Nachrichten
Nachrichten löschen

Davids Finanzen - Entwicklung und Optimierung

Seite 1 / 2
David90
(@david90)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo zusammen,

bin schon länger stiller Mitleser und begeistert von der Seite.

Finde es super, dass man hier transparent über Finanzen sprechen und sich austauschen kann.

Ich möchte hier auch gerne einmal meine aktuellen Finanzen teilen. Vielleicht sieht der ein oder andere Einsparpotential. Ich hoffe, man kann auf dem Bild alles erkennen?! Auch über eine allgemeine Bewertung meiner Finanzlage bin ich dankbar. Zudem möchte ich hier regelmäßig Updates posten, weil es vielleicht für andere interessant ist, vor allem aber weil es mich motiviert, weiter zu machen Smile

Kurz zu mir, bin 30 Jahre alt, komme aus NRW, , ledig und keine Kinder, bin voll berufstätig als Industriekaufmann. Außerdem habe ich mit einem Kumpel seit einiger Zeit ein kleines Nebengewerbe am Laufen, was sogar nennenswerte Einnahem generiert Smile

Einnahmen und Ausgaben sind auf Monatsbasis umgerechnet. Ich wohne mit meiner Freundin zusammen in einer Mietwohnung, die Ausgaben sind jedoch alle nur auf mich heruntergebrochen. Die Ausgaben habe ich nicht getrackt, sondern geschätzt. Ich denke, das kommt ganz gut hin. Nur im Punkt Freizeit habe ich mich schwer getan, ist vielleicht etwas hoch angesetzt. Wenn jemand einen Posten vermisst, gerne melden, vielleicht habe ich ja was vergessen.

ETF habe ich nur einen einzigen auf den MSCI World. Ich lese hier ja viel mit, weiß man kann vieles, vieles machen. Habe auch schon oft drüber nachgedacht, das ganze etwas aktiver zu gestalten. Aber am Ende sagt mein Kopf mir, "lass es, du hast keine Ahnung, keep it simple". Damit kann ich sehr gut leben.

ETF Sparplan gibt es nicht, vielmehr investiere ich 3-4 Jahr größere Beträge. Ich versuche mich hier im Market Timing, mir ist aber durchaus bewusst, dass der richtige Zeitpunkt IMMER ist :-D

Bin aktuell zufrieden mit meinen Finanzen, aber man muss auch sehen, dass noch keine Kinder da sind (2-3 sind geplant). Das kann jetzt auch nicht mehr soooo lange dauern ;)

An den genannten Zahlen wird sich voraussichtlich in nächster Zeit nicht sehr viel ändern. Einzig die Miete könnte bald entfallen bzw. sich ändern. Ich erbe evtl. mittelfristig ein saniertes Haus mit Garten aus den 70ern. 200qm Wohnfläche. Voraussichtlich wohnen wir dort erstmal zu Miete. Wie hoch die liegen wird, ist noch nicht besprochen. Sobald es mir überschrieben wird, muss ich Rücklagen für Instandhaltung bilden. Ist die Frage, wie viel ich pro QM ansetzen sollte. Das Haus übernehme ich dann komplett saniert, abgesehen vom Dach (30 Jahre alt). Das ist noch "zu gut" um es bereits jetzt zu erneuern.

So, das erstmal von mir, würde mich über die ein oder andere Meinung freuen Smile

Gruß

David

grafik

 

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 15. April 2021 12:26
Siduva, Judge Dredd, viper2333 und 4 User mögen das
Praezisionsminister
(@praezisionsminister)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hallo @david90 und schön, dass Du dich zur aktiven Teilnahme im Forum entschieden hast! Cool  

 

Erstmal: Das Bild ist gut sichtbar und toll, dass Du mit 30 Jahren schon so eine Summe zusammen und zum großen Teil auch renditestark investiert hast. Daumen hoch dafür!
Und btw: ein weiteres Budget mit ziemlich genau 30% Cash-Quote Wink   Da könntest Du noch überlegen, ob zu Deiner individuellen Lebenssituation nicht auch eine geringere Cashquote passen könnte.

Bei den Ausgaben fände Ich es interessant, an der ein oder anderen Stelle vielleicht genauer hinzuschauen: Brauchst Du wirklich eine Hausratsversicherung? Gibst Du tatächlich monatlich Geld für Deko/Möbel aus? 120€ für Lebensmittel finde ich persönlich hingegen recht wenig. 40€/Monat für nen 10 Jahre alten Polo widerum viel. Vollkasko, Teilkasko, Haftpflicht?

Ein großer Punkt der mir aufgefallen ist, ist die Riester Versicherung. Wann und zu welchen Konditionen wurde die abgeschlossen? Planst Du, die weiter so zu halten?

 

Herzliche Grüße und alles Gute weiterhin

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. April 2021 12:56
Siduva, Yakari, viper2333 und 1 User mögen das
viper2333
(@viper2333)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hallo David,

 

auch von mir herzlich Willkommen im Forum und danke fürs Teilen deiner Informationen.

 

Ich habe so ziemlich genau dieselben Eindrücke wie der Praezisionsminister gehabt.

Viel Cash auf dem Konto, Riester ist recht hoch als monatlicher Betrag. Dies ist der Maximalbetrag von 2100 inklusive Zuschüssen, oder? Allerdings natürlich Brutto. Die Notwendigkeit von "Bausparen" erschließt sich mir bei deiner Aussicht auf ein Haus auch nicht so ganz. ;-)

 

Versicherungen:

private Zusatzversicherung ist für gesundheitliche Themen, oder? Zähne? Wäre nicht meins, aber okay.

BU kommt mir ziemlich günstig vor, da würden mich die Konditionen interessieren.

Haftpflicht ist fast doppelt so teuer wie meine, welche eigentlich ziemlich gut ist, aber okay. Auch kein relevanter Betrag. Analog Hausrat ist die Frage nach der Notwendigkeit. 

KFZ Versicherung ist mMn ebenfalls hoch, mein Golf BJ 2009 ist da deutlich günstiger, allerdings nur Haftpflicht.

 

Abos okay, was du halt brauchst. Handy ginge theoretisch noch günstiger aber auch deutlich teurer.

 

Alles in allem ein echt starkes Bild, welches du hier zeigst, meinen Respekt! Ganz so weit werde ich in deinem Alter nicht sein. Ich freue mich auf das Freiheitskämpferinterview. ;-)

 

Viele Grüße

 

P.S.:
Was mich ebenfalls generell noch interessieren würde wäre einen Einblick in die aktuelle Wohnsituation, also Größe der Wohnung und grob an welchem Ort in Deutschland.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. April 2021 16:13
Siduva, Praezisionsminister, Judge Dredd und 1 User mögen das
Yakari
(@yakari)
Verdienter Freiheitskämpfer

Herzlich Willkommen! Beeindruckendes Polster hast du angehamstert, und auch eine tolle Sparquote, Respekt!

Mich würde dein Nebeneinkommen interessieren, was macht ihr da?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. April 2021 16:19
Judge Dredd und viper2333 mögen das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Freiheitskämpfern! Polofahrer, das ist ja schon per se sympatisch :-)

Deine Sparquote ist sehr gut.

Im Bezug auf die Instandhaltungsrücklage habe ich mal von der "Faustregel" 2 Euro pro QM Wohnfläche bei Bestandsimmos gelesen. Aber da könntest du dich ja auch noch mal schlau machen.

 

Bei deinem Vermögen bräuchtest du wahrscheinlich nicht zwingend mehr eine Hausratsversicherung. Wir haben unsere auch irgendwann gekündigt. Ist aber Geschmackssache und hängt vom Einzelfall ab.

Brauchst du denn Bausparer wirklich?

VG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. April 2021 17:24
viper2333 und Natman mögen das
David90
(@david90)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @praezisionsminister

Hallo @david90 und schön, dass Du dich zur aktiven Teilnahme im Forum entschieden hast! Cool  

 

Erstmal: Das Bild ist gut sichtbar und toll, dass Du mit 30 Jahren schon so eine Summe zusammen und zum großen Teil auch renditestark investiert hast. Daumen hoch dafür!
Und btw: ein weiteres Budget mit ziemlich genau 30% Cash-Quote Wink   Da könntest Du noch überlegen, ob zu Deiner individuellen Lebenssituation nicht auch eine geringere Cashquote passen könnte.

Bei den Ausgaben fände Ich es interessant, an der ein oder anderen Stelle vielleicht genauer hinzuschauen: Brauchst Du wirklich eine Hausratsversicherung? Gibst Du tatächlich monatlich Geld für Deko/Möbel aus? 120€ für Lebensmittel finde ich persönlich hingegen recht wenig. 40€/Monat für nen 10 Jahre alten Polo widerum viel. Vollkasko, Teilkasko, Haftpflicht?

Ein großer Punkt der mir aufgefallen ist, ist die Riester Versicherung. Wann und zu welchen Konditionen wurde die abgeschlossen? Planst Du, die weiter so zu halten?

 

Herzliche Grüße und alles Gute weiterhin

Hey @praezisionsminister

vielen Dank für deine Antwort.

Ja, die Cashquote kann ich definitiv noch senken. 20k wollte ich noch investieren. Hatte ich längst vor, nur ich habe auf einen Rücksetzer vom MSCI gewartet, nur aktuell ist er ja nur am Steigen...es ist wie immer, man hätte einfach einsteigen sollen, egal wie hoch der Kurs gerade ist. 

Die Hausrat teile ich mir mit meiner Freundin, sie möchte gerne eine. Bei 5€ im Monat möchte ich da nicht mit ihr diskutieren Wink  

 

Ja, also die 40€ für Kleininvestitionen kommt schon hin denke ich. Vielleicht nicht so sehr auf die Möbel, Deko einschießen. Darunter fällt eigentlich alles, was sonst in keinem Bereich passt, z.B. neues Handy alle paar Jahre, mal ein neuer Kochtopf oder Bettwäsche, etc. Ist halt schwer messbar, weil solche Dinge ja eher seltener gekauft werden.

Bzgl. Lebensmittel/Supermarkt, ich werde das mal einige Monate tracken. Meist geht die Freundin einkaufen und bringt jede Woche die Quittung mit ca. 60€ mit, so kam ich darauf. Aber das könnte vielleicht tatsächlich höher liegen.

PKW Versicherung habe ich noch bei einem Anbieter hier vor Ort. Ist daher sicher teurer als eine Online abgeschlossene. Vor 10 Jahren als Vollkasko abgeschlossen, mittlerweile Teilkasko mit 150 € Selbstbehalt. Der Betrag setzt sich zusammen aus Haftpflicht 350€ und Fahrzeugversicherung 130 €. Wie viel könnte ich hier noch einsparen?

Die Riester ist von 2009. Damals war ich kurz vor der Ausbildung, habe ich auf Rat meiner Eltern abgeschlossen. Primär geht´s hierbei um die staatliche Zulage von 175€ Link entfernt Deswegen zahle ich da auch so viel ein. Verzinsung ist 0,5% (in 10 Jahren 1,0%). Nicht viel, aber immerhin. Hatte bereits mal überlegt die aufzulösen und das Geld einfach in meinen ETF zu stecken. Nur dann verliere ich mWn. die staatlichen Zulagen, was bis heute immerhin 1.500 € sind. Später, wenn mal Kinder hinzu kommen, wird die Riester mit den steigenden Zulagen wie ich finde ja auch durchaus lohnenswert. Aber dann müsste ich eh mal gucken, ob das besser über den Riestervertrag meiner Freundin laufen würde...

Viele Grüße und schönes WE

David

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16. April 2021 09:57
David90
(@david90)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @viper2333

Hallo David,

 

auch von mir herzlich Willkommen im Forum und danke fürs Teilen deiner Informationen.

 

Ich habe so ziemlich genau dieselben Eindrücke wie der Praezisionsminister gehabt.

Viel Cash auf dem Konto, Riester ist recht hoch als monatlicher Betrag. Dies ist der Maximalbetrag von 2100 inklusive Zuschüssen, oder? Allerdings natürlich Brutto. Die Notwendigkeit von "Bausparen" erschließt sich mir bei deiner Aussicht auf ein Haus auch nicht so ganz. ;)

 

Versicherungen:

private Zusatzversicherung ist für gesundheitliche Themen, oder? Zähne? Wäre nicht meins, aber okay.

BU kommt mir ziemlich günstig vor, da würden mich die Konditionen interessieren.

Haftpflicht ist fast doppelt so teuer wie meine, welche eigentlich ziemlich gut ist, aber okay. Auch kein relevanter Betrag. Analog Hausrat ist die Frage nach der Notwendigkeit. 

KFZ Versicherung ist mMn ebenfalls hoch, mein Golf BJ 2009 ist da deutlich günstiger, allerdings nur Haftpflicht.

 

Abos okay, was du halt brauchst. Handy ginge theoretisch noch günstiger aber auch deutlich teurer.

 

Alles in allem ein echt starkes Bild, welches du hier zeigst, meinen Respekt! Ganz so weit werde ich in deinem Alter nicht sein. Ich freue mich auf das Freiheitskämpferinterview. ;)

 

Viele Grüße

 

P.S.:
Was mich ebenfalls generell noch interessieren würde wäre einen Einblick in die aktuelle Wohnsituation, also Größe der Wohnung und grob an welchem Ort in Deutschland.

 

Hey Viper, danke für deinen Beitrag Smile

Genau, das ist der Maximalbetrag.

Das mit dem Haus hat sich so ergeben, habe ich so nicht mit gerechnet. Der Bausparer läuft bereits 5 Jahre. Den habe ich auch "nur" abgeschlossen, damit ich dort die VL meines Arbeitsgebers parken kann. Wirklich Bauen werde ich ja nun doch nicht. Ist die Frage, ob ich den anderweitig auch nutzen darf, z.B. für die Anschaffung einer Küche oder so. Ich wollte das mal nachfragen, ist von Schwäbisch Hall. Der ist aber auch erst bei 10k zuteilungsreif, also in ca. 4 Jahren.

Private Zusatz ist u.a. für Zähne, richtig. Auch für ein paar homöopathische Sachen (brauche ich aber nicht). Zudem kriegt man Rabatt bei Brille Link entfernt Wurde auch zu Beginn meiner Ausbildung abgeschlossen. Meine Eltern haben das alles empfohlen, mir selbst war es zu dem Zeitpunkt egal. Tatsächlich wollte ich die im Sommer 2016 kündigen, hab´s aus Faulheit dann erstmal gelassen. Und dann hatte ich großes Glück, Im Sommerurlaub 2016 auf Mallorca bin ich erkrankt und wurde in ein privates Krankenhaus gesteckt. Die private Zusatzvers. hat alles übernommen. So gesehen, bin ich wohl aktuell "im Plus" und hätte schon etwas Bauchschmerzen die zu kündigen :-D

Wohnsituation: kleines Dorf bei Bielefeld, 100 QM Wohnung, schon bisschen älter alles, aber noch guter Standard

danke für das Lob Smile

Gruß

David

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16. April 2021 10:13
David90
(@david90)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @yakari

Herzlich Willkommen! Beeindruckendes Polster hast du angehamstert, und auch eine tolle Sparquote, Respekt!

Mich würde dein Nebeneinkommen interessieren, was macht ihr da?

Hi Yakari

 

danke für das Kompliment.

 

Wir kaufen gebrauchte Elektronik Artikel günstig und verkaufen sie teurer weiter. 

Die Artikel werden jedoch auch gereinigt und teils repariert.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16. April 2021 10:28
Yakari mag das
David90
(@david90)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @judge-dredd

Auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Freiheitskämpfern! Polofahrer, das ist ja schon per se sympatisch Smile

Deine Sparquote ist sehr gut.

Im Bezug auf die Instandhaltungsrücklage habe ich mal von der "Faustregel" 2 Euro pro QM Wohnfläche bei Bestandsimmos gelesen. Aber da könntest du dich ja auch noch mal schlau machen.

 

Bei deinem Vermögen bräuchtest du wahrscheinlich nicht zwingend mehr eine Hausratsversicherung. Wir haben unsere auch irgendwann gekündigt. Ist aber Geschmackssache und hängt vom Einzelfall ab.

Brauchst du denn Bausparer wirklich?

VG

Hallo judge dredd Smile

danke für die Info. Ich hatte jetzt auch an ca. 2 QM gedacht. Die ersten Jahre dürfte nicht so viel anfallen, da wie beschrieben alles neu ist. Das komplette Dach auszutauschen sind wir bei ca. 40k. Haben uns ein Angebot machen lassen, aber das verschieben wir zunächst mal so lange es geht.

Wie meinst du das mit der Hausratversicherung?

Der Bausparer ist mittlerweile überflüssig. Ich habe den primär, damit die VL meines Arbeitsgebers da reingehen. Nun weiß ich nicht so wirklich, was ich mit dem anfangen soll :-D

Beste Grüße und schönes WE

David

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16. April 2021 10:32
Judge Dredd mag das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

@david90

moin, du zahlst 60 Euro pro Jahr an die Hausratsversicherung. Kein rechtssberratung aber angenommen dein Hausrat hat noch einen Zeitwert von 8 k, könntest du bei deiner Vermögenshöhe dir die Position eventuell sparen. Generell sollte man meiner Meinung nach nur  die existenziellen Risiken abdecken (Krankenversicherung eine gute Haftpflicht, KFZ Versicherung und bei noch keinem siebenstelligen Depot vielleicht eine BU/DU). Ist zwar nur eine kleinere Position, aber die bei der Fixkostenreduzierung helfen kann. VG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. April 2021 11:12
Natman mag das
Praezisionsminister
(@praezisionsminister)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @david90

PKW Versicherung habe ich noch bei einem Anbieter hier vor Ort. Ist daher sicher teurer als eine Online abgeschlossene. Vor 10 Jahren als Vollkasko abgeschlossen, mittlerweile Teilkasko mit 150 € Selbstbehalt. Der Betrag setzt sich zusammen aus Haftpflicht 350€ und Fahrzeugversicherung 130 €. Wie viel könnte ich hier noch einsparen?

Habe selbst nen Golf V BJ 2007 und wechsele bei der Haftpflicht zum nächsten Jahr zu HUK24. Spare dadurch nochmal knapp 100€ jährlich (alt: 260€, neu: 162€).

Bei der Riester würde ich Deine laufenden Beiträge mal gegen die Rendite eines MSCI World gegenrechnen. Stichwort Opportunitätskosten und sunk cost fallacy.

Zum Versuch des Market-Timings hast Du es ja schon richtig erkannt. Ich würde die Sparrate einmalig auf 20k erhöhen und danach einfach halten....und halten... und halten 😊 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. April 2021 11:19
viper2333 und Judge Dredd mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

@judge-dredd

Jeder Cent zählt, der dann zu den Aktienanteilen etc. wird Hi  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. April 2021 11:22
viper2333 und Judge Dredd mögen das
John Smith
(@john-smith)
Verdienter Freiheitskämpfer

Meine Anmerkungen zu dem Eingangspost, ein paar Sachen wurden auch schon angesprochen:

- Die BU? Wie hoch ist denn die Rentensumme? Das sollten schon so 80% des jetzigen Nettos sein um seinen Standard halbwegs halten zu können. Bei 300 Eur/m kann man sich das ganze vermutlich sparen, wenn man eh auf staatliche Zulagen, einen Umzug etc angewiesen ist im Fall der Fälle...

- Hausrat könnte überflüssig sein, aber z.b. bei Aquarien oder so auch sinnvoll, wenn das mit abgedeckt ist (und in Mietwohnungen)

- Haftpflicht sollte nicht mehr als 45,- alleine und 60,- als Paar kosten.

- Auto ist viel zu teuer wenn du nicht gerade SF0/1/2 hast. Das ist ein Kleinwagen mit 10 Jahren auf dem Buckel. 480 Euro für Teilkasko...meine Verlobte zahlt 420,- für Vollkasko im Jahr bei einem i10 mit SF8, mein echt großer Mazda 6 von 2011 kostet keine 30,- im Monat für TK (SF15).

- Für "so hohes" Taschengeld "Freizeit" mit 200 Euro wurde ich hier zusammengestaucht 🤣 

- 5 Euro für Geschenke find ich sehr niedrig, kommt natürlich auf den Freundeskreis an und den Partner, aber 60 Euro im Jahr für alle Geburtstage, plus Partner an Geburtstag und Weihnachten ist schon sehr frugal.

- Internet geht auch noch was, ich nehme an, dass ist nur dein Anteil. Also mit 2-jährigem Wechsel sollte eigentlich sowas mit 12-15 pro Person rauskommen.

Deine ETF-Höhe macht micht allerdings auch etwas neidisch, in dem Alter hatte ich null nada nix nur Schulden 🤣 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. April 2021 14:41
viper2333, Judge Dredd und Siduva mögen das
Siduva
(@siduva)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hallo @david90 und herzlichen Glückwunsch zu der Vermögenshöhe mit grad mal 30 Jahren.

Super finde ich auch Deine strukturierte Übersicht der Einnahmen und Ausgaben.

Insb. das Thema Versicherungen wurde hier schon öfter angesprochen und auch ich würde Dich animieren wollen, da im Detail hinzuschauen und Dich zu fragen, was davon wirklich sein muss (existenzgefährdende Risiken) und was günstiger geht wenn es denn sein muss.

Vor allem die Zahnzusatzversicherung würde ich mal auf den Prüfstand stellen: genaue Vertragsbedingungen (Preis/Leistung) studieren und Beitragsstaffelung anschauen. In dem Thema wird viel mit Angst gearbeitet - simuliere mal in Excel, wie viel Beiträge Du bis 60 zahlst und dann stelle mal daneben, was Zahnersatz kostet. Mich hat das vom Abschluss abgehalten.

Riester würde ich mir auch nochmal genau anschauen: Die Konditionen klingen nach einem Banksparplan, ist das richtig? Ist aber auch egal: Du bist 30 und hast noch viele Jahre bis zum Vertragsende. Studiere die Vertragsbedingungen und simuliere in Excel (und gehe davon aus, dass die Kinderzulage bei der Mutter landet), was Dir Deine Beiträge im Riester-Vertrag vs. einem Aktieninvestment bringen. Der Unterschied ist bei der Laufzeit so eklatant groß, dass die potenzielle Steuervergünstigung (die sich bis zum Vertragsende noch ändern kann) völlig untergeht und Du das Langlebigkeitsrisiko mit Aktien besser absichern kannst. Ich habe das simuliert und meinen Vertrag gekündigt - Du kannst ihn aber auch einfach beitragsfrei stellen und abwarten. Es sei denn Du nimmst wirklich die potenziellen Kinderzulagen in Deinen Vertrag, dann kann sich das lohnen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. April 2021 17:54
Praezisionsminister, viper2333, Judge Dredd und 1 User mögen das
David90
(@david90)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @siduva

Riester würde ich mir auch nochmal genau anschauen: Die Konditionen klingen nach einem Banksparplan, ist das richtig? Ist aber auch egal: Du bist 30 und hast noch viele Jahre bis zum Vertragsende. Studiere die Vertragsbedingungen und simuliere in Excel (und gehe davon aus, dass die Kinderzulage bei der Mutter landet), was Dir Deine Beiträge im Riester-Vertrag vs. einem Aktieninvestment bringen. Der Unterschied ist bei der Laufzeit so eklatant groß, dass die potenzielle Steuervergünstigung (die sich bis zum Vertragsende noch ändern kann) völlig untergeht und Du das Langlebigkeitsrisiko mit Aktien besser absichern kannst. Ich habe das simuliert und meinen Vertrag gekündigt - Du kannst ihn aber auch einfach beitragsfrei stellen und abwarten. Es sei denn Du nimmst wirklich die potenziellen Kinderzulagen in Deinen Vertrag, dann kann sich das lohnen.

Ja, hier sehe ich auch den größten "Fehler" bei mir, verschenke einfach Rendite.

Es ist ein Riester Banksparplan, kein Fonds oder Ähnliches. Bekomme also nur die staatliche Zulage + aktuell 0,5% Bonus. Immerhin, ich zahle und habe noch nie Gebühren für den Vertrag gezahlt. Das Einfachste ist sicherlich den Vertrag beitragsfrei liegen zu lassen, aber dann versauern dort ca. 11k bis zur Rente...ich möchte diese 11k am Liebsten nutzen, gerne natürlich ohne das meine staatlichen Zulagen verfallen und ohne das ich eingesparte Steuern zurück zahlen muss.

Welche Optionen gibt es? Ich könnte zu einem Riester-Fondssparplan wechseln. Da wären vermutlich nur ein paar Euro Kündigungs- und Wechselkosten fällig. Dafür hätte ich sicherlich eine deutliche bessere Rendite als meine 0,5% Bonus.

Gibt es noch Alternativen? Ich habe mal gehört, wenn man baut, kann man das Geld dafür nutzen (geht das nur bei Bau-Riester?). Nun baue ich selbst aber nicht. Ist es vielleicht dennoch möglich, das Geld für größere Anschaffungen zu verwenden? Z.B. werde ich bald eine Küche kaufen.

Danke an alle für das große Feedback

 

Gruß

David

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 20. April 2021 10:06
David90
(@david90)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @john-smith

Meine Anmerkungen zu dem Eingangspost, ein paar Sachen wurden auch schon angesprochen:

- Die BU? Wie hoch ist denn die Rentensumme? Das sollten schon so 80% des jetzigen Nettos sein um seinen Standard halbwegs halten zu können. Bei 300 Eur/m kann man sich das ganze vermutlich sparen, wenn man eh auf staatliche Zulagen, einen Umzug etc angewiesen ist im Fall der Fälle...

- Hausrat könnte überflüssig sein, aber z.b. bei Aquarien oder so auch sinnvoll, wenn das mit abgedeckt ist (und in Mietwohnungen)

- Haftpflicht sollte nicht mehr als 45,- alleine und 60,- als Paar kosten.

- Auto ist viel zu teuer wenn du nicht gerade SF0/1/2 hast. Das ist ein Kleinwagen mit 10 Jahren auf dem Buckel. 480 Euro für Teilkasko...meine Verlobte zahlt 420,- für Vollkasko im Jahr bei einem i10 mit SF8, mein echt großer Mazda 6 von 2011 kostet keine 30,- im Monat für TK (SF15).

- Für "so hohes" Taschengeld "Freizeit" mit 200 Euro wurde ich hier zusammengestaucht 🤣 

- 5 Euro für Geschenke find ich sehr niedrig, kommt natürlich auf den Freundeskreis an und den Partner, aber 60 Euro im Jahr für alle Geburtstage, plus Partner an Geburtstag und Weihnachten ist schon sehr frugal.

- Internet geht auch noch was, ich nehme an, dass ist nur dein Anteil. Also mit 2-jährigem Wechsel sollte eigentlich sowas mit 12-15 pro Person rauskommen.

Deine ETF-Höhe macht micht allerdings auch etwas neidisch, in dem Alter hatte ich null nada nix nur Schulden 🤣 

Hallo John,

BU-Rente sind 1.000€ ab 50% BU. Was meinst du mit 300€/Monat? Derzeit zahle ich den durch Überschüsse ermäßigten Beitrag von 28€.

Zum Auto, Erstzulassung 2011. Ich fahre den Wagen seit 2012, allerdings ist er erst seit 2019 auf mich zugelassen (vorher auf die Firma meines Vaters). Bin in SF8. Versichert bei Zurich.

Habe meinen Tarif mit meinen persönlichen Rahmenbed. gerade bei check24 verglichen. Die Tarife liegen hier zwischen 250€ und 300€. VHV, AXA, Bavaria direkt scheinen mir die besten zu sein. Was meint ihr? 200€ im Jahr sparen, kann man schon drüber nachdenken.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 20. April 2021 10:24
viper2333 und Yakari mögen das
Seite 1 / 2