Nachrichten
Nachrichten löschen

Das Lotterleben der Familie Natman  

  RSS
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

So Leute: hier mal von uns.

Als junger Arbeitnehmer war ich sehr sparsam, mittlerweile war es zwischenzeitlich in alter Wohnung und mit 1-2 Kindern noch von den Ausgaben ok. Allerdings ist unsere Famlie trotz einigermaßen guter Sparrate nicht wirklich sparsam. Bin hier sehr erstaunt wie manche so wenig ausgeben können. Meine Frau will auch im Jetzt leben und totaler Frugalismus ist nicht so das Wahre für uns.

Laufende Jahresausgaben schwanken von 40 - 55k. Gut - es kommt auch normalerweise (wenn keine Elternzeit) ordentlich was rein, aber Ausgaben sind gelegentlich sehr hoch.

Einsparpotentiale kurz- u mittelfristig:

  • Versicherungen auf jeden Fall
  • Fokussierung des Herrn Natman bei dem Thema Sport, da hab ich noch zu viele "Luxus"-Ausgaben
  • Auto mal stehen lassen und mehr mit dem Rad machen / zu Fuß gehen
  • Bio Einkäufe meiner Frau oder Edeka statt Aldi / Marktkäufe => ist aber schwierig ? 

Einsparpotentiale langfristig:

  • 2tes Auto wollen wir langfristig weggeben auch aus Umweltgründen. Aktuell ist dies jedoch noch keine Option.
  • mehr selbermachen im Garten - wenn wir handwerklich geschickter werden
  • Windsurfen aufgeben und Material bei der wenigen Benutzung leihen stattdessen billiges Boot kaufen (Jolle)
  • mehr weggeben / verkaufen / weniger Sachen besitzen und mehr Upcycling

Bei den Themen Hobbies und Garten sparen wir nicht besonders, da Hobbies auch Geld kosten dürfen. Und die Größe des Gartens erfordert gelegentlich einiges an Material / Erde / Pflanzen, die nun mal etwas kosten.

Ich werde demnächst eine Aufschlüsselung der Posten machen, ist allerdings wie das Depot etwas volatil bei uns.

Zitat
Veröffentlicht : 12. Juni 2020 09:50
Judge Dredd, Specialized, Eveda und 3 User mögen das
Schlagwörter für Thema
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

Monatliche Fixkosten ohne Daten in den Anmerkungen:

  • Miete DHH 135m² 1420
  • Wasser + Abwasser 39
  • Strom 65
  • Gas 55
  • Müllgebühren 7,83
  • Autosteuer beide Autos 12,50
  • Autovers. 2 Autos Teilkasko + Hausrat + Haftpflicht 91,66
  • GEZ 17,50
  • Licht im Hof und Eingangsbereich 2
  • Kita 2 Kids 545
  • Bücherei 1,66
  • Kabel TV 25,99
  • Internet + Telefon inkl. Ö-Flatrate 25
  • Handies 25
  • Bund Naturschutz Spende 6
  • Fachverlag Ärzteheft f. Fortbildung 21,83
  • Ärztekammer Beitrag 10
  • Solidarische Landwirtschaft Biokiste 87
  • BU Versicherung Natman 53
  • Risikolebensvers. 17,63
  • Bankschließfach f. Münzen + Wertgegenstände 12,75

    GESAMT: 2541,35

Anmerkungen (was ist nicht dabei): Sprit, Essensausgaben (Markt, Supermarkt), bAV Natman (geht vom Brutto ab), Urlaub etc...

Es gibt ein paar Posten, wo man noch sparen kann wie Handy, TV, Risikolebensversicherung bei mehr Vermögen (da wäre für mich die Grenze an 500k Vermögen).

Meine BU habe ich auf nur 1600 Euro begrenzt, das reicht erstmal und daher ist es nicht so teuer...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Juni 2020 06:38
Meex und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Danke für die Aufstellung Natman!

 

Die großen Themen sind neben den Wohnkosten, meistens Essen, Reisen und Transport.

Angenommen Deine Wohnkosten und Kitakosten sind fix aufgrund Familienfrieden und auch Lebensqualität.

Dann wären die wichtigsten Stellschreiben, die Punkte, die Du aktuell noch nicht beschrieben hast 😉

  • Essen
  • Urlaube
  • zwei PKW jährlicher Wertverlust plus Krafststoff- und Reparaturkosten
  • Genereller weiterer Konsum

Schönen Tag!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Juni 2020 09:04
Natman und Meex mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

Danke @maschinist für die Antwort. Bei den sonstigen Kosten hab ich das Problem, dass diese sehr variieren.

Ich kann kurz dazu schreiben, wie wir es so machen:

  • Essen: wir kochen viel aus dem Garten und verwenden Obst zu 80% selbstgezüchtet bzw. geerntet. Da kann man kaum Kosten angeben. Wir hatten einmal ein Essensbudget, aber das hat nicht so gut geklappt und meine Frau hat sich eingeengt gefühlt.
  • Sport: für den Sport gebe ich aktuell nicht sehr viel aus, da ich gut ausgestattet bin mit Equipment und teurere Wassersporturlaube erstmal nicht drin sind.
  • Urlaube: wir sind da eher mittlerweile eher preiswert unterwegs und geben kaum etwas für Urlaub / Reisen aus. Für mich sind weite Reisen eher stressig und ich genieße es, an einen nahen See zu fahren und dort etwas Sport machen, mit der Familie baden oder kleine Städtetouren.
  • wir bewegen die PKWs eher wenig und eher auch für längere Fahrten (Urlaub, Verwandtenbesuche) und fahren in der Stadt überwiegend mit den Rädern u. Kinderanhänger
  • Konsum: wir kaufen zu 80% gebraucht und sind einigermaßen sparsam.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Juni 2020 09:49
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Eine jährliche Gesamtausgabensumme zu kennen ist schon wichtig, sonst kennst Du Deine Zielvermögenssumme nicht.

Eure jährlichen Gesamtausgaben kannst Du ja einfach ermitteln, indem Du eure Girokonto-Abbuchungen addierst. Wenn Du in einem Jahr einen Autokauf oder andere hohe Einmalausgaben hattest, kannst Du diese Ausgabe rechnerisch über mehrere Jahre abschreiben (z.B. Autokauf für 8.000 Euro sind 1.000 Euro im Jahr bei Haltedauer 5 Jahre und Wiederverkauf für 3.000 Euro) und die Schwankungen glätten sich dadurch, oder?

Von dieser ermittelten jährlichen Gesamtsumme, kannst Du dann Deine ca. 30.000 Euro im Jahr an schon ermittelten Ausgaben oben abziehen und siehst dann wie viel auf die anderen Kategorien geht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Juni 2020 11:33
Natman mag das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

Ich habe eine Auswertung von letztem Jahr da komme ich auf 52.145 Euros, die Jahre davor waren 4-10k drunter. Dieses Jahr werde ich erst im Dezember/Januar eine Gesamtsumme haben. Werde diese dann posten, falls es interessiert.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Juni 2020 13:04
Maschinist mag das
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer

@Natman, das ist schon ne Nummer. 4345 € im Monat ist ( wie ich finde ) sehr viel.

Dazu finde ich die Miete auch ein rießen Kostenfaktor. 1420€ /12 /auf 20 Jahre ist ein Haus.

Alle anderen Angaben , außer Kita, sind unter dem Durchschnitt!! Das ist TOP

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Juni 2020 19:57
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

Ich hoffe einmal, dass 2019 ein Sonderjahr war wegen Umzug und Sonderausgaben...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Juni 2020 22:02
(@pistol-pete)
Aktiver Freiheitskämpfer

Natman, ihr seid auch zu viert!?
Um Dich zu beruhigen, meine Ausgaben sind ähnlich. Höhe der Miete in BW leider normal. Ich finde die NK sogar eher gering. Wie manche auf diese krass geringen Ausgaben als Familie kommen, ist für mich auch schwer nachzuvollziehen.

Kinderbetreuung kostet für 2 Kinder zw 300-600€.
Autos (wenn 2 benötigt werden) auch nicht zu drücken (fahren 25 Jahre alte Kiste und 12 Jahre alten Kombi),
Miete ebenfalls schwieriges Thema - durch starke Einschränkung in Lebensquali zu drücken. Mit Kindern schwieriges Unterfangen. Ich könnte auch in einem kleinen WG Zimmer hausen.
Alles andere ist "Kleinkram" und bei mir auf das absolute Minimum gedrückt. Versicherungen kaum mehr existent.
Beim Essen könnte man die Bio Nummer streichen, da bin ich aber seit Jahren ziemlich straight und kaufe aus Nachhaltigkeitsgründen 90% organic. Mehrkosten ca. 150 - 200€ im Monat.

Klamotten für die Kids fast nur gebraucht. Jetzt wieder einen Schulranzen bei Ebaykleinanzeigen gebraucht gekauft. Das Teil kostet neu 150€. In Topzustand für 35€ gebraucht.
Eigene Klamotten - seit nun 1,5 Jahren kein neues Stück gekauft. Unterwäsche gab es zu Weihnachten. Mein Schrank quillt immer noch über. Ich habe zwischen 25 und 35 soviel Kleidung gekauft, dass mir das bis zum Rentenalter reichen könnte;-) Quali zum Glück gut und alles recht schlicht. Auf Zalando und Co war ich noch nie surfen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Juni 2020 11:23
Judge Dredd mag das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

@pistol-pete

Danke Pistol Pete, wir sind bald zu 5t. Wir kaufen wie gesagt viel gebraucht und auch für die Kinder eher weniger, da sie immer mal wieder Geschenke bekommen. Möbel auch meistens gebraucht. Bei mir war zeitweise Sport und Musik ein höherer Posten. Meine Frau hat selbst wenig Hobbies, ihr ist eine bio-Lebensweise eher wichtiger und sie liest gerne, daher ist das fast wie eine Religion ;-). Da achten wir eher darauf, dass es einigermaßen vernünftig bleibt.

Meine meisten Wünsche sind mittlerweile welche, die man nicht mit Geld bezahlen kann 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Juni 2020 11:56
Judge Dredd und Maschinist mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@natman

Hey Natman,

danke, dass du die Übersicht mit uns teilst. Super, dass du eure Ausgaben so gut in der Übersicht hast. Ich finde die Ausgaben für eine fast 5-köpfige Familie auch nicht übertrieben. Ihr konsumiert bewusst und setzt Prioritäten. Zudem hast du ja eine ordentliche Sparquote und bist auf dem besten Weg zur FI.

Würde bei der Risikolebensversicherung  bis zur FI  schauen und mich daran orientieren im hoffentlich nie eintretenden "worst case" das theoretisch ohne Erwerbsarbeit alle Kinder bis jedenfalls zum Studium gut versorgt sind.   Da ist die Zielgröße 500k + Versicherungssumme+dein  schon bestehender passiver Casflow glaube schon eine gute Größe.  (Keine Steuerberatung: natürlich versichert jeder Ehegatte den anderen, damit die Summe nicht erbschaftssteuerpflichtig wird, sondern ein eigener Anspruch bleibt)

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Juni 2020 18:47
Natman mag das