Nachrichten
Nachrichten löschen

Mit dem Joggen anfangen

Seite 1 / 2
Heisenberg
(@heisenberg)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hallo zusammen,

 

seit Jahren schon möchte ich mit dem Joggen anfangen aber ich komme leider meist aus Faulheit nicht dazu. Könnt ihr mir aus euren Erfahrungen berichten? Was hat euch das Joggen gebracht? Seid ihr dadurch gesünder geworden? Habt ihr euch durch das Joggen auch in anderen Lebenslagen verbessert? Z.b selbstbewusster etc? Nehmt ihr auch an großen Marathons teil? Und wie habt ihr konkret angefangen? 2 min laufen und dann 2 min gehen usw?

 

danke im voraus

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 17. März 2021 22:42
Judge Dredd mag das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Hallo, also ich habe im Sommer 2020 mit Joggen angefangen um Gewicht zu verlieren (damals 96 kg auf 181). Bei mir war damals ehrlich gesagt der Maschinist mit einem super Artikel zur Gesundheit und Ernährung der Stein des Anstoßes. Aktuell ca 81 kg auf 181 und ja, definitiv selbstbewusster. Auch die allgemeine Fitness hat sich verbessert. Das merkst du einfach z.b. beim Treppensteigen zum Büro etc. Für mich war da Joggen ein wesentliches Element. Ich persönlich habe das weniger an Minuten sondern eher an Strecken festgemacht. Wenn du noch wenig Kondition hast, kann man z.b. erstmal mit 1000 Metern oder so starten und das dann langsam steigern. Wenn man regelmäßig läuft geht es auch relativ schnell. Besorge dir nur gute Schuhe zum Laufen. Und wichtig ist, vorgenommene Einheiten durchziehen. Mich persönlich motiviert Musik beim Laufen, das hilft dann gegen den inneren Schweinehund. 

Viel Erfolg für den Start und schreib mal wie es bei dir läuft

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. März 2021 22:52
Siduva, viper2333, Vossi78 und 2 User mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @sonny

Hallo zusammen,

 

seit Jahren schon möchte ich mit dem Joggen anfangen aber ich komme leider meist aus Faulheit nicht dazu. Könnt ihr mir aus euren Erfahrungen berichten? Was hat euch das Joggen gebracht? Seid ihr dadurch gesünder geworden? Habt ihr euch durch das Joggen auch in anderen Lebenslagen verbessert? Z.b selbstbewusster etc? Nehmt ihr auch an großen Marathons teil? Und wie habt ihr konkret angefangen? 2 min laufen und dann 2 min gehen usw?

 

danke im voraus

Hallo Sonny,

für mich liest sich das so als siehst Du unterbewußt gar keinen wirklichen Grund, um mit dem Joggen oder Sport allgemein anzufangen.

Das heißt, Du hast auf diesem Gebiet (wahrscheinlich) gar kein Ziel definiert, wo Du stehst und was Du erreichen willst.

 

Die Grundprogrammierung von uns Menschen ist, faul zu sein.

Wenn wir für uns selbst kein Ziel definiert und das dann im Unterbewußtsein verankert haben, können Außenstehende und auch unser rationaler Verstand tun was sie wollen. Wir fangen entweder gar nicht an den entsprechenden Weg zu gehen oder hören nach ein paar Wochen wieder auf.

Wenn wir uns dieses definierte Ziel allerdings selbst erarbeitet und definiert und dieses dann ehrlich mit unserem Istzustand verglichen haben, können wir so gut wie alles schaffen. (selbst komplett verrückte Dinge, wie 20 Jahre lang die Hälfte des Einkommens nicht auszugeben sondern zu investieren soll dazu gehören, habe ich mir sagen lassen ;-) ).

 

Also warum denkst Du überhaupt ans Joggen?

Weil es jemand anders tut, oder es Dir andere nahelegen?

Oder willst Du selbst etwas an Dir ändern / verbessern und wenn ja warum und wie viel?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. März 2021 23:39
viper2333 mag das
Heisenberg
(@heisenberg)
Verdienter Freiheitskämpfer

@maschinist

hallo Maschinist,

ich bin seit jeher normalgewichtig mit 78kg bei 180cm, allerdings übe ich seit Jahren wirklich keinen Sport mehr aus uns esse sehr viel Zucker(schokolde und Weingummi)

Aktuell habe ich keine großartigen Nachteile, außer das ich ab und an mal antriebslos bin. Allerdings weiß ich das es in ein paar Jahren in diesem Zustand ganz anders aussehen kann. Daher möchte ich mit dem Joggen anfangen

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. März 2021 00:00
viper2333, Natman und Maschinist mögen das
Siduva
(@siduva)
Verdienter Freiheitskämpfer

Joggen bringt mir Fitness (insb. Ausdauer und Kraft in den Beinen), einen freien Kopf, ein gutes Körpergefühl und hilft mir, mein Gewicht zu halten (meiner persönlichen Erfahrung nach ist neben Joggen nur noch Schwimmen derart effektiv dabei, Bauchfett abzubauen bzw. zu vermeiden).

Es ist eine der wenigen Bewegungssportarten, die unkompliziert direkt vor der eigenen Haustür mit minimalem Equipment starten können - ich kann innerhalb 2 Minuten starten wenn ich will: umziehen, Schuhe an und los.

Ich bin definitiv gesünder und selbstbewusster, wenn ich regelmäßig jogge. Ich jogge seit mehr als 20 Jahren mal mehr oder weniger intensiv. Insb. seit 2018 bin ich wieder intensiver dabei.

Musik kann ich währenddessen nicht hören, da mich das aus dem Rhythmus bringt. Ich höre aber über die Airpods Podcasts die mich interessieren und das sorgt dafür, dass ich den inneren Schweinehund davor und die Anstrengung währenddessen besser überwinden kann.

Meine Tipps um anzufangen:

  • Außer Laufschuhe und stinknormale Laufsachen brauchst Du erstmal nix, also unterliege nicht der Versuchung, zig Helferlein zu kaufen.
  • Versuche an 2 Tagen pro Woche Joggen zu gehen. Fange dabei mit kurzen Strecken (max. 2-3 km bzw. 15-30 Minuten am Anfang) und mit ganz langsamem Tempo an (wenn es Dir wie eine Schnecke vorkommt ist es perfekt).
  • Die Steigerung kommt allmählich, Du merkst selber wenn mehr geht.
  • Bleib 4-8 Wochen dabei und bilde Dir danach Dein Urteil, ob Joggen was für Dich ist. Wenn nicht ist das kein Beinbruch, es gibt viele Menschen die dem nichts abgewinnen können. Dann suchst Du einfach eine andere Bewegungssportart.
AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2021 07:20
Yakari
(@yakari)
Freiheitskämpfer Silber

Ich habe im März 2017 angefangen. Davor das letzte Mal wahrscheinlich in der Schule gejoggt (Abi 2001), aber immer geritten.

Ich hatte es mir schon ca. 2 Jahre vorgenommen und auch schon gute Schuhe gekauft, die lange unbenutzt blieben... hatte „keine Zeit“.

Dann habe ich einfach angefangen, es gab keinen Grund mehr, es nicht zu tun. Ich habe eine kostenlose App von Decathlon, zwecks Tracking, die beinhaltet auch Trainingspläne. Ich habe einen für Anfänger rausgesucht, und durchgezogen, ca. 3x die Woche. Der Plan war super, ich war nie überfordert, nie Muskelkater o.ä. 
In dem Sommer wollte ich es dann wissen und bin 3x die Woche morgens um 5 Uhr laufen gegangen für bis zu 8 km/1 Stunde. Die Fortschritte zu erleben hat mir Spaß gemacht (beim Reiten erzielt man nicht so schnell messbare Fortschritte) und meine Kondition war plötzlich gut, merkte ich beim Reiten, aber auch wenn ich mal wieder eine Treppe hochgerannt war - ohne zu Schnaufen!

Retrospektiv betrachtet hatte ich es in 2017 etwas übertrieben mit der Häufigkeit und der Steigerung der Strecke, es war ein leichtes „Übertraining“ feststellbar. 
Trotzdem habe ich in den folgenden Jahren im Frühling immer wieder angefangen (ohne Plan, musste mich immer ganz schön durchquälen, tendiere dazu viel zu schnell zu laufen). In der Dunkelheit, Kälte, Siff des Winters mag ich nicht rennen, weder morgens vor der Arbeit, noch abends. 😇

Ich hätte es mir nie vorstellen können, aber es ist ein tolles Gefühl, so durch die Gegend zu rennen. Der Kopf schaltet ab, wenn die Beine mit Tempomat gesteuert werden. 

Ich habe zudem in 2018 & 2019 mein Büro angestiftet, eine Staffel beim Firmenlauf (4 x 5 km) ins Rennen zu schicken. Auch wenn wir nur etwa Platz 200 von 270 belegten, war es ein riesen Gaudi (und nützlich für die Außendarstellung).

 

Fazit: just do it!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2021 07:43
viper2333 und Siduva mögen das
Praezisionsminister
(@praezisionsminister)
Verdienter Freiheitskämpfer

Also ich bin nie ein Fan vom Joggen gewesen, habe es im letzten Sommer aber mangels Alternativen bei schönem Wetter ab und zu trotzdem gemacht. Fand die Zeit von knapp 60 Min. auf Anhieb auch ganz okay.
Genau das finde ich auch motivierend; dass es bei regelmäßigem Training glaube ich zu sehr schnellen Fortschritten kommt.
Hinzu kommt noch das 'Runners High', was ich definitiv auch erlebt habe. Und das geile Gefühl, es mal wieder getan zu haben und den Schweinehund gebändigt zu haben. 😎 

Über die gesundheitlichen Vorteile gibt es glaube ich keine zwei Meinungen. Vor allem der Aspekt der Ausdauer kommt Dir bei so gut wie allen anderen Sportarten, im Alltag und auch beim Sex zugute. 😉 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2021 08:30
Siduva, viper2333, Vossi78 und 1 User mögen das
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ich gehe gerne joggen, noch lieber mache ich Bergläufe weil es abwechslungsreicher ist. Man bekommt den Kopf frei, ist in der Natur und macht was für die Fitness.

Am Anfang würde ich mir, wie es der Maschinist schreibt, ein Ziel setzen. Ohne Ziel ist es schwer sich jedes mal aufzuraffen. Male dir möglichst bildlich aus wie es ist, wenn du dieses Ziel erreicht hast, dann fällt es leicht regelmäßig Sport zu machen (gilt genauso auch für alle anderen Bereiche des Lebens).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2021 08:46
Siduva, viper2333, Yakari und 1 User mögen das
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold

Also ich war heute schon joggen. Habe angefangen es Morgens, zwei bis dreimal die Woche vor der Arbeit zu machen. Es ist für mich ein super Start in den Tag und es hilft mir wesentlich fokussierter mit meiner Arbeit zu starten.

Das Reinkommen ins joggen ist nicht einfach, weil man vielleicht Gedanken hat, dass man zu wenig schafft oder weil Knochen und Sehnen schmerzen. Aber mit der Zeit wirst du einfach positive Effekte bemerken für Körper und Geist und kannst daraus deine Motivation schöpfen. 

Wichtig ist es, meiner Meinung nach auch, in einer schönen Umgebung zu joggen wie Parkanlagen oder Wälder. Vielleicht hast du ja die Möglichkeiten in deiner Umgebung. Wenn du es nach einiger Zeit schaffst auch länger zu laufen, kommst du in einen Flow und man bemerkt gar nicht mehr so die körperliche Anstrengung.

Das Schöne ist auch, dass du es dir jedes mal so gestalten kannst wie du möchtest. Mal kann es eher wie ein Spaziergang sein, mal lang und ausgiebig oder du willst einfach mal deine Grenzen austesten, was möglich ist.

Während des Joggens kann man gut Nachdenken, einfach Zeit in der Natur verbringen oder ich höre meine Lieblingsmusik oder Videos auf YouTube zu Themen die mich interessieren. Der Körper belohnt diese Anstrengung auch mit einen ordentlichen Dopaminschub, was einfach die Stimmung hebt.

Wirklich aufraffen zum joggen muss ich mich nicht mehr, meistens freue ich mich schon drauf, weil ich merke das es mir einfach gut tut. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2021 11:24
Natman, Judge Dredd, Vossi78 und 4 User mögen das
Millo
(@millo)
Neuer Freiheitskämpfer

Bei mir ist der innere Schweinehund beim Joggen auch immer zu stark gewesen und deswegen habe ich nie länger durchgehalten. Habe vor einigen Jahren für mich das Nordic Walking entdeckt. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig als "Stockente" unterwegs zu sein. Der Effekt ist aber super und der Widerstand sich aufzuraffen wegen der geringen Anstrengung sehr gering. BeimWalking nimmt man die Umgebung (Wald) intensiv war, das ist gut für das Gemüt. Auch zum Stressabbau zu empfehlen.

Nordic Walking ist aus gesundheitlicher Sicht super, Kalorienverbrauch ähnlich und gegenüber Joggen gelenkschonender. Zudem wird durch den Einsatz der Stöcke fast der ganze Muskelapparat bewegt und gelockert. Seit 5 Jahren habe ich kaum noch Verspannungen im Nacken, zuvor war das oft ein Thema.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2021 22:31
Judge Dredd, viper2333, Praezisionsminister und 4 User mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

@millo

Ich war früher gelegentlich mit Kinderwagen joggen aber was für mich besser funktioniert: Radfahren, Inlineskating oder Seilhüpfen. Finde Joggen einfach nicht besonders. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. März 2021 23:22
Judge Dredd und Siduva mögen das
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @natman

@millo

Ich war früher gelegentlich mit Kinderwagen joggen aber was für mich besser funktioniert: Radfahren, Inlineskating oder Seilhüpfen. Finde Joggen einfach nicht besonders. 


 Ich bin auch fleißiger Chariot Jogger seit wir Kinder haben. Die größere fährt mit dem Rad nebenher, die kleine schläft im Chariot Smile die Zeit ist aber (leider) bald vorbei weil die kleine nicht mehr lange Mittagsschlaf machen wird. 

Ich fahre auch viel Rad, habe aber festgestellt dass es kein guter Ausgleich ist wenn man überwiegend sitzt in der Arbeit. Die vorgebeugte sitzende Haltung ist für den Rücken nicht ideal.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. März 2021 06:17
Yakari, Judge Dredd, viper2333 und 2 User mögen das
Heisenberg
(@heisenberg)
Verdienter Freiheitskämpfer

Kurzes Update von mir:

ich habe vor fünf Wochen mit dem Joggen begonnen und bin heute das erstemal 7km in 45min gejoggt. Es ist wirklich ein tolles Gefühl eine neue Gewohnheit etabliert zu haben. Ich laufe viermal die Woche (Dienstag,Donnerstag,Samstag und Sonntag) und bisher kein Tag geskippt. Ich hoffe das es immer so bleibt. Danke für eure Motivation im März!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. Oktober 2021 00:39
BananenRapper, viper2333, Yakari und 4 User mögen das
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @heisenberg

Ich laufe viermal die Woche (Dienstag,Donnerstag,Samstag und Sonntag) 

Super dass du damit angefangen hast und es eine Gewohnheit geworden ist.

Wenn du so oft läufst würde ich dir empfehlen, ein zweites Paar Laufschuhe (einer anderen Marke) zu kaufen und sie immer im Wechsel anzuziehen. So beugst du einseitiger Belastung vor, da sich dein Fuß nicht an ein Fußbett im Schuh gewöhnt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Oktober 2021 10:20
Heisenberg mag das
Heisenberg
(@heisenberg)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @robi
Veröffentlicht von: @heisenberg

Ich laufe viermal die Woche (Dienstag,Donnerstag,Samstag und Sonntag) 

Super dass du damit angefangen hast und es eine Gewohnheit geworden ist.

Wenn du so oft läufst würde ich dir empfehlen, ein zweites Paar Laufschuhe (einer anderen Marke) zu kaufen und sie immer im Wechsel anzuziehen. So beugst du einseitiger Belastung vor, da sich dein Fuß nicht an ein Fußbett im Schuh gewöhnt.

Danke für den Hinweis Robi.

Ich habe auch schon zwei Paar Schuhe. Allerdings trage ich die neuen bei den ganzen Pfützen im Wald nur ungern. Ich warte da noch auf den Sommer Smile

Habe eben 8Km in 50Min ohne Pause voll gemacht

Ich habe nur leichte Schmerzen am Schienbein, vielleicht sollte ich mal ein Gang runterschalten. Der Körper kommt gar nicht mehr hinterher..

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 26. Oktober 2021 13:31
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hast du die Schmerzen nach jedem Lauf?

Dann solltest du tatsächlich "kürzer" treten und dir mehr Erholung gönnen. Nicht dass es chronisch wird...

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Oktober 2021 13:38
Seite 1 / 2