US Präsidentschafts...
 
Nachrichten
Nachrichten löschen

US Präsidentschaftswahl 2020 - Umfragen / Links & Liveschaltung Debatten  

Seite 1 / 6
  RSS
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hier gibt es alle Infos, Umfrageergebnisse, Links und die Live Debatten zur US-Präsidentschaftswahl am 03.11.2020

 

Nachfolgend die aktuellen Umfrageergebnisse Biden vs Trump:

https://www.realclearpolitics.com/epolls/2020/president/us/general_election_trump_vs_biden-6247.html

  • In den Umfragen liegt Biden zum Teil deutlich vorn
  • Das war 2016 auch der Fall
  • Die genauesten Umfragen kamen während der Wahlen seit dem Jahr 2000 von: IBD, Rasmussen Reports und der Los Angeles Times.

 

Ich würde mich auch dieses Mal auf diese drei Medien konzentrieren, denn diese haben Ihren guten Ruf zu verlieren (bei den anderen ist er zum Teil schon verloren, unter anderem wegen der schlechten Prognosen)

 

Die erste der drei Fernsehdebatten findet um 3 Uhr Mittwoch morgens (30.09.2020) mitteleuropäischer Zeit statt (9pm US-Eastern Time 29.09.2020) und wird in der Freiheitsmaschine hier live übertragen:

 

Zitat
Veröffentlicht : 27. September 2020 22:34
reinvest und Judge Dredd mögen das
Schlagwörter für Thema
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

538 hat eine gute Liste aller Umfragen, General election und states: https://projects.fivethirtyeight.com/polls/president-general/

Aufgrund des wahlsystems muss man sich aber primär die Ergebnisse in den einzelnen Staaten anschauen (die stimme eines californiers zählt so wenig wie die einer kentuckyanerin, nur die toss-up staaten entscheiden). Das stellt die Ft gut dar: https://ig.ft.com/us-election-2020/

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 10:27
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hi @yok

 

Financial Times mit optisch schöner Darstellung, basiert allerdings auf dem Durchschnitt der aktuellen Umfragen aller großen Institute.

Die meisten Institute hatten in 2016 Hillary Clinton deutlich mehr Stimmen in den jeweiligen Bundesstaaten zugerechnet, als nachher zustande kamen.

Ich bin gespannt, ob und wenn ja in welchem Maße dieses Unterreportung von Trump Stimmen dieses Mal wieder auftritt.

Als persönliche Meinung denke ich, dass es dieses Mal noch mehr als sonst auf die Performance von Biden in den drei Fernsehduellen ankommt. 

Wenn Biden es schafft, dort nicht als dementer Greis zu erscheinen, sondern als gelassener ex Vize Präsident, der die 4 Jahre durchhält, könnte er gewinnen.

Schönen Tag

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 10:44
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

Ist klar, 2-3 % shift durch dummen Auftritt von biden beim Duell (oder in die andere Richtung, weil trump keine Steuern zahlt) und alles sieht wieder ganz anders aus. Interessant ist aber, dass die 50% aktuell nicht durch florida laufen, wie sonst meistens.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 13:49
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Silber

@yok
Darf ich mal so direkt fragen. Weil es auf mich komisch wirkt und ich oft Probleme habe das nachzuvollziehen. Ich würde das bzw. dich gerne besser verstehen.  Smile

Warum habe ich bei deinem Verhalten oft das Gefühl eines "Steuernazis*" ?  
Ich empfinde es oft so, als läuft die Kommunikation oft auf Steuern oder aus deiner Sicht Moralisches heraus. Oder beides. Ich kann mich natürlich auch komplett irren. 

Und wenn man das in Ramen der Gesetze macht, ist das doch in Ordnung? Zumal Trump sehr Stark die Steuern im allgemeinen Reduziert hat. Könnte ihn wohl zu gute kommen. Und warum Argumentierst du so oft aus Sicht der Moral? 

Bevor hier missverständnisse entstehen: *Steuernazi im Sinne wie ein Vegannazi. Jemand der sein Thema für das Wichtigste der Welt hält und Krampfhaft versucht anderen seine "Moralische" Sichtweise zu überzeugen, sich damit für Moralisch überlegen hält, aber andere Moralvorstellungen ablehnt. Also damit ist die Verhaltensart, nicht die Person an sich gemeint #Nofront Weil manchmal kommen durchaus gute Beiträge von dir^^ Oft dreht es sich aber immer um das eine

Ich hoffe ich war hier nicht zu direkt. Würd mich über eine Antwort freuen. Ich glaub an unseren unterschiedlichen Moralvorstellungen entsteht hier im Forum manchmal sehr viel Reibung. Dir alles gute. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 14:49
SweetNSour mag das
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

@pascal

Ein paar hier setzen hin und wieder den Begriff Werte mit ihrem Kontostand gleich. Ich versuche nicht, euch zu missionieren. Aber ich möchte den mitlesern ein Signal geben, dass nicht alle besser gestellten in Deutschland automatisch ego-kapitalisten sind. Dass es keiner gesellschaftlichen Gerechtigkeit entspricht, wenn Donald trump 750 USD Steuern bezahlt im Jahr, ist ein no-brainer, das muss man nicht diskutieren. Den Zusammenhang zwischen Leistungen an den Staat und Leistungen vom Staat hatten wir schon besprochen. Und bitte beschäftige dich mit der deutschen Geschichte, damit du nicht weiterhin Leute zusammenhanglos als "nazis" titulierst.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 16:38
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Silber

@yok
Den Zusamennhang habe ich gegeben und erklärt, dass es mit dem Begriff des Vegannazis zu tun hat und eine Bestimmte verhaltensweise mit der Gruppe beschreibt (mit Quelle). Ich habe dich nirgendwo als Nazi bezeichnet und werde das auch nicht tun. Die beiden Begriffe haben so viel zu tun wie Sozial mit Sozialismus. Und ich habe es nochmals extra mit Erklärung gekennzeichnet um Missverständnisse vorzubeugen.

Ich weise den von dir hergestellten Zusammenhang entschieden zurück und verweise nochmals auf die Erklärung "*Steuernazi im Sinne wie ein Vegannazi. Jemand der sein Thema für das Wichtigste der Welt hält und Krampfhaft versucht anderen seine "Moralische" Sichtweise zu überzeugen, sich damit für Moralisch überlegen hält, aber andere Moralvorstellungen ablehnt."

Natürlich kannst du das überlesen haben. Aber das find ich schon sehr Doof, das man, obwohl das dort sogar mit Erklärung steht wie es gemeint war, mit Quelle. Einfach eine andere, Negative Interpretation zu nehmen, zu versuchen jemanden (auch wieder mit vermeintlicher Moral) etwas zu unterstellen, ist schon hard. Weil es mir wirklich sehr schwer fällt, diesen Move positiv auszulegen. Aber ich versuche es. Ich würde mir wünschen, wenn wir uns mehr auf die Wirklich gestellten Fragen und Definitionen konzentrieren könnten, anstatt vom Thema abzuschweifen. Werd den Begriff aber nicht mehr verwenden.

Veröffentlicht von: @yok

Dass es keiner gesellschaftlichen Gerechtigkeit entspricht, wenn Donald trump 750 USD Steuern bezahlt im Jahr, ist ein no-brainer, das muss man nicht diskutieren.

Das ist doch der Ausgangspunkt den ich beschrieben hab. Du empfindest es als No-Brainer. "Das ist halt so" und ich stehe da und denk mir warum? Für mich ist es kein No-Brainer. Das ist wie ne Frau die sagt, "du weißt schon warum ich wütend bin."
Das bringt uns nicht weiter. Ich möchte deinen Standpunkt verstehen.
Deshalb:

- Warum ist das ein Nobrainer?
- Warum sind dir Steuern so wichtig?
- Warum haben Steuern so eine hohe (positive) Moralische Wertung bei dir?
- Was siehst du an Steuern Negativ?

Ich verstehe das Wirklich nicht, am besten wäre es, die Antworten dann auch zu begründen. Weil mit Thesen und Aussagen fällt es mir sehr schwer dir zu folgen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 16:56
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

Okay, sag mir, wo der Satz ist, dem du nicht folgen kannst:

Staaten erfüllen öffentliche Aufgaben für ihre Bürger. Das kostet Geld. Dieses Geld muss irgendwo her kommen. Deshalb muss jeder einkommenssteuern zahlen. Es wird allgemein als gerecht angesehen, dass wirtschaftlich starke mehr zahlen als wirtschaftlich schwache. Jeder, der in den USA so viel verdient, dass er seine Familie davon ernähren kann, zahlt mehr als 750 USD Steuern im Jahr. Trump ist einer der reichsten Menschen in den USA, sein Immobilienunternehmen setzt mehrstellige Millionenbeträge im Jahr um. Trump zahlt über viele Jahre hinweg kaum steuern, weniger als jeder normale Arbeiter in den USA. Das ist ungerecht.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 17:16
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Lasst uns die Diskussion bitte auf der Sachebene halten. Also ohne persönliche Analysen und Wertungen des Diskussionspartners.

 

Zum Thema selbst zahlt ein Freund in den USA ebenfalls so gut wie keine Einkommenssteuern mit seinem zweistelligen $M Immobilienvermögen.

Das kommt einfach aus den Abschreibungsmöglichkeiten aus den Immobilien selbst und den laufenden Immobilienkrediten. Außerdem auf der Einkommensseite eine Kombination eines eigenen Unternehmens und auf der anderen Seite das nichtvorhandene Einkommen aus einem Angestelltenverhältnis.

Der Staat fördert den Immobilienbesitz zur Vermietung sehr stark. Den Menschen bezahlbaren Wohnraum, Büroflächen oder Hotels unter eigenem Risiko anzubieten wird vom Staat als förderungswerter Vorgang betrachtet.

Das heißt, der Staat sieht es gesetzgebungsseitig so, dass es noch weitere Möglichkeiten gibt, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, wie Steuern zu bezahlen.

Ob das jetzt in der Ausprägung übertrieben ist oder nicht, ist etwas anderes. Fakt ist, Trump muss bei diesem Szenario nichts illegales getan haben und viele andere dort sind in einer vergleichbaren Situation.

In den USA wird das Investieren und die Kapitalanlage generell stark gefördert.

 

Bei einem amerikanischen Ehepaar mit hohem Aktienvermögen und keinem weiteren Einkommen sind in Summe ca. 100.000 Dollar Dividendenzahlungen auf federaler Ebene pro Jahr steuerfrei. (durch Long Term Capital Gains Regelung plus der jährliche Freibetrag). Das heißt selbst ohne die 401k Rentenkonten zahlt keine im normalen Rahmen finanziell unabhängige Familie in den USA (in einem Bundesstaat ohne eigene Einkommensteuer wie Florida oder Texas) nennenswerte Steuern.

$100.000 Brutto gleich $100.000 Netto.

Was bezahlt wird, sind property taxes auf die eigene Immobilie und je nach Bundestaat eine kleinere Mehrwertsteuer. Und die bezahlt Trump natürlich auch.

 

Wenn er zum Beispiel Immobilien für $3 Millarden besitzt, bezahlt er alleine dafür ganz grob geschätzte 30 Millionen an Property Taxes im Jahr (1% des Hauswertes). Hinzu kommen die knapp 4% Zinsen für die Finanzierung. Für die mehr als eine Milliarde an Krediten bezahlt er 40 Millionen im Jahr alleine an Zinsen an die Banken.

All das stützt nicht nur die Wirtschaft und gibt Menschen Arbeit. Es dient auch der Infrastruktur des Landes.  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 17:34
Pascal und Natman mögen das
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Silber

@yok
Okay find ich super^^

Veröffentlicht von: @yok

Staaten erfüllen öffentliche Aufgaben für ihre Bürger. Das kostet Geld. Dieses Geld muss irgendwo her kommen.

Ja dem Kann ich folgen. 

Veröffentlicht von: @yok

Deshalb muss jeder einkommenssteuern zahlen

Den schon eher weniger. Gibt auch Staaten die Lizenssysteme haben. Gibt so einige ohne Einkommenstuer, dafür mit CIT oder Vat. 

Veröffentlicht von: @yok

Es wird allgemein als gerecht angesehen, dass wirtschaftlich starke mehr zahlen als wirtschaftlich schwache.

Ich find eine Progressive Steuer ungerecht. Eine Flattax mit Grundfreibetrag gerecht. Als jaein. Kann ich aber folgen und den Punkt kann ich verstehen dass man dort eine andere Meinung hat. 

Veröffentlicht von: @yok

Jeder, der in den USA so viel verdient, dass er seine Familie davon ernähren kann, zahlt mehr als 750 USD Steuern im Jahr. Trump ist einer der reichsten Menschen in den USA, sein Immobilienunternehmen setzt mehrstellige Millionenbeträge im Jahr um.

1. Stimmt nicht. Wenn du als Person Roth, HSA und co. ausmaximierst kannst du in vielen Bundesstaaten mehr als 50k komplett Steuerfrei verdienen. Trump nutzt die Möglichkeiten in Unternehmen, viele Menschen hätten diese Möglichkeit, Taxfree einkommen zu erzeugen auch. 

2. Was hat die Einkommensteuer mit seinen Immobilien zu tun? Die Sitzen doch Huntertprozentig in einer LLC bzw. in einer S-Corp. Da ist es doch Köprerschaftsteuer (CIT). Das ist genau die gleiche Diskusion wie mit Apple und co. die Zahlen zwar keine/kaum CIT in Europa, dafür alle anderen Steuern und in den USA dann die CIT.

3. Umsatz ≠ Gewinn. Wenn er Gewinn aus dem Unternehmen Zieht, muss er bestimmt auch zahlen. 
4. Wenn er seinen Gewinn Reinverstiert, was wäre so schlimm daran? Das ist doch der Anreiz der Steuern. Das immer mehr Reinvestiert werden kann. Warum sollte er auf seine Umsätze noch zusätzlich eine Steuer als die VAT (Mehrwertsteuer) abzahlen?  

Veröffentlicht von: @yok

Trump zahlt über viele Jahre hinweg kaum steuern, weniger als jeder normale Arbeiter in den USA. Das ist ungerecht.

Siehe 4. Genau das meine ich ja. Der Anreiz der Regierung ist, Reinvestitionen zu ermöglichen. 
Was ist daran ungerecht, ihn Geld reinvestieren zu lassen? Damit im Nachhinein mehr vermögen zu schaffen? Und mehr Arbeitsplätze? Und was hat die CIT mit der Einkommensteuer zu tun?

Und was hat die Steuerlast eines Arbeitnehmers mit der eines Unternehmers zu tun? Besonders wenn dieser Reinvestiert?

Also meine Fragen nochmal Zusammengefasst: 

a) - Was hat die CIT mit der Einkommensteuer zu tun?
b) - Warum sollte man den Anreiz zur reinvestition Mindern?
c) - Was ist an dem Anreiz der Reinvestition Ungerecht? 
d) - Was hat die CIT mit der VAT zu tun?
e) - Ist eine zusätzliche Besteuerung bei keinen Gewinnen nicht ungerecht. Da die Einkommensteuer auch nur eine Steuer auf Gewinne durch Arbeitseinkommen ist?
f) - Was hat die Steuerlast eines Unternehmens das Reinvestert mit denen eines Arbeiters zu tun? 
g)- Warum ist der Vergleich zwischen dem Vermögen eines Menschens und seiner Steuerlast ungerecht? Bzw. Was haben diese beiden Dinger überhaupt miteinander zu tun? Sind doch zwei Verschiedene Sachen. 
h) - Steuern Unternehmen nicht hauptsächlich durch ihre Werteschöpfung hinzu und sollte der gerechtigkeitswegen diese Maximiert werden und nicht irgendwelche Steuerleistungen? 
i) - Sestzt eine zu hohe Steuerlast nicht den Anreiz der Verschwendung und eine kleiner Steuerlast den Anreiz der Effizens? Sollte man nicht eher auf Wirkungsketten und Prozesse und weiterentwicklung als auf Steuern konzentrieren?
j) - Wie sähe dein Gerechtes Steuersystem aus? Wie sähen dort die Steuersätze aus (CIT, VAT, Einkommensteuer etc.)? Und was würde es gerecht machen?
k) - Wenn du einen Effizenten Staat hättest, der auch absolute Ausgabendisziplin zeigen würde (rein Theoretisch) könnte man diesen nicht auch via Lizensen und Notenbanken (bis Inflationsziel erreicht ist) Finanzieren. (Ich weiß ist ne Utopie frage, Menschen funktionieren nicht so, würd mich dennoch über eine Antwort freuen)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 18:00
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

@Maschinist sagt "Penne al Tartufo" - @Yok sagt "Lutsch einen Eiswürfel" 🤣 

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 18:00
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

US-Wahlkampf: Ist „Sleepy Joe“ längst dement?

Der US-Wahlkampf nimmt absurde Züge an – genauso wie die Verzerrungen in der Berichterstattung vieler Medien. Der Gesundheitszustand und die Skandale Bidens werden weitgehend ausgeklammert. Ebenso wie die Gefahr durch seine sehr linke "Vize-Kandidatin".

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 18:19
Judge Dredd mag das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@sweetnsour

Auch wenn Biden ein "gemäßigter" Demokrat ist, sind die Demokraten insgesamt und nicht nur die Vize-Kandidatin sehr weit nach links gerückt. Das heißt über die Hintertür besteht schon die Gefahr, dass da entsprechende Strömungen entsprechend Einfluss auf das Oval Office nehmen und versuchen in Richtung "Nanny-State" zu gehen, was immer zu Lasten der Freiheit geht.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 18:34
SweetNSour mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

@sweetnsour

Ich bin wirklich gespannt auf das Fernsehduell Mittwoch früh morgens.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Biden gegen Trump einfach so laufen lassen. Wenn ich zu Bidens Beraterteam gehören würde, würde ich mir irgend eine Ausrede einfallen lassen, warum das mit den Fernsehduellen nichts wird aber natürlich trotzdem alles in Ordnung ist...

Covid 19 Quarantäne wäre eine Lösung für die nächsten 14 Tage...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 18:36
SweetNSour und Judge Dredd mögen das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@maschinist

Wecker ist für Mittwoch schon gestellt

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 18:37
Maschinist mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

@judge-dredd

Cool. Dann können wir uns hier treffen und live kommentieren.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 18:40
Pascal und Judge Dredd mögen das
Seite 1 / 6