Nachrichten
Nachrichten löschen

Themen welche für US-Kapitalanleger bei der Wahl 2020 relevant sind  

Seite 6 / 8
  RSS
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image

Scared

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Oktober 2020 19:02
Ninja und Tradevestor mögen das
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

Wer hier glaubt noch an einen Wahlsieg von trump?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Oktober 2020 23:58
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @yok

Wer hier glaubt noch an einen Wahlsieg von trump?

https://www.realclearpolitics.com/epolls/2020/president/us/general_election_trump_vs_biden-6247.html

Lassen wir uns überraschen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 00:24
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

https://twitter.com/i/status/1313959702104023047

00:50 Regeneron (REGN)

00:52 Regeneron

00:55 Regeneron

--> REGN stock aftermarket plus 3%

 

03:55 China's fault

03:57 China's fault

04:02 China's fault

04:07 China's fault

😉

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 00:37
BananenRapper
(@bananenrapper)
Verdienter Freiheitskämpfer

@maschinist Habe es mir gerade angeschaut. Wow! Alle bekommen Regenron "for free" "in a matter of days" "by the military".

Bemerkeswert auch, dass er den Ärzten empfohlen haben will, dass sie ihm Regeneron geben. Und siehe da, alles paletti!

Abzuwarten ist jetzt was er noch Richtung China machen wird, nach der Ansage, sollte da noch was folgen und das heisst nix gutes.

Aber es zeigt einmal mehr, dass er ein Medienprofi ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 08:17
Stefan.M
(@stefan-m)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @bananenrapper

@maschinist Habe es mir gerade angeschaut. Wow! Alle bekommen Regenron "for free" "in a matter of days" "by the military".

Wer's glaubt wird seelig. Wer soll denn Regeneron die Millionen von Spritzen bezahlen? Trump persönlich? Der hat doch als Greatest Businessman of World auch nur Geld verheizt und nicht verdient. Angeblich hat er noch 400 Mio Dollares Schulden. LoL LoL LoL  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 10:20
Stefan.M
(@stefan-m)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @sweetnsour
image

Scared

Was will uns SweetnSour damit sagen?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2020 10:22
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Oktober 2020 15:39
Ninja mag das



SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Oktober 2020 15:39
Ninja mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Biden will die Besteuerung von Unternehmen von 21 auf 28% anheben. Die Kapitalertragssteuer für obere Einkommensschichten soll von 23,8 auf 39,6% angehoben werden Da wird sich der US Aktienmarkt aber wenig darüber freuen.

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Oktober 2020 15:40
Ninja, marsupilami, independent und 3 User mögen das
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Silber

@sweetnsour

Das sind ja nur Federal Taxes oder? 
Dann landet man in LA bei über 65% Taxrate
State Taxes sind 13,3% + ca.2,99% FICA + 10% Sales Taxes 

Mit Biden wirds für Silicon Valley besonders spannend. 
Was nach der Wahl passiert, steht eh in den Sternen. Wird oft nicht so heiß gegessen wie gekocht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Oktober 2020 19:10
marsupilami mag das
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Silber

Finde das entwort vom Markus Koch super

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Oktober 2020 19:30
Max und Reblaus mögen das
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Silber

Wie ist das eigentlich in den USA mit den Wahlen und umzüge? In der Nächsten Wahl könnten dann ja einige Rote Staaten Blau werden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Oktober 2020 11:00
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @pascal

Wie ist das eigentlich in den USA mit den Wahlen und umzüge? In der Nächsten Wahl könnten dann ja einige Rote Staaten Blau werden.

Kalifornien, vor allem der Süden ist ein echtes Moloch geworden, völlig aus dem Ruder gelaufen und ein Vorzeigemodell dafür, wie die US-Demokraten einen einst blühenden Bundesstaat, komplett herunterwirtschaften können.

War letztes Jahr im November dort und es war einfach nur zum Kotzen. Müllberge, Penner, Junkies (und Dealer) einfach alles was sich mit der Zeit in einem radikal Links regierten Bundesstaat so ansammelt. Einzig das Desert-Valley runter nach Palm-Springs bis Palm-Desert wäre noch ein Fleck, an dem es sich zu leben lohnt. 

Weiter oben bei San Francisco soll's noch übler zu und her gehen...  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Oktober 2020 17:33
Ninja und Tradevestor mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

USA: Der perfekte Moment für Steuererhöhungen?

Höhere Unternehmenssteuern sind für Anleger ein Schreckgespenst. Genau dazu könnte es nach der Präsidentschaftswahl kommen. Der Moment wäre allerdings günstig.

Anleger müssen sich auf eine veränderte Steuerpolitik der USA einstellen. Seit den 1960er Jahren kannten die Steuern nur den Weg nach unten. Von über 50% nach dem Zweiten Weltkrieg ging es in den 70er Jahren unter 50% und in den 80er Jahren auf 35%. Dieser Steuersatz galt bis 2018. Trump senkte den Steuersatz dann auf 21%.

Die Demokraten wollen den Steuersatz wieder anheben. Die Hälfte der Steuersenkung soll wieder verschwinden. Der Steuersatz würde dann auf 28% steigen. Für Anleger bedeutet das, dass weniger Gewinn für sie übrig bleibt. Das wäre unter normalen Umständen ein Grund tiefere Kurse zu erwarten. Die Umstände sind aber nicht normal.

Republikaner sind derzeit bei neuen Konjunkturhilfen zurückhaltend. Demokraten hingegen wollen am liebsten weitere zwei bis drei Billionen an Konjunkturhilfen beschließen. Die Fiskalpolitik wäre unter Demokraten zunächst expansiver als unter den regierenden Republikanern. Das dürfte kurzfristig in den kommenden zwei Jahren zu einem Gewinnanstieg bei Unternehmen sorgen.

Unter der vorgeschlagenen Politik sollten S&P 500 Unternehmen im kommenden Jahr 10% mehr Gewinn als unter Republikanern erwirtschaften. Wenn man die Wirtschaft mit Geld überschüttet, ist das kein Wunder. Mit der Zeit drücken höhere Steuern dann den Gewinn. Bis 2024 könnten die Gewinne um 5% geringer ausfallen als bisher angenommen (Grafik 1).

Selten werden Gesetze so beschlossen wie sie erstmalig präsentiert werden. Erwartet wird daher ein Gewinnanstieg im kommenden Jahr und 2022 und danach ein geringerer Gewinnrückgang. Der Zeitpunkt für Steuererhöhungen könnte dabei kaum besser sein.

Derzeit wird für 2021 ein hohes Gewinnwachstum erwartet. Die Gewinne von Industrieunternehmen sollen sich fast verdoppeln (Grafik 2). In diesem Jahr dürften die Gewinne der Industrie um 50% einbrechen. Ein Anstieg um 100% bringt den Gewinn wieder dorthin, wo er vor der Krise war.

So geht es vielen Sektoren. Das Gewinnwachstum ist in fast allen Sektoren zweistellig. Immobilien können nicht mithalten. Auch der Energiesektor (vor allem Ölunternehmen, nicht abgebildet), wird weiterhin leiden. Die Mehrzahl an Sektoren und Unternehmen wird hohes Wachstum verzeichnen. Fällt in eine solche Phase eine Steuererhöhung, zudem noch durch Konjunkturhilfen überdeckt, schlägt sie weniger offensichtlich durch als in ruhigen Phasen.

Von Steuern kann man halten, was man will. Notwendig sind sie. In der Krise klopfen Unternehmen beim Staat an, um gerettet zu werden. Breitangelegte Konjunkturprogramme helfen Firmen ebenso. Jeder nimmt die Hilfen gerne an, will dafür aber am liebsten nicht zahlen. So können Staatsfinanzen nicht nachhaltig funktionieren. In guten Zeiten die Steuern senken und in schlechten Zeiten noch mehr ausgeben geht auf Dauer nicht. Gewinnen die Demokraten wird es wahrscheinlich Steuererhöhungen geben. Der Zeitpunkt dafür könnte günstig sein.

image
image

Quelle: Guidants

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. Oktober 2020 12:33
Ninja, BananenRapper und Natman mögen das



Seite 6 / 8