Nachrichten
Nachrichten löschen

Krypto Indizes

Der Ingenieur
(@ingenieurfreedom)
Verdienter Freiheitskämpfer

Moin, 

Arbeite mich gerade in das Thema kryptos ein und möchte zukünftig und regelmäßig investieren.

Ich würde gern Mal eure Meinung zu kryptos Indizes hören und habe dazu ein konkretes Beispiel mitgebracht. 

Auf der Plattform bitpanda gibt es Indizes der top 5, 10 oder 25 coins. Genaue Auswahlkriterien habe ich noch nicht rausgefunden, aber sind viele der üblichen Verdächtigen dabei. 

Kaufprozess ist analog eines ETF.

Kosten: 1,99%

+ Beim rebalancing für den geänderten Anteil, nicht gesamtdepot 1,99%

Mein erster, laienhafter Eindruck:

- einfach & automatisiert

- Kostenstruktur lässt mich skeptisch werden - bin eig bisher kommer, etf, buy n hold div Investor. 

Wie ist eure Meinung? Gibt es guter alternativen? 

Grüße

 

 

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 31. Oktober 2021 22:02
Dustin, reinvest und Maschinist mögen das
Der Autodidakt
(@der-autodidakt)
Verdienter Freiheitskämpfer

Meine Meinung dazu:

Wenn du langfristig buy and hold betreiben willst, dann kaufe Bitcoin und evtl noch Ethereum. Punkt.

Altcoins, die im letzen Zyklus gehyped wurden (IOTA, Dash, Monero, Thron, EOS) sind heute weit hinter der BTC und ETH Performance des aktuellen Zyklus. Diesen Zyklus sind es wieder andere Altcoins, die gehyped werden (Polkadot, Cardano, Solana etc). Nächsten Zyklus werden es wieder andere sein. Welche weis kein Mensch. Was man aber ziemlich sicher sagen kann ist, dass der nächste Zyklus (sofern es einen geben wird) wieder von Bitcoin angeführt werden wird. Auch dass Ethereum von Platz 2 verdrängt wird, wird immer unwahrscheinlicher, weil es einfach etabliert ist und massiv genutzt wird.

Bitcoin und Ethereum sind die Coins mit dem günstigsten Chance/Risiko Verhältnissen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. November 2021 05:15
marsupilami, auf_dem_Weg, Maschinist und 5 User mögen das
Der Autodidakt
(@der-autodidakt)
Verdienter Freiheitskämpfer

Noch ein Nachtrag:

Ich habe mir das jetzt nicht genauer angeschaut, aber rein technisch müsste so ein Crypto Index ja so implementiert sein, dass der Anbieter vollen Zugriff auf die Coins hat, damit der Index überhaupt abgebildet werden kann. D.h. Du vertraust dein Geld irgendeiner Firma an, die in einem völlig unregulierten Umfeld dieses Geld für dich „verwaltet“… Da hätte ich kein gutes Gefühl dabei! Und als langfristiges Investment erst recht nicht.

Du zahlst 1.99% Gebühr und als Gegenleistung bekommst du lediglich ein stark erhöhtes Risiko eines Totalverlustes.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. November 2021 05:28
marsupilami, Dustin, Yakari und 3 User mögen das
Der Ingenieur
(@ingenieurfreedom)
Verdienter Freiheitskämpfer

@der-autodidakt 

Moin,

Danke für die Infos. Da ist schon was dran an deinen Aussagen. 

Was bedeutet bei kryptos denn "Zyklus" speziell aus deiner Sicht? 

Irgendwann Gewinnmitnahme und Rücksetzer der großen beiden auf xy €?

Gibt es denn irgendwo seriöse Quellen, die darstellen wie z.b. ethereum genutzt wird?

Wenn man sich die News zu den anderen coins anschaut - polkadot, etc. - sind ja alle die Zukunft der smart contracts.

Persönlich glaube ich auch an eine smart contract Zukunft -muss aber noch verstehen wie die coins dabei genau funktionieren.


 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 1. November 2021 07:35
Natman mag das
Der Ingenieur
(@ingenieurfreedom)
Verdienter Freiheitskämpfer

Oder nochmal anders gefragt:

Wie würdet ihr mir denn empfehlen in das Thema einzusteigen?

Monatlich btc und ETH kaufen? 

Gibt es andere Konstrukte, ohne die vom Autodidakten richtigerweise angeführten großen Risiken? Die in Deutschland handelbar sind... Etf oder so?

Danke für den Input.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 1. November 2021 08:00
Yakari und Natman mögen das
Mrtn17
(@mrtn17)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ich sehe es genauso wie der Autodidakt. Melde dich bei einer der großen Kryptobörsen an (z.B. Kraken) und kaufe BTC und ETH. Wann und wieviel? Ist eigentlich nicht anders als bei ETFs für Buy&Hold. Eigentlich macht es Sinn direkt eine Summe zu investieren, aber die Kurse sind auch schon recht hoch. Langfristig ist ein Sparplan sinnvoll (also manuell monatlich eine feste Summe kaufen). Anders als ETFs schwanken Kryptos aber erheblich mehr. Von den ganzen derivativen Produkten halte ich nichts. Schadet auch nicht, sich etwas ins Thema einzulesen. Schau dir mal die Halfing-Zyklen und das https//media.zenfs.com/en/coindesk_75/8c48cd6e05bfdf90ece40a07d8e5349 4" target="_blank" rel="noopener">Stock-to-flow-Model an. Ich lese ganz gerne bitcoinblog.de

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. November 2021 08:15
reinvest mag das
reinvest
(@reinvest)
Freiheitskämpfer Silber

Ich würde um diese klassischen Indizes einen großen Bogen machen und meine Investments (wie hier mehrfach geschrieben) nur auf BTC und ETH beschränken.

50% BTC und 50% ETH scheint eine sinnvolle Austeilung zu sein.

Wenn Du einen Schwerpunkt auf z.B. DeFi oder NFTs setzten möchtest, kannst Du über "smart-contract-ETF" gehen. Also Indizes die z.B. auf Ethereum mit smart-contract aufgebaut wurden und dann in verschiedene Coins investieren.

Beispiel: DPI von Indexcoop ( https://www.indexcoop.com/dpi). Dieser investiert in DeFi Blue Chips. Hier hast du aber wieder zusätzliche Risiken (smart-contract-risk) und es ist nicht garantiert, dass DeFi beispielsweise besser läuft als ETH (so wie aktuell).

Ich habe da beispielsweise einen kleinen Teil meines Krypto-Depots investiert und auch ein paar von den INDEX-Token. Ist aber im Vergleich zu BTC und ETH deutlich riskanter.

VG
reinvest

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. November 2021 08:32
Dustin und Maschinist mögen das
Der Autodidakt
(@der-autodidakt)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @ingenieurfreedom

Was bedeutet bei kryptos denn "Zyklus" speziell aus deiner Sicht? 

Alle 4 Jahre halbiert sich die Menge an neu geschöpften Bitcoins. Dieses sogenannte Halving ist die treibende Kraft von 4-Jahres Zyklen im Cryptomarkt. Nach einem Halving kommt es zu einem Hype und die Preise gehen durch die Decke. Danach folgt ein Crash und ein Bärenmarkt bis zum nächsten Halving. 

Das ist zumindest die vorherrschende Theorie. Und ist das was in der Vergangenheit auch beobachtet wurde.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. November 2021 08:42
Dustin und Der Ingenieur mögen das
Der Ingenieur
(@ingenieurfreedom)
Verdienter Freiheitskämpfer

Danke für die Infos - ist wirklich viel besser als viele online Quellen mit Hintergedanken - Vertriebsabsicht oder Reichweite.

Dann werde ich nach der Lektüre der geposteten Quellen wohl Mal klein anfangen und eine Startsumme + Sparplan btc und ETH anfangen.

Komme selbst vom beruflichen Hintergrund aus den Themen Anlagenvernetzung, cloud und  connectivity. Da sind smart contracts persönlich extrem interessant - aber so richtig verstanden wie das dann mit den coins läuft habe ich noch nicht.  Und es dann z.b. in Großserien Anlagen am Standort Deutschland zu implementieren ist, weiss ich wirklich noch nicht wann und wie das klappen soll. 

Ein Demonstrator und Power Point slides sind da immer etwas anderes als das echte leben...

Aber das ist jetzt Off topic 😅

Bleibt spannend. 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 1. November 2021 08:43
Yakari und Maschinist mögen das
Mrtn17
(@mrtn17)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ich gebe mal meinen Senf dazu zur Frage, wie vom Smart Contract und Decentralized Finance Boom profitieren? Die Produkte selbst sind mir viel zu, sagen wir, instabil. Wie heisst es so schön, beim Goldrausch haben die Leute verdient, die die Schaufel verkauft haben. Daher investiere ich einfach nur in ETH. Schau mal z.B. hier auf welchen Chains das alles läuft. Es ist hauptsächlich ETH. Natürlich gibt es noch die Altcoins, die behaupten sie wären die neuen "ETH-Killer" (Cardano, Solana, etc), aber diese haben überraschend wenige, manchmal keine, Anwendungen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. November 2021 08:58
reinvest und Der Autodidakt mögen das
Der Autodidakt
(@der-autodidakt)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @ingenieurfreedom

Wie würdet ihr mir denn empfehlen in das Thema einzusteigen?

Monatlich btc und ETH kaufen? 

Wie gesagt, der Treiber sind die 4-Jahreszyklen und wir befinden uns nun bereits in den letzten Monaten des aktuellen Zyklus. D.h. wenn du jetzt mit einer Einmalinvestition einsteigen würdest, dann hättest du vermutlich über die nächsten Jahre ein fettes Minus im Depot. 

Wenn du monatlich einkaufen willst, dann musst du dir darüber bewusst sein, dass in der Bärenmarkphase Crypto quasi nicht mehr existiert. Niemand redet mehr darüber und keiner interessiert sich dafür. Und das über 3 Jahre. Hältst du dann deine monatlichen Sparraten durch?

Ich habe selbst einen kompletten Zyklus durchlaufen und war anfangs auch total euphorisch und habe mir vorgenommen monatlich BTC und ETH zu kaufen. Nach einem harten Crash, der das Ende des Zyklus einleitet fängt man dann aber an zu zweifeln. So nach einem Jahr Bärenmarkt hatte ich die "Investiton" dann gedanklich bereits abgeschrieben und nicht mehr nachgekauft. Und das obwohl die Theorie der 4-Jahreszyklen auch damals schon der allgemeine Narrativ war. Es hatte sich gefühlt einfach kein Mensch mehr für Crypto interessiert.

Ich will dich nicht abschrecken, sondern dir einfach nur versuchen aufzuzeigen worauf du dich unter Umständen einlässt ;)

Kann natürlich auch ganz anders laufen und diese 4-Jahreszyklen entpuppen sich als Relikt der Vergangenheit.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. November 2021 09:03
marsupilami, Dustin, Judge Dredd und 4 User mögen das
Der Ingenieur
(@ingenieurfreedom)
Verdienter Freiheitskämpfer

@der-autodidakt 

Danke für deinen vielen Input und auch den persönlichen Einblick. So etwas weiss ich wirklich zu schätzen - natürlich auch an alle anderen, die hier beitragen.

Glücklicherweise habe ich über mich gelernt, dass ich da im positiven Sinn Recht diszipliniert bin und auch in schwierigen Phasen weiter an einer Strategie fest halten kann.

Finde es immer nur wichtig vorher die Strategie genau zu planen und aus verschiedenen Perspektiven beleuchten zu lassen.

Am wertvollsten sind für mich konstruktive Meinungen, die eine Strategie im Vorfeld bewusst versuchen zu falsifizieren.

Das halving ist ein gutes Stichwort. Schau ich mir gleich Mal an. 

Krypto ist auch eh erstmal nur mit max. 5% gesamtanteil Investitionen geplant. 

Sehr ihr die wachsende Anzahl an Produkten auf krypto, wie Zertifikate, etn, etf,... Als relevante Kurstreiber für 2022 oder haben diese Dinge aus eurer Sicht eher wenig Impact auf die Kurse?

Weiterhin auch die Frage ob ein neues Listing von coins bei z.b. Robin Hood oder anderen großen Plattformen einen großen Effekt hat oder eher nur ein Hype ist? Ich meine jetzt bewusst nicht btc oder ETH, sonder die kleineren coins.

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 1. November 2021 09:52