Reich werden durch Zerstörung

Veröffentlicht am

Nein; der Maschinist hat keine Maschinendämpfe eingeatmet. Er meint es ernst! Bestimmte Besitztümer wegzugeben oder direkt zu zerstören, macht Dich reicher. Garantiert!

Ich verrate Dir ein Geheimnis. Menschen, die Dir Gegenstände verkaufen wollen, weil Sie vom Verkauf leben, verheimlichen Dir fast immer die wichtigste Information. Diese lautet: Wie viel von Deiner eigenen Lebenszeit musst Du investieren, um den versprochenen Gegenwert zurück zu erhalten?


Bei trivialen Dingen wie z.B. Dekorationsgegenständen ist die Sache einfach. Du musst einmal Zeit aufwenden, um Sie auszusuchen und dann nach Hause zu bringen. Das ausgegebene Geld musst Du mit Lebenszeit wieder verdienen. Später im Haus erhöht sich dann vielleicht durch den neuen Gegenstand noch die Zeit, um Deine Wohnung sauber zu halten. Ansonsten sind die Auswirkungen überschaubar.

Es gibt aber Gegenstände, die sind ganz anders. Eigentlich dürften sie nicht Gebrauchsgüter heißen, sondern Zeitsauger. Sie saugen Deine Lebenszeit auf und geben sich nicht mehr zurück.

Ein Automobil ist zum Beispiel so ein Zeitsauger. Erst verwendest Du viel kostbares Geld (also Lebenszeit), um Dir eins zu kaufen. Danach ist das Automobil aber noch nicht zufrieden. Es verlangt erstens permanent nach mehr Geld, damit Du es betreiben kannst. Du musst es ausserdem Versichern, Anmelden, Warten und vielleicht braucht es sogar eine Garage. Das Automobil ist eine ziemlich große Zeitsaugmaschine. Aber als Ausgleich bekommt man dafür  zumindest Mobilität zurück und in vielen Lebenssituationen kann es sich lohnen, den Deal “Lebenszeit gegen Mobilität” einzugehen.

Es gibt aber noch eine viel, viel schlimmere Zeitsaugmaschine. Es ist ein wahres Monster! Eins, das noch viel mehr Deiner kostbaren Zeit aufsaugt und Dir im Gegenzug fast nichts dafür zurückgibt! Trotzdem hat Sie fast jeder in seinem Haus und kauft alle paar Jahre eine neue und noch größere Version. Jeder Deutsche lässt sich durchschnittlich täglich unfassbare 3 Stunden und 40 Minuten Lebenszeit von Ihr Wegsaugen. Jeden Tag! 365 Tage im Jahr!

Und es ist nicht einfach Lebenszeit. Es ist die kostbarste aller Zeiten: Selbstbestimmte Lebenszeit! Von den 24 Stunden Deines Tages bleiben nach Schlafen, Arbeiten, Pendeln und dem Vorbereiten des ganzen Wahnsinns vielleicht sieben Stunden frei verfügbare Lebenszeit während der Woche übrig. Bei Familien mit Kindern ist es noch weniger. Und dann sagt die Statistik allen Ernstes, dass der durchschnittliche Deutsche Bürger jeden Tag die Hälfte von diesen sieben Stunden beim Monster-Zeitsauger einfach so abgibt? Er muss still vor dieser Maschine sitzen und kann während dieser Zeit weder seine eigenen Sinne noch seine Muskeln benutzen. Er lernt weder eine neue Sprache, noch wird er sportlicher. Er lernt dort auch nicht, was er wirklich mit seinem Geld machen soll. Er wird im Gegenteil eher animiert, noch mehr Geld auszugeben.

Wieso sollte das irgend jemand tun? Und wieso sollte irgend jemand finanziell frei sein wollen, damit er mehr frei verfügbare Lebenszeit hat, wenn er die Hälfte seiner kostbaren sieben Stunden während der Arbeitswoche einfach verschwendet?

Der Monstersauger ist natürlich der Fernseher und nach meiner Meinung ist diese Maschine ein Hauptgrund, warum viele Menschen der westlichen Welt, unglücklich, krank, fett und außerdem deutlich ärmer sind, als Sie sein müssten.

Welchen Zeitraum hat ein arbeitender Mensch während der Woche um etwas Neues zu lernen? Zum Beispiel wie man investiert, wie man gesünderes Essen zubereitet, oder den eigenen Körper fit hält. Und welchen Zeitraum hat er, um das Gelernte dann in die Tat umzusetzen? DIESE SIEBEN STUNDEN! Alles, was Dich vom Arbeitsleben inkl. Pendeln und allen damit verbundenen weiteren Zwängen befreien kann, musst Du größtenteils in Deiner kostbarsten Zeit lernen. Wenn Du diese Zeit mit passivem Fernsehkonsum verschwendest, hast Du Dein dickstes Freiheitsticket einfach auf den Müll geworfen.

Es ist deshalb egal, ob Du Ihn verkaufst, verschenkst oder einfach einen großen Hammer nimmst und Ihn zerstörst. All diese Handlungen werden Dich langfristig in ein viel besseres Leben katapultieren. Deinen Fernseher aus Deinem Leben zu entfernen und dann nie wieder einen zu kaufen, ist mit die beste Sache, die Du für Dich persönlich in Deinem Leben machen kannst.

Please follow and like us:

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Reich werden durch Zerstörung"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Gast

Dann müssten Menschen ihre Computer/Tablets/Smartphones zerstören, denn die werden auch stundenlang zum Konsumieren von Spielen/YT-Clips/FB-Belanglosigkeiten etc. pp. genutzt.

Gast

Ich kann dir nur aus vollstem Herzen zustimmen, denn ich hatte eine riesige DVD-Sammlung und habe früher jeden Tag sehr viele Stunden lang nur vor der Glotze gehockt.
Sobald man das nur ein wenig einschränkt und an manchen Tagen den Fernseher überhaupt nicht mehr einschaltet, hat man auf einmal so unglaublich viel Zeit, um Sachen zu machen, die viel mehr Spaß machen.
Zum Glück war ich während dieser Zeit so intelligent kaum Werbung und Sendungen im Fernsehen zu schauen, da das eine noch viel größere Zeitverschwendung ist.

So sitzen viele Menschen jeden Tag 3 Stunden vor dem Fernseher und beschweren sich dann, dass sie keine Zeit hätten etwas anderes zu machen.

Schöne Grüße

Dominik

Gast

Fernsehen u. Internet.
Ich denke für beide Medien gilt.
Den einen machen sie dümmer den anderen klüger.

Gast

Hallo Maschinist,

ich muss an dieser Stelle doch noch eine (kleine) Lanze für das Fernsehgerät brechen: Für einen gemütlichen Film- oder Fußballabend mit der Freundin oder den Kumpels ist ein einigermaßen großer Flachbildfernseher eine wirklich super Erfindung. Spart auch so manchen Kino- oder Kneipenbesuch. Einfach alle zu sich nach Hause einladen, selbstgemachte Pizza und einen Kasten Bier dazu und schon hat man dank der Flimmerkiste doch eine gute Zeit. Dass man dafür nicht das 4K-Curved-Exemplar für 9.999 € von Mediamarkt braucht, versteht sich von selbst – für 50 € findet sich locker was passendes bei eBay Kleinanzeigen.
Bitte versteh meinen Einwand aber nicht falsch: AUF KEINEN FALL sollte man JEMALS das Fernsehkabel in den Fernseher einstecken. Am besten die Satelliten- oder Kabeldose in der Wand zubetonieren.

Gast

Ich gebe dem Verfasser größtenteils recht. Aber als Sportfan, sowohl selbststreibend, als auch passiv schauend, ist es für mich schon ein Genuß Olympia oder die Sportschau zu schauen.
Wovon ich definitiv abraten kann, sind Nachrichten der öffentlich rechtlichen Sender, wie Tagesschau oder heute Journal und ähnliches. Erstens wird man nur noch belogen und für dumm verkauft ( Stichwort meinungsmachendes Staatsfernsehen) und zweitens sind es überwigend negative Dinge über die berichtet werden. Man bekommst schnell schlechte Gefühle und Gedanken, obwohl man an all dem was zur Zeit wieder schlecht läuft in Deutschland und der Welt eh nichts ändern kann.

Gast

Wichtig ist es, dass man die fernsehfreie Zeit stattdessen effektiver nutzt. Wobei ich zugegeben bisher viel Zeit vor der Kiste verbracht habe. Nimmt Dank dem schlechten Fernsehprogramm immer mehr ab. Bei einigen Serien und Sci-Filmen werde ich jedoch schwach. Das Schlimmste am Fernsehen ist die Werbung, wobei man in der Zeit auch staubsaugen oder Blogartikel schreiben kann. Wenn ich mich nicht irre, kann man bei Fernsehern mit Aufnahmefunktion die Werbung auch einfach überspringen.

Gast

Ich habe vor ein paar Tagen als Einleitung zu meiner gerade laufenden Blogparade (“Freiheit oder Langeweile?”) davon erzählt, dass mich Freunde und Kollegen verständnislos angeguckt haben, als ich verkündet habe, dass ich meinen Job aufgeben werde.
“Und was willst Du dann den ganzen Tag machen?!” war eine gängige Reaktion. Noch deutlich fassungsloser sind aber ohne Ausnahme ALLE, wenn ich erzähle, dass seit ca. 2 Jahren mein Satelliten-Empfangssystem nicht mehr funktioniert und der Fernseher seitdem ungenutzt im Keller steht.

Ich habe auch vorher nicht allzu viel geguckt. Regelmäßig (täglich) die Nachrichten, hin und wieder eine Diskussionsrunde oder eine Berichterstattung zu aktuellen Geschehnissen (z.B. Wahlen). Oder auch mal ein Wirtschaftsmagazin. Und mich OFT nachher geärgert, dass ich wieder einmal nur meine Zeit mit oberflächlichem Geschwätz verplempert habe. Ganz furchtbar habe ich immer Diskussionsrunden empfunden, in denen irgendein selbsternannter Börsenexperte unwidersprochen wilde Theorien verbreitet (ich nenne jetzt mal keinen Namen 😉 ).

Ist ja auch egal – das ist jetzt vorbei! Ich habe den Fernseher noch keine Minute vermisst.

Trotzdem werde ich irgendwann versuchen, ihn wieder in Gang zu bekommen. Man muss sich ja schließlich ein letztes Stückchen Inkonsequenz bewahren, 😉

Gruß, Der Privatier
P.S.: Meine oben erwähnte Blogparade läuft noch bis Ende Aug. 2016. Ihr seid alle herzlich eingeladen!

Mitglied

Als Teenie hat mich das Fernsehen schon gut gebildet, weil ich durch Serien und Filme usw. auf Fragen gestossen bin, die ich sonst mir nie gestellt hätte. Man muss natürlich selektiv die Sendungen rauspicken anstatt herumzuzappen. Seit ca. 10 Jahren gucke ich keine Fernsehsender mehr an, wenn mich was interessiert, wird es irgendwo gesaugt und angeguckt. Das gilt für Sport, Dokumentationen und Filme. Der Rest ist Volksverdummung pur. Jedoch ist ein Fernseher trotzdem nützlich und zwar um sich das Ganze nicht am Laptop anzugucken, sondern am grossen Fernseher 🙂 GEZ/ Bilag zahle ich natürlich nicht.

wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: