Nachrichten
Nachrichten löschen

Reblaus Depotbesprechung und Tradingnotizen  

Seite 7 / 134
  RSS
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @floorian
Veröffentlicht von: @reblaus

interessant, dass ich die News nicht bekommen habe. Kam das per mail?

Ja, kam heute per Mail um knapp 12:30 Uhr. 

Ah jetzt um 14:15

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 14:33
floorian mag das
(@hasenzauber)
Aktiver Freiheitskämpfer

Ihr habt die Mail aber schon zu Ende gelesen? Die Kompensation wird beendet! Es sei denn, ich trade wie ein Irrer und wenn man die lächerlichen 2.500€ mal vergisst. Da ich oft viel Cash halte, muss ich wohl mal Alternativen suchen. Vielleicht im Inland, dann klappts auch wieder mit der Steuer Beg  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 15:04
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @c-c-2

ist das nicht vergleichbar mit dem was Charles Schwab in US und ich glaube ja auch schon IB anbietet. 

Bin mir aber nicht sicher, ob die Spreads sich dann nicht verändern?

 

Gebühren nicht das selb, das stimmt. Schwab und andere werden das sicher über Spreads und/oder andere Sachen (auch Werbung) und anderes nerviges Zeug wieder einspielen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 15:20
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @hasenzauber

Ihr habt die Mail aber schon zu Ende gelesen? Die Kompensation wird beendet! Es sei denn, ich trade wie ein Irrer und wenn man die lächerlichen 2.500€ mal vergisst. Da ich oft viel Cash halte, muss ich wohl mal Alternativen suchen. Vielleicht im Inland, dann klappts auch wieder mit der Steuer Beg  

ja, das stößt mir auch ungut auf. Aber es hat mich eh gewundert, dass sie das bis jetzt noch immer angeboten haben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 15:26
floorian mag das
(@ste-fan)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @c-c-2

ist das nicht vergleichbar mit dem was Charles Schwab in US und ich glaube ja auch schon IB anbietet. 

Bin mir aber nicht sicher, ob die Spreads sich dann nicht verändern?

 

Gebühren nicht das selb, das stimmt. Schwab und andere werden das sicher über Spreads und/oder andere Sachen (auch Werbung) und anderes nerviges Zeug wieder einspielen.

Bei Reuters gab es vor einiger Zeit mal einen Bericht darueber.

Bei der Revenue waren Zinseinnahmen auf Kundeneinlagen sowie Einnahmen for Selling Orderflow to Market Makers ganz vorne mit dabei.

Ich denke mal dass "on average" der Kunde wohl besser fahren wuerde wenn er selbst die Gebuehren bezahlt....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 15:37
(@hasenzauber)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @hasenzauber

Ihr habt die Mail aber schon zu Ende gelesen? Die Kompensation wird beendet! Es sei denn, ich trade wie ein Irrer und wenn man die lächerlichen 2.500€ mal vergisst. Da ich oft viel Cash halte, muss ich wohl mal Alternativen suchen. Vielleicht im Inland, dann klappts auch wieder mit der Steuer Beg  

ja, das stößt mir auch ungut auf. Aber es hat mich eh gewundert, dass sie das bis jetzt noch immer angeboten haben.

Kompensation bis 100.000€ (was auch nicht gerade viel ist), wenn Du 350€ Gebühren in 60 Tagen schaffst. OK, das sind 5.83 am Tag, für USA viel, für Deutschland ca. 1 Order (je nach Volumen). 

Einer der günstigsten Inlandsbroker Deutschland ist Onvista (bzw. Finanzennet oder wie die Partner alle heißen). Dort bislang keine Negativzinsen, aber Vorsicht bei den Festpreisen, da kommt nett was drauf: pauschale Handelsgebühr 2,00€, Börsengebühren (z.B. FFM mind. 3,75€) , Courtage, 0,89€ Eintragungsgebühr für Namensaktien ... Und US-Preise im Vergleich gigantisch.

Danke Draghi! Mad  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 15:42
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @hasenzauber
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @hasenzauber

Ihr habt die Mail aber schon zu Ende gelesen? Die Kompensation wird beendet! Es sei denn, ich trade wie ein Irrer und wenn man die lächerlichen 2.500€ mal vergisst. Da ich oft viel Cash halte, muss ich wohl mal Alternativen suchen. Vielleicht im Inland, dann klappts auch wieder mit der Steuer Beg  

ja, das stößt mir auch ungut auf. Aber es hat mich eh gewundert, dass sie das bis jetzt noch immer angeboten haben.

Kompensation bis 100.000€ (was auch nicht gerade viel ist), wenn Du 350€ Gebühren in 60 Tagen schaffst. OK, das sind 5.83 am Tag, für USA viel, für Deutschland ca. 1 Order (je nach Volumen). 

Einer der günstigsten Inlandsbroker Deutschland ist Onvista (bzw. Finanzennet oder wie die Partner alle heißen). Dort bislang keine Negativzinsen, aber Vorsicht bei den Festpreisen, da kommt nett was drauf: pauschale Handelsgebühr 2,00€, Börsengebühren (z.B. FFM mind. 3,75€) , Courtage, 0,89€ Eintragungsgebühr für Namensaktien ... Und US-Preise im Vergleich gigantisch.

Danke Draghi! Mad  

die einzige wahre alternative IB ist mir leider nicht erlaubt ... es ist ein Scheißdreck....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:03
Snoops und floorian mögen das
(@hasenzauber)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @hasenzauber
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @hasenzauber

Ihr habt die Mail aber schon zu Ende gelesen? Die Kompensation wird beendet! Es sei denn, ich trade wie ein Irrer und wenn man die lächerlichen 2.500€ mal vergisst. Da ich oft viel Cash halte, muss ich wohl mal Alternativen suchen. Vielleicht im Inland, dann klappts auch wieder mit der Steuer Beg  

ja, das stößt mir auch ungut auf. Aber es hat mich eh gewundert, dass sie das bis jetzt noch immer angeboten haben.

Kompensation bis 100.000€ (was auch nicht gerade viel ist), wenn Du 350€ Gebühren in 60 Tagen schaffst. OK, das sind 5.83 am Tag, für USA viel, für Deutschland ca. 1 Order (je nach Volumen). 

Einer der günstigsten Inlandsbroker Deutschland ist Onvista (bzw. Finanzennet oder wie die Partner alle heißen). Dort bislang keine Negativzinsen, aber Vorsicht bei den Festpreisen, da kommt nett was drauf: pauschale Handelsgebühr 2,00€, Börsengebühren (z.B. FFM mind. 3,75€) , Courtage, 0,89€ Eintragungsgebühr für Namensaktien ... Und US-Preise im Vergleich gigantisch.

Danke Draghi! Mad  

die einzige wahre alternative IB ist mir leider nicht erlaubt ... es ist ein Scheißdreck....

Mein Geld geht nicht in die Staaten. Wobei: was war das für ein Geldmarktfonds? Question

Und die deutschen Varianten von IB sind auch teurer. Könnte mich gerade echt aufregen, denn am Ende bleibt man bei De Giro mangels Alternativen und zahlt fette Negativzinsen.

Ich glaub, ich werde Investor: kein Cash, viel Zeit  Wink  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:14
Snoops
(@snoops)
Freiheitskämpfer Silber
Veröffentlicht von: @hasenzauber
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @hasenzauber
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @hasenzauber

Ihr habt die Mail aber schon zu Ende gelesen? Die Kompensation wird beendet! Es sei denn, ich trade wie ein Irrer und wenn man die lächerlichen 2.500€ mal vergisst. Da ich oft viel Cash halte, muss ich wohl mal Alternativen suchen. Vielleicht im Inland, dann klappts auch wieder mit der Steuer Beg  

ja, das stößt mir auch ungut auf. Aber es hat mich eh gewundert, dass sie das bis jetzt noch immer angeboten haben.

Kompensation bis 100.000€ (was auch nicht gerade viel ist), wenn Du 350€ Gebühren in 60 Tagen schaffst. OK, das sind 5.83 am Tag, für USA viel, für Deutschland ca. 1 Order (je nach Volumen). 

Einer der günstigsten Inlandsbroker Deutschland ist Onvista (bzw. Finanzennet oder wie die Partner alle heißen). Dort bislang keine Negativzinsen, aber Vorsicht bei den Festpreisen, da kommt nett was drauf: pauschale Handelsgebühr 2,00€, Börsengebühren (z.B. FFM mind. 3,75€) , Courtage, 0,89€ Eintragungsgebühr für Namensaktien ... Und US-Preise im Vergleich gigantisch.

Danke Draghi! Mad  

die einzige wahre alternative IB ist mir leider nicht erlaubt ... es ist ein Scheißdreck....

Mein Geld geht nicht in die Staaten. Wobei: was war das für ein Geldmarktfonds? Question

Und die deutschen Varianten von IB sind auch teurer. Könnte mich gerade echt aufregen, denn am Ende bleibt man bei De Giro mangels Alternativen und zahlt fette Negativzinsen.

Ich glaub, ich werde Investor: kein Cash, viel Zeit  Wink  

"kein Cash, viel Zeit"....da ist was Wahres dran!

 

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:24
Raffus
(@raffus)
Freiheitskämpfer Gold

@hasenzauber

Mit Wohnsitz in Europa geht dein Geld bei IB nicht nach USA sondern nach UK.
Von dort aus bedienen sie Europa.

Nach Brexit weiss ich aber nicht ob sich da was ändert. -)

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:30
Raffus
(@raffus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @raffus

@hasenzauber

Mit Wohnsitz in Europa geht dein Geld bei IB nicht nach USA sondern nach UK.
Von dort aus bedienen sie Europa.

Nach Brexit weiss ich aber nicht ob sich da was ändert. -)

 

Das ist der Header der IB Depotausdrücke:

grafik

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:32
(@hasenzauber)
Aktiver Freiheitskämpfer

@snoops

Nimm das MD der Vorstandswoche: seit Juli 2015 immerhin 87%, da ist die bisher nicht vorhandene Performance in 2019 schon dabei. Cash-Quote variabel aber selten hoch.

Aufwand? 5 Minuten in der Woche.

Freizeit: unendlich viel mehr. Familie, Couch, Sport: ich komme! 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:32
Snoops und floorian mögen das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @raffus

@hasenzauber

Mit Wohnsitz in Europa geht dein Geld bei IB nicht nach USA sondern nach UK.
Von dort aus bedienen sie Europa.

Nach Brexit weiss ich aber nicht ob sich da was ändert. -)

 

aus beruflicher Sicht kann ich sagen, dass viele UK-Banken als Alternative ein Settlement zumeist Irland, manche auch Frankfurt anbieten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:33
(@hasenzauber)
Aktiver Freiheitskämpfer

@raffus

Danke Dir. Irgendwie bin ich mit IB und Ablegern nie richtig warm geworden. Keine Ahnung warum.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:34
Raffus
(@raffus)
Freiheitskämpfer Gold

@reblaus

Ist dir IB per Firewall nicht erlaubt? Schon mal mit der Webversion der Handelssoftware probiert?
(Ich glaube mich zu erinnern dass wir schon darüber gesprochen haben und es geht bei dir auch nicht).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:34
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @raffus

@reblaus

Ist dir IB per Firewall nicht erlaubt? Schon mal mit der Webversion der Handelssoftware probiert?
(Ich glaube mich zu erinnern dass wir schon darüber gesprochen haben und es geht bei dir auch nicht).

nein, aus strategischen/compliance Gründen darf ich kein Depot ausserhalb der EU aufmachen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Oktober 2019 16:58
Seite 7 / 134