Wann in ETF investieren?  

  RSS
 Anonym

Auch nach ein paar Jahren mit der Materie ist es für mich eine der schwierigsten Fragen - wann kaufe ich eigentlich ETF? Vermutlich geht es um die Kernfrage, ob ich an den Cost Average Effekt glaube. Es wird ja immer konstatiert: es sei wissenschaftlich bewiesen, dass man am besten zu verschiedenen Zeitpunkten kaufen sollte. Weil Markt Timing ganz schlimm und ein Marktteilnehmer könne das ja sowieso nicht einschätzen.

 

Ich bin mir nicht sicher, ob Warren Buffet heute Multimillionär wäre, wenn er nach dem Motto "ich kaufe Coca Cola Aktien, völlig egal was sie kosten" gehandelt hätte. Und wenn ich mir Renditedreiecke ansehe, dann ist Ein- und Ausstiegszeitpunkt an der Börse eben nicht ganz trivial, es gibt da ein paar ungünstige Kombinationen. Nur: im Unterschied zu einer Einzelaktie, der man nicht hinterherlaufen soll (Kostolany) ist der Zug bei Indexen irgendwann abgefahren, da diese langfristig steigen (zumindest der S&P500 und MSCI World). 

 

Pauschal lässt sich die Sache vermutlich nicht klären. Ich hatte gerade meinen iShares ETF auf den S&P500 wegen Steuerproblematik (die sich zwischenzeitlich erledigt hat, da iShares die Ausschüttung auf Konformität zu deutschem Steuerrecht umstellt) und relativ hoher TER von 0,4% veräußert.

Als Verkäufer erfreuen mich die derzeitigen Höchststände. Als Käufer dagegen nicht. Ich würde gerne wieder in den S&P500 einsteigen, bin aber aufgrund der Überbewertung von US-Aktien zögernd, ob sich der Kauf gerade lohnt. Oder ob nicht warten die beste Option ist. Oder ob man jetzt am besten in niedrig bewertete Märkte investiert und eben nicht in US Stocks. Welche Indexe ich gerne kaufen würde, habe ich soweit klar : S&P 500, MSCI USA, MSCI Emerging Markets, MSCI Pacific ex-Japan.

In Sachen ETF bin ich seit ein paar Jahren investiert in MSCI China (Hang Seng), CSI 300 und EuroStoxx50. Und es gibt noch einen Non-ETF-Anteil im Portfolio und ich bin gerade dabei eine ererbte Position einer Einzelaktie (BASF) aufzulösen und in ETF umzulagern. Interessant wäre bei den ganzen Überlegungen auch noch die prozentuale Verteilung zwischen ETF und Einzelaktien. Mindestens 50% ETF sollten das sein um das Risiko zu minimieren, den Index dauerhaft zu underperfomen.

Doch nochmal zu der Idee des Kaufs in Teilschritten. Vielleicht macht der Cost Average doch Sinn: ich minimiere das Risiko mit meiner Wette auf den Kursverlauf völlig falsch zu liegen, wenn ich mehrere Zeitpunkte zum Einstieg wähle. Denn die Frage, was teuer und billig ist, ist schwierig zu beantworten.

 

Meinungen dazu? Gerne.

Zitat
Veröffentlicht : 6. September 2016 14:18
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hi Sir Unkult, schoener Beitrag! Der Absprung entweder bei Waren Buffet an einem Ende oder auf der Gegenseite bei 100% passiven ETF's ist beides ok. Die 100% ETF in einem einzigen World Index sind dabei null Arbeit und geben Dir ueber Dekaden gerechnet ca. 6,5% Rendite nach Inflation und das schon seit 200 Jahren.

Bei jedem Schritt, den jemand von diesem "Null Arbeit" und "Null Kenntnis" Ansatz weg geht, muessen die beiden Parameter Arbeit und Kenntnis deutlichst steigen. Das heisst, es kostet Zeit und man muss etwas Neues lernen. Wie Hr. Buffet, Benjamin Graham, Peter Lynch und auch noch einige andere eindrucksvoll bewiesen haben, laesst sich der Markt auf lange Sicht, bei extremen Einsatz von sehr talentierten Menschen, schlagen.

Es gibt auf Deine Frage deshalb  nach meine Meinung keine Antwort, die auf zwei Anleger gleichzeitig passt, da wir alle verschieden sind.

Ich sehe aber, dass mehr als 95% der privaten Anleger eine Minderrendite gegenueber einem passivem ETF erzielen, weil Sie versuchen ohne ausreichende, Kenntnis, Gespuer und auch Arbeitsaufwand den Markt zu Timen und Einzelwerte zu kaufen oder zu traden.

Wenn mich normale berufstaetige Menschen deshalb fragen, was Sie mit Ihrem Geld machen sollen, ist meine Antwort immer die Gleiche: Investiere regelmaessig und ohne Unterbrechung mit moeglichst hoher Sparquote in einen passiven ETF!

Die Sparquote ist dabei fuer jeden Anleger mit einer Depotgroesse von maximal 20% der persoenlichen Zielsumme viel wichtiger als das letzte Prozent Rendite. Gerade am Anfang, wenn also noch relativ wenig investiertes Geld im Verhaeltnis zum Einkommen vorhanden ist und auch der Kenntnisstand am geringsten, sind passive ETF unschlagbar. Und fuer die meisten Anleger bleibt das auch spaeter noch so.

Die Masse der Anleger, die trotzdem aktiv handelt und versucht, den Markt zu timen, scheitert damit in der Regel, weil der Umfang der Thematik eben deutlichst unterschaetzt wird. Wenn jemand allerdings dafuer brennt, mit allen Mitteln lernen zu wollen, worauf es ankommt, dann rate ich parallel zum permanent investierten passiven Depot, einen kleineren Teil des Geldes zu nehmen und es aktiv zu Investieren oder damit zu Traden. Wenn derjenige merkt, dass Ihm das liegt und er nach einigen Jahren die erste Ueberrendite erziehlt, dann ist das ein gangbarer Weg.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. September 2016 04:42
 Anonym

Hallo Zusammen

Ich habe vom Maschinisten gelernt, was ich zu Tun habe. ETF's!!! Ich habe mir in der Zwischenzeit einige interessante ausgesucht. Darunter sind Dividenden ETF's dabei, etc.

Ich halte mich jedoch mit der Investition zurück, da ich noch Potential nach Unten erwarte. Im Moment ist mir das Umfeld zu unsicher und die ständigen Zinsentscheidungen bzw. zu erwartende Zinsenscheidung der FED mit ihrer Angsthasenpolitik lässt die Unsicherheit auf hohem Niveau verharren. Heute um 20.00 steht ein neuer Anlauf an. Bin mal gespannt!  Ich halte zurzeit eine Short Position im Dax und gehe davon aus, dass wir zurzeit eine Bullenfalle erleben.

In der Zwischenzeit habe ich eine Alternative gefunden, die sehr lukrativ ist. 30 Prozent Rendite im Monat in einem Markt, von dem ich nicht einen Hauch von Ahnung hatte, dass das möglich ist. Stichwort Google, Facebook um nur zwei Beispiele zu nennen. Riesiges Potential, mit dem man ein Vermögen aufbauen kann und zu entsprechender Zeit in ETF's umschichten kann. Teilweise zumindest, falls die Renditen nachlassen.

 

Da es ein ETF Tread ist, möchte ich ohne die Freigabe des Maschinisten auch nicht weiter darauf eingehen. Bei Einverständnis, berichte ich euch gerne mehr und Ihr könnt mir im Anschluss die Fragen dazu stellen.

 

Gruss

Archimedes

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. September 2016 17:35
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hallo Archimedes,

natuerlich sind wir alle sehr daran interessiert, wo es 30% Rendite im Monat gibt.
Mach doch einfach da, wo es passt einen neuen Thread auf.

Danke!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. September 2016 20:24
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Ich halte mich jedoch mit der Investition zurück, da ich noch Potential nach Unten erwarte. Im Moment ist mir das Umfeld zu unsicher und die ständigen Zinsentscheidungen bzw. zu erwartende Zinsenscheidung der FED mit ihrer Angsthasenpolitik lässt die Unsicherheit auf hohem Niveau verharren. Heute um 20.00 steht ein neuer Anlauf an. Bin mal gespannt!  Ich halte zurzeit eine Short Position im Dax und gehe davon aus, dass wir zurzeit eine Bullenfalle erleben.

 

Niemand weiss genau was passiert aber von den Charts und der Positionierung der Masse zu urteilen ist das eher ein lokales Tief und es war eher ein guter Einstiegszeitpunkt.

Ich bin gespannt was passiert. Meine Depots sind aktuell in Summe ca. 110% long.

Bargeld zu halten, ist viel zu gefaehrlich. 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. September 2016 21:26
 Anonym

Die Zinsentscheidung gestern bleibt auf niedrigem Niveau. Die FED hat ihre Gründe und sorgt heute für Entlastung an den Märkten. Der Dax zurzeit im Aufwind und deine Annahme "Long" passte. Als ETF' Investor ist es Dir sowieso Schnuppe. 😀

Ich weiss nicht wie nachhaltig das sein wird. Vielleicht rauscht es zur 11'000 und markiert die Bullenfalle.  Wenn nicht muss ich bald teurer einkaufen, als geplant.

Schönen Abend,

Archimedes

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. September 2016 17:39
Blue
Default
Pear
Black Emo
{blue}:grinning:
{blue}:wink:
{blue}:face:
{blue}:inlove:
{blue}:sweaty:
{blue}:surprised:
{blue}:lovekiss:
{blue}:laugh:
{blue}:formalsmile:
{blue}:displeased:
{blue}:cool:
{blue}:resent:
{blue}:nerd:
{blue}:screaming:
{blue}:amazed:
{blue}:sad:
{blue}:deceitful:
{blue}:starryeyes:
{blue}:evil:
{blue}:shocked:
{blue}:tears:
{blue}:sulky:
{blue}:smile:
{blue}:vomited:
{blue}:hi:
{blue}:afraid:
{blue}:crazy:
{blue}:rabid:
{blue}:fighting:
{blue}:nonoise:
{blue}:blushed:
{blue}:idontknow:
{blue}:scared:
{blue}:razz:
{blue}:kiss:
{blue}:eat:
{blue}:shutmouth:
{blue}:gape:
{blue}:suspicious:
{blue}:laughingoutloud:
{blue}:bruise:
{blue}:crying:
{blue}:pray:
{blue}:serious:
{blue}:excitement:
:)
:d
:wink:
:mrgreen:
:neutral:
:twisted:
:arrow:
:shock:
:???:
:cool:
:evil:
:oops:
:razz:
:roll:
:cry:
:eek:
:lol:
:mad:
:sad:
:!:
:?:
:idea:
:hmm:
:beg:
:whew:
:chuckle:
:silly:
:envy:
:shutmouth:
{pear}:happy:
{pear}:smile:
{pear}:laugh:
{pear}:laughingoutloud:
{pear}:crying:
{pear}:exhausted:
{pear}:nerd:
{pear}:surprised:
{pear}:veryhungry:
{pear}:wink:
{blackemo}:laughtertotears:
{blackemo}:gift:
{blackemo}:love:
{blackemo}:inlove:
{blackemo}:shamefaced:
{blackemo}:heart:
{blackemo}:crazy:
{blackemo}:anguished:
{blackemo}:bruise:
{blackemo}:easymoney:
{blackemo}:exhausted:
{blackemo}:vampire:
{blackemo}:shutmouth:
{blackemo}:wink:
{blackemo}:carnival:
{blackemo}:flowers:
{blackemo}:hotdrink:
{blackemo}:party:

 

Geld sparen mit der Freiheitsmaschine