Nachrichten
Nachrichten löschen

Der Maschinist im Finanzrocker Interview

Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Daniel vom Finanzrocker hat mich zu den großen Lebensthemen interviewt:

https://freiheitsmaschine.com/2020/07/29/der-maschinist-im-finanzrocker-podcast-interview/

 

Danke an Daniel und herzlich Willkommen an alle, die dadurch erstmals auf dieser Seite sind!

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 29. Juli 2020 10:51
viper2333, JimPanse, Max und 12 User mögen das
FinancialStrategy
(@financialstrategy)
Verdienter Freiheitskämpfer

Sehr Cool! Wird gleich angehört.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 11:46
Natman und Maschinist mögen das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

Die Erfahrung, dass man im Freundes-/Bekanntenkreis sich nicht über Veranlagungen/Aktienmarkt austauschen kann, ist schon ein sehr verwunderliches Phenomen.

Ja, man kann das schon mit Erziehung und Lebenshintergründe erklären, aber irgendwann habe ich es dann aufgegeben, und mich nur mit Leuten aus diesem Umkreis beschäftigt, die aktiv Interesse hatten.

Familiär konnte ich zum Glück meinen Vater schon frühzeitig als gerade mal 18/19 jähriger die Börse schmackhaft machen in den späten 90ern.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 12:06
Natman, traderphil, Meex und 1 User mögen das
traderphil
(@traderphil)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @reblaus

Die Erfahrung, dass man im Freundes-/Bekanntenkreis sich nicht über Veranlagungen/Aktienmarkt austauschen kann, ist schon ein sehr verwunderliches Phenomen.

Ja, man kann das schon mit Erziehung und Lebenshintergründe erklären, aber irgendwann habe ich es dann aufgegeben, und mich nur mit Leuten aus diesem Umkreis beschäftigt, die aktiv Interesse hatten.

Familiär konnte ich zum Glück meinen Vater schon frühzeitig als gerade mal 18/19 jähriger die Börse schmackhaft machen in den späten 90ern.

Ich hatte vor Tagen meinen Onkel zu Besuch. Er erzählte mir, dass er immer einen großen Betrag zu Hause habe. "Warum nicht anlegen oder investieren", fragte ich. "Auf dem Sparbuch gibt es auch nichts mehr", sagte er. "SPARBUCH???", sagte ich bevor meine Kinnlade runter viel. "Es gibt noch Sparbücher?". "Klar", sagte er. "Klar", sagte ich, "dass es da nicht mehr gibt". Er, "hast du eine bessere Alternative?". Ich, "der Kapitalmarkt bietet viele Möglichkeiten". Er, Stille. Ich, Stille. Was essen wir heute ... Smile

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 12:48
Max, Meex und Maschinist mögen das
OdioGaming
(@odiogaming)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @reblaus

Die Erfahrung, dass man im Freundes-/Bekanntenkreis sich nicht über Veranlagungen/Aktienmarkt austauschen kann, ist schon ein sehr verwunderliches Phenomen.

Ja, man kann das schon mit Erziehung und Lebenshintergründe erklären, aber irgendwann habe ich es dann aufgegeben, und mich nur mit Leuten aus diesem Umkreis beschäftigt, die aktiv Interesse hatten.

Familiär konnte ich zum Glück meinen Vater schon frühzeitig als gerade mal 18/19 jähriger die Börse schmackhaft machen in den späten 90ern.

Ich denke es hat auch damit zu tun, dass sich sehr viele Eigentum mit wenig Eigenkapital zulegen und dann nicht mehr viel Kapital übrig bleibt zum invesiteren. Zudem hat man in der normalen Schullaufbahn, eigentlich kaum Berührungspunkte mit den Themen Wirtschaft und Finanzen. Da bleibt die Börse dann ein rotes Tuch für viele.

Das höchste der Gefühle ist dann eher der Fonds, dem einen vom Bankberater empfohlen wird.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 13:21
Reblaus, Maschinist und Meex mögen das
Stauumfahrer
(@stauumfahrer)
Neuer Freiheitskämpfer

Tolles Interview und coole Einblicke, die für mich als langjähriger Verfolger deines Weges hier und/oder in anderen Foren noch einmal das große Ganze zusammenträgt. Ich nehme trotzdem noch einiges für mich selber mit. Gerade die Mentalität des Scheiterns finde ich auch wichtig und ich merke wie es mich bremst. Die Ansage „Einfach machen“ hilft auch in allen anderen Lebensbereichen. Mit Familie merke ich nun auch, dass man neue Prioritäten setzt oder einfach die Dinge anders sieht als früher.
 
Ich hoffe, dass das Interview erreicht viele Menschen (auch wenn mit knapp 2Std Länge fast schon zu lang).😛

 

Danke noch einmal für die Offenheit und Einblicke. Weiterhin alles Gute.👍 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 13:36
Maschinist, Reblaus und Natman mögen das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @traderphil
Veröffentlicht von: @reblaus

Die Erfahrung, dass man im Freundes-/Bekanntenkreis sich nicht über Veranlagungen/Aktienmarkt austauschen kann, ist schon ein sehr verwunderliches Phenomen.

Ja, man kann das schon mit Erziehung und Lebenshintergründe erklären, aber irgendwann habe ich es dann aufgegeben, und mich nur mit Leuten aus diesem Umkreis beschäftigt, die aktiv Interesse hatten.

Familiär konnte ich zum Glück meinen Vater schon frühzeitig als gerade mal 18/19 jähriger die Börse schmackhaft machen in den späten 90ern.

Ich hatte vor Tagen meinen Onkel zu Besuch. Er erzählte mir, dass er immer einen großen Betrag zu Hause habe. "Warum nicht anlegen oder investieren", fragte ich. "Auf dem Sparbuch gibt es auch nichts mehr", sagte er. "SPARBUCH???", sagte ich bevor meine Kinnlade runter viel. "Es gibt noch Sparbücher?". "Klar", sagte er. "Klar", sagte ich, "dass es da nicht mehr gibt". Er, "hast du eine bessere Alternative?". Ich, "der Kapitalmarkt bietet viele Möglichkeiten". Er, Stille. Ich, Stille. Was essen wir heute ... Smile

Ich wollte auf „Gefällt mr“ drücken, aber es ist unpassend, weil es so traurig ist. Jeder hat so jemanden im Umfeld irgendwie. Ich habe mal nachgesehen. Die Sparbücher habe ich alle 2011/2012 aufgelöst. Das letzte dann so um 2014, ein gebundenes, das auf meine Tochter lief.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 13:58
Max und traderphil mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

Mein Vater hat mich zur Börse gebracht u mir 2000 Euro Spielgeld gegeben. Das war stark, wir reden immer noch viel über Depot, Börse u solche Themen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 13:59
JimPanse, Max, Michel und 3 User mögen das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @natman

Mein Vater hat mich zur Börse gebracht u mir 2000 Euro Spielgeld gegeben. Das war stark, wir reden immer noch viel über Depot, Börse u solche Themen...

Bei mir war es der börsenaffine Professor für Betriebswirtschaft anno 1994/95. Er war ein Arsch zu den Schülern, aber dafür, wie er den Unterricht gestaltet hat und wie er die Klasse unseres Jahrgangs motivierte, bei einem österreichweiten Börsenspiel mitzumachen, muss ich ihm wohl ewig dankbar sein.

Die Orders liefen über eine eigene Hotline. Da konnte auch der Depotstand abgefragt werden. Das Ranking erschien dann immer in einer Tageszeitung. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 14:16
Beast mag das
Beast
(@beast)
Verdienter Freiheitskämpfer

In meinem persönlichen Umfeld gibt es eigentlich auch niemanden, der sich mit der Materie beschäftigt.
Vielleicht auch schade, dass man sich mit Familie/Freunden/Bekannten kaum darüber unterhalten kann.

Und bei mir war es indirekt sogar tatsächlich einfach meine Bank, die mich dazu gebracht hat.
Hat mich in der Studienzeit angerufen und gefragt, ob ich das Geld auf meinem Konto (4stellig, also jetzt nicht so der Grund, zu investieren..) nicht lieber anlegen will.
Natürlich wollten sie mir irgendwelche Fonds andrehen, aber ich lass mir sowas ja nicht einfach so einreden, also hab ich mich ein bisschen in die Thematik eingelesen und wusste: Das kann ich besser als die Fondmanager.
So hat schließlich alles angefangen.. 😉 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 14:37
Natman und Maschinist mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Tolles Interview @Maschinist 👍 ... und den deutschen Börsenmuffel herrlich entlarvt 🤣   

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 19:54
Maschinist und Natman mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @beast

In meinem persönlichen Umfeld gibt es eigentlich auch niemanden, der sich mit der Materie beschäftigt.
Vielleicht auch schade, dass man sich mit Familie/Freunden/Bekannten kaum darüber unterhalten kann.

In meinem Umfeld in der CH gibt's schon einige Kumpels, welche seit Jahren an den Börsen recht aktiv sind. Wir pflegen seit 2014 auch einen privaten Chat-Kanal, in dem wir uns regelmässig austauschen. Aber den Kamm übert die Bevölkerung streichen würde ich da jetzt auch nicht.

Gem. Marktforschungsinstitut GfK sollen 39% der CHer ihr Vermögen in Einzel-Aktien angelegt haben  Mir ist aber bekannt, dass CHer vor allem Aktien halten, weil sie ihnen irgendwann in den letzten 40 Jahren als "fringe-benefit" vom Arbeitgeber zugesteckt wurden. Meist gammeln sie dann einfach vor sich hin und man freut sich jedes Jahr über eine mehr oder weniger satte Dividende.  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Juli 2020 21:07
Beast mag das
AnIhn
(@anihn)
Aktiver Freiheitskämpfer

Sehr sympathisches und "unaufgeregtes" Interview. Sogar meine hochschwangere Freundin, die sich sonst eigentlich nur noch für Kliniktaschen und die Kinderzimmereinrichtung interessiert, hat ausm Nebenzimmer "kluger Typ" gerufen. Mehr Lob geht eigentlich nicht :)!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Juli 2020 22:09
Reblaus, OdioGaming, Natman und 1 User mögen das
JimPanse
(@jimpanse)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo zusammen,

ich verfolge seit Anfang des Jahres sehr intensiv und regelmäßig diverese Finanzpodcasts. Wobei ich mich in den ersten Wochen und Monaten schwer getan habe, den für mich passenden Content zu finden, bei dem großen Angebot.

Über das Interview vom Finanzrocker bin ich auf den Maschinist und diese wunderbare Seite gestoßen. Vielen Dank für die sehr interessanten Einsichten und das spannende Interview. Es freut mich sehr, in welchem Umfang diese Seite hier betrieben wird und wie viel Know-how in der Community steckt. Darauf kann die Community und der Maschinist stolz sein! Ich arbeite mich gerade durch die vielen Forenbeiträge um mein Wissen zu vertiefen und dadurch perspektivisch ebenfalls mehr Freiheit zu erlangen. Gefühlt bin ich hierüber in den letzten Tagen deutlich weitergekommen, als in den vergangen Monaten.

Auf eine gute Zeit mit einem spannenden Austausch!

Beste Grüße

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. August 2020 10:18
Maschinist und Reblaus mögen das