Nachrichten
Nachrichten löschen

Daily Börsentalk 2020. Start 2.1.2020  

Seite 167 / 195
  RSS
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Beeindruckende Aktienmarktrally von den Corona Tiefs vor wenigen Wochen.

S&P500 nun wenige Prozent unter Allezeithoch und wieder oberhalb der gleitenden Durchschnitte inkl. SMA200:

SP500 4 Jahre log 28052020
AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Mai 2020 09:47
Meex mag das
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

@Maschinist Ja, hätte ich so nicht erwartet. Denke der Markt hat aber nun schon einiges vorweggenommen. Mal sehen ob die Wirtschaft entsprechend nachziehen wird. Das "Geldgepumpe" hat den Märkten und der Wirtschaft erstmal die Basis gegeben. 

Tendenziell sollten wir aber eher Konsumzurückhaltung und Konsumverlagerung sehen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Mai 2020 12:12
Maschinist mag das
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

Geil! Wirecard geht gerade steil. Markus Braun hat für ca. 2,5 Millionen € Aktien gekauft.

http://mobile.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/kauf-beteiligungsgesellschaft-mbh/?newsID=1342093

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Mai 2020 14:37
Meex mag das
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @odiogaming

Geil! Wirecard geht gerade steil. Markus Braun hat für ca. 2,5 Millionen € Aktien gekauft.

http://mobile.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/kauf-beteiligungsgesellschaft-mbh/?newsID=1342093

 

bei dem kann man gar nicht mehr von Fettnäpfchen sprechen, eher schon von Fettpfützen. Oder macht er das mit Absicht?

Die BaFin prüfe, ob der Vorstandsvorsitzende mit seinem Aktienkauf gegen Regeln zum Schutz vor Marktmissbrauch verstoßen hat. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf eine Sprecherin der Behörde.

Laut der europäischen Marktmissbrauchsverordnung dürfen Personen, die über Insiderinformationen verfügen, in einem 30-tägigen Zeitfenster vor Veröffentlichung von (Zwischen-) Berichten keine Aktien des eigenen Unternehmens kaufen oder verkaufen. Ausnahmen von dieser Regelung gelten beispielsweise, wenn die Transaktion im Rahmen eines Aktienvergütungsprogramms für Mitarbeiter stattfindet, welches bereits vor Beginn der kritischen Frist initiiert wurde.

Bei Wirecard steht die Veröffentlichung des Jahresfinanzberichts nach mehrmaliger Verzögerung am 18. Juni auf der Agenda. Sollte es bei diesem Termin bleiben, fiele Brauns Insider-Kauf am Donnerstag (28. Mai) in diese Sperrfrist. Wirecard wollte die Meldung gegenüber Bloomberg zunächst nicht kommentieren.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Mai 2020 14:12
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
image

watch BioNtech

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Mai 2020 14:15
malle18, OdioGaming und traderphil mögen das
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

@reblaus

Naja, der Aktie hat es geholfen Smile

Wie gesagt bin kein Wirecard-Experte, aber es ist einer der spannendsten Aktien die ich je im Depot hatte. Die ganze Seifenoper rund um die Aktie mit ihren ganzen Fanboys und Shortsellern ist sehr unterhaltsam und teilweise auch traurig.

Aber letztlich geht es an der Börse dann doch um die Fakten und die Ertragskraft eines Unternehmens. Meine subjektive Meinung ist, dass auf dem aktuellen Niveau das Abwärtspotential gar nicht mehr so hoch sein kann. Wenn die Aktie "zurecht" noch viel tiefer fallen sollte, dann steht ja schon das komplette Geschäftsmodell zur Diskussion. Kann mir nicht vorstellen das es ein komplettes Fake-Unternehmen ist.

Für mich rechne ich selber mit maximal 25% Abschlag zu meinem Einstiegskurs, was dann ca. 60€ beträgt, aber sehe hier noch wesentlich höhere Ertragsmöglichkeiten. Zudem müssen die ganzen Short ja auch noch irgendwann kaufen.

Wird jedenfalls nicht langweilig über die nächsten Wochen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Mai 2020 15:27
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @odiogaming

@reblaus

Naja, der Aktie hat es geholfen Smile

Wie gesagt bin kein Wirecard-Experte, aber es ist einer der spannendsten Aktien die ich je im Depot hatte. Die ganze Seifenoper rund um die Aktie mit ihren ganzen Fanboys und Shortsellern ist sehr unterhaltsam und teilweise auch traurig.

Aber letztlich geht es an der Börse dann doch um die Fakten und die Ertragskraft eines Unternehmens. Meine subjektive Meinung ist, dass auf dem aktuellen Niveau das Abwärtspotential gar nicht mehr so hoch sein kann. Wenn die Aktie "zurecht" noch viel tiefer fallen sollte, dann steht ja schon das komplette Geschäftsmodell zur Diskussion. Kann mir nicht vorstellen das es ein komplettes Fake-Unternehmen ist.

Für mich rechne ich selber mit maximal 25% Abschlag zu meinem Einstiegskurs, was dann ca. 60€ beträgt, aber sehe hier noch wesentlich höhere Ertragsmöglichkeiten. Zudem müssen die ganzen Short ja auch noch irgendwann kaufen.

Wird jedenfalls nicht langweilig über die nächsten Wochen.

alles steht und fällt mit den testierten 2019er Zahlen + Abgang von M. Braun (mit ihm macht es keinen Sinn mehr)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Mai 2020 15:37



OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

@Reblaus Ja, hätte wohl sogar einen positiven Einfluss wenn er gehen müsste. Der 18. Juni wird spannend.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Mai 2020 15:45
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

ja, schaung mer mal, ob der dust demnächst settelt oder nicht... die 2.5 mio sind natürlich ein witz bei 7% beteiligung insgesamt, aber man fragt sich schon, ob der mann keine berater hat. die aktie könnte wegen mir wieder die übliche oszillation in den bereich 130 machen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Mai 2020 16:18
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

@yok Elon Musk geht ja auch nicht gerade konservativ vor. Ihm gingen die Leute auch auf den Sack Twisted  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Mai 2020 19:36
(@michibro)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @odiogaming

@Maschinist Ja, hätte ich so nicht erwartet. Denke der Markt hat aber nun schon einiges vorweggenommen. Mal sehen ob die Wirtschaft entsprechend nachziehen wird. Das "Geldgepumpe" hat den Märkten und der Wirtschaft erstmal die Basis gegeben. 

Tendenziell sollten wir aber eher Konsumzurückhaltung und Konsumverlagerung sehen.

Der letzte Satz ist meiner Meinung nach der alles entscheidende: sehen wir "nur" eine Konsumverlagerung dann dürfte das die Märkte nicht interessieren und erklärt auch die schnelle Erholung zuletzt. Wenn allerdings das Konsumverhalten doch rückläufig wird wird man das auch an den Märkten sehen können. Glaube bei Gebert hatte ich dazu auch mal eine schöne Grafik gesehen wo der S&P dem Konsumentenvertrauen gegenübergestellt wurde?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Mai 2020 14:51
Maschinist und Natman mögen das
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

wir sollten die unruhen in den usa genau im auge halten. dort gibt es genug spaltung in der bevölkerung und genug waffen in privaren händen, um nach 155 jahren mal wieder bürgerkrieg zu spielen. ist jetzt aber wahrscheinlich nur ein bischen geplänkel, die ernsthaften sorgen mache ich mir für nach der wahl im november - und zwar weitgehend unabhängig davon, wie sie ausgeht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Mai 2020 15:43
(@flint0815)
Verdienter Freiheitskämpfer

Gewinner Aktien von COVID19 sind z.B.

Thor Industries, Tractor Supply und Camping World Holding.

Viele der neuen Arbeitslosen haben sich einen Wohnwagen gekauft und fahren
zum Urlaub (statt im Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff) entlang der Ostküste,
oft haben die Menschen aus den Großstädten Angst vor einer zweiten
Welle und dem damit "verbundenen" Lookdown und entfliehen temporär
ihrem Schicksal.

Den Trend dürfte es mMn mindestens das nächste halbe Jahr geben.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/thor-industries-die-urlaubsaktie-steigt-und-steigt-20201859.html?feed=directrssfeed

https://www.marketwatch.com/story/tractor-supply-benefitting-from-consumer-trends-like-gardening-and-the-move-to-rural-communities-analysts-say-2020-05-27?mod=newsviewer_click

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Juni 2020 21:34
Maschinist mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Wer hätte diesen Erholungsverlauf wohl erwartet:

Nasdaq100 Futures

(Nasdaq100)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Juni 2020 10:45
traderphil
(@traderphil)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @traderphil
Veröffentlicht von: @traderphil
Veröffentlicht von: @traderphil

Hier bin ich mal gleicher Meinung wie SB, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es 2-4 Jahre dauern soll bis das Flugaufkommen wieder beim "Vor-Corona-Niveau ist.

Aber warum sollten Firmen so etwas sagen? Mein Vermutung, es läuft eh schon scheiße, also lieber jetzt alles auf einmal (Abschreibungen, Entlassungen, Umstrukturierung, Refinanzierung, etc.). Ich habe teils von Massenentlassungen gelsen, ohne das Betriebsräte protestiert haben. Steuererhöhungen auf Kerosin wird es vorerst wohl auch nicht geben. Das Ausmustern von Flugzeugen war in den nächsten Jahren ohnehin geplant und wird vorgeszogen. Airbus, Boeing und MTU haben einen schönen Boden ausgebildet, erster Test long in Airbus zu 56,14.

Amazon gibt bekannt, in den nächsten Jahren 200 Flugzeuge für die Erweiterung der eigene Flotte kaufen zu wollen. Kommt es zusätzlich zu einer Erholung bei den Fluggesellschaften die zahlreiche Flieger ausgemustert haben ...

Mein Airbus Trade ist gut angelaufen und ich habe heute Morgen MTU dazu gekauft. FACC wäre sonst auch noch interessant.

 

Und heute gelesen: Ryanair wird kritisiert da man wohl die Coronkrise nutzt um massenhaft Leute zu entlassen um sie später wieder günstiger einzustellen. Läuft in meine Richtung.

Boeing spricht von 16.000 Jobs die gestrichen werden, ca. 10% der Belegschaft. Vielleicht bekommt man ja später Unterstützung vom Staat wenn man "neue" Arbeitsplätze schafft und sie wieder einstellt.

Airbus heute schwach, dafür MTU stark, bleibe bei beiden vorerst dabei. Wenn es so kommt wie ich denke, trifft in den kommenden Monaten eine erstärkende Nachfrage auf reduzierte Kostenstrukturen und staatliche Förderprogramme. Wenn es nicht so kommt sollte ich da ganz schnell wieder raus 😉

- Zwei Fluggesellschaften einigen sich mit Airbus bestellte Flugzeuge erst später abzunehmen.

- Airbus Rating wird herabgesetzt.

- Airbus drosselt die Produktion des A320.

Wenn bei so vielen negativen Nachrichten eine Aktie um 6% steigt liegt die Vermutung nahe, dass alles Negative eingepreist ist. Hiervon dürfte auch MTU profitieren, bin bei beiden noch dabei.

Bei FACC habe ich den Aufsprung noch nicht geschafft.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Juni 2020 10:58
Maschinist mag das



Seite 167 / 195