Nachrichten
Nachrichten löschen

Daily Börsentalk 2020. Start 2.1.2020  

Seite 163 / 167
  RSS
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

Schon einige Zeit her, dass ich für mein Depot was gekauft habe. Zuletzt waren es die Aufstockungen bei EA, Activision und Take-Two.

Damit mir nicht zu langweilig wird, habe ich mir mal einen 5fach-Hebel auf EA gegönnt als. Nur als Ausbruchstrade. Die Aktien bleiben auch weiterhin im Depot.

 

image

Electronic Arts finde ich aktuell recht interessant, da die Aktie in letzter Zeit nicht sonderlich viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Die "Stars" waren Aktien wie CD Projekt oder Activision. Zuletzt kamen keine neuen Games, aber im neuen Geschäftsjahr sollen 14 Titel erscheinen. Endlich nimmt man auch die Nintendo Switch ernst und will mehr Spiele für die Konsole veröffentlichen:

EA Says More Games Coming To Nintendo Switch, But Is Thin On Details

Die Cash-Maschine rund um die Sportspiele läuft nach wie vor und EA hat zuletzt mit Star Wars wieder "Gamer-Reputation" gewonnen.

Negativ betrachte ich die Mobile-Sparte, aber dementsprechend hätte man hier noch Überraschungspotential. In diesem Geschäftsjahr sollen zwei Mobile-Games erscheinen.

Auf den ersten Blick gibt es vielleicht bessere Picks in der Branche, aber wenn man von aktuellen Niveaus ausgeht, könnte man vielleicht wieder etwas besser performen.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Mai 2020 21:35
Snoops
(@snoops)
Freiheitskämpfer Silber

Facebook will zur Einkaufsmeile werden

https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/online-shops-fuer-unternehmen-16777651.html

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Mai 2020 22:09
OdioGaming mag das
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

@snoops

Ein kluger Schritt. Wichtig ist nur, dass die User nicht davon belästigt werden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Mai 2020 22:16
Snoops
(@snoops)
Freiheitskämpfer Silber

@odiogaming

das ist eine potentielle „Gefahr“

Ich könnte mir gut vorstellen, dass aber eher ein konsumierender Herdentrieb auf lange Sicht eintritt. FB wird vermutlich gut am Umsatz der Anbieter verdienen.

 

anyway: Internet-Handel wird mMn aus den unterschiedlichsten Gründen steigen. FB ist dafür ein riesiger, weltweiter Marktplatz 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Mai 2020 22:46
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Freiheitskämpfer Silber

@odiogaming
EA hat immer so ein geschmäckle. 
NFS, Die Sims, Simcity, der Battlefront skandal etc. Es gibt eine Menge beispiele wo EA durch Druck ganze Marken zerstört hatte. Die Denken durch und durch Kapitalistisch. Teilweise Vollpreistitel zu pay2win machen wollen, DLCs für Dinge die sowieso eingebaut sind. EA ist so die Firma die gerne die grenzen Austestet und zwei schritte darüber hinaus geht. Die sind wirklich gut darin. 
Das hier gibt vielleicht ein wenig einblick: 

Activision Blizzard ist in der Hinsicht meist Nachhaltiger auch wenn dort bei vielen Openworld spielen immer das gleiche Prinzip angewendet wird (Kletter auf den Turm um was Freizuschalten) und deren größter Fehler wohl war nicht auf die Fans bezüglich eines DOTA Mods zu hören. Und Nintendo ist das Apple unter den Konsolen. Die haben zwar die Kleinste aber härteste Fanbase. Wärend EA das Image eines Monsters hat ist das Image von Nintendo sehr gut. 

Das wäre auch mein Tipp: Es ist egal was du im Internet Postest. Mach nur niemals ein Video wieso Nintendo schlecht ist. Shitstorm ist dann vorprogrammiert. Twitter ist dann nichts dagegen. 

Take two hat mit Rockstar Games ein super Studio verband. Die GTA Reihe kommt daher. Die Zeichen sich für Qualität und Detail aus. Haben n guten ruf. 

Microsoft hat mit Minecraft wohl den größten Hit der letzten Jahre gesichert. Haben die vor paar Jahren für ne Miliarde von Mohjang gekauft. 
Und Tencent hat mit Fortnite (48% anteil an Epic Games) und LOL + TFT auch sehr starke Titel. Die besonders im E-Sport Größen sind. 

Mein Fazit bei der ganzen Gamingsache.
EA ist zwar das Turbokapitalistischte Unternehmen von allen. In diesem Falle passt die Formulierung ganz gut. Aber man hat Permanent das Gefühl, die werden irgendwann den Bogen zu weit spannen. Aber wer weiß, vlt. ist dies bei denen Kalkühl, die sind ja trotz dem Ruf immer noch extrem Profitabel. Und drehen sich langsam

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Mai 2020 23:53
OdioGaming und Maschinist mögen das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Freiheitskämpfer Silber

@snoops
Ist wohl ne Reaktion auf Google Shopping. Die wiederum auch nur ne Reaktion auf Amazon ist. Da tobt im Moment der Kampf der Giganten. 
https://blog.searchmetrics.com/de/google-shopping-kostenlos/
Edit: Der Link ist besser
https://omr.com/de/google-shopping-kostenlos-analyse/

Seh bei FB und besonders in Verbindung mit IG und Whatsapp durchaus potenzial. 
Facebook selbst ist schon sehr weit im Lebenszyklus. 

Obwohl ich mir vorstellen kann, dass Bytedance den ganzen Markt nochmal zusätzlich aufmischen wird. 
Wenn die Chinesischen Douyin Features in die Internationale Version eingepflegt werden, dann ist das wie Twitch mit Amazon und Facebook in einem. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. Mai 2020 23:59
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

@pascal-weichert

Hast du auch Gaming-Aktien im Depot? Ja, Activision hat sich prächtig entwickelt, ist mein Favorit in der Branche und der Titel mit der höchsten Gewichtung im Depot.

Mit Nintendo konnte ich auch schon gutes Geld verdienen, aber hab Aktie ist nun schon einige Monate nicht mehr in meinem Depot. Mir geht die Monetarisierung des "Disney-Faktors" nicht schnell genug voran. Aktuell ist die Firma sehr abhängig vom Erfolg der Switch, hier erhoffe ich mir eine größere Differenzierung in Zukunft. Fundamental ist das Unternehmen sehr stark, ohne Schulden und mit großen Cashberg. Zudem verfügt man mit zu den beliebtesten IP's der Welt. Gut möglich, dass die Aktie bald wieder in mein Depot wandert, aber ich möchte mehr Klarheit über eine Switch 2/Pro.

Wie du schon sagst, verfügt EA nicht über den besten Ruf in der Branche und hat den Bogen oftmals überspannt. Ich denke EA wird aber nun etwas vorsichtiger in dieser Hinsicht. Der Erfolg von Star Wars Fallen Order zeigt, dass man auch ohne Ingame-Inhalte etc. einen Erfolg landen kann.

Interessant finde ich derzeit die Bewertung von EA im Vergleich zur Peer-Group. Der Titel wird aktuell, sagen wir mal zurecht, mit einem Discount gehandelt. 

image

Ich sehe die Möglichkeit in den nächsten 12 bis 16 Monaten etwas aufzuschließen. Potentiale sind im Mobile-Business noch groß vorhanden. Zudem sehe ich EA sehr gut aufgestellt für den zukünftigen E-Sports Trend, dank der Dominanz mit ihren Sportspielen. Bis zu zwei Millionen Zuschauer verfolgten zuletzt die Bundesliga Home-Challenge.

Insgesamt sieht es für die Gaming-Branche weiterhin nach Wachstum aus:

https://www.vg247.com/2020/05/15/video-game-sales-us-record-quarter/

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 06:43
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

@OdioGaming

wie ist deine Einschätzung zur Embracer Group?

aktuelle Zahlen überraschend schwach, mittelfristig könnte der Rücksetzer aber eine Gelegenheit sein

https://news.cision.com/embracer-group-ab/r/embracer-group-publishes-full-year-report-and-q4--january-march-2020--operational-ebit-increased-35-,c3116393

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 09:12



OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

@reblaus

Habe das Unternehmen zwischendurch auch verfolgt, aber keinen Einstieg gefunden. Vom Prinzip kann man es wohl mit Media & Games Invest vergleichen. Embracer konzentriert sich aber hier auf etwas "höherwertige Produktionen" und kauft entsprechende Marken oder Studios auf.

Der Chart und die fundamentale Entwicklung lässt darauf schließen, dass man hier einiges richtig macht. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 12:35
Reblaus mag das
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @odiogaming

Schon einige Zeit her, dass ich für mein Depot was gekauft habe. Zuletzt waren es die Aufstockungen bei EA, Activision und Take-Two.

Damit mir nicht zu langweilig wird, habe ich mir mal einen 5fach-Hebel auf EA gegönnt als. Nur als Ausbruchstrade. Die Aktien bleiben auch weiterhin im Depot.

 

Nice. Sieht so aus, als könnte man sich erstmal etwas Luft verschaffen.

image

Citygroup mit Neutral-Rating von 110$ auf 120$

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Mai 2020 15:53
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @odiogaming
Veröffentlicht von: @odiogaming

Schon einige Zeit her, dass ich für mein Depot was gekauft habe. Zuletzt waren es die Aufstockungen bei EA, Activision und Take-Two.

Damit mir nicht zu langweilig wird, habe ich mir mal einen 5fach-Hebel auf EA gegönnt als. Nur als Ausbruchstrade. Die Aktien bleiben auch weiterhin im Depot.

 

Nice. Sieht so aus, als könnte man sich erstmal etwas Luft verschaffen.

image

Citygroup mit Neutral-Rating von 110$ auf 120$

die polnischen Gamingtitel um CD Projekt, Ten Square, Playway und 11 Bit, ziehen voll durch. Wirken insgesamt dynamischer als die US Titel. Hätte Ten Square niemals geben dürfen. So habe lediglich CD Pr.

Kennst du mittlerweile weitere Börsennotierte Titel aus der polnischen/russischen Ecke?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 10:05
(@chupete)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @odiogaming
Veröffentlicht von: @odiogaming

Schon einige Zeit her, dass ich für mein Depot was gekauft habe. Zuletzt waren es die Aufstockungen bei EA, Activision und Take-Two.

Damit mir nicht zu langweilig wird, habe ich mir mal einen 5fach-Hebel auf EA gegönnt als. Nur als Ausbruchstrade. Die Aktien bleiben auch weiterhin im Depot.

 

Nice. Sieht so aus, als könnte man sich erstmal etwas Luft verschaffen.

image

Citygroup mit Neutral-Rating von 110$ auf 120$

die polnischen Gamingtitel um CD Projekt, Ten Square, Playway und 11 Bit, ziehen voll durch. Wirken insgesamt dynamischer als die US Titel. Hätte Ten Square niemals geben dürfen. So habe lediglich CD Pr.

Kennst du mittlerweile weitere Börsennotierte Titel aus der polnischen/russischen Ecke?

 

In Polen gibt es noch Bloober Team SA (PL6762385817).

Ist eine ziemlich kleine Bude mit ca 45mio Marktkapitalisierung, wovon etwas über 60% im Streubesitz sind.

Der Internetauftritt macht einen guten Eindruck, auf dem es einen ausgeprägten IR Bereich gibt. Leider nur auf Polnisch...

Haben für 2020 mit The Medium wohl ein neues Game in der Pipeline und dazu vor einer Woche einen Trailer auf YouTube veröffentlicht, der innerhalb der 7 Tage bereits 1,8 Mio Views hat.

Vielleicht hat ja einer Lust, Zeit und die Sprachkenntnisse, um sich etwas intensiver mit der Aktie zu beschäftigen :).

https://www.blooberteam.com/games

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 10:43
Reblaus und Maschinist mögen das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @odiogaming

Florian Homm mit dem CEO von Media & Games im Interview:

Insider gehen rein mit 1,3 Mio.

Das ist bei einer MK von 76 Mio schon ein starkes Zeichen!

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Mai 2020 12:31
Meex und SweetNSour mögen das
(@felxx)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

@odiogaming
EA hat immer so ein geschmäckle. 
NFS, Die Sims, Simcity, der Battlefront skandal etc. Es gibt eine Menge beispiele wo EA durch Druck ganze Marken zerstört hatte. Die Denken durch und durch Kapitalistisch. Teilweise Vollpreistitel zu pay2win machen wollen, DLCs für Dinge die sowieso eingebaut sind. EA ist so die Firma die gerne die grenzen Austestet und zwei schritte darüber hinaus geht. Die sind wirklich gut darin. 
Das hier gibt vielleicht ein wenig einblick: 

Activision Blizzard ist in der Hinsicht meist Nachhaltiger auch wenn dort bei vielen Openworld spielen immer das gleiche Prinzip angewendet wird (Kletter auf den Turm um was Freizuschalten) und deren größter Fehler wohl war nicht auf die Fans bezüglich eines DOTA Mods zu hören. Und Nintendo ist das Apple unter den Konsolen. Die haben zwar die Kleinste aber härteste Fanbase. Wärend EA das Image eines Monsters hat ist das Image von Nintendo sehr gut. 

Das wäre auch mein Tipp: Es ist egal was du im Internet Postest. Mach nur niemals ein Video wieso Nintendo schlecht ist. Shitstorm ist dann vorprogrammiert. Twitter ist dann nichts dagegen. 

Take two hat mit Rockstar Games ein super Studio verband. Die GTA Reihe kommt daher. Die Zeichen sich für Qualität und Detail aus. Haben n guten ruf. 

Microsoft hat mit Minecraft wohl den größten Hit der letzten Jahre gesichert. Haben die vor paar Jahren für ne Miliarde von Mohjang gekauft. 
Und Tencent hat mit Fortnite (48% anteil an Epic Games) und LOL + TFT auch sehr starke Titel. Die besonders im E-Sport Größen sind. 

Mein Fazit bei der ganzen Gamingsache.
EA ist zwar das Turbokapitalistischte Unternehmen von allen. In diesem Falle passt die Formulierung ganz gut. Aber man hat Permanent das Gefühl, die werden irgendwann den Bogen zu weit spannen. Aber wer weiß, vlt. ist dies bei denen Kalkühl, die sind ja trotz dem Ruf immer noch extrem Profitabel. Und drehen sich langsam

bezüglich tencent sollte man nun genauer hinschaun. tencent ist ja nicht nicht nur an epic games beteiligt, sondern auch bei riot und vielen anderen. wie schon erwähnt gehören LOL, TFT, etc. zu riotgames. nun hat riot ein neues spiel in der beta veröffentlicht, valorant. valorant war bei twitch in den letzten wochen nummer 1, teilweise für mehrere wochen über 1 mio. zuschauer. (vl. auch wegen der drop chance für einen beta-key). tencent hält derzeit etwas mehr als 50% an riotgames und ca. 30% des umsatzes kommen aus der gaming branche.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 00:44
Meex und Maschinist mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Zum Thema geplante Vergemeinschaftung/Sozialisierung von Schulden innerhalb der EURO-Währungszone in Höhe von 500 Mrd Euro hat der Bundesfinanzminister einen Vergleich mit der Gründung der USA gezogen. Damals hatte Hamilton 1790 nach der Gründung der USA die Schulden der Bundesstaaten aus dem Unabhängigkeitskrieg (1775-1783) zu Bundesschulden umgewandelt und diese vergemeinschaftet.

 

Dazu heute in der FAZ ein sehr guter Kommentar von Hans-Werner Sinn, der wunderbar herausarbeitet warum der Finanzminister in Wirtschaftsgeschichte nicht  gut aufgepasst hat. Diese Schuldenunion (das hat man 1814-1816 nach dem 2. Krieg gegen die Briten wiederholt) hat damals in den USA  bis in die 1820 er zu einer Zunahme des Kreditwachstums geführt. Die Gläubiger verlangten für Verbindlichkeiten geringe Zinsen, da sie davon ausgingen, dass der Zentralstaat die Forderung absichert. Mitte der 1830 er platze die Wirtschaftsblase und führte zu einer tiefen Depression. Dann hat der ZEntralstaat versucht die Einzelstaaten mit Krediten zu helfen versucht, was aber nicht reichte und viele US-Bundesstaaten waren in den 1840ern zahlungsunfähig. Daraus haben die USA gelernt und strikte Schuldengrenzen eingeführt und jeder Schuldner musste fortan für eine Verbindlichkeiten aufkommen. Auch heute kauft die US Notenbank keine Anleihen von Einzelstaaten.

 

Daher lieber aus der Geschichte lernen die zeigt eine Schuldensozialisierung ist nicht die Lösung, sondern ein System der Schuldendiziplin, wo jeder Staat eigene Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen muss.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 09:54
Maschinist mag das
traderphil
(@traderphil)
Verdienter Freiheitskämpfer

Der Konflikt zwischen China und den USA geht evtl. in eine neue Runde, bei allen negativen Erwartungen rund um den Parteitag sollte man aber auch die möglichen positiven Effekte nicht komplett ausklammern.   

Milliardenausgaben im Kampf gegen Coronavirus

Chinas Regierung will mit zusätzlichen Milliardenausgaben und neuen Schulden gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie ankämpfen. Vorgesehen ist nach den Worten von Premierminister Li Keqiang die zusätzliche Ausgabe von Staatsanleihen im Wert von einer Billionen Yuan (rund 128 Milliarden Euro), mit denen die Wirtschaft neuen Schwung erhalten soll. Zur Finanzierung neuer Infrastruktur soll zusätzlich der Umfang regionaler ausgegebener Anleihen von 2,15 auf 3,75 Billionen Yuan im Vergleich zum Vorjahr erhöht werden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Mai 2020 10:52



Seite 163 / 167