Nachrichten
Nachrichten löschen

Dividendenwerte  

Seite 8 / 8
  RSS
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

Hey @judge-dredd, mich würde die Pepsi Inc interessieren, die hast du doch auch im Dividendendepot. Magst du sie einmal vorstellen? Pray  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Oktober 2020 20:14
Judge Dredd mag das
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer

schau doch mal hier, ein kleiner Anhaltspunkt.

 

https://aktie.traderfox.com/visualizations/US7134481081/DI/pepsico-inc

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Oktober 2020 21:01
Natman und Judge Dredd mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@natman

Hey Natman, gerne. Wird nur vor meinem Urlaub wahrscheinlich nichts mehr. Aber setze ich dann mal direkt auf die Liste für den nächsten Dividendenwert hier.

VG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Oktober 2020 18:07
Natman mag das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

Wie ist es möglich dass SL Green realty eine Dividende von 7% mit Business-Vermietung in Manhattan zahlen kann. Dieser REIT hat in NY einige Hochhäuser und muss doch riskant sein. Der Kurs ist zu Corona u jetzt noch Ordentlich unten bei ca -45% und sie sind für 40 Euro zu haben. Ich fühle mich mit OHI wohler.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Oktober 2020 18:44
Judge Dredd mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@natman

da wird wahrscheinlich alles ausgeschüttet, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.  kenne den Reit nicht, aber Office in Manhattan ist zur Zeit jedenfalls wie bekannt nicht so toll. Aber wahrscheinlich laufen da noch Mietverträge. Die große Gretchenfrage wird ja wie sich die vorher extrem hohen Mieten in NYC so entwickeln. Würde mich im Reit Bereich auch eher im Wohn  oder Gesundheitsbereich wohl fühlen. Oder ein Reit wie Iron Mountain. 

Aber grundsätzlich ist es ja bei diesen Hochdividendenwerten das Problem, dass die Dividende nicht immer nachhaltig ist. Da sind mir dann 3 Prozent DiVR lieber , bei gutem Geschäftsmodel, Dividenwachstum und einer ausschüttungsquote die noch Luft zum Atmen lässt.

Pepsico ist übrigens  nicht vergessen, sondern auf der Liste für den Urlaub

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Oktober 2020 21:00
Maschinist und Natman mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

6 Milliarden USD Schulden und 123% Ausschüttungsquote 2019, bei leicht negativem Gewinn pro Aktie -0,06 USD. 

Puh.... zahlen sind von marketscreener.com.

Cool mit Pepsi und schönen Urlaub Cool  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Oktober 2020 21:17
Judge Dredd und Maschinist mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Wie immer keine Anlageberatung und keine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten. Der Artikel soll lediglich einen kleinen Überblick über einen aus meiner Sicht spannenden Konsumgüterhersteller liefern.

 

PepsiCo, Inc. ist ein US- Getränke- und Lebensmittelkonzern mit Sitz im Bundesstaat New York. Gegründet wurde das Unternehmen 1965.

 

Der ewige Rivale von Coca Cola ist ein klassischer Wert aus dem Bereich nichtzyklischer Konsum. Die Produktpalette umfasst Soft- und Energiedrinks, Kaffee, Tee und Wasser, aber auch Snacks wie Chips mit dazugehörenden Dips sowie Zerealien, Reis- und Nudelprodukte, Sirups, Hafergrütze und Maismehl. Also alles nicht das gesündeste Zeug, aber man versucht sich hier weiter zu entwickeln.

 

Die Aktuelle Marktkapitalisierung liegt bei ca. 196 Mrd Euro. 2020 wird der Umsatz bei mehr als 69 Mrd Dollar liegen. Nach Nestle gilt Pepsico als zweitgrößter Nahrungsmittelkonzern der Welt. Zum Vergleich, der Umsatz von Coca Cola lag 2020 bei knapp 32. Mrd Dollar.

 

 

Bekannte Marken:

z.B. Pepsi, 7Up, die Energiedrinks von Rockstar, Lipton Ice Tea, Punica  oder Snacks wie Doritos oder Lays`s. Einen Überblick erhält man auf der Homepage von Pepsico. Die Produkte werden nahezu weltweit auch in den Schwellenländern verkauft.

 

 

Dividenden:

Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen echten Dividendenaristokraten. Seit mehr als 25 Jahren, genauer seit 48 Jahren in Folge wird die Dividende erhöht. Seit 1965 wird eine Dividende gezahlt.  Die Dividendenhistorie lässt sich also mehr als sehen.

 

 Zuletzt wurde die Quartalsdividende von 0,95 Dollar auf 1,02 Dollar, mithin um 7 Cent mehr als ordentlich erhöht.

 

Laut onvista liegt aktuell die DivR bei ca. 2,8% was ganz ordentlich ist.  Bei 5,32 Dollar erwarteten Gewinn pro Aktie für 2020  und 4,01 Dollar Dividende je Aktie entspricht dies einer Ausschüttungsquote von ca. 75%, was aus meiner Sicht noch in Ordnung ist. Die Dividende wird verdient und es besteht noch genug Luft um zu reagieren. Daher ist aus meiner Sicht die Dividende stabil.

 

 

Aktuelle Kurseinschätzung/Marge:

 

Mit einem KGV von ca. 26 ist die Aktie nicht billig, für einen defensiven Konsumtitel aber in Ordnung. Coca Cola ist aktuell ca. gleich hoch bewertet.

 

Die Gewinnmarge ist mit 10% auch meiner Meinung nach in Ordnung, auch wenn die Marge von Coca Cola wesentlich höher ist.

 

Verschuldung:

2020 lag die Verschuldung bei 34,8 Mrd Dollar, was dem 2,65 fachen des EBITDA entspricht. Diese ist meiner Meinung noch in Ordnung. Der Freecashflow für 2020 wird mit ca. 6,5 Mrd angegeben.

 

 

Ausblick:

Die Umsätze sind zuletzt gesunken.  Süßgetränke und Chips sind in den gesundheitsbewussten Schichten der westlichen Welt nicht mehr so angesagt wie früher. Daher versucht Pepsico auf die Trend zu reagieren, wie z.B. die Kooperation mit Soda Stream. Auch am Zucker versucht man zu sparen. Nach eigenen Angaben sind bereits 48% der angebotenen Getränke zuckerfrei. 2018 hat man z.B. einen Anbieter für Veggie-Chips übernommen.

 

 

Fazit:

Meiner Meinung nach ein solides defensives Invesment. Größtes Risiko ist der Trend zu gesünderen Ernährung, sodass der Konzern sein Produktportfolio teilweise anpassen muss. Aber mit fast 3% DivR und einer stabilien Dividende ein schöner Incomewert. Zudem hat der Konzern zahlreiche weltbekannte Marken, die für einen Burggraben sorgen.  In den nächsten Jahren rechnet der Konzern wieder mit Wachstum, auch wenn die Aktie kein Verfielfachungspotential hat.

Ein Vorteil gegenüber einem Nahrungsmittelkonzern Nestle ist die bekannte Quellensteuer auf Schweizer Aktien, die ja für deutsche Anleger nicht ganz so steuereinfach ist, wie die auf US-Aktien. Eine Alternative für den Getränkebereich kann natürlich immer eine Coca Cola Aktie sein.

 

ich selbst habe die Pepsico schon länger im Depot, mit einer yield on cost von mittlerweile ca. 3,5% , daher werde ich die Aktie halten. In einigen Jahren kann daraus eine stabile DivR von 4% + erwachsen. Im Nahrungsmittelbereich ist für mich eine Unilever aber vorzugswürdiger (bei mir sogar im Aktiensparplan). Durch den kompletten Umzug nach GB entfällt hier die Quellensteuer zukünftig ganz, das Wachstum ist stärker und Unilever ist sehr stark in den EM.  Wenn gewünscht stelle ich hier gerne beizeiten mal die Unilever kurz vor.

 

Schönen Sonntag!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Oktober 2020 10:50
Maschinist und Natman mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

@judge-dredd

Hm sehr cool, dass mein Wunsch dieser Vorstellung umgesetzt worden ist. 
Ich habe immer überlegt, ob ich Pepsi kaufen soll, habe es aber gelassen.
Ich habe auch keine wirkliche Einzelaktie die Konsumgüter abdeckt. Gut ist nicht kritisch, habe ja die ETFs.
AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Oktober 2020 11:04
Judge Dredd mag das
Seite 8 / 8