Tax News  

Seite 2 / 2
  RSS
Raffus
(@raffus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

@sweetnsour, @yok 
Das schöne an der Moral, es ist wie an der Börse. Jeder legt diese anders aus. Es gibt sogar Menschen, die Steuern an sich, wegen der Ineffizienz als Unmoralisch halten. Andere halten es Unmoralisch viel Geld zu bekommen. Die nächsten finden eine Vermögenssteuer Moralisch oder eben nicht. Das entscheidet jeder für sich selbst. 

Ich glaube, dass ihr in diesen Punkt nicht auf einen Nenner kommt und genauso wie das perfekte Unternehmen, wird es auch nie die erstrebenswerten Handlungen für alle geben. Zum Glück^^

 

-
Wer der Meinung ist, dass er zu viel Geld hat, der soll selber entscheiden, ob er es weggeben möchte.

Man sollte es ihm aber nicht aus der Tasche ziehen mit der Begründung, er hat viel und andere weniger.
Mit der Begründung sollten (warum dann nicht) Männer mit Ehefrau sie anderen Männern zum Vergnügen geben, die keine haben. 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Januar 2020 15:59
Maschinist mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @raffus
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

@...

 

-
Wer der Meinung ist, dass er zu viel Geld hat, der soll selber entscheiden, ob er es weggeben möchte.

Man sollte es ihm aber nicht aus der Tasche ziehen mit der Begründung, er hat viel und andere weniger.
Mit der Begründung sollten (warum dann nicht) Männer mit Ehefrau sie anderen Männern zum Vergnügen geben, die keine haben. 😉

Endlich wieder mal ein echter "Raffus" im letzten Absatz 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Januar 2020 16:58
Raffus mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @raffus

Wer der Meinung ist, dass er zu viel Geld hat, der soll selber entscheiden, ob er es weggeben möchte.

 

Ein überflüssige "Spende" an ein staatliches Institut ist in jedem Falle die denkbar schlechteste Lösung. Es gibt genug unabhängige und sinnvolle soziale Projekte, welche ausserhalb des Staatsapparates laufen. Ich spende jedes Jahr einen variablen Betrag an ein lokales Gassenküchen-Projekt. Dadurch stelle ich sicher, dass es die bekommen, welche es am nötigsten haben. Zudem kann ich danach einen Teil der Spende vom Fiskus gleich wieder zurückfordern und so meinen Teil dazu beitragen, die Verschwendung seitens des Staates einzudämmen.

   

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Januar 2020 17:53
BlackMatrix und marsupilami mögen das
 yok
(@yok)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ist ja nicht so, dass ich das Finatnzamt liebe, ganz besonders nicht, wenn so schwachsinnige Regeln eingeführt werden wie die neue Verlustverrechnung auf Optionsscheine oder wenn sie meine Verluste falsch bescheinigen und meinen Einspruch seit 2013 nicht bearbeiten... aber immerhin bleiben mir im Normalfall von der Kuh knapp drei Viertel in Deutschland, und auch in der Schweiz sind es meines Wissens mehr als ein Glas Milch. Das ist mehr, als mir von meinem ungleich härter erarbeiteten Arbeitslohn bleibt, und wenn es jeder zahlt, dann erhält es das Gemeinwesen mit all den Leistungen, von denen wir auch gerne profitieren. Anno 2014 hab ich sechstellig KESt gezahlt, so what. Einen Geschenkkorb hätten sie mir aber schon mal vorbeibringen dürfen dafür...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Januar 2020 23:10
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Das "Gemeinwesen" durch zwingende Massnahmen zu unterstützen ist mir schon lange fremd, da ich...

  1. ...als Unternehmer miterlebe, wie Sozis stets versuchen, sich am Firmengewinn zu bereichern, um angeblich soziale Löcher im Gemeinwesen zu stopfen
  2. ...ich sowieso mehrere Monate im Jahr auf einem anderen Kontinent lebe
  3. ...ich nun mal nichts mehr schätze, als die Freiheit meiner Souveränität
  4. ...ich nicht mit einem linksgrünen Scheuklappen-Weltbild durchs Leben gehe
AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 08:59
Natman mag das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Haben Sie Spekulationsfrist erwähnt? Natürlich nicht.
Hier zum Artikel:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/olaf-scholz-prueft-komplett-abschaffung-der-abgeltungsteuer-a-ead17c6a-cbd8-4330-a442-c5795e7ca4fa

Hatte er aber vor gut einem Jahr schon mal versucht: 
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/olaf-scholz-stellt-abgeltungsteuer-auf-den-pruefstand-a-1257995.html

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Januar 2020 14:51
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
 yok
(@yok)
Verdienter Freiheitskämpfer

also bürokratie b (altersvorsorgepauschbetrag) einführen, um die folgen der neugeschaffenenen bürokratie a (finanztransaktionssteuer) abzumildern. jäi!

nettoeffekt: gering. aber 500 neue stellen im apparat geschafen, um beides zu verwalten...

warum denken politiker so wenig über die folgen ihrer vorschläge nach?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2020 13:13
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @yok

also bürokratie b (altersvorsorgepauschbetrag) einführen, um die folgen der neugeschaffenenen bürokratie a (finanztransaktionssteuer) abzumildern. jäi!

nettoeffekt: gering. aber 500 neue stellen im apparat geschafen, um beides zu verwalten...

warum denken politiker so wenig über die folgen ihrer vorschläge nach?

Die dümmsten Kälber (Politiker) wählen ihren Metzger immer selber...

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2020 14:03
come2gether
(@come2gether)
Aktiver Freiheitskämpfer

Leute!

Es gibt eine neue Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/initiative-ruecknahme-der-steuerlichen-benachteiligungen-privater-anleger#

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Februar 2020 17:32
Maschinist mag das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

@come2gether
Ist Openpedition eine Offizelle Plattform? Die passage "Da openPetition kein Parlament ist, wir jedoch den Wert von Quoren als Legitimation bzw. Dringlichkeit eines Anliegens in der Bevölkerung erkennen, haben wir unsere eigene Formel zum Errechnen des Quorums entwickelt." macht mich sehr stutzig

EDIT: 
Habe das gefunden"Wir garantieren das Einreichen Ihrer Petition: openPetition reicht seit dem 01.07.2018 Petitionen selber in den jeweiligen Petitionsausschuss ein. Damit stellen wir sicher, dass Anliegen, die von Bürgerinnen & Bürgern unterschrieben wurden, das Parlament erreichen und dort behandelt und entschieden werden. Alle Unterstützenden einer Petition haben eine Antwort von der adressierten Person oder dem adressierten Parlament der Petition verdient."
Ich finde beim Bundestag dieselbe Pedition nicht
Habe ich gegengezeichnet, weil jede Sichtbare stimme mehr ist eine gute Stimme Smile

Diese ist auch Offizell. Und hatte nur 32 Unterschriften. 

Gruß, 
Pascal 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Februar 2020 21:48
come2gether
(@come2gether)
Aktiver Freiheitskämpfer

@pascal-weichert

da bin ich ein wenig überfragt.

Die Petition wurde meines Wissens nach im Wesentlichen von Börse Go (godmode trader u guidants) initiert.

siehe auch hier: https://go.guidants.com/de/#c/daniel_kuehn

https://twitter.com/kuehndaniel/status/1227609187510779908

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Februar 2020 21:59
Seite 2 / 2

 

Geld sparen mit der Freiheitsmaschine