Nachrichten
Nachrichten löschen

McG auf dem Weg

McG
 McG
(@mcg)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hallo zusammen,

Ich möchte den freien Abend auch mal nutzen, um mich und meine Reise hier vorzustellen. Wie viele hier lese ich schon länger mit und habe mich jetzt auch dazu entschieden, im Forum aktiv zu werden.

Zu mir, ich bin aktuell 35, seit letztem Jahr verheiratet und wohne in einer norddeutschen Großstadt die stark von der Automobilindustrie beeinflusst wird (@maschinist ich denke da wohnst du auch ;) ). Ich habe hier schon Maschinenbau studiert und im Anschluss an der Uni und einer hier ansässigen Bundesbehörde mit hohem Forschungsbezug promoviert. Aktuell arbeite ich weiterhin bei dieser Behörde als Wissenschaftler auf Projektbasis.

An sich war ich schon immer recht sparsam unterwegs, habe aber auch während der Schule der Uni immer nebenher gearbeitet. Geld war meisstens übrig und gammelte auf dem Tagesgeld oder auch mal auf damals noch akzeptablen Festgeldkonten rum und hat sich da angesammelt. Als die Zinsen immer weiter zusammen gestrichen wurden, habe ich mich so 2015 rum im Internet auf die Suche nach alternativen Möglichkeiten gemacht und bin erst mal bei P2P und Crowdinvesting gelandet. Da mir klar war, dass da ein durchaus hohes Ausfallrisiko besteht, habe ich immer nur kleine Beträge investiert, was sich bisher auch als sehr sinnvoll erwiesen hat. Nach mehreren Ausfällen sowohl im P2P als auch im Crowdinvesting habe ich nach aktuellem Stand dort ca. 10% Verlust gemacht. Weitere Investitionen tätige ich dort nicht mehr sondern versuche eher, das Geld da raus zu ziehen was aber nicht so einfach möglich ist.

Seit 2017 habe ich dann mehr und mehr angefangen, in ETF zu investieren und mir auch einen detaillierteren Plan über meine Finanzen zu machen. Dabei kamen dann zuerst ein paar überteuerte Rentenversicherungen, die ich mir wieder besseren Wissens kurz nach dem Studium von einem Strukki habe andrehen lassen, unter die Räder. Inzwischen sieht meine Aufteilung wie folgt aus:

  • TG/Festgeld  32k / 14,6%
  • ETF 168k / 76%
  • Crypto 3,5k / 1,5%
  • P2P 1k / 0,5%
  • Genossenschaftsanteile 2k / 1%
  • Crowdinvests 14k / 6%
  • Gesamt 221k

Festgelder und Crowdinvestings sind leider nicht so schnell zu liquidieren, daher möchte ich nach und nach auf folgende Aufteilung umschichten:

  • TG/Festgeld   4,5%
  • ETF  88%
  • Crypto  4%
  • P2P 1k 0%
  • Genossenschaftsanteile  0,5%
  • Crowdinvests  3%

Mein Ziel ist noch nicht fix definiert. Eine Option ist relativ bald die Arbeitszeit um 10-20% zu reduzieren um einen weiteren Tag die Woche oder alle zwei Wochen frei zu haben. Alternativ könnte ich mir vorstellen, noch einige Jahre weiter Vollzeit zu arbeiten und dann in einen anderen Bereich zu wechseln der mich dann interessiert, z.B. bei einer NGO zu arbeiten.

Ach ja, Einkommen und Sparquote wären ja auch noch interessant. Aktuell verdiene ich (bezogen auf StKl. 4) ca. 3000€ netto im Monat. Ausgaben lagen im vergangenen Jahr trotz Hochzeit und Umzug bei durchschnittlich 1280€. Natürlich fallen da Corona-bedingt einige Ausgaben weg, aber ich denke durch die anderen beiden großen Positionen wird das gut kompensiert. Somit komme ich aktuell auf eine Sparquote von ca. 57%.

Schöne Grüße,

McG

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 30. Januar 2021 20:26
Vossi78, viper2333, Praezisionsminister und 6 User mögen das
Praezisionsminister
(@praezisionsminister)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hey McG,

besten Dank für die Einblicke in Dein Leben! Da fände ich doch glatt ein Freiheitskämpfer-Interview spannend, sofern es der Maschinist mit der Altersgrenze nicht allzu eng sieht. ;)

Mich würde noch interessieren, ob sich Deine genannten durchschnittlichen monatlichen Ausgaben auf Dich alleine oder euch als Paar beziehen.

Herzliche Grüße und eine gute Woche!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Februar 2021 08:56
Natman, viper2333 und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Auch von mir herzlich willkommen McG!

Und @praezisionsminister hat recht.

Bitte gerne zum Freiheitskämpfer Interview melden. Du hattest ja auch schon im letzten Jahr deutlich mehr als 100k Euro an Vermögen.

Deine geringen Ausgaben sind sehr interessant und viele Menschen würden gerne lesen, wie Du das machst.

Gruß und eine schöne Woche

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Februar 2021 09:22
Natman, Vossi78, Yakari und 2 User mögen das
McG
 McG
(@mcg)
Verdienter Freiheitskämpfer

@praezisionsminister Danke für deinen Kommentar, das mit dem Interview werde ich mir die Tage mal durch den Kopf gehen lassen.

Die Zahlen beziehen sich jetzt nur auf meinen Anteil, allerdings studiert meine Frau aktuell nochmal und hat entsprechend mit Hiwi-Job nur ein begrenztes Einkommen. Daher zahle ich z.B. für die Wohnung ca. 50% mehr als sie. Ausgaben für Hobbys laufen getrennt. Die Steuerersparnis nach der Hochzeit geht in ein gemeinsames ETF-Depot und Urlaubsrücklagen.

Was die geringen Ausgaben angeht, ich denke da spielen drei Punkte eine große Rolle. Zum einen die sehr günstige Wohnung (ca. 80 qm, 500€ kalt), kein Auto (ich pendle die 10 km pro Strecke zur Arbeit mit dem Fahrrad wenn kein HomeOffice mehr angesagt ist, Frau hat Semesterticket) und Lebensmittel großteils über Foodsharing. Wir geben im Monat pro Person ca. 130€ für Lebensmittel aus (hauptsächlich Trockensachen wie Müsli, Nudeln, Zucker sowie Käse,  Milch, Joghurt und Kaninchenfutter). Foodsharing mache ich so 1-2 mal in der Woche und decke damit fast den gesamten Bedarf Obst und Gemüse. Fleisch essen wir fast nicht, weil immer so viel Gemüse da ist :).

Schöne Grüße,

McG

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 1. Februar 2021 20:26
Yakari mag das
McG
 McG
(@mcg)
Verdienter Freiheitskämpfer

Nach einem halben Jahr möchte ich hier mal ein kleines Update geben. Es hat und wird sich einiges ändern in den letzten / nächsten Wochen aber der Reihe nach.

Finanziell ist das letzte halbe Jahr sehr gut gelaufen. Sowohl die ETFs als auch Kryptos haben sich ja (auch trotz crash) ganz gut entwickelt. Im Frühjahr habe ich einige ältere ETFs, die mich schon länger gestört haben, abgestoßen und somit mein Protfolio etwas verschlankt. 2-3 weitere stehen noch auf der Abschussliste, aber da sind mir bisher die Gewinne zu hoch und ich bin noch stark am überlegen, ob ich diese nicht einfach liegen lasse.
Aktuell sieht meine Aufstellung wie folgt aus:

  • TG/Festgeld 26,5k / 10,6%
  • ETF 181,3k / 72,5%
  • Crypto 23,8k / 9,5%
  • P2P 0,8k / 0,3%
  • Genossenschaftsanteile 2,1k / 0,8%
  • Crowdinvests 15,6k / 6%

    Gesamt 250k

Somit habe ich einen weitern Meilenstein von 1/4M erreicht! Kryptos rechne ich wegen der hohen Volatilität immer mit Kaufwert oder aktuellem Wert, wenn dieser zum Zeitpunkt niedriger liegt. Ein Festgeld wird jetzt im August fällig, davon wird ein Teil erst mal auf Tagegeld gelagert (Grund weiter unten) und der Rest entsprechend der Zielallokation auf ETF/Crypto aufgeteilt.
Ich habe meine Zielallokation nochmal etwas angepasst:

  • TG/Festgeld 5%
  • ETF 80%
  • Crypto 10%
  • P2P 0%
  • Genossenschaftsanteile 0,5%
  • Crowdinvests 4%

Die Ausgaben lagen im ersten Halbjahr noch etwas unter dem letzten Jahr bei durchschnittlich 1050, Gehalt hat sich nicht geändert.

Und jetzt zu den Änderungen.
Im Eingangspost hatte ich geschrieben, dass ich als Wissenschaftler im ÖD angestellt bin. Es dürfte allgemein bekannt sein, dass dabei meist befristete Verträge vergeben werden. Ende August läuft nun mein aktueller Vertrag aus. Was für viele ein eher unangenehmer Punkt ist, stellt sich für mich als Denkanstoß dar. Es hat mich dazu gebracht, mir Gedanken über meine aktuelle Situation und die Arbeit die ich dort habe zu machen. Und ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich in der besagten Behörde keine Motivation mehr aufbauen kann. Mit einem unbefristeten Vertrag hätte ich wahrscheinlich nicht darüber nachgedacht und wäre die nächsten 10+ Jahre weiter dort hin gedackelt. So habe ich mich dazu entschieden, den Vertrag auslaufen zu lassen und mich nicht nach einem Anschlussprojekt umzuschauen sondern etwas neues zu suchen.

Und gefunden habe ich da auch schon etwas. Im Hinblick auf die finanzielle Freiheit wird das einiges umwerfen. Denn aus der Sicherheit der Behörde mit durchaus guter Bezahlung wird es ab September in ein junges Starup gehen. Das Gehalt wird dadurch zunächst deutlich einbrechen. Auch werde ich erst mal eine längere Strecke pendeln bevor im nächsten Jahr dann voraussichtlich ein weiterer Umzug ansteht. Durch den Umzug werden wohl leider auch die Mietkosten hoch gehen, da wir bisher wirklich günstig wohnen und in der neuen Region solche Preise voraussichtlich nicht zu erreichen sein werden. Die Sparrate wird dadurch stark eingeschränkt werden müssen. Ich habe aber mal überschlagen, dass ich meine Coast-Zahl schon erreicht habe und es daher auch verkraften kann, einige Zeit lang weniger anzusparen. Wichtig ist mir aktuell, eine Stelle zu haben die mich motiviert und in der ich auch einen Sinn sehe. Da es sich noch um ein sehr junges Startup handelt habe ich auch die Möglichkeit, über Virtuelle Aktien mit an der Entwicklung beteiligt zu werden, was im Idealfall die eingeschränkte Investitionsmöglichkeit überkompensieren kann. Wie sich das am Ende entwickelt, kann natürlich niemand abschätzen. Aktuell fühlt es sich aber richtig an und ich bin gespannt, was die nächsten Monate bringen. In einem halben Jahr gebe ich dann wieder ein Update.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 30. Juli 2021 16:22
Specialized, Praezisionsminister, Roman und 4 User mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Danke für das Update und nochmals Glückwunsch zum schönen Vermögen!

Auch Glückwunsch bezüglich der Entscheidung zum Jobwechsel. Mut wird langfristig meistens belohnt und Dein Gefühl bestätigt Dich.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Juli 2021 16:37
Judge Dredd und Natman mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

@mcg liest sich sehr gut. An der Vermögensaufteilung gefällt mir die hohe ETF Rate und das geringere P2P... Glückwunsch zum Jobwechsel, ich hoffe daraus ergeben sich neue Chancen und Connections. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Juli 2021 16:55
Maschinist und Judge Dredd mögen das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Glückwunsch! Millionärsinterview voraus würde ich sagen! Wir drücken dir die Daumen für den Jobwechsel und das mit dem Start Up klingt richtig gut. Klingt nach der richtigen Entscheidung!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Juli 2021 19:46
Yakari, Maschinist und Natman mögen das
vic
 vic
(@vic)
Aktiver Freiheitskämpfer

Das klingt doch alles sehr gut und auf einem super Weg!

Und zu der beruflichen Veränderung... selbst wenn es nicht klappen sollte (was rein statistisch der  wahrscheinliche Fall ist) wird es sich am Ende auszahlen. Zum einen mehr Spass am Job. Zum anderen lernt man hier soviele neue Themen und Aspekte, dass man danach für viele andere Arbeitgeber nur umso attraktiver wird. Ich hätte bspw. meinen aktuellen Job in einem Konzern nicht so leicht bekommen ohne meine Start-up Erfahrung davor (obwohl wir am Ende im Start-up krachend gescheitert sind um es mal so direkt zu sagen). Aber von einigen der guten wie schlechten Erfahrungen aus der Start-up Zeit kann ich immer noch zehren.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Juli 2021 00:06
McG, Yakari, pkay und 1 User mögen das
Mrtn17
(@mrtn17)
Verdienter Freiheitskämpfer

Glückwunsch zum beruflichen Schritt raus aus der Komfortzone, es wird dir bestimmt viele neue Erfahrungen bringen. Außerdem finde ich eine Sparquote >50% und ein erreichtes Vermögen von 250k sehr beachtlich.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Juli 2021 08:52
Yakari und Maschinist mögen das
McG
 McG
(@mcg)
Verdienter Freiheitskämpfer

Vielen Dank euch allen für die Kommentare und die Motivation. @vic, ich sehe es genauso, die Erfahrung wird mit Sicherheit viel bringen. Dass das Risiko zu scheitern durchaus hoch ist, ist mir bewusst (kenn ich ja schon aus den CrowdInvests ;) ). Darf ich fragen, wie lange das Startup bei dem du warst durchgehalten hat?

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 31. Juli 2021 11:06
vic
 vic
(@vic)
Aktiver Freiheitskämpfer

Am Ende knapp 1,5 Jahre. Ein wilder und schneller Ritt von 0 auf 20 Mitarbeiter (inkl. Externer) und wieder zurück. Einer der Hauptinvestoren ist auf der Strecke abgesprungen, ab dann ging es nur noch darum eine Anschluss-Finanzierung zu sichern, da wir zu dem Zeitpunkt eine hohe Burnrate hatten und mitten in der Entwicklung waren. Das ist dann leider nicht gelungen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Juli 2021 13:21