Nachrichten
Nachrichten löschen

Hallo zusammen  

(@angekommen)
Neuer Freiheitskämpfer

Hallo zusammen, 

nun bin ich auch hier "angekommen", nachdem ich als stiller Mitleser gerne die Blogs, Forenbeiträge und Interviews gelesen hab.

Warum habe ich den Nik "Angekommen" gewählt habe, weil ich nach vielen aufs und abs nun endlich in meinem Leben angekommen bin.

Kurz zu mir, ich bin ein frisch 40er, mein Leben habe ich im letzten Jahr neu aufgestellt. Das heißt, Betrieb verkauft, von der Frau getrennt, umgezogen und mit der neuen Partnerin zusammen gezogen. 

Nun muss ich nur noch etwas Ordnung in meine Finanzen bringen. Bis jetzt hab ich recht viel auf wenige Karten gesetzt. Konkret heißt das, mehrere Immobilien, wenige Einzelaktien, 3 ETF's, Tagesgeldkonto und klassische Rentenversicherung. 

Ich hoffe hier ein paar Optimierungsansätze zu erhalten und allgemein, ganz unverfangen über das Thema Finanzen, Vermögen, etc plaudern  zu können.

Freu mich auf eine schöne Zeit und spannende Themen.

 

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 2. Mai 2020 17:50
Maschinist mag das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

Servus @angekommen, kannst du genauer sagen, was dich an den wenigen Karten stört und was du mit Optimieren genauer meinst. ? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Mai 2020 18:48
(@angekommen)
Neuer Freiheitskämpfer

@natman

Hallo Natman,

die wenigen Karten sind TUI, Wirecard, Steinhoff. Bei Wirecard glaube ich noch immer an das Wachstum und die Unternehmensstory, TUI war jetzt ein spekulativer Einstieg und naja, Steinhoff ein Griff ins Klo? Aber wer weiß, vielleicht steigen sie wieder. Dazu hab ich 3 ETF's, die wurden mir von meiner Bank rausgesucht. Welche das sind, muss ich raussuchen. War einer Weltweit, einer China ex Japan und einer für Indien

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 2. Mai 2020 19:15
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

Hi @Angekommen, zu den Einzelwerten: Steinhoff ist in der Tat riskant, zu TUI hab ich keine Meinung. Wirecard war bisher eigentlich ein gutes Unternehmen, ist aber unklar, ob alles so sauber ablief. Wenn du an das Unternehmen glaubst, hast du keinen Grund zu verkaufen.

Bei den ETFs würde ich prüfen, was die Kosten sind. Weltweit klingt schon mal gut, China kann man machen ist ja auch in Emerging Markets drin u Indien naja, gibt jetzt für mich nicht den Grund, unbedingt auf Indien zu setzen. Die Frage ist: kriegt man mit normalen Welt ETFs billiger und breiter diversifiziert das gleiche Ergebnis. 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Mai 2020 20:11
Wupp, Judge Dredd und Maschinist mögen das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Hallo Angekommen, herzlich willkommen bei den Freiheitskämpfern. Darf ich fragen, was du für einen Betrieb hattest (Branche?) und was du nun tust? Also hast du ein neues Business aufgemacht und/oder hast du schon so viele Assets, dass du finanziell frei bist und dich ganz auf das Verwalten konzentrieren kannst.

 

Ja mit den Einzelaktien ist das ja immer so eine Sache. Da kann man auch echt daneben greifen (ich hatte mal mit nahezu null Ahnung, aber glücklicherweise nur mit sehr wenig Geld vor 3 Jahren kurzzeitig Deutsche Bank Aktien). Dieses Einzelaktienrisiko muss man halt immer vor Augen haben.

Bei Wirecard habe ich lange an der Seitenlinie gestanden und mich letzlich gegen ein Investment entschieden. Fand das jetzt auch nicht gerade ruhmreich mit der Überprüfung durch KPMG. Wenn solche Vorwürfe in der Welt sind, muss ich doch als Management maximale Tranzparenz schaffen. Das fand ich nicht wirklich vertrauenserweckend. 

 

ETF`s von der Bank müssen nicht zwangsläufig schlecht sein. Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Bank dir die ETF`s herausgesucht hat, bei welchen diese die höchste Provision bekommen. Ansonsten hat   Natmann schon die wichtigsten Punkte genannt.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Mai 2020 09:34
Wupp, Natman und Maschinist mögen das
Wupp
 Wupp
(@wupp)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hi @angekommen

 

Kann mich Judge Dredd und Natman nur anschliessen.

 

Ich würde in der Tat immer wenn ein Bankster eines seiner Produkte anpreist auch eher kritisch prüfen.

Spreche hier aus Erfahrung.

Ich bezweifle zudem das die meisten Experten mit ihren Fonds irgendwas besser machen als ein günstiger Index ETF. Ausser dass die höheren Gebühren natürlich deren Gehälter bezahlen.

 

Um meinen Senf hier dazu zu geben, ich mag Warren Buffets Herangehensweise (bis auf die Airlines)

Es gibt hervorragende ETFs für jede Strategie und jede Region. Ich persönlich bevorzuge Vanguard weil dies der mit Abstand fairste Anbieter ist finde ich.

 

Je nach dem wo auf dem Planeten du gerne Zuhause bist mit deinen Investments. Du findest mit ETFs eine gute und sinnvolle Diversifizierung.

Indien würde ich jetzt auch nicht unbedingt als erste Prorität anschauen, aber es mag eventuell Sinn machen für Leute die höheres Risiko / Reward suchen und das Investment dort verstehen.

Die Wirtschaft dort wächst rasant und es gibt gewaltige Chancen mit Sicherheit, aber ich denke man sollte das eher mit Vorsicht geniessen, außer man kennt sich dort aus.

 

Ähnlich könnte man auch mit China argumentieren, aber dort findet man zumindest Blue Chips die sich viele Leute gerne als Einzelaktie ins Depot legen und die auch teilw. an der NYSE notiert sind.

 

Einzelaktien kaufe ich persönlich nur wenn ich deren Geschäft verstehe und einschätzen kann. Sowie das Business Model gut finde ansonsten verlasse ich mich lieber auf Index Etfs.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Mai 2020 00:17
Judge Dredd, Natman und Maschinist mögen das