Nachrichten
Nachrichten löschen

Daily Börsentalk 2020. Start 2.1.2020  

Seite 98 / 141
  RSS
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Ein Licht am Ende des Tunnels oder doch bloss der Feind?

Trade Desk +4.8% as Q4 platform spend tops $1B

Aktuell am Trendkanal aber wenn der Markt weiter Irrational reagiert dann kann's auch ein Drop Richtung 186$ geben.

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 11:37
traderphil
(@traderphil)
Verdienter Freiheitskämpfer

Unabhängig davon, wie gefährlich wir Corona einschätzen zeigt sich, dass die Regierungen sehr drastisch vorgehen um die Verbreitung zu stoppen. So lese ich heute Morgen z.B., das Japan alle Schulen für einen Monat schließt und Schweden alle Veranstaltungen mit über 1000 Menschen verbietet. Ich will keine Panik machen, aber was passiert eigentlich, wenn es einen Fall an der NY Börse gibt, im weißen Haus oder im Bundestag? Ich will nicht wissen, was solche Meldungen mit dem Markt machen würden. Trump ist 73 Jahre alt und gehört damit zur Risikogruppe. Die Medien lieben solche Themenn und würden ein wahres Fest feiern.

Zum Depot: Es war mein bester Jahrestart seit Bestehen, mit dem heutigen Tag geht es wieder zurück auf Anfang. Habe noch meine EA, ATVI, AMZN, AMD, NVDA, BABA und bin gestern bei Qiagen und Paypal rein. Dazu noch eine kleine Position DAX Short, ist aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Darüber hinaus bin ich sehr unentschlossen. Ausssicht auf eine Zinssenkung in den USA könnte heute Nachmittag Schub geben, kurz vor dem Wochenende wieder stärker in den Markt zu gehen fühlt sich aber auch nicht gut an.

Vielleicht einfach mal alles aus machen und in einer Woche wieder gucken, wäre zumindest entspannter 😉

 

P.S. habe noch keine Vorräte angelegt aber noch drei Flaschen Champagner im Regal, könnte also zumindest stilvoll verhungern.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 12:04
Maschinist und MKMXX mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @traderphil

Unabhängig davon, wie gefährlich wir Corona einschätzen zeigt sich, dass die Regierungen sehr drastisch vorgehen um die Verbreitung zu stoppen. So lese ich heute Morgen z.B., das Japan alle Schulen für einen Monat schließt und Schweden alle Veranstaltungen mit über 1000 Menschen verbietet. Ich will keine Panik machen, aber was passiert eigentlich, wenn es einen Fall an der NY Börse gibt, im weißen Haus oder im Bundestag? Ich will nicht wissen, was solche Meldungen mit dem Markt machen würden. Trump ist 73 Jahre alt und gehört damit zur Risikogruppe. Die Medien lieben solche Themenn und würden ein wahres Fest feiern.

Zum Depot: Es war mein bester Jahrestart seit Bestehen, mit dem heutigen Tag geht es wieder zurück auf Anfang. Habe noch meine EA, ATVI, AMZN, AMD, NVDA, BABA und bin gestern bei Qiagen und Paypal rein. Dazu noch eine kleine Position DAX Short, ist aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Darüber hinaus bin ich sehr unentschlossen. Ausssicht auf eine Zinssenkung in den USA könnte heute Nachmittag Schub geben, kurz vor dem Wochenende wieder stärker in den Markt zu gehen fühlt sich aber auch nicht gut an.

Vielleicht einfach mal alles aus machen und in einer Woche wieder gucken, wäre zumindest entspannter 😉

 

P.S. habe noch keine Vorräte angelegt aber noch drei Flaschen Champagner im Regal, könnte also zumindest stilvoll verhungern.

Steve Bannon, 24.2.2020 im Interview mit Simone Gao (zooming in). Chefstratege von US Präsident Donald Trump, Goldman Sachs Banker, Washington Insider 

"Dieses Virus wird die Kommunistische Partei Chinas stürzen. Merkt euch meine Worte!"

Könnte aber auch ein Weg der Schlitzaugen sein, die Wiederwahl von Trump zu verhindern...

Wake up and smell the coffee...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 12:11
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Die Maschinen übernehmen

Computerprogramme und Algorithmen haben den Markt inzwischen vollkommen unter ihre Kontrolle gebracht.

Zum ersten Mal kam mir dieser Gedanke beim „Flash-Crash“ von 2010. Kein normaler Mensch hätte den Dow Jones in kürzester Zeit fast 1000 Punkte, oder knapp 9% in die Tiefe geschickt, nur um ihn dann wieder hochzukaufen. Bei Einzelaktien im S&P500 kam es teilweise zu Kursverlusten von 50%. Nicht bei kleinen Nebenwerten, sondern bei Aktien wie Procter & Gamble. Anschließend brachte man die Programme wohl wieder unter Kontrolle und etablierte entsprechende Sicherungssysteme. Davon sind wir inzwischen wohl wieder weit entfernt. Auch im Dezember 2018 wurde der ganze Markt blind abverkauft. Plötzlich schaltete man in den Rallye-Modus. Kein Mensch würde jemals so handeln. Aber Maschinen, denen die Marktrichtung vollkommen egal ist.

Anfang des Jahres 2019 führte mich das zu der These, dass Computerprogramme und Algorithmen den Markt inzwischen vollkommen unter ihre Kontrolle gebracht haben. Sie bestimmen die Aktienkurse jetzt autonom, der Mensch hat nichts mehr zu melden. Jetzt ist es wieder so weit. Die Maschinen setzen auf Rot. Algorithmen ist eben vollkommen egal, ob Kurse steigen oder fallen. Sie wollen sich nur ein Stück vom Kuchen sichern. Das ist ein ernstzunehmendes Problem, denn fallende und steigende Kurse haben ganz reale Auswirkungen. Ein Crash kann den Interbankenmarkt und somit das ganze Finanz- und Wirtschaftssystem an den Rand des Kollaps bringen. Ich denke uns stehen stürmische Zeiten bevor. Die wilden Kursentwicklungen werden zunehmen. Scharfe Einbrüche und Rallyes werden sich abwechseln. Mal in einzelnen Sektoren, dann in verschiedenen Asset-Klassen, das nächst Mal dann wieder am gesamten Aktienmarkt. Suche sie sich etwas aus. Weitere Unsicherheit und Gefahren drohen durch ETFs. Fangen die Maschinen erst an, alles zu verkaufen und der Markt geht in die Knie, werden die Menschen folgen. Sie stoßen ihre ETFs ab und nehmen Geld vom Tisch, wie sie es bei Crashs immer tun. Das übt noch mehr Druck aus, auf alle Aktien gleichzeitig. Es entsteht eine Feedback-Schleife.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 12:48
 C-C
(@c-c-2)
Verdienter Freiheitskämpfer

@sweetnsour

 

woher ist der text?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 13:45
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

@c-c-2

Guidants.

Musste dabei an ein Passage im Buch von Jim Simons denken, als sein Futures-Codierer-Team Ende der Achtzigerjahre ihre Algos dann und wann auch nicht unter Kontrolle hatten und sich dadurch am Parkett einen Namen gemacht haben.  

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 14:06
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Gold vs. Aktien.

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 14:35
Coal
 Coal
(@coal)
Freiheitskämpfer Gold

PostNL am Low abzugreifen. 🧐 

https://postandparcel.info/119149/news/post/postnl-strong-business-performance-in-q4/

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 14:49



(@marsupilami)
Verdienter Freiheitskämpfer

https://m.focus.de/gesundheit/news/erster-corona-patient-ueber-virus-mir-ging-es-nie-schlecht-ich-bin-in-topform_id_11715289.html

Meiner Meinung nach werden die Leute bald auf den Trichter kommen dass das Virus gar nicht so tödlich ist sondern im Prinzip wie ne Grippe. Dann hört vllt auch die ganze Panik auf.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 15:02
Reblaus mag das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Freiheitskämpfer Silber

Leute funktioniert bei euch die Comdirect? 
Ich wollte ein wenig die niedrigen Kurse benutzen um ein bisschen Cash abzubauen. Die Webseite im Eingeloggten bereich sieht einfach nicht gesund aus, alles verrutscht. Ist das bei euch auch so?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 15:29
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Freiheitskämpfer Silber

@marsupilami

Ja die Panik um das Virus, das eine. Der Langfristige Schaden wie z.B. durch Produktionsausfälle, Aufschübe von Reisen oder in China -92% Autoabsatz letzen Monat das andere. Kann mir gut vorstellen, dass der eine oder andere Prozent Bewertungsabschlag, bedonders im DE bereich, alleine daraus gerechtfertigt ist. Ich könnte mir gut Vorstellen das UNs wie McDonalds, die in China als Hygiene Garant gelten, danach sogar besser laufen werden. 

Der @Waikiki5800 auf Instagram hat dazu coole Post gemacht. Er eine gegenteilige Meinung, er meint, dass der Virus sogar einen Aufschwung bedingen könnte. (War vorher bei der UBS, ist auch ein fall für deine Interviews @Maschinist)

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 15:35
Lars
 Lars
(@lars)
Aktiver Freiheitskämpfer
Bildschirmfoto 2020 02 28 um 15.48.47

kann der F&G Index eigentlich auch kleiner 0?  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 15:50
(@flint0815)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

Leute funktioniert bei euch die Comdirect? 
Ich wollte ein wenig die niedrigen Kurse benutzen um ein bisschen Cash abzubauen. Die Webseite im Eingeloggten bereich sieht einfach nicht gesund aus, alles verrutscht. Ist das bei euch auch so?

Gestern hat Onvista Schwierigkeiten gemacht, heute stabiler.

Teladoc Health erklimmt neue Höhen +4% z.Zt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 15:52
Stefan.M
(@stefan-m)
Verdienter Freiheitskämpfer

@pascal-weichert zu ComDirect

Ich habe kein Problem mit dem Login bei ComDirect, aber ich handle auch nicht mehr bei denen, denn deren Gebühren waren mir zu hoch...

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 15:55
Stefan.M
(@stefan-m)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @lars
Bildschirmfoto 2020 02 28 um 15.48.47

kann der F&G Index eigentlich auch kleiner 0?  

Ich lese daraus, daß der Spuk noch nicht zu Ende ist. Liege ich da falsch???

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 15:56
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

@lars

Nein.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Februar 2020 16:05



Seite 98 / 141