Nachrichten
Nachrichten löschen

Ethereum / Ether

Seite 2 / 2
 McG
(@mcg)
Aktiver Freiheitskämpfer

@maschinist

Wie siehst du das Risiko von ETH bezüglich Tether? Wenn ich richtig in Erinnerung habe, hast du ja auch deine BTC-Position wegen der Unsicherheit bei Tether reduziert. Meinst du, dass ETH da weniger anfällig für ist? Und wenn ja, warum?

Schöne Grüße

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Februar 2021 20:22
BananenRapper
(@bananenrapper)
Verdienter Freiheitskämpfer

Leicht off-topic, aber ich wurde von meiner Bank aufgefordert, meine Überweisung an Bitstamp (über 12.500€) bei einer Hotline der Bundesbank zu melden.

Obrigkeitsgläubig wie ich bin, habe ich da eben angerufen und den Sachverhalt geschildert. Jedoch habe ich nur meinen Namen und die Summe genannt. Die Sachbearbeiterin wollte keine weiteren Daten, wie Kontonummer etc., aber meinte dann: Vielen Dank, sie habe alles erfasst Laugh  Also entweder wir leben schon im perfekten Überwachungsstaat oder das interessiert die überhaupt nicht.

Was lernt man daraus, den Anruf kann man sich sparen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Februar 2021 10:02
marsupilami, Natman und reinvest mögen das
marsupilami
(@marsupilami)
Verdienter Freiheitskämpfer

@maschinist - wegen Verkauf beim hoch mit Bildzeitungsindikator bin ich ganz bei dir 👍 - die Frage die ich mir hier stelle: Macht es Sinn dann am Höhepunkt zu verkaufen und den steuerlichen Abschlag zu zahlen oder nicht noch paar Wochen zu warten um steuerfrei zu veräußern zum niedrigeren Kurs? Erstmal eh Makulatur ich seh uns aber schon in die Frage laufen früher oder später.
Meine Einkäufe erstrecken sich zB vom November bis Januar. Könnte mir eine stückweise Veräußerung nach der 1 Jahres Frist vorstellen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2021 08:58
Natman mag das
(@financialstrategy)
Aktiver Freiheitskämpfer

@maschinist Ok Danke für die Antwort, ich hoffe ich schaffe dann den Ausstieg. Ich limitiere Bitcoin&Ethereum auf < 10% des Gesamtvermögens.

Früher habe ich Warren Buffet geglaubt der immer meinte Bitcoin sind nur Tulpen und ein Pyramidensystem... daher habe ich nie investiert.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2021 09:56
Maschinist mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @marsupilami

@maschinist - wegen Verkauf beim hoch mit Bildzeitungsindikator bin ich ganz bei dir 👍 - die Frage die ich mir hier stelle: Macht es Sinn dann am Höhepunkt zu verkaufen und den steuerlichen Abschlag zu zahlen oder nicht noch paar Wochen zu warten um steuerfrei zu veräußern zum niedrigeren Kurs? Erstmal eh Makulatur ich seh uns aber schon in die Frage laufen früher oder später.
Meine Einkäufe erstrecken sich zB vom November bis Januar. Könnte mir eine stückweise Veräußerung nach der 1 Jahres Frist vorstellen.

Hallo Marsupilami,

 

mit der steuerlichen Betrachtung habe ich mich auch schon beschäftigt und dort geht es bei mir um ähnliche Dinge.

Auch mit sehr viel Erfahrung ist ein Verkauf im Peak nur sehr schwer zu timen. Andererseits ist die Volatilität gerade außerhalb der "Hauptwährung" Bitocin extrem hoch.

Der beste Indikator Ende 2017 war als ich oberhalb von $15.000 von mehreren Bekannten angeschrieben wurde ob sie / das sie jetzt (noch) Bitcoin kaufen (sollen). Das war ein gutes "emotionales Timing" von Menschen, die bisher noch keine / kaum Börsenerfahrung hatten.

Bei Bitcoin tendiere ich aktuell auch dazu meine aktuelle Position komplett durch den Peak zu halten, da man in 2017 mehrmals ca. den halben Peakpreis erhalten hätte und fast so hoch ist ja auch der Peak Grenzsteuersatz.

Bei Ethereum, Cardano und anderen ist / wird die Volatilität ja noch größer und bei Ethereum bin ich  dadurch mehr als die Hälfte der Position mit Produkten eingegangen auf die die normale Abgeltungssteuer anfällt und weniger als die Hälfte mit echten Coins damit ich hier den Kopf freier habe.

 

Ich persönlich denke aktuell aber auch dort absolut noch nicht an einen Verkauf. Rein charttechnisch sieht Ethereum z.B. nach mindestens $4.000 bis zum frühen Sommer aus und der Hype könnte sich in diesem Bereich noch massiv verstärken

Wie immer keine Anlageberatung und ich mache regelmäßig Fehler.

Schönes Wochenende

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Februar 2021 11:32
reinvest, marsupilami und Natman mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @financialstrategy

@maschinist Ok Danke für die Antwort, ich hoffe ich schaffe dann den Ausstieg. Ich limitiere Bitcoin&Ethereum auf < 10% des Gesamtvermögens.

Früher habe ich Warren Buffet geglaubt der immer meinte Bitcoin sind nur Tulpen und ein Pyramidensystem... daher habe ich nie investiert.

Limitierung bezüglich Gesamtvermögen ist definitiv sinnvoll. Man verliert sonst den eigenen Kopf, wenn die Vola zuschlägt.

Warren Buffet und Charlie Munger behalte ich diesbezüglich trotzdem im Auge. Eine Übertreibung im Krypto Markt wird es 2021 nach meiner Meinung auf jeden Fall wieder geben. Das heißt ein deutliches Überschießen des gesamten Bereiches und ein großer Kater bei vielen zu spät eingestiegenen.

Ein solcher massiver Aufwärtstrend endet "oben" nie in einer flachen Linie.

 

Schönes Wochenende

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Februar 2021 11:35
viper2333, marsupilami, Breather und 1 User mögen das
(@breather)
Aktiver Freiheitskämpfer

@Maschinist: wie ist deine grobe Aufteilung zwischen BTC und ETH? 50:50 oder BTC Übergewichtung?

P.s. natürlich nur wenn du es teilen magst Smile

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2021 13:38
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @breather

@Maschinist: wie ist deine grobe Aufteilung zwischen BTC und ETH? 50:50 oder BTC Übergewichtung?

P.s. natürlich nur wenn du es teilen magst Smile

Hallo Breather,

meine Aufteilung ist aktuell gut 55% BTC und knapp 45% ETH.

Das ist aber auf keinen Fall eine Empfehlung, sondern Ethereum war vor einigen Wochen charttechnisch extrem interessant.

Eine solche Konstellation mit Ausbruch auf neue Allzeithochs im Monstertrend nach Cup with handle kommt nur selten vor. 

Ich konnte in diesem Fall nach meinem ersten ETH Einstieg nachts nicht schlafen, weil meine Position gefühlt zu klein war. Dadurch habe ich mich in die aktuelle Positionsgröße über die letzten Wochen eingephased.

Wenn ich in der Vergangenheit eine solch starke Überzeugung aus meinem Unterbewußtsein bekam, gab es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das entsprechende Szenario eintritt.

 

Dieser optimale Einstieg in ETH ist aber nun vorbei!

 

Der Trend geht hier nach meiner Einschätzung wahrscheinlich noch weiter (vielleicht ist das falsch) aber die Gewichtung würde ich nun deutlich kleiner wählen, wenn ich noch nicht dabei wäre.

 

Als Reminder für uns alle ist der Kryptobereich hochspekulativ. Den größten Anteil des Vermögens würde ich immer in cashflowproduzierenden Aktienkörben / ETF halten.

Damit wird man über die Zeit sicher wohlhabend und kann dann auch mit dem Cashflow planen.

Diese Cryptospekulation mit einem kleineren Teil des Vermögens kann diese Wohlstandsentwicklung beschleunigen aber ist gibt definitive Risiken, wie eine konzentrierte Zentralbankaktion von FED und EZB und damit z.B. 50% Downrisiko über das Wochenende.

Schönen Samstag

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 6. Februar 2021 14:02
Judge Dredd, Underdog, Natman und 2 User mögen das
Underdog
(@underdog)
Aktiver Freiheitskämpfer

Ich denke, dass es früher oder später zu einer staatlichen Limitierung kommen wird...aber das dies auf globaler Ebene 2021 passieren wird, glaube ich nicht. Ich rechne zunächst mit einem Peak per Ende Jahr, aber mal sehen was bis dahin noch alles so passiert 😃. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2021 20:08
marsupilami und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Schöne Nachkaufchance bei Ethereum heute, falls der Trend weiter geht:

Ethereum Tageschart log 2 Monate
AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. Februar 2021 22:24
Judge Dredd mag das
reinvest
(@reinvest)
Verdienter Freiheitskämpfer

Habe eben eine sehr interessante Grafik zur "Ownership Economy" gefunden:

The Ownership Economy—Variant 2

https://ttfb4pddofulgwad7x3jgmv27hlfqbpbs5ocls5n75xuoldfo7ba.arweave.net/nMoePGNxaLNYA_32kzK6-dZYBeGXXCXLrf9vRyxld8I

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Februar 2021 08:58
reinvest
(@reinvest)
Verdienter Freiheitskämpfer

Sehr interessant ist auch das a16z crypto Portofolio:

EtoufU6XEAcZJLA
AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Februar 2021 09:58
Tradevestor mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Ethereum mit neuem Allzeithoch.

Vom Langfristchart ist Ethereum weiterhin extremst bullish.

Ethereum log chart USD 5 Jahre

Ich weiß, hört sich verrückt an aber vom Chartverhalten wäre der Bereich von ca. $10.000 pro ETH in den nächsten 9-20 Monaten eine logische Folge.

Ether hätte dann eine Marktkapitalisierung von gut 1.000 Milliarden US-Dollar.

Bitcoin als Gold 2.0 hätte bei $100.000 eine Marktkapitalisierung von 2.000 Milliarden, das sind ca. 20% der Marktkapitalisierung von Gold oder soviel wie Apple.

Durch die Kursanstiege in beiden Coins bin ich mit mittlerweile in Summe ca. 23% des Vermögens long in Bitcoin & Ethereum. Zusammen mit den schon abgeschlossenen long Trades in Bitcoin sind dabei mittlerweile mehr als Hälfte der investierten Summe Kursgewinne. 

Ich handhabe das wie Old Partridge im Buch Reminiscenses of a stock operator (Das Spiel der Spiele).

Gewinner laufen lassen.

Selbst wenn beide Trades jetzt auf Null fallen, war das eine gute Idee.

Schönes Wochenende

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 13. Februar 2021 01:59
Specialized, marsupilami, Judge Dredd und 1 User mögen das
John Smith
(@john-smith)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ich habe momentan so ca 250 Euro selbst investiert (plus etwas eth gemined) und stehe aktuell bei 1800 $ in allen Cryptos 🤪 Denke in ein paar Tagen ziehe ich 300$ in einen Stablecoin und dann ist es mir quasi egal, was passiert, ich kann nur gewinnen.... fragt mich Jan/Feb 2022 nochmal, was das Langzeitdepot macht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Februar 2021 02:34
marsupilami und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Ethereum heute im Flash Crash bei Börse Kraken im low bei $700.

Ethereum flash crash chart 220221

Das passiert, wenn man im Krypto Sektor mit Stop Loss im System arbeitet - man wird von den großen Akteuren enteignet!

Die Orderbuchtiefe im Crashfall ist aktuell noch sehr dünn. Stop Loss Orders sind wahrscheinlich bekannt. Leichtes Spiel.

Keinen Stop Loss ins System legen!

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 22. Februar 2021 16:20
Vossi78, marsupilami, Tradevestor und 5 User mögen das
Seite 2 / 2