtgeld tv habe ich mir den i shares developed market proberty ETF noch einmal näher angeschaut. Was damals für den Sparplan sprach, war die weite Steuung. Über 300 Titel sind da drin. Aber grob gesagt 1/3 hui (Logistik und Residental) 1/3 naja (Wohnverwaltung und Industrieimmos+Hotels) und 1/3 pfui (Office und Retail).Ein weiterer Nachteil ist die TER von über 0,5% im Vergleich zu Vanguard, ziemlich teuer.

Ich möchte mich gerne zukünftig mit den monatlichen Investments auf Logisitk und Wohnimmobilien beschränken. Da der REIZ ETF von Vanguard in der EU nicht besparbar ist (leider nur in US), habe ich mir überlegt den Sparplan ab Januar auf den I Shares Developed Market proberty yiel nicht mehr ausführen zu lassen und den ETF nur noch zu halten. Stattdessen werde ich den Bereich mit 2-3 Einzelaktien abdecken.Und zwar den Bereich europäische Wohnimmos durch die Vonovia. Dann werde ich einen Wohn-REIT aus den US und einen Wohn-Reit aus Asien (wahrscheinlich Japan mit Schwerpunkt Tokio) hinzunehmen. Dazu noch einen Logistik-REIT aus GB und fertig. Mit der Welltower und der Iron Mountaine hätte ich dann  mit 5-6 Titeln den Immobilienbereich für mich abgedeckt und einigermaßen diversifiziert. Vonovia habe ich ja schon vorgestellt, der Rest folgt noch unter Dividendenwerte.

 

Heißt die monatlichen Sparraten für 2021 werden wie folgt aufgeteilt: 

 

70% ins ETF/Fonds Depot

Vanguard All World 50% der ETF-Sparrate

Vanguard EM ca. 24% der ETF- Sparrate

Vanguard Asia Ex Pacific ca. 12% der ETF Sparrate

Digital Leaders Funds ca. 14 % der ETF Sparrate

 

=ca. 40 % Schwellenländeranteil an der ETF Sparrate. Absolutes Schwergewicht ist und bleibt natürlich der All world.

 

30% in Einzelaktien

LVMH

Mc Donalds

Microsoft

Visa

Amazon

Als Einzelaktiensparpläne

 

und jeden Monat einen Einzelaktienkauf im Bereich Immobilien und einen sonstigen Einzelaktienkauf.

 

Hinzu kommt nach Möglichkeit jeden Monat ein zusätzlicher 100er aus dem Konsumgeld für Bitcoins.

 

Jahresrückblick und Dividendenauswertung für 2020 folgt die Tage. 

 

Schönen 4.Advent!

 

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 20. Dezember 2020 10:38
Yakari, Thesaurierer, auf_dem_Weg und 3 User mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

 

Jahresrückblick 2020:

 

So, ich nutze direkt den ersten Urlaubstag und lasse das Jahr 2020 ein wenig Revue passieren. Es war ja für jeden von uns recht turbolent.

Rein beruflich lief es ganz gut. Ich habe mein Dezernat gut im Griff und die Statistik stimmt (genug Erledigungen im Vergleich zu den neu eingehenden Fällen). Habe auch eine Reihe alter und umfangreicher Verfahren beenden können.

Im Sport und Gesundheitsbereich habe ich, wie ihr es ja mittverfolgen konntet, schöne Fortschritte erzielen können. Das hat sich auch auf alle Bereiche ausgewirkt, da man einfach viel fitter und agiler ist als vorher.

Rein finanziell betrachtet haben wir einen schönen Schritt in Richtung in FI machen können(natürlich immer noch auf überschaubaren Vermögenslevel. Im März/April haben wir insgesamt ca. 30 k zusätzlich neben den monatlichen Investments investiert. Bis auf meinen Kaufrausch bei RDS, liefen die Extrakäufe auch überwiegend rational und durchdacht. Fraport, Disney und ein paar andere Titel konnten wir zu ganz guten Kursen einkaufen und wir haben  auch mit Extra ETF-Käufen die Basis des ETF Depots gelegt. Das Wichtigste war, auch dank des Inputs hier im Forum,dass ich auch bei zeitweise -40% im Depot entspannt geblieben bin. Bei mir war es sogar eher so, dass ich zu gierig geworden bin (siehe RDS). 

 

Wie sieht es Ende des Jahres aus:

 

Der Cashanteil steht bei 19% des Gesamtvermögens. Die Größenordnung ist vollkommen ok, da wir neben einer ca. 10%igen allgemeinen Notreserve auch noch immer etwas Cash für Gelegenheiten vorhalten. Wir werden nichts mehr im nächsten Jahr aufs Tagesgeldkonto packen. Die Größenordnung ist total ok, sodass der prozentuale Anteil wahrscheinlich auf ca. 15% absinken wird.

 

Der Anteil des ETF-Depots ist erfreulicherweise auf 20% des Gesamtvermögens angestiegen. Hier lag in den letzten Monaten der absolute Schwerpunkt. Hier werden auch im nächsten Jahr 70% der monatlichen Investments hinein investiert. Hoffe das wir Ende 2021 dann bei einem ETF-Anteil von über 30% am Gesamtvermögen stehen.

 

Einzelaktien machen mit fast 60% immer noch den prozentual viel zu großen Anteil am Gesamtvermögen aus. Hoffe das dieser Anteil prozentual bis Ende 2021 in Richtung 50% geht.

 

Da ich nichts verkaufe möchte,  dauert es halt ein bisschen bis durch die monatlichen Investments das Verhältnis in die gewünschte Richtung der Vermögensaufteilung geht.

 

Positiv war auch, dass ich mich dem Kryptothema durch die Freiheitsmaschine mal vorsichtig angenähert habe. Mit Bison läuft es ganz gut, hier sollen weitere kleinere Investionen folgen. Dank Natman bin ich auch  für Gold sensibilisert. Da stehen nächstes Jahr auch die ersten kleineren Käufe an.

Meine Wunschaufteilung wären in 2-3 Jahren:

50% ETFs

30% Einzelaktien (hiervon mindestens 10% im Wohn- Immobereich)

5% Gold/Bitcoin (genaue Aufteilung mal sehen)

15% Cash

 

Also grob gesagt 80/20.

 

Incomedepot:

Das Einzelaktienincomedepot steht nach ein paar Turbolenzen der letzten Tage zur Zeit mit ca. 5% im plus. Der Kursgewinn ist hier aber sekundär, da das Ziel ist, möglichst stabile Einnahmen zu generieren.Die persönliche DiVR lag bei ca. 3,5% (netto also nach Steuern)gemessen auf meinen Einstandskurs. Das ist bei den ganzen Ausfällen vollkommen ok. Hoffe im nächsten Jahr geht es hier durch Dividendensteigerungen und Wiedereinsetzen von Dividenden in Richtung 4%. Sämtliche Dividenden werden natürlich reinvestiert.

 

Wachstumsdepot:

Das Einzelaktienwachstumsdepot liegt zur Zeit bei ca. +102%. Die besten Werte habe ich ja oben mal gepostet.Hier wird es spannend, wie ich mit den multibaggern umgehe, sprich wann Kursgewinne realisiert werden, um die Gewinne ins ETF-Depot zu investieren. Denke ich mache es immer ein wenig vom Einzelfall abhängig, damit man hier nicht zu ungedultig wird. Für die TOP 3 heißt das Nvidia und Trade Desk werde ich nicht verkaufen, da ich mir in den 2020ern noch höhere Kurse verspreche. Bei Tesla (ich mag das Unternehmen sehr), ist die Bewertung halt schon echt krass. Sollte es da nächstes Jahr noch weiter hoch gehen, werde ich denke ich bei +1000% über einen Verkauf nachdenken. Bricht der Kurs ein, habe ich halt pech gehabt.

 

Dividenden 2020:

Die Dividenden haben sich gegenüber 2019 aufgrund der vielen Investments um mehr als 120% gesteigert.

Umgerechnet auf unsere Jahresausgaben (nur Fixkosten, also keine Anschaffungen und Urlaube) , könnten wir rund 10% der aktuellen Jahresausgaben mit diesen abdecken. Ist noch nicht so viel, aber aber theoretisch halt immerhin schon 10% der FI.

 

 

Ziele 2021 Kurs halten!

-ich möchte gerne weiter mein Krafttraining struktieren und mit dem Sport weiter machen. Also die 81 KG halten und mehr Oberkörpertraining.

- Da ich mittlerweile ganz gut beruflich "Fuß gefasst" habe, würde ich gerne mein Erwerbseinkommen weiter steigern. Hier hat sich in den letzten Tagen vielleicht eine nette Gelegenheit aufgetan. Über einen Bekannten bin ich in Kontakt zu einer privaten Hochschule gekommen, die ab Mitte 2021 nebenberuflich Dozenten für verschiedene Rechtsgebiete sucht. Wenn das Umfeld und das Honorar stimmen, könnte das vielleicht ein neues Projekt sein. Mal abwarten was sich da so im Frühjahr ergibt.

-Die Investmentquote bei 60% des Haushaltsnettoeinkommens halten.

-Das Dividendeneinkommen auf 17% der jährlichen Fixkosten steigern.

-Endlich eine 3-wöchige Rundreise machen. Im Idealfall in Kanada. Falls das Corona nicht zulässt, suchen wir uns ein schönes europäisches Land, was wir dann hoffentlich 3 Wochen bereisen können.

-Segeltrip mit Natman

 

Vielleicht gibt es ja, wenn Corona es zulässt,  2021 ein Freiheitskämpfertreffen, mit Gelegenheit zum persönlichen Austausch. Würde mich auf jedenfall freuen.

Ich wünsche Euch schon mal ruhige und besinnliche Festtage

 

VG

Judge Dredd

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 23. Dezember 2020 12:30
Yakari, MirkoFrei, Thesaurierer und 8 User mögen das
wolf89
(@wolf89)
Verdienter Freiheitskämpfer

@judge-dredd

Sehr schöner Jahresrückblick! Gib weiter Vollgas! Es liest sich sehr sehr gut.

LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Dezember 2020 14:20
Natman und Judge Dredd mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

Klingt sehr gut bei dir. Die 2021 Ziele klingen durchdacht u ambitioniert, der Vermögensaufbau bei euch läuft weiterhin stetig. Hoffen wir, dass Corona bis Juni 2021 seine Zähne verliert und wir gemeinsam auf dem Boot quatschen können. Und du mir deine Kanadaeindrücke schildern kannst. Hi  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Dezember 2020 07:50
Judge Dredd mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@wolf89 vielen Dank

@natman: danke dir. Auf jedenfall. Das wäre genial,wenn sowohl Boot als auch Kanada klappen würde

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24. Dezember 2020 09:04
Natman mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Bin zwischen den Jahren doch noch einmal aktiv geworden:

 

Habe Wayerhauser mit ca. 40% plus verkauft (Div wurde um 50% gekürzt). Mit dem Kurs-Gewinn aus dem Trade  habe ich heute bei Alibaba bei 181 Euro nachgekauft.

 

Mit dem vorher bei Wayerhauser investiertem Geld habe ich dann begonnen den Wohn-ImmoTeil des Incomedepots auszubauen:

-Vonovia nachgekauft bei 58,96 Euro

-Eine erste Position bei Avalon Bay bei 130,01 Euro begründet

 

Hatte noch Cash und gesammelte Div aus dem Monat Dezember. Hiervon habe ich bei Loockheed für 291,10 Euro je Anteil nachgekauft.

 

Schönen Abend noch!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 28. Dezember 2020 17:03
Natman mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

So, heute habe wir die Erhöhungen und den Wegfall des Solis schwarz auf weiß mit der Bezügemitteilung für Janaur 2021 bekommen.Ist mehr als gedacht.

Da wir die 60% Investmentquote halten wollen, werden 60% der monatlichen Erhöhungen direkt ab Januar investiert und 40% der Erhöhungen fließen in den allgemeinen Konsum (decken die Erhöung der PKV-Beiträge etc gut ab).

 

Die höheren monatlichen Investments werden wieder im Verhältnis 70/30 zwischen ETFs und Einzelaktien aufgeteilt. Bei den ETFs erhöhe ich einfach die Sparraten. Bei den Einzelaktien nehme ich zwei meiner Einzelaktien als Sparplanaktie auf. Habe nämlich gerade gesehen das der Broker für unser Incomeeinzelaktiendepot nun auch Sparpläne auf Blackrock und Waste Management anbietet. Sind zwei absolute Grundpositionen im Depot und meiner Menunng nach (wie immer keine Anlageberatung) gute Sparplaneinzelaktien. Wer mehr zu Waste Management erfahren möchte, den verweise ich auf das Dividendenwerte-Thema hier im Forum. Habe den Wert dort vor einigen Monaten mal vorgestellt. 

 

Guten Rutsch!

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 31. Dezember 2020 11:23
reinvest und Maschinist mögen das
Seite 6 / 8