Nachrichten
Nachrichten löschen

Judge Dredd Investment Tagebuch

Seite 7 / 8
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @judge-dredd

So, heute habe wir die Erhöhungen und den Wegfall des Solis schwarz auf weiß mit der Bezügemitteilung für Janaur 2021 bekommen.Ist mehr als gedacht.

Da wir die 60% Investmentquote halten wollen, werden 60% der monatlichen Erhöhungen direkt ab Januar investiert und 40% der Erhöhungen fließen in den allgemeinen Konsum (decken die Erhöung der PKV-Beiträge etc gut ab).

 

Die höheren monatlichen Investments werden wieder im Verhältnis 70/30 zwischen ETFs und Einzelaktien aufgeteilt. Bei den ETFs erhöhe ich einfach die Sparraten. Bei den Einzelaktien nehme ich zwei meiner Einzelaktien als Sparplanaktie auf. Habe nämlich gerade gesehen das der Broker für unser Incomeeinzelaktiendepot nun auch Sparpläne auf Blackrock und Waste Management anbietet. Sind zwei absolute Grundpositionen im Depot und meiner Menunng nach (wie immer keine Anlageberatung) gute Sparplaneinzelaktien. Wer mehr zu Waste Management erfahren möchte, den verweise ich auf das Dividendenwerte-Thema hier im Forum. Habe den Wert dort vor einigen Monaten mal vorgestellt. 

 

Guten Rutsch!

 

 

 

Prima!

Ein Ehepaar mit zwei Kindern zahlt ab 2021 auf Arbeisteinkommen (unselbständige oder selbständige Arbeit) keinen Soli mehr bis zu einem Bruttoeinkommen von insgesamt ca. 167.000 Euro.

Davon werden dann noch Renten-, Krankenkassen- und Kinderfreibeträge abgezogen, um dann bei einem effektiv zu versteuernden Jahrebruttoeinkommen von 124.000 Euro zu landen.

 

Bei einem Ehepaar ohne Kinder liegt die Maximalersparnis bei 148.000 Euro Bruttoeinkommen an, das durch absetzbare Renten- und Krankenkassenbeiträge dann ebenfalls zu einem effektiv zu versteuerndem Brutto-Jahreseinkommen von ca. 124.000 Euro wird und zu einem Netto von ca. 88.000 Euro inkl. Krankenkasseneinzahlung & GRV Beitrag.

 

Die Ersparnis in beiden Beispielen beträgt in 2021 dann ca. 1.860 Euro mehr an Netto, also ca. 2,1% mehr Netto beim Maximalbeispiel Doppelverdiener ohne Kinder.

Und durch die inflationsbereinigte Anpassung der Steuersätze sind es in Summe ca. 2.100 Euro mehr an Netto in 2021. 

 

Soli Rechner:

https://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Service/Apps_Rechner/Soli-Rechner/soli-rechner.html

 

Ermittlung effektiv steuerliches Jahresbrutto:

https://www.bmf-steuerrechner.de/fb/fb2021/eingabeformfb2021.xhtml?pv=true&acckey=true

 

Bei einem höheren Verdienst phased der Soli dann wieder auf das gesamte Einkommen ein und sorgt dadurch für eine überproportional höhere Steuerbelastung von in Summe ca. 47% im Bereich 148.000 bis ca. 200.000 Euro für Paare ohne Kinder:

SolZ 2021

(Beispiel Single / für kinderlose Paare mal 2) / Quelle: vgsd.de )

 

Wer in diesem Bereich (oberhalb 148.000 Euro Jahresbrutto als Ehepaar ohne Kinder) liegt, sollte sich also einmal durchrechnen ob er die Möglichkeit hat, Teile des Bruttoeinkommens steuerlich so zu verschieben, das es für das Jahresbrutto nicht zählt (z.B. durch zusätzliche, freiwillige Einbringungen in eine Betriebsrente, Lebensarbeitszeitkonto oder ähnliches).

Die Körperschaftssteuer (z.B. bei GmbH's), Dividenden und Kapitalerträge sind von der Soli-Befreiung ausgenommen. Da dieses Vorgehen beim Bundesverfassungsgericht eventuell keinen Bestand hat, ist dieser Bereich Verhandlungsmasse von Steueranpassungen nach der nächsten Bundestagswahl.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Dezember 2020 13:22
Schwaberle, MirkoFrei, reinvest und 4 User mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

So, regelmäßige  Investments für Januar 2021

 

70% ins ETF/Fonds Depot

Vanguard All World 50% der ETF-Sparrate

Vanguard EM ca. 24% der ETF- Sparrate

Vanguard Asia Ex Pacific ca. 12% der ETF Sparrate

Digital Leaders Funds ca. 14 % der ETF Sparrate

 

 

30% in Einzelaktien

LVMH

Mc Donalds

Microsoft

Visa

Amazon

Blackrock

Waste Managment

Als Einzelaktiensparpläne

 

Alle Sparpläne heute ausgeführt. In diesem Monat noch ein Einzelkauf, mal sehen was sich da die nächsten Tage ergibt.

 

Gute Woche für Euch!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 4. Januar 2021 12:23
auf_dem_Weg, wolf89, Maschinist und 1 User mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Und den leichten Rückgang für einen Nachkauf im Incomedepot bei Avalon Bay für 158,48 USD pro Stück genutzt. Mehr als ein weiterer 100 er extra für Bitcoin wird im Januar nicht drin sein, also das war es voraussichtlich für diesen Monat.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 4. Januar 2021 16:19
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Kleine Anpassung für die nächsten ETF Monats- Sparpläne, verschiebe die Sparraten etwas.

 

70% der Investments pro Monat ins ETF/Fonds Depot

Die Rate für den Digital Leaders Funds bleibt gleich( deckt bei mir ja den Trend Digitalisierung ab)

Bei den drei ETFs werde ich den nächsten Monaten die Rate beim All World etwas reduzieren und je 1/3 auf all world, 1/3 auf asia ex pacific und 1/3 auf EM. Ihr habt zu recht auf die recht hohe US-Bewertung hingewiesen. Da mein Einzelaktiendepot ja schon über 70% US lastig ist, will ich versuchen beim ETF Depot ein wenig gegenzusteuern (mit hoffentlich mehr Rendite). Die Verteilung auf die drei ETFs kann man ja glücklicherweise jederzeit anpassen.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 15. Januar 2021 14:11
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Hallo, ich wollte mir mal ein wenig Feedback (natürlich keine Anlageberatung) zu meinem „Tesla Problem“ einholen. Der Wert ist 1000 Prozent im Plus, habe leider nur einen kleinen Betrag ca 1 k vor längerer Zeit investiert. Die sind aber mittlerweile immerhin 10 k wert. 

Möglichkeit 1: Alles veräußern, den Gewinn zum Großteil ins ETF Depot und etwas Gold und Cash für Bitcoin.

Möglichkeit 2: nur 50 Prozent verkaufen und ansonsten Long bleiben

Möglichkeit 3: nichts verkaufen und die Wette laufen lassen, das Tesla eine Billion Dollar Company wird. 

Tesla ist ein super spannendes Unternehmen, finde die Bewertung nur so krass. Anderseits kommt man höchst wahrscheinlich so günstig nicht mehr an die Anteile. Eigentlich hatte ich mir immer gesagt bei einem Verzehnfacher verkaufe ich. Schwierig schwierig. Hat einer von euch Tesla Aktien?

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. Januar 2021 14:03
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @judge-dredd

Hallo, ich wollte mir mal ein wenig Feedback (natürlich keine Anlageberatung) zu meinem „Tesla Problem“ einholen. Der Wert ist 1000 Prozent im Plus, habe leider nur einen kleinen Betrag ca 1 k vor längerer Zeit investiert. Die sind aber mittlerweile immerhin 10 k wert. 

...

 

Hallo judge-dredd

Da Du bei den Trade prozentual mehr verdient hast als so gut wie jeder andere hier, würde ich etwas provokant nun auch nur Rat von Menschen annehmen, die bei Tesla einen Tenbagger gelandet haben.

😉

Oder wie Warren Buffet es mit anderen Worten ausdrückte:

"Die Wallstreet ist der einzige Ort, an dem Menschen die mit einem RollsRoyce vorfahren, Rat von Menschen annehmen, die mit der Straßenbahn kommen."

Wenn Du mit Tesla einen Tenbagger gelandet hast, bist Du selbst mehr Experte bei diesem Wert als so ziemlich jeder andere hier.

Schönen Tag

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. Januar 2021 14:17
Natman und Judge Dredd mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

Hi Judge, dein Post zeigt dass du zweifelst, sonst würdest du die Frage nicht stellen. Ich als nicht gieriger Mensch würde die Kohle abziehen, deine Option 1 nehmen und mich nicht ärgern, wenn Tesla langfristig noch weiter steigt. ETFs, Gold u Krypto willst du auch partizipieren u du kommst deinem Finanzziel 2021 näher und das ist doch gut.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. Januar 2021 14:23
Judge Dredd mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

danke dir, super Zitat.

 

Ich muss aber fairnesshalber sagen, dass es ein Zufalls Tenbagger war. Einziger Kaufgrund war: Elon ist cool 😉

 

ich überlege die Tage mal in Ruhe und werde auf jedenfall hier in der nächsten Monatsübersicht Februar berichten, wie die Entscheidung ausgefallen ist.

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. Januar 2021 14:25
Natman mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@natman

vielen Dank Natman, sehr guter Punkt.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. Januar 2021 14:26
Natman mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Guten Abend,

kurzes Feedback zu der "Tesla-Frage". Wir haben uns jetzt dazu entschieden einen Teil des Tesla Aktien zu verkaufen und den Gewinn mitzunehmen, einfach da die Bewertung so extrem hoch ist. Wir konnten uns aber nicht ganz von Tesla trennen und behalten einen Teil der Anteile, weil uns das Unternehmen einfach super gut gefällt. Die Quartalszahlen gestern waren auch gut, fand ich.  Ist denke ich ein guter Mittelweg, um die Einzelaktienquote/Risiko zu reduzieren. Darüber hinaus ist der Einsatz bei Tesla nun mehr als raus, sodass die weitere Entwicklung von Tesla in den 2020ern jetzt quasi Bonus ist. Der Gewinn wird zum Großteil in ETFs gesteckt und zu einem kleinen Teil in Gold/Bitcoin.

 

Darüber hinaus werden wir die monatlichen Einzelaktiensparpläne aufheben und das Geld in ETFs stecken. Das spart zum einen monatlich 8 Euro Broker-Fee und erhöht zum anderen den ETF-Anteil  auf 80% an den monatlichen Sparraten. Und wie angekündigt gewichten wir die ETFS die nächste Zeit auf 1/3 All World, 1/3 Asia Ex Pacific und 1/3 EM. Die genaue Übersicht für Februar folgt noch.

 

Schönen Feierabend!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 28. Januar 2021 18:11
finance_by_mikael, Maschinist, wolf89 und 2 User mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

 

Update für Februar:

Generelle Überlegungen:

Durch den vielen guten Input aus dem Forum und dem Ausstausch hier, habe ich die Gewichtung der monatlichen Sparraten noch einmal zugunsten der ETFs verschoben. Ca. 12% gehen ab jetzt ins Einzelaktiendepot und 88% ins ETF-Depot. Das Einzelaktiendepot ist halt wertmäßig im Vergleich zum Gesamtvermögen und was die Anzahl der Werte anbetrifft, wie bekannt, zu groß (@Natman vollkommen zu Recht als Dschungel bezeichnet). Neben der Verschiebung der zukünftigen monatlichen Sparraten, will ich auch mit möglichst wenigen Kosten ein wenig auffräumen und perspektvisch in den nächsten Monaten das Einzelaktien Income-Depot auf erstmal 20 Werte fokussieren. Die Nachkäufe im Einzelaktienincomedepot möchte ich im Wesentlichen auf die vorhandenen Wohn-REITS (Avalonbay, Welltower) und die Vonovia  fokkusieren. Also stärker in den Wohnimmobereich als Ausgleich dafür, dass wir keine vermietete Immobilie haben.Sodass das Einzelaktienincome Depot in den nächsten Monaten mehr und mehr im REIT Bereich den Schwerpunkt haben soll.

 

Monatliche Sparraten im ETF-Depot :

25% Vanguard All World

25% Vanguard EM

25% Vanguard Asia Ex-Pacific

12,5% Vanguard FTSE 100

12,5% Digital Leaders Funds

 

Wie bereits angekündigt, habe ich den All World Anteil etwas reduziert und dafür EM und Asia-Ex-Pacific ordentlich erhöht. Der FTSE 100 kommt neu hinzu, um England etwas überzugewichten. Die Sparrate im Digital Leaders Funds bleibt. 

 

Als Einzelaktiennachkauf wird Vonovia nachgekauft.

 

Den Gewinn aus dem Tesla-Teil-Verkauf haben wir zum Großteil zusätzlich ins ETF Depot investiert und ein wenig Cash für BTC bereit gestellt.

 

Euch noch einen schönen Sonntag und gute Deals im Februar.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 31. Januar 2021 13:07
finance_by_mikael, wolf89, MirkoFrei und 3 User mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

So, habe im Einzelaktienincome Depot erste kleinere Maßnahmen zur Reduzierung der Anzahl der Einzelwerte vorgenommen. Verkauf Visa (super kleine Position dafür im Plus) da im DLF Mastercard bereits dick vertreten ist. Habe dann noch Philip Morris (Reduzierung Tabakanteil Position leicht im Minus) und Unilever (Position im Plus) verkauft. Mit dem Geld dann Nachkauf bei Avalon Bay, Mc Donalds und Microsoft. Unter dem Strich sogar leichtes Plus bei den Kursen, sodass davon auch gut die Broker Gebühren bezahlt werden konnten und etwas Gewinn übrig geblieben ist. Also schon mal 3 weniger bei gleichem Depotwert. 

 

Bis Mitte des Jahres will ich das Einzelaktien- Incomedepot  weiter konzentriert haben auf vielleicht 20 aus meiner Sicht gute diversifizierte Dividendenwerte. Eine Übersicht über das dann konzentrierte Depot gibt es dann natürlich auch noch.  

Die Dividendenhöhe im Incomedepot wird sich dort vermutlich etwas verringern, da ein paar vor Jahren gekauften Hochdividenwerte wegfallen(das waren meine Anfänge beim investieren).Dafür wird die Dividende aber nachhaltiger und das jährliche Dividenwachstum dürfte zunehmen.

Da aber die Ausschüttungen aus dem ETF Depot durch die Neuinvestitionen deutlich steigen dürften hoffe ich dennoch 2021 auf eine deutliche Erhöhung der Ausschüttungen im Vergleich zu 2020. Aber mal sehen, abgerechnet wird diesbezüglich im Dezember.  

Schönen Abend euch noch! 

 

 

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 4. Februar 2021 21:33
finance_by_mikael, auf_dem_Weg, Natman und 1 User mögen das
(@homer-j)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hey @judge-dredd,

 

gibt's einen speziellen Grund, dass Du Unilever verkauft hast?

Ich habe die Aktie auf der Watchlist, um mein Dividenden-Portfolio mit einem defensiven Wert zu diversifizieren. Zuletzt sind die Kurse ganz gut gefallen, so dass langsam ein Kauf interessant wird.

Danke für die Rückmeldung und ein schönes Wochenende.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Februar 2021 16:23
Yakari mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@homer-j

 

Guten Morgen Homer,

Unilever ist, auch nach dem Komplettumzug nach GB, meiner wie immer vielleicht fehlerhaften Meinung nach weiterhin ein super solides Unternehmen und gutes defensives Dividendeninvestment. Das Unternehmen ist meiner Konzentration im Einzelaktiendepot zum Opfer gefallen. Hatte da nur eine sehr kleine 1k Position und musste mich in dem Bereich nichtzyklischer Konsum zwischen Danone und Unilever entscheiden. Habe mich dann aus verschiedenen Gründen, trotz der Quellensteuer, für Danone entschieden.Das war der einzige Grund.

 

Noch verkaufen werde ich in nächster Zeit Minipositionen in Ilionois Toolworks, Imperial Brands, IBM, LVMH und BAT, das sind Käufe meistens aus 2018. Das Kapital wird dann in die bestehenden Einzelaktien investiert um die Positionen aufzustocken.

 

Die grundsätzliche Ausrichtung für die nächsten Jahre ist ein klarer Fokus auf dem Ausbau des ETF Depots mit fast 90% der monatlichen Sparraten. Mit den restlichen 10% gibt es dann gelegentliche/monatliche Nachkäufe im Einzelaktienincomedepot vor allem im Wohnimmobereich (Vonovia und Avalon Bay) neben der Reinvestion der Dividende. Das soll dann quasi der Ausgleich dafür werden, dass wir keine vermietete Wohn-Immo haben.

 

Das "konzentrierte" Einzelaktienincomedepot umfasst dann 25 Werte.Immer noch viel, aber schon mal besser.

 

Kurzer Zwischenstand zu den Einzelaktiendepots: Das Einzelaktienincomedepot ist erfreulichweise zur Zeit ca. 10% im Plus, das Wachstumsdepot erfreulicherweise mit 125%.

 

Schönen Sonntag

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. Februar 2021 09:42
Maschinist, Homer J. und Natman mögen das
(@homer-j)
Aktiver Freiheitskämpfer

@judge-dredd

 

Guten Morgen,

super und danke für die ausführliche Antwort.

Ich war eine Zeit in Mowi investiert, habe mich dann aber unter anderem wegen der Quellensteuer letztes Jahr wieder getrennt. Auch wenn man eine teilweise Rückerstattung beantragen kann, langen die Norweger hier ganz schön zu.

Und Lachs kann ich ja trotzdem noch essen ...  Wink

Schönen Sonntag.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Februar 2021 10:44
Judge Dredd, Maschinist und Natman mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@homer-j

sehr gerne. ja, bei den Norwegern ist die Quellensteuer genauso happig, wie bei den Franzosen. Habe mich daher bei den Norwegern auch auf Tomra (Plastikproblematik) beschränkt. Fand das Unternehmen aber so spannend, dass ich die Quellensteuer 2019 in Kauf genommen habe(auch wenn ich es ansonsten keep it simple mag). Die Dividende ist hier auch eher gering.

Ja die Lachswerte aus Norwegen hatte ich mir damals auch angeschaut und wie du entschieden es beim Lachskonsum zu belassen ;-). Drücke dir die Daumen für einen guten Einstiegskurs bei Unilever.

 

Kann auch die Tage das konzentrierte und dann aktualisierte Einzelaktienincomedepot hier noch einmal posten.

Schönen Sonntag

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. Februar 2021 12:12
Homer J. mag das
Seite 7 / 8