Nachrichten
Nachrichten löschen

Wieg doch so viel zu willst - Der Gewichtshread

Seite 1 / 2
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hallo Zusammen!

 

Alles was man misst, verbessert sich & öffentlich gemachte Ziele hält man viel besser durch!

 

Unter diesem Motto läuft dieser neue Gewichts - Thread.

 

Jeder kann hier seine Körpergewichtsziele posten, wie er sie erreichen will und das ganz unabhängig davon an welcher Stelle er gerade steht.

 

Es steht dabei jedem frei, so viel oder wenig Informationen über sich preis zu geben, wie er möchte, wobei harte Zahlen auch für den Betreffenden selbst den Vorteil des echten Kommitments bieten.

 

Ich mache natürlich auch mit.

Wie gesagt kämpft jeder an seiner eigenen Front und wir unterstützen uns hier in der Freiheitsmaschine gegenseitig.

 

Es geht dabei generell nicht um Crash Diäten sondern das Ziel ist generell eine dauerhafte Ernährungsumstellung / Optimierung, die man nach einer Adaptionszeit ohne großen Aufwand zu seinem neuen "Normalnull" machen kann.

 

Los gehts!

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. April 2021 09:37
viper2333, reinvest, Judge Dredd und 2 User mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

Haha ich brauche nen Thread, wie Gewicht u Muskeln gewinnen. Will ab Midlife-Crisis evtl. im Windsurfen auf Raceboardmaterial gehen und als 72kg-Schmachtfloh braucht man da mehr Holz und Kraft 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 09:42
Judge Dredd und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Meine Situation

Ich nehme in der kalten Jahreszeit so gut wie immer zu durch Temperatur und Lichtmangel.

 

Aktuelles Gewicht 79,5kg bei 182cm Größe am Ende des deutschen Winters.

Mein aktueller Bauchumfang beträgt 89cm.

Laut diesem US-Navi Körperfettrechner beträgt mein Körperfettanteil dabei aktuell 16,6% (bei Nackenumfang 41cm) und damit 13,1 kg Körperfett (79,5 x 0,166).

 

Mein Ziel

77kg Körpergewicht & 85cm Bauchumfang in 6 Wochen.

Das ist mein Sommergewicht und besonders mein Sommerbauchumfang, den ich auch dieses Jahr wieder erreichen werde.

Ein Kilogramm Körperfett sind ca. 7.000 kcal die man einsparen muss. Das heißt ich möchte ca. 17.000 kcal in den nächsten ca. 42 Tagen einsparen. Das macht 400kcal pro Tag, die ich täglich weniger essen muss, als mein Grundumsatz beträgt.

Mein Grundumsätz inkl. drei wöchentlicher Krafttrainingseinheiten plus Joggen und etwas Mountainbiken beträgt ca. 2.700 kcal pro Tag. Das heißt meine tägliche Ziel - Kalorienaufnahme beträgt 2.300 kcal

Um in der Abnehmphase möglichst keine Muskelmasse zu verlieren, werde ich möglichst viel Eiweiß essen und dafür möglichst wenig Kohlenhydrate.

Außerdem werde ich eine zyklische Kalorienaufnahme wählen. An den drei Krafttrainingstagen werde ich ca. 2.600 kcal zu mir nehmen und an den vier anderen Tagen ca. 2.100 kcal. Besonders an den trainingsfreien Tagen werde ich sehr kohlenhydratearm essen und die Eiweißzufuhr maximieren.

 

Das war mein Kommitment und ich werde hier regelmäßig posten.

Schönen Tag

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. April 2021 09:49
viper2333, reinvest, OdioGaming und 5 User mögen das
Vossi78
(@vossi78)
Aktiver Freiheitskämpfer

@maschinist

wie zählst Du die Kalorien um da möglichst genau zu sein? Mit grob über den Daumen liegt man 400 kcal ja schnell daneben? 

Der Aufwand hat mich bisher immer davon abgehalten das konsequent nachzuhalten

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 10:35
Maschinist und Natman mögen das
Praezisionsminister
(@praezisionsminister)
Verdienter Freiheitskämpfer

Bin momentan bei ~70kg auf 1,80m Körpergröße.

Bin mit dem Gewicht zufrieden, würde jedoch lieber noch etwas mehr beim Körperfett runter und Muskelmasse rauf. Habe es noch nie gemessen, denke aber, dass der KFA schon jetzt einstellig ist.

Denke, es passt auch hierher, und sobald ich gemessen habe, liefere ich auch gerne konkrete Zahlen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 11:01
Judge Dredd und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @praezisionsminister

Bin momentan bei ~70kg auf 1,80m Körpergröße.

Bin mit dem Gewicht zufrieden, würde jedoch lieber noch etwas mehr beim Körperfett runter und Muskelmasse rauf. Habe es noch nie gemessen, denke aber, dass der KFA schon jetzt einstellig ist.

Denke, es passt auch hierher, und sobald ich gemessen habe, liefere ich auch gerne konkrete Zahlen.

Guten Morgen,

der US Navi Körperfettrechner ist überraschend genau mit ca. plus minus 2% (besser als viele Körperfettwagen).

Du brauchst dazu mit einem Maßband nur Deinen Bauchumfang und Deinen Halsumfang unterhalb des Adamsapfel zu messen.

Der Halsumfang hat einen großen Einfluss, da er sehr stark von der Gesamtmuskelmasse des Körpers abhängt. Kreuzheben sorgt zum Beispiel für einen größeren Halsumfang.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. April 2021 11:07
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @vossi78

@maschinist

wie zählst Du die Kalorien um da möglichst genau zu sein? Mit grob über den Daumen liegt man 400 kcal ja schnell daneben? 

Der Aufwand hat mich bisher immer davon abgehalten das konsequent nachzuhalten

Hallo Vossi,

gerade wenn man meistens zu Hause ißt, geht das nach einiger Zeit nach meiner Meinung relativ einfach.

 

95% meiner Nahrungsaufnahme besteht aus wenigen Dingen:

Eier, Quark, Fisch, Fleisch, Beeren, Salat mit Feta, Dunkle Schokolade, Rotwein

Ich esse meistens zweimal am Tag.

Zu Beginn habe ich mir die einzelnen Kalorienportionen dann aufgeschrieben. Mittlerweile geht das automatisch im Kopf.

 

Zum Beispiel Frühstück:

5 Eier --> 350kcal

oder 100 Gramm Lachs (halbe Packung) mit einem Toastbrot --> 250kcal

oder 600Gramm gemischter Quark mit gefrorenen Heidelbeeren --> 500 kcal 

 

In Summe liegt man dabei am Ende des Tages in Summe vielleicht bei plus minus 150kcal.

Aber das ist nicht entscheident, (und je nach Makronährstoff verwertet der Körper zugeführte Kalorien sowieso unterschiedlich effizient).

Denn wenn man sein Gewicht über die Wochen (im Vergleich zur Kalorienaufnahme) trackt, weiß man ob man noch etwas einsparen muss (zu wenig Abnahme) oder schon zu tief liegt (zu schneller Verlust mit zu viel Hunger).

Wenn man sich auf diesen Weg macht, spielt sich das nach meiner Erfahrung gut ein und man bekommt ein Gefühl dafür.

Schwieriger wird es meiner Meinung nach, wenn man viel auswärts isst.

Schönen Tag

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. April 2021 11:31
Judge Dredd mag das
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

Heute morgen war ich bei 97kg auf 1,91cm.

Edit: Mein Gesamtumsatz liegt bei ca. 3100kcal

Laut Navyrechner bei ca. 17% (hier finde ich die richtige Nackenmessung schwierig), beim Vergleich mit Bildern eher bei 15% als 20%, die Körperfettwaage zeigt 12,7% an (was schön wäre aber sicher nicht stimmt).

Über den Sommer werde ich sicherlich eher wieder Richtung 93-95 kommen wegen insgesamt höherer Aktivität an der frischen Luft. Bin mit meinem Gewicht und Fitnesslevel sehr zufrieden, weniger Gewicht muss nicht sein und würde für mich Einschränkungen bedeuten (Essen/Trinken) die ich nicht machen will.

Hier meine Abnehmhistorie seit Anfang 2020:

1
2
3

Edit 2: Bauchumfang 95cm, Nackenumfang 44cm

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 11:34
viper2333, Natman, OdioGaming und 2 User mögen das
Vossi78
(@vossi78)
Aktiver Freiheitskämpfer

@maschinist

Danke Dir für die Antwort. Was die Auswahl der Speisen angeht, gibt es bei mir eine wesentlich größere Varianz. Vor allem was das Abendessen angeht. Da kochen wir gerne für die ganze Familie. Dabei schränke ich mich dann nicht ein in der Auswahl der Bestandteile (z.B. nur das Hähnchen und nicht den Reis). 

Durch das HO esse ich derzeit ausschließlich zu Hause. Bei mir sind es bis auf kleinere Snacks auch nur zwei Mahlzeiten, da ich seit einigen Monaten wieder das Intervallfasten betreibe.

Den Tip mit dem groben zählen werde ich mir mal mit nehmen. Mal sehen wie praktikabel das bei meiner Ernährungsweise ist (Wir backen unser Brot selber, da sind die kcal schwer zu ermitteln).

Führe aber seit geraumer zeit eine Excel Tabelle bezüglich Gewicht und Körperfett die ich einmal die Woche pflege. Und da erkennt man ja den Trend, zum Glück in die richtige Richtung 😀 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 11:44
Maschinist mag das
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @vossi78

@maschinist

Wir backen unser Brot selber, da sind die kcal schwer zu ermitteln

Ist doch ganz einfach:

Nährwerte der Zutaten zusammenzählen, gebackenes Brot wiegen, einzelne Scheiben wiegen, Dreisatz bilden --- Freuen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 11:54
Yakari und Vossi78 mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @robi
Veröffentlicht von: @vossi78

@maschinist

Wir backen unser Brot selber, da sind die kcal schwer zu ermitteln

Ist doch ganz einfach:

Nährwerte der Zutaten zusammenzählen, gebackenes Brot wiegen, einzelne Scheiben wiegen, Dreisatz bilden --- Freuen.

Stimmt.

Ist wahrscheinlich nur das Mehl und eventuell Körner. Die Gesamtmenge vor dem Backen messen und die so ermittelten Kalorien dann auf das gesamte Brotgewicht aufteilen (weil durch Wasser schwerer geworden). 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 7. April 2021 12:03
Robi
 Robi
(@robi)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ich würde sagen die Energiedichte nimmt zu, da Feuchtigkeit verdampft.

Feuchtigkeit ist ja auch in Eiern, Quark, Milch usw. enthalten. Das beim Backen verdampfende Wasser verringert das Gewicht des Brotteigs, die Kalorien im Teig bleiben aber die gleichen.

Deswegen Kalorien vorher zusammenzählen und dann das fertige Brot nachher wiegen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 12:34
Vossi78
(@vossi78)
Aktiver Freiheitskämpfer

Man muss ja auch keine Wissenschaft draus machen. Einen groben Wert zu haben ist besser als nichts.

Die Kosten eines Brots haben wir sogar schon mal gerechnet, um zu schauen was sie uns im Vergleich zum Bäcker kosten. Muss das Gleiche mal für die Kalorien machen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 12:45
Maschinist mag das
Siduva
(@siduva)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hm, mir geht es wie @Natman, ich müsste vermutlich eher Gewicht aufbauen. Laut der verlinkten Navy-Methode habe ich nur 11,3% Körperfettanteil (Körpergröße 184 cm, Nackenumfang 37 cm, Bauchumfang 79 cm, Gewicht 67 kg). Laut der Website gelten 20% in meinem Alter als gut und ich frage mich grad, ob es eine kritische Untergrenze gibt?

Ich fühle mich top fit, jogge 2-3 mal die Woche und mache Kräftigungsübungen (insb. Oberkörper, Arme, Bauch/Rücken), bin also glaube ich ganz gut trainiert/definiert und sehe nicht abgemagert aus. Ich esse regelmäßig gesund und viel, 3 Mahlzeiten am Tag, Frühstück meistens Haferflocken mit Naturjoghurt, Magerquark und Obst, Mittags warm quer Beet und oft fleischlos, Abends Brot mit Käse/Wurst/Fisch. Mehr essen kann ich fast nicht, vielleicht esse ich eher die "falschen" Dinge.

Wer kennt sich denn da aus, gibt es ein "zu wenig" beim Körperfettanteil bzw. wie baut man Körperfett auf, wenn man sich eigentlich schon "normal" ernährt?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 12:48
Der Ingenieur, Maschinist, Natman und 1 User mögen das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Super, vielen Dank für das Eröffnen des Themas!

Da mache ich natürlich, getreu dem Motto: Kampf dem Unterbauchfett, auch mit. Das motviert mich ehrlich gesagt sehr, dass wir jetzt hier so eine Kategorie haben.

 

Körpergröße 180 cm

aktuelles Gewicht nach dem Winter und zu vielen leckeren Versuchungen über die Osterfeiertage: 84,8 KG (leider wieder).

Bauchumfang: 96 cm

Nackenumfang: 38 cm

 

Körperfettanteil 24%, dass ist  in meiner Alterkategorie 1% über Mittel und damit zu hoch

Schonungslos offengelegt, leider viel zu hoch. Insbesondere der Bauchumfang ist zu groß.  Möchte ca. 4 KG abnehmen bis zum 01.06. und beim Körperfettanteil zumindest auf 23%, also den Mittelwert erreichen.

 

Erste Maßnahmen:

Bekannte und leider eingerostet Dinge wie dauerhafter Verzicht des Frühstücks wieder umsetzen, dazu 2 Joggingseinheiten die Woche und das Krafttraining fortsetzen. Und mehr darauf achten, was ich esse.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 12:48
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold Moderator

Natman: Nacken 34cm, Bauch 84cm (mehr als früher ;-)), Größe 181cm, Gewicht 72kg, Muskeln in Maßen vorhanden, dafür schnell 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. April 2021 12:54
Maschinist mag das
Seite 1 / 2