Forum

Unterbewertete Qualitätsaktien  

Seite 2 / 2 Vor
  RSS
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Reputable Member

Seit geraumer Zeit wollte ich BASF in meinem Portfolio haben. Sie war mir aber immer etwas zu teuer. Ich denke mit einem KGV von etwas über 10 und einer Dividendenrendite von 4,6% könnte jetzt der Zeitpunkt da sein. Könnte.... das heißt immernoch ich zweifle.... warum, ganz einfach. Ich habe in letzter Zeit Lehrgeld bezahlt.

Bayer kauft sich Klagen mit Monsanto ein. Aktie fällt.....

General Mills kauft für viele Millarden Hundefutter. Aktie fällt....

IBM kauft einen kleinen  unbedeuteten Cloud Anbieter Red Hat für etliche Millarden. Aktie fällt...

Da Frage ich mich doch echt was in den Köpfen der Vorstände vorgeht.

Was steht bei BASF aus, was wir noch nicht wissen??

Aber die Dividende wäre ein Traum für mein Depot

1000 Stück = 2 Monate Freizeit 🙂

This post was modified vor 3 Monaten by auf_dem_Weg
AntwortZitat
Veröffentlicht : 04/11/2018 11:21 pm
Maschinist
(@maschinist)
Admin Admin

Hi.

Deine angefuehrten Beispiele sind in den letzten Wochen nach meiner Einschaetzung zum grossen Teil aufgrund des schwachen Gesamtmarktes gefallen.

Wenn Du das entsprechende Unternehmen genau analysiert hast und sicher bist, das die Gewinne auch in den naechsten Jahren sprudeln und steigen, ist eine solche Marktkorrektur  ein guter Einstiegszeitpunkt.

Mit dem wirklichen Analysieren tun sich die meisten Anleger allerdings schwer und dann werden eher alte Stars und gefallene Engel gekauft, die nicht mehr hoch kommen und den Markt unterperformen.

Wie geschrieben sind Einzelwerte im Gegensatz zu einem Gesamtmarkt ETF, wegen einer moeglichen Pleite immer riskant und wenn man damit gegenueber dem Gesamtmarkt keine Outperformance erreicht, macht so etwas keinerlei Sinn.

BMW oder Daimler haben derzeit z.B. eine Dividenenrendite &kgvs von ca. 6(%). Ich wuerde mir diese Aktien trotzdem nicht kaufen, da Automobil (oder Fluggesellschaften) langfristig historisch ein sehr schlechtes Investment sind. Der Konkurrenzdruck ist sehr hoch. Ein Grossteil der Gewinne muss fuer neue Produkte ausgegeben werden, bei denen im Zeitalter von Tesla und co niemand weiss, ob das funktioniert.

Deine IBM z.B. ist zwar nun niedrig bewertet (kgv 9,5) aber Computerbusiness ist sehr schnell lebig. Ich kann nicht einschaetzen, wie gut sich IBM dort in fuenf Jahren behauptet.

Ich habe letzte Woche den Singapur ETF ES3 nachgekauft, England ETF VUKE und LyondellBasell (LYB) (kgv7 und steigende Gewinne) LYB kauft bei dieser niedrigen Bewertung weiterhin Aktien zurueck --> Guter Compounder

Schoene Woche!

This post was modified vor 3 Monaten 3 times by Maschinist
AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/11/2018 12:23 am
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Reputable Member

Hallo Maschinist,

danke für deinen Austausch. Ich habe in den letzten Wochen einiges an VWO gekauft. Also den Emerging Markets. Den ES3 hätte ich auch gerne, kann ich aber über keinen meiner 3 Broker kaufen!!!

Im Bestand habe ich den VUSD sowie den VWRD und noch den ERUS.

Ich glaube ich steige komplett um auf ETFs. Aber ich finde es so klasse wenn ich jeden Monat eine andere Dividende auf meinem Konto sehe 🙂

Procter ist nach 3 Jahren bei mir endlich im Plus , aber diese schönen konstanten 3 % Dividende erfreuen mich immer wieder. GIS wäre jetzt sogar bei 4,6% Dividende. IBM über 5%. Bester Wert seit Jahren ist bei mir MCD.

Aber was nützt es wenn Sie langsam dahinsiechen.

Guten Start in die Woche

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/11/2018 1:46 pm
Maschinist
(@maschinist)
Admin Admin

Hallo Auf dem Weg,

gegen einige ausgesuchte Einzelwerte (jeweils einige Prozent) ist nichts einzuwenden. Das mache ich auch, weil es mir Spass macht, Unternehmen zu analysieren.

Ich weiss nicht, ob IBM noch einmal die Kurve bekommt. In diesem Business können die Gewinne sehr schnell wegschmelzen.

MCD habe ich auch permanent. Die Eateries waren nach Big Tobacco das beste Investment der letzten Jahrzehnte (kaum Entwicklungskosten, hohe Markentreue).

Big Tobacco fasse ich als Einzelwerte (mehr) nicht an. Neben dem schlechten Gewissen mit der Sucht anderer Menschen Geld zu verdienen, glaube ich auch das durch Plain Packaging und totalem Werbeverbot sich der Spuk langsam dem Ende nähert. (Bekommt man in Deutschland nicht mit, da die Zigarettenmafia hier die Politik schmiert und meine Kinder deshalb allen ernstes täglich im Jahr 2018 auf Ihrem Schulweg an Werbeplakaten für eine Hardcoresuchtdroge vorbei laufen müssen. In Australien kostet eine Schachtel mittlerweile mehr als 20 Euro + Plain Packaging nun auch in Frankreich und England).

Schöne Woche

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/11/2018 3:42 pm
Nik
 Nik
(@nikos1112)
Reputable Member

Es kommen interessante Zeiten für Schnäppchenjäger. Leider habe ich nicht viel Bares zum Investieren.

Mich interessieren zwei Unternehmen bei denen ich gerne investieren will.

Basf

und

BlackRock

Bei Basf würde ich mein Bestand etwas aufstocken. Grundsolides Unternehmen, ob es noch weiter runtergeht? Vielleicht, ich werde hier wohl auf der Käuferseite stehen. Was mir nicht so gefällt ist die Dividendenauszahlung. Wie bei allen deutschen Aktien wird die Ausschüttung ein Mal im Jahr  vorgenommen. Vielleich finde ich hier noch eine Alternative.

Bei BlackRock bin ich noch unschlüssig. Die Aktie ist billig. Dividendenrendite über 3%. Bei einer Krise wird das Geschäft wohl leiden, wenn Gelder abgezogen werden. Dazu noch die Untersuchungen ob man in den Cum-cum Geschäften beteiligt ist. Könnte also noch eine Strafzahlung nach sich ziehen. Charttechnisch angeschlagen, 340€ Marke wurde nach unten durchbrochen. Mein Limit liegt hier bei 300€. Würde in der Range von 340-250, meine volle Position aufbauen.

Keine Empfehlung. Jeder ist selbst für sein Geld verantwortlich.

Was sagst du Maschinist? Hast du vielleicht eine interessante Alternative.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/12/2018 1:01 am
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Reputable Member

Auch ich habe BASF im Depot. Sie ist sehr zyklisch. Wenn Du kaufen möchtest, kauf gestaffelt. So habe ich es zumindest gemacht. 

Weil ich nicht weiß wie es weitergeht an den Märkten, habe ich für meinen ETF den A1JX52 über die nächsten Wochen Limits in den Markt gelegt. So versuche ich wenigstens etwas günstiger an Firmenanteile ranzukommen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/12/2018 3:18 pm
Maschinist
(@maschinist)
Admin Admin

Hallo Nik, hallo auf dem Weg,

BASF ist für 60 Euro pro Aktie ok, wenn man auch Einzelaktien halten will.

Das ist dann ein 2019 er kgv von grob 10-11, wenn man die Gewinnwarnung für die nächsten Quartale mit einrechnet.

Mein Favorit in dem Sektor ist weiterhin Lyondell Basell (LYB). 2019er kgv von ca. 6,5-7 und neben der ähnlich hoher Dividendenrendite wie BASF kauft das Unternehmen zusätzlich regelmässig Aktien zurück. Bei dieser geringen Bewertung bedeutet das für die aktuellen Aktienbesitzer langfristig eine sehr hohe Rendite, wenn das Geschäft von LYB halbwegs konstant bleibt.

Das ist meine aktuell grösste Einzelaktienposition auf der Investseite.

Wie immer keine Empfehlung und Einzelaktien lohnen nur, wenn deutliche Überperformance zum Gesamtmarkt erwartbar.

Black Rock kann ich nicht abschätzen. In 2017 hatten die US Firmen fast alle aufgeblasene Gewinne, wegen der Trump Tax Reform. 2018er kgv von BLK aktuell bei ca. 14. Rein von der Gewinnentwicklung und den aktuellen Kennzahlen für mich nicht gut genug um das Risiko Einzelaktie dort einzugehen.

Schönen Abend!

 

This post was modified vor 3 Wochen 3 times by Maschinist
AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/12/2018 11:15 pm
Seite 2 / 2 Vor
Share:


  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren