Erhöhung der Nebenk...
 
Nachrichten
Nachrichten löschen

Erhöhung der Nebenkosten durch höhere Gas-/Öl-/Strompreise

Seite 2 / 3
reinvest
(@reinvest)
Freiheitskämpfer Silber

@maschinist
Einer der besten Nachrichten für den EU-Raum der letzten Monate.

Als ich noch Anfang März im Ukraine-Russland-Thread pro-Atomkraft Kommentare geschrieben habe, gab es ja ordentlich Gegenwind ;)

Wissenschaft & Fakten > (grüne) Ideologie

Es zeigt, dass zentrale Machtkonzentrationen & Top-Down-Ansätze (wie z.B. auch bei ESG) sehr gefährlich sind.

Unser Ziel in der EU sollte es sein, maximal viel Energie-Output zu erzielen. Neue Atomkraftwerke, Fracking und massiver Ausbau von Windkraft. Ein großer Fehler beim Energieausbau der letzten Jahre war leider, dass zu viele Menschen (vor allem in Deutschland) ein Vetorecht hatten und jegliche Bauvorhaben verhindert haben. Dadurch haben diese Menschen (um die "Umwelt zu retten") unsere Energieversorgung gefährdet.

nuclear coal

VG
reinvest

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Juli 2022 17:19
Pascal mag das
Fuso
 Fuso
(@fuso)
Verdienter Freiheitskämpfer

Zum Thema neue Atomkraftwerke ein interessanter Artikel. Zusammengefasst theoretisch alles schön, praktisch und ökonomisch hinfällig:

https://www.volksverpetzer.de/analyse/atomkraft-faktencheck/

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Juli 2022 19:58
reinvest
(@reinvest)
Freiheitskämpfer Silber

@fuso
Hi Fuso,
je "linker" die poltische Ausrichtung, desto größer die Ablehnung gegenüber Atomkraft und "Volksverpetzer" ist "leicht links" ;)

Die Menschheit hat vor knapp 100 Jahren Gebäude schneller gebaut also heutzutage (das Empire State Building wurde beispielsweise innerhalb von 430 Tagen gebaut | 1930/1931). Das Bauen an sich ist allein schon deswegen so teuer und langwierig, weil es durch Auflagen und Genehmigungsverfahren so gestaltet wird.

Jede Energieform hat Vor- und Nachteile. Man könnte sicherlich auch die gleiche Menge an Strom mit Solarmodulen erzeugen, u.a. ist aber der Flächenbedarf da um ein Vielfaches höher:

FW2DDJGXwAE53t

Das große Problem ist aber, dass nichts davon gemacht werden wird. Warum? Weil immer einer etwas dagegen hat.

Kernkraft --> teuer? unsicher? lange Bauphase?
Solarenergie --> hoher Flächenbedarf? Module kommen aus China (Uiguren)? Speicherung mit Akkus gut / schlecht?
Windkraft --> sieht nicht schön aus? hohe Mengen an Stahl benötigt? bitte nicht vor meiner Haustür?

Wir können hier die optimalste Lösung vorstellen und sagen, dass wir in Deutschland größere Flächen für Solarmodule benötigen und gleichzeitig große Akku-Zentren bauen müssten und dann kein CO2 Ausstoß hätten. Dennoch würden die "Umweltschützer" auf die Straße gehen und sich über den Produktionsstandort der Solarmodule, die in den Akkus verwendeten Materialien und die Rohdung von Wäldern aufregen. Auch Autos, die diesen grünen Strom zum Fahren nutzen könnten, sind von "Umweltschützern" in Deutschland nicht gern gesehen (siehe Tesla-Werk in Deutschland).

Wir können hier Jahre diskutieren. Fakt ist aber, das vor allem Deutschland die schlechteste & teuerste Energiepolitik unter den entwickelten Ländern im letzten Jahrzehnt hatte.

Das Ergebnis unserer intelligenten Energiewende ist:

* keine Sicherheit in der Energieversorgung
* mit der teuerste Strom weltweit für den Endverbraucher
* hoher CO2-Ausstoß pro kWh bei der Stromerzeugung

Aus diesem Grund bin ich für JEDE Art von Energieausbau. Wir haben leider nicht mehr den Luxus uns Energieformen auszusuchen.

VG
reinvest

Folgendes wäre auch geil, aber wie viele "Grüne" würden denn hier mitziehen ;)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Juli 2022 21:53
Pascal, Maschinist und Garagengold mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Neuer Weltenergie Report von BP für 2022.

https://www.bp.com/content/dam/bp/business-sites/en/global/corporate/pdfs/energy-economics/statistical-review/bp-stats-review-2022-full-report.pdf

 

Daraus ein Chart Engergieverbrauch je nach Energieträger weltweit.

Weltverbrauch Energie nach Form 20 Jahre

 

Bezüglich erneuerbare Energien werden die größten Installationsmengen in China aufgebaut (mit ca. 40% der weltweiten jährlichen Installationsmenge Erneuerbare) und nicht in Europa.

China baut alles parallel auf, inkl. Nuklear, Erneuerbaren und allen anderen.

Das bedeutet Antifragil im Gegensatz zur Deutschen "Strategie" sich von einem diktatorischen Regime abhängig zu machen und diejenigen die davor gewarnt haben, dümmlich auszulachen:

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Juli 2022 00:06
reinvest mag das
stefanb
(@stefanb)
Verdienter Freiheitskämpfer

@maschinist 

Wobei bei man jetzt fairerweise dazu sagen muss, dass erstens der Vergleich zwischen 2020 und 2021 auf Grund der unterschiedlichen Corona-Politik mit ihren Lockdowns nicht der ideale Zeitraum ist und zweitens liest man hier auch heraus, dass in China der Energiebedarf stärker steigt als in Europa. Und es geht ja eigentlich nicht unbedingt darum, dass man weltweit die höchsten Steigerungsraten in erneuerbarer Energie aufweist, sondern dass man möglichst einen hohen Prozentsatz des Verbrauchs über erneuerbare Energie abdeckt. Ebenso wird der Vergleich der nächsten Jahre noch spannender, denn Europa hat ja erst seit heuer den Druck durch den Ukraine Krieg so richtig etwas dagegen zu unternehmen und das wird sich natürlich erst im Jahresvergleich 2022, 2023, etc. niederschlagen. 

 

Aber klar ist auch, dass es eben derzeit extrem wichtig ist politisch gesehen die richtigen Weichen zu stellen und nur erneuerbare Energien werden auch nicht die Lösung sein - zumindest kurz und mittelfristig gesehen. Und unsere Regierung wird gegen den gestrigen Beschluss klagen... https://orf.at/stories/3274844/

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Juli 2022 07:37
Vroma mag das
reinvest
(@reinvest)
Freiheitskämpfer Silber

Aktuell haben wir das hier in Deutschland:

FXBd96nUYAAeW3w

Gleichzeitig haben wir die volle Kontrolle über unsere Energieversorgung abgegeben (Oh, was macht wohl Putin am 22.07.2022) und einige Regierungen betteln um weniger Optionen.

Einfach verrückt ... da wir uns als Gesellschaft nicht auf eine Energieform einigen können ist meine Einstellung zum Theme Energie:

BAUEN, BAUEN, BAUEN ... egal was Smile

VG
reinvest

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Juli 2022 08:31
Pascal und Maschinist mögen das
reinvest
(@reinvest)
Freiheitskämpfer Silber

Ich lese aktuell das Buch "The Network State" und da war ein Verweis auf ein anderes Buch "J Storrs Hall: Where’s My Flying Car? — how the world used to be on an increasing energy production curve till the regulatory barrier of the 1970s."

Folgende Grafiken sind einfach nur krass ...:

Konstruktionskosten von US Atomreaktoren:

https   bucketeer e05bbc84 baa3 437e 9518 adb32be77984.s3.amazonaws.com public images 47f356fb dc2d 4d76 92c4 4803795a9426 1664x1473.png

Jetzt argumentieren viele Leute, dass Atomwerke zu teuer sind...

Alle "Umweltschützer" erzählen uns, wir sollen Energie sparen und den Konsum reduzieren ... weniger duschen und Geschwindigkeitsbegrenzungen auf deutschen Autobahnen werden unsere Probleme lösen, heißt es ;)

https   bucketeer e05bbc84 baa3 437e 9518 adb32be77984.s3.amazonaws.com public images a860a065 99e7 43bb b025 0ecd29279e86 1480x802.png

Vor vielen Jahrzehnten war die Antwort: Energieangebot massiv steigern = also bauen!

Eine weitere Grafik, dass Überregulierung und Stillstand zeigt:

https   bucketeer e05bbc84 baa3 437e 9518 adb32be77984.s3.amazonaws.com public images d90251b0 ea7b 42cb 8649 ce30c7172f0e 1081x704.png

Eine Obergrenze bei den Reisegeschwindigkeiten Smile

Früher: Bau / Innovation / Verbesserung
Heute: Überregulierung / Stillstand / "Sicherheit"

https://www.strangeloopcanon.com/p/wheres-my-flying-car

VG
reinvest

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Juli 2022 17:44
Pascal und Maschinist mögen das
Fuso
 Fuso
(@fuso)
Verdienter Freiheitskämpfer

@reinvest Interessanter Standpunkt. Mich interessiert, ob es Überzeugung oder Hoffnung oder Wissen ist, dass Dich gegen Sparen/effizienteres Nutzen von Ressourcen argumentieren lässt?

Der oben von mir gepostete Artikel vom volksverpetzer erscheint mir solide recherchiert. Die Argumentation, warum Atomenergie heute nicht die Lösung ist, überzeugt mich. Gleichwohl erachte ich es für vernünftig die bestehenden Meiler weiter zu betreiben, sofern ökonomisch sinnvoll.

Zu versuchen, Quellen damit abzuwerten sie seien Links oder von Umweltschützern, widerspricht meiner Vorstellung von einem Diskurs.

Früher: Bau / Innovation / Verbesserung

Heute: Überregulierung / Stillstand / "Sicherheit"

Ich teile diese Meinung.

So, wie es heute läuft, ist es nicht gut. Früher war aber auch nicht alles besser. Beim Bau des Empire State Building sind 14 Bauarbeiter tödlich verunglückt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Juli 2022 18:27
reinvest
(@reinvest)
Freiheitskämpfer Silber

@fuso Ich habe das oben nicht schön bzw. präzise genug geschrieben.

Die politisch Linken haben sich schon entschieden. Atomkraft ist schlecht. Jeder Link zu Greenpeace, "Die Grünen" und auch "Volksverpetzer" wird zu einem Artikel führen, dass Argumente gegen Atomkraft aufführen wird.

Über den Jahreswechsel hätten eigentlich viele "Umweltschützer" auf die Straße gehen müssen, um gegen die Abschaltung der Atomkraftwerke zu protestieren. Bei genauerer Beobachtung wird man sogar feststellen, dass diese gegen (technologischen) Fortschritt sind.

Volksverpetzer schreibt vor allem, dass der Bau/Rückbau zu teuer ist und zu lange dauert. Das ist aber ein Ergebnis der Regulation.

Ich bin der Letzte, der gegen Sparen/effizienteres Nutzen von Ressourcen ist. Die Technologie wird mit der Zeit immer besser, effizienter & günstiger. Wenn wir Atomkraft nicht ideologisch abgelehnt hätten, dann hätten wir auch da viele Fortschritte machen können.

Der Technologe würde im Gegensatz zu Volksverpetzer & Co. anders an die Sache rangehen.

--> Der Bau ist zu teuer? OK, warum ist der Bau zu teuer und wie können wir die Kosten reduzieren?

--> Der Bau dauert zu lange? OK, warum dauert der Bau zu lange und wie können wir den Prozess beschleunigen?

--> Die Sicherheit reicht uns nicht aus? Wie können wir die Sicherheit weiter erhöhen?

Das sind alles Probleme und Menschen sind perfekt darin, Lösungen zu finden. Das große Problem ist aber, dass einige (leider erfolgreich) einen Stillstand erreicht haben.

Ich argumentiere hier viel für Atomkraft, aber von mir aus können wir auch Solar und/oder Windkraftanlagen bauen. Aber auch hier formieren sich Menschen aus diesem Lager, die gegen den Ausbau von Windkraftanlagen sind.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir mit dem aktuellen Wissensstand und den Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, Energie im Überfluss haben müssten.

Energie im Überfluss würde vielleicht andere Probleme lösen, z.B. Wasserprobleme in ärmeren Ländern (Entsalzung von Meerwasser ...).

VG
reinvest

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Juli 2022 20:39
Pascal mag das
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Gold
FXC7ZxaWAAIhHx9
AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Juli 2022 23:07
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @reinvest

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir mit dem aktuellen Wissensstand und den Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, Energie im Überfluss haben müssten.

Energie im Überfluss würde vielleicht andere Probleme lösen, z.B. Wasserprobleme in ärmeren Ländern (Entsalzung von Meerwasser ...).

Energie an Überfluss, daran glaub ich insgesamt nicht. Weil ist es im Überfluss, beginnt die Verschwendung. Das wir mehr zur Verfügung haben können und dadruch die Welt zu einem besseren Ort machen können, das glaub ich sehr. 

Ich glaube als Kapitalist auch allein durch den kapitalistischen Gedanken an Ressourcenschutz. Niemand will mehr verbrauchen als nötig ist. Weil sonst weniger Gewinn. Ich möchte, dass wir möglichst effizient durch die Welt reisen. Ich möchte, dass alle möglichst effizient ihre Ziele erreichen, dass es allen besser geht, weil ich Kapitalist bin. 

Viele sind was Kernkraft angeht in den 70ern stecken geblieben. Allein was sich bei SMRs grad bewegt, was es bei der Endlagerung für Möglichkeiten gibt und wie wenig wir wirklich endlagern müssen. Der langfristige hochradioaktive Abfall von Atomkraftwerken auf der Welt würde in ein Fußballstadion passen, wobei man hier einen Großteil mittlerweile auch zweitverwerten kann. 

Da stimme ich dir voll und ganz zu, wir regulieren hier in der EU vieles zu Tode. Zu wenig Regulation ist auch nicht gut, wobei ich das Gefühl hab das wir das Pendel bei der Regulation sehr weit in die zu viel richtung umgeschlagen haben. Deshalb hoffe ich, dass diese Krise auch die extreme Regulation bricht, wie man es schon teilweise in Ansätzen sieht, dass sich da was ändert. 

Auch dass es die Technologien schon gibt. Und unsere Politik / die Bürger im grunde jetzt die Auswirkungen der Idiologie der letzten Jahre zu spüren bekommt. Atomkraft ist die sicherste Energie überhaupt. Sie strahlt weniger als Kohle (ja wer hätte das gedacht, Cesium und co. ist auch zum Teil in Kohle enthalten), sie erzeugt weniger Schadstoffe an denen wiederrum Leute sterben und sie ist Grundlastfähig. 

Bei den Erneuerbaren haben wir Deutschen den Fehler gemacht stagnation und nicht Fortschritt durch die EEG zu fördern. Wäre damals das massive EEG Programm mehr auf den Fortschritt aus gewesen, dann würden wir heutzutage mit viel weniger einsatz viel weiter sein. 

Und zu guter letzt, mit jedem Atomkraftwerk welches wir durch Gas temporär ersetzen müssen, gehen dann halt auch in Pakistan und co das Gas aus. Das dürfen wir nicht vergessen. Unsere Welt ist vernetzt und unsere Aufgabe als Europäer und Menschenfreund sollte nicht sein, weil wir meinen etwas gut zu meinen die halbe Welt in Chaos zu stürzen. 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Juli 2022 23:28
reinvest mag das
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @reinvest
https   bucketeer e05bbc84 baa3 437e 9518 adb32be77984.s3.amazonaws.com public images d90251b0 ea7b 42cb 8649 ce30c7172f0e 1081x704.png

Eine Obergrenze bei den Reisegeschwindigkeiten Smile

Früher: Bau / Innovation / Verbesserung
Heute: Überregulierung / Stillstand / "Sicherheit"

Oder Heutzutage: Ökonomie. Luftwiederstand Physik ;)
Aber insgesamt ist es schon erschreckend wie viele der neuen Technologien dann doch aus dem eher belächelten und bis vor kurzen aus China kamen. Drohnen. 

Und wie viel ich mich mit Regulation die nur die Leute aufhällt zu kämpfen habe.

Wenn man sich auf ein Regulationsregime festgelegt hat, was ja sowohl bei Unternehmen, Unternehmensverbänden als auch bei Staaten automatisch nach einer Zeit passiert, schließt man andere lösungen aus. Allein welche Lösungen wir uns durch die DSGVO verwehren. 

Wir sind mittlerweile so sehr überreguliert, dass ich sehr hoffe, dass DE auf dem Demokratischen Boden bleibt. Beispiel: Stellt euch mal vor Ihr seit n Fotograf, fragt die Leute nicht aufm Foto. Bäm. 4% Jahresumsatz pro person weg. Bei den Regeln die es gibt, brauchste keine Stasi mehr, einfach nur noch Ämter die dann nur bei bestimmten Menschen stichporben machen. 

Und das ist nur eines von vielen. Wir sind mittlerweile so überreguliert, dass man vieles bestimmt nicht mehr einhalten kann.Wir verbieten Leuten, dass zu finden was Sie grade suchen.

Grad mit den DSA ist die Meinungsfreiheit und damit der Uneingeschränkte Informationsfluss echt spannned reguliert: 
https://www.heise.de/news/Mittelschwere-Katastrophe-EU-Parlament-beschliesst-Plattformregulierung-7163048.html
https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/dsa-dma-internet-spielregeln-digitalisierung-online-plattformen-hate-speech-eu-parlament/

Von den Digital Markets Act noch gar net angefanngen. Das ist so viel Murks mit drin. Wir verbieten, Bildlich gesprochen, einen Autohersteller im großen und ganzen von einem Tochterunternehmen Reifen und Karosserie zu beziehen. 

Also versteht mich nicht falsch. Es braucht eine Starke Monopolbehörde. Auch für IT Unternehmen, i hab nur das Gefühl, dass wir genau das gegenteil erreichen von dem was die Leute damit erreichen wollen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Juli 2022 00:29
reinvest und Vroma mögen das
Feivel2000
(@feivel2000)
Freiheitskämpfer Silber

Meine Hausverwaltung hat mir gerade bestätigt, dass wir mit Gas heizen, aber einen Liefervertrag mit Preisgarantie bis Ende 2023 haben.

Inlove

Eine Bonuszahlung für den, der den Vertrag ausgewählt hat. Jetzt darf bloß der Lieferant nicht pleite gehen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Juli 2022 08:39
Vroma mag das
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @pkay
Veröffentlicht von: @reinvest
https   bucketeer e05bbc84 baa3 437e 9518 adb32be77984.s3.amazonaws.com public images d90251b0 ea7b 42cb 8649 ce30c7172f0e 1081x704.png

Eine Obergrenze bei den Reisegeschwindigkeiten Smile

Früher: Bau / Innovation / Verbesserung
Heute: Überregulierung / Stillstand / "Sicherheit"

Ja, die Grafik ist geil. Da hat jemand bei Thema Schallgeschwinigkeit in der Schule eindeutig gepennt. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Juli 2022 10:30
Pascal mag das
Chupete
(@chupete)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @feivel2000

Meine Hausverwaltung hat mir gerade bestätigt, dass wir mit Gas heizen, aber einen Liefervertrag mit Preisgarantie bis Ende 2023 haben.

Inlove

Eine Bonuszahlung für den, der den Vertrag ausgewählt hat. Jetzt darf bloß der Lieferant nicht pleite gehen. 

Die Preisgarantie ist aber keine Garantie mehr, sobald es zu Engpässen kommt.
Das Energiesicherungsgesetz sieht inzwischen vor, dass sobald eine Notfallstufe ausgerufen wurde und die Bundesnetzagentur eine Feststellung zur erheblichen Reduzierung der Gasimporte im Bundesanzeiger veröffentlich, dass die Versorger dann innerhalb einer Woche ihre Preise unbegrenzt erhöhen dürfen und die Einkaufspreis somit ungebremst an die Kunden weitergeben. Das gilt eben auch für Verträge mit Preisgarantien.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Juli 2022 10:33
Fuso, Maschinist und Pascal mögen das
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @chupete

Die Preisgarantie ist aber keine Garantie mehr, sobald es zu Engpässen kommt.
Das Energiesicherungsgesetz sieht inzwischen vor, dass sobald eine Notfallstufe ausgerufen wurde und die Bundesnetzagentur eine Feststellung zur erheblichen Reduzierung der Gasimporte im Bundesanzeiger veröffentlich, dass die Versorger dann innerhalb einer Woche ihre Preise unbegrenzt erhöhen dürfen und die Einkaufspreis somit ungebremst an die Kunden weitergeben. Das gilt eben auch für Verträge mit Preisgarantien.

Ich hoffe nur, dass die das dann nicht rückwirkend machen... 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Juli 2022 10:40
Seite 2 / 3