Nachrichten
Nachrichten löschen

Dantrack´s Depot - Meinung erwünscht

Dantrack
(@dantrack)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo Zusammen,

ich bin seit einiger Zeit hier in diesem Forum als stiller Leser unterwegs. Tolle Themen und echt gute Threads gibt es hier! Grüße an den Maschinisten!

Nun möchte ich gerne meine Depotzusammensetzung darlegen und eure Meinung darüber wissen.

Ich bin 39 Jahre alt und möchte früher in Rente gehen, als das Vater Staat für mich vorsieht...

Ich bespare seit ca. 7 Jahren einige ETF´s aber so richtig "sparen" tue ich erst ab ca. 2 Jahren. Frugalismus und das Thema "so wenig Konsum wie möglich" hat mich einfach überzeugt.

Aktuell bespare ich ein selbstgebasteltes Depot - und hier bin ich mir eben nicht mehr so sicher, ob das so krisensicher und ebenso renditesicher ist.

Mir kommt es nicht auf den letzten Prozentsatz an, jedoch möchte ich für die Zukunft gut aufgestellt sein (in beiden Richtungen).

 

Hier die Auflistung:

Die Prozentzahl dahinter, gibt die monatliche Sparrate (in %) an.

 

1- ComStage MSCI World UCITS ETF ca. 43 %

2- ComStage MSCI Emerging Markets UCITS ETF  ca. 9 %

3- Deut. Börse Commodities GmbH Xetra-Gold IHS ca. 9 %

(Nummer 1-3 ist das klassiche Weltportfolio nach G. Kommer- nur andere Gewichtung)

 

4- Lyxor 1 TecDAX UCITS ETF ca. 1,5%

5- ComStage SDAX UCITS ET ca. 1,5%

6- iShares MDAX(DE)UCITS ETF ca. 1,5%

Nummer 4-6 ist mein "DAX Depot" nur wenig gewichtet, da ich eine weltweite Diversifikation anstrebe.)

 

7- iShares Core MSCI Pacific ex-Japan UCITS ET ca. 12%

Um in dieser Region stärker investiert zu sein.

8- iShares MSCI EM IMI ESG Screened UCITS ETF ca. 6%

9- iShares MSCI Europe ESG Screened UCITS ETF ca. 9%

Punkte 8 und 9 sind ESG´s, da ich auch persönlich überzeugt davon bin, dass es nur mit uns weitergehen kann, wenn wir nun endich nachhaltiger leben. Will deßhalb mehr und mehr in diese Richtung investieren. (ein Anfang)

 

10- Amundi Index Solutions Index FTSE EPRA NAREIT Global  ca. 7%

Punkt 10 - ein REIT um bei den Immobilien mit dabei zusein/ Diversifikation.

 

Falls Ihr weitere Ideen habt, um das Portfolio breiter aufzustellen (und damit risikoärmer) wäre ich dankbar. Natürlich gerne auch Kritik und/ oder Opimierungsgedanken.

Frei raus geht natürlich immer ;-)

 

Viele Grüße

 

 

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14. Februar 2022 17:28
Yakari mag das
Mrtn17
(@mrtn17)
Verdienter Freiheitskämpfer

Sieht doch gut aus.

Letztendlich ist das alles Geschmacksache. Im Prinzip reicht ja auch ein All World ETF.

Meine Gedanken zu deinen 10 ETFs:

  • Position 3: 9% Gold erscheint mir etwas viel.
  • Position 4-6 würde ich komplett streichen. Das ist ja reiner Home-Bias mit 1,5% pro Position, zumal die eigentlichen DAX-Werte gar nicht dabei sind. Außerdem ist Deutschland in Position 9 ausreichend enthalten.
  • Position 2 und 8 würde ich zusammenlegen zugunsten des iShares.
AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Februar 2022 18:08
Natman und Yakari mögen das
langfristinvestor
(@langfristinvestor)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hallo Dantrack,

ich würde an deiner Stelle dein Zielportfolio nach aktueller Ländergewichtung aufsplitten (z.B. theoretisches Endportfolio in Portfolio Performance) abbilden und dir die Dynamiken und die Rebalancing Aspekte anschauen - Ländergewicht allgemein; Regionen (USA, Asien, EM, Europa und insbesondere DE); Branchen (du erhöhst ja Immo-Anteil mit deiner Position 10); nach ESG-Anteil etc. – Überlege dir, welche Gewichtung wirklich den Performance-Zeiger bewegen kann.

Meine Meinung zur Struktur:

- Deine 4.5% zusätzliche Gewichtung in DE kann man machen, bewegt aber nicht den Zeiger in die eine oder andere Richtung - wenn dein Portfolio nicht mindestens 1Mio+ ist würde ich sowieso nicht mit solchen Positionen anfangen (<10-15k Einzelposition wäre für mich zu aufwendig). Zudem würde bei im Euroraum lebenden Personen nicht zusätzlich diesen Anteil stärker gewichten.

- Gold mit 9% kann man machen. Ich würde das auf 6% runtersetzen und 2% BTC ETC und 1% ETH ETC umschichten (bei diesen Positionen würde ich eine Außnahme zur Mindestpositionsgröße machen)

- Ich würde einen fixen ESG-Anteil definieren und diesen über alle Märkte streuen und nicht fokussiert auf Teilbereiche - so hast du z.B. kein ESG Selektionskriterium auf US Unternehmen angewandt (was eine bewusste Entscheidung sein kann, die du dann aber nicht erläutert hast)

- Zudem würde ich zumindest mich mit Small Cap ETFs beschäftigen und dann womöglich eine 10-15% Allokation des gesamten Aktienanteils investieren mit 1 ETF

Wenn du von 0 starten würdest, hätte ich dir ein simples Portfolio nach folgender Maßgabe empfohlen:

grafik

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14. Februar 2022 23:39
Paule und Maschinist mögen das
Robi
 Robi
(@robi)
Freiheitskämpfer Silber

Wie groß ist denn dein Depot etwa?

So eine Zergliederung macht meiner Meinung nach erst Sinn, wenn auch die kleinsten Positionen größer als 20t Euro sind.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Februar 2022 07:51
Mrtn17
(@mrtn17)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @dantrack

Falls Ihr weitere Ideen habt, um das Portfolio breiter aufzustellen (und damit risikoärmer) wäre ich dankbar. Natürlich gerne auch Kritik und/ oder Opimierungsgedanken. 

Du hast ja schon praktisch alle weltweiten Aktienmärkte drin, da wird es schwierig sich noch breiter aufzustellen - wobei Langfristinvestor recht hat, dass man Small Caps ergänzen kann. Um das Risiko zu senken, mischt man klassischerweise Anleihen bei. Viele lassen den Anleihenanteil weg, weil Staatsanleihen von Industrieländern keine Rendite mehr bringen und auch Unternehmensanleihen keine dem Risiko angemessene Rendite mehr bieten. Es gibt aber andere Anleihen, die noch rentieren; ich nutze daher diese drei ETFs in meinem Portfolio: Staatsanleihen Schwellenländern (Vanguard USD EM Bond ETF), Hochzinsanleihen (JP Morgan Global High Yield Bond Multi Factor ETF), Wandelanleihen (SPDR Global Convertible Bond ETF).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Februar 2022 08:17
Ste Fan
(@ste-fan)
Verdienter Freiheitskämpfer

Wobei grundsaetzlich die Frage sein duerfte was die zusaetzliche Diversifizierung (Equity) nach einem World ETF mit ~50% Depotanteil ueberhaupt noch an Vorteilen bringt.
Die Top Holdings im Vanguard ESG All Cap waeren z.B: AAPL, MSFT, GOOG, AMZN und neuerdings sogar TSLA...es waere sehr ueberraschend wenn man diese Titel im jeweiligen World ETF nicht im vorderen Bereich finden wuerde, also hat man grosse Ueberlappungen - egal welcher Index und ETF Anbieter - zwischen ESG und "normalem" ETF. Duerfte liquiditaetsbedingt wohl auch so sein dass der All World (oder EU ETF, etc) Auswahluniversum fuer den ESG ist..
Denke daher es waere eher sinnvoller bei 70% Equity in max 2 grossen ETFs (All World + Small Cap?) zu bleiben und den Rest auf andere Assetklassen zu diversifizieren...nmM.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Februar 2022 08:44
Meex
 Meex
(@meex)
Freiheitskämpfer Silber

Ahoi Dantrack,

zunächst Glückwunsch zum Depot. Ich würde dir empfehlen einen "Look-Through" auf deine ETF's anzuwenden, sprich sowohl die Länder - als auch die Sektoren Gewichtungen der ETF's kumuliert abzubildenden: Damit gewinnst Du zunächst ein Fundament für Dich, in welchen Ländern und Sektoren  Du wie stark vertreten bist. Erst anhand des Ergebnisses, sind je nach persönlichem Ziel, Risikoneigung, Sektoren Rotationen etc. valide Überlegungen und Strategien möglich, um mit anderen ETF's ergänzend an Sektorenrotationen (Consumer ETF oder Oil&Gas oder Energy usw.) zu partizipieren bzw. zu Krisensituationen zu hedgen, ohne dass Du die - für Dich gültige Fundament - ETF Struktur verändern brauchst.    

Allein im Vanguard All-World (den ich selber ebenfalls habe) sind die ersten 7 Positionen Tech-Werte mit 15,5% Gewichtung und die Länder Gewichtung ist USA 57,50%. Ganz aktuell hat der Vanguard All World ./. 5,6% ggü. dem Jahresanfang eingebüßt, obwohl es noch etwas Rückenwind vom stärkeren Dollar ggü. EUR gab. Durch stärkere Hinzunahme von Oil&Gas, Infrastructure global, sowie Consumer und Tobacco steht mein Depot YTD bei ./. 0,4%.   

Beste Grüße

Meex

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Februar 2022 09:45
Natman
(@natman)
Mod Edelmetalle

Du kannst auch einmal den Morningstar XRay befüllen mit den ETFs und gucken, wie deine Allokation ist und die Gewichtung der Einzelwerte (innerhalb der ETFs) und auch Überschneidungen kann man ansehen:

https://tools.morningstar.de/de/xray/editholdings.aspx?LanguageId=de-DE&values=

Hier mal eine ältere Auswertung aus unserem Gemeinschaftsdepot:

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Februar 2022 10:01
viper2333, Dantrack, Yakari und 2 User mögen das
Feivel2000
(@feivel2000)
Freiheitskämpfer Silber

Also mir erscheint die Aufteilung auch zu kleinteilig.

langfristinvestors Vorschlag hat ja auch noch zahlreiche Positionen. Man kommt zum Start mMn sehr lange mit 1-2 ETFs aus. (Die man dann um Crypto-Spielereien und ähnliches noch ergänzen kann.)

Die nehmen sich alle nicht viel:

image

Der ESG fällt ein wenig aus dem Bild, weil er noch so jung ist. Aufs Jahr gesehen ist er dem Small-Cap sehr ähnlich:

image

Ich vermute, du machst es dir derzeit sehr kompliziert.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Februar 2022 10:57
Judge Dredd und Natman mögen das
Yakari
(@yakari)
Freiheitskämpfer Silber
Veröffentlicht von: @natman

Du kannst auch einmal den Morningstar XRay befüllen mit den ETFs und gucken, wie deine Allokation ist und die Gewichtung der Einzelwerte (innerhalb der ETFs) und auch Überschneidungen kann man ansehen:

https://tools.morningstar.de/de/xray/editholdings.aspx?LanguageId=de-DE&values=

Hier mal eine ältere Auswertung aus unserem Gemeinschaftsdepot:

 

Danke für diese Idee. Ich habe eben das x-Ray meiner Fonds gemacht (fehlerhafte Anzeige im Browser, aber gezogenes pdf lässt alles erkennen). Hilf mir bitte kurz auf die Sprünge, welcher Index wird als Benchmakr benutzt, MSCI World?

Sehr interessant jedenfalls.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Februar 2022 12:20
Judge Dredd und Natman mögen das
Natman
(@natman)
Mod Edelmetalle

@yakari ich glaube den Benchmark kann man auswählen. Früher war das Tool fehlerfreier jetzt wird es aber evtl nicht mehr gewartet. Ich habe Aktien World wide blend genommen oder das war der Defaultwert.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Februar 2022 12:43
Judge Dredd und Yakari mögen das
Dantrack
(@dantrack)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo.

Vielen Dank für die vielen Antworten! Echt super.

Das ist sehr wichtig für mich, da ich ein paar Bücher gelesen habe, in Foren lese, Newsletter und EURO-Zeitschrift abboniert habe, usw.. Jedoch ist dieser Schritt des Austauschs ganz wichtig, meiner Meinung nach. (Und wie ihr seht auch sinnvoll ;))

Weitere Gedanken zu meinen Portfolio.

Dachte mir schon, dass diese kleinen Positionen (Pos. 4-6, M-Dax, SDAX, TecDax), nicht wirklich sinnvoll sind. Jedoch sind sie die letzte Zeit richtig gut gelaufen und ich konnte 20%+ Gewinn machen. Jedoch nur bei einem kleinen Betrag. Das werde ich wohl ändern.

Mein Depot hat eine Gesamtgröße von 42K. Wobei die definitive Gewichtung leicht unterschiedlich zu der Sparrate ist. Zum Einen durch die Performance der Einzelteile (ok das ist ja klar) und zum Anderen durch zeitweise Zukauf von Einzelpositionen zusätzlich zur Sparrate.

Hier die Aufstellung mit Sparrate und Gewichtung aktuell.

(Hatte meine Baywa Anleihe vergessen in der ersten Auflsitung)

grafik

 

Prinzipiell bin ich mit meiner Portfolio-Performace zufrieden, da z.Zt. 15% plus dastehen.

Kann man hier aktuell zufrieden sein, oder sind höhere Werte leicht erreichbar?

 

Dieses Portfolio ist entstanden durch Lesen und dann auch Umsetzen, wobei ich das große Ganze etwas übersehen habe. Einfachheit ist langfristig besser.

 

 

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 15. Februar 2022 19:25
Natman mag das
Dantrack
(@dantrack)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @langfristinvestor

Hallo Dantrack,

ich würde an deiner Stelle dein Zielportfolio nach aktueller Ländergewichtung aufsplitten (z.B. theoretisches Endportfolio in Portfolio Performance) abbilden und dir die Dynamiken und die Rebalancing Aspekte anschauen - Ländergewicht allgemein; Regionen (USA, Asien, EM, Europa und insbesondere DE); Branchen (du erhöhst ja Immo-Anteil mit deiner Position 10); nach ESG-Anteil etc. – Überlege dir, welche Gewichtung wirklich den Performance-Zeiger bewegen kann.

Meine Meinung zur Struktur:

- Deine 4.5% zusätzliche Gewichtung in DE kann man machen, bewegt aber nicht den Zeiger in die eine oder andere Richtung - wenn dein Portfolio nicht mindestens 1Mio+ ist würde ich sowieso nicht mit solchen Positionen anfangen (<10-15k Einzelposition wäre für mich zu aufwendig). Zudem würde bei im Euroraum lebenden Personen nicht zusätzlich diesen Anteil stärker gewichten.

- Gold mit 9% kann man machen. Ich würde das auf 6% runtersetzen und 2% BTC ETC und 1% ETH ETC umschichten (bei diesen Positionen würde ich eine Außnahme zur Mindestpositionsgröße machen)

- Ich würde einen fixen ESG-Anteil definieren und diesen über alle Märkte streuen und nicht fokussiert auf Teilbereiche - so hast du z.B. kein ESG Selektionskriterium auf US Unternehmen angewandt (was eine bewusste Entscheidung sein kann, die du dann aber nicht erläutert hast)

- Zudem würde ich zumindest mich mit Small Cap ETFs beschäftigen und dann womöglich eine 10-15% Allokation des gesamten Aktienanteils investieren mit 1 ETF

Wenn du von 0 starten würdest, hätte ich dir ein simples Portfolio nach folgender Maßgabe empfohlen:

grafik

 

 

Danke langfristinvestor.

- Die 4,5% Gewichtung in D ist wirklich nicht die beste Idee, aber die sind wie gesagt gut gelaufen. Werde ich aber dann ändern.

- Gold mit 9%: Habe ich explizit jetzt höher angesetzt, da cih denke dass turbolente Zeiten anstehen. Hier aknn Gold etwas Ruhe reinbringen.

- Zusätzlich habe ich noch 3%-Sparrate in Krypto (BTC und ETH). Bin hier überzeugt dass es weiter nach oben geht. Auch eben langfristig.

- Ich habe die Entscheidung bewusst getroffen, in keine ESG Amerika zu investieren, da ich denke dass die Europäer hier weiter vorne sind und das auch in Zukunft sein werden. (Da kann jetzt mehr Hoffnung mitschwimmen wie Logik..) Entscheidung habe ich aber bewusst getroffen. Vielleicht sollte man hier einen globalen ESG auswählen- so wie du vorschlägst.

- Das mit den Small Caps stet noch auf meiner Agenda, jedoch jabe ich schon einige ETFs und ich wollte es nicht noch kompliziertzer machen..

Da hat @feivel2000 schon ganz recht. Es sind jetzt schon viele ETFs. Da überlappen sich einige Länder, und Bereiche...

Werde aber nochmal hier einige Gedanken verschwenden.

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 15. Februar 2022 19:46
Natman mag das
Feivel2000
(@feivel2000)
Freiheitskämpfer Silber
Veröffentlicht von: @dantrack

Da hat @feivel2000 schon ganz recht. Es sind jetzt schon viele ETFs. Da überlappen sich einige Länder, und Bereiche...

Das wichtigste ist aber, und da kann man dir nur gratulieren, dass du dir die Gedanken machst, während die Sparpläne laufen. Es mag jetzt sein, dass man Positionen streichen oder zusammenlegen könnte, aber die Besparung läuft erstmal.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Februar 2022 08:18
Maschinist und Mrtn17 mögen das
Mrtn17
(@mrtn17)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @dantrack

3- Deut. Börse Commodities GmbH Xetra-Gold IHS ca. 9 %

(Nummer 1-3 ist das klassiche Weltportfolio nach G. Kommer- nur andere Gewichtung)

Nein, Kommer rät von Gold als Anlageklasse ab, da es langfristig keine Realrendite bringt und dabei noch einem hohen Schwankungsrisiko ausgesetzt ist.

https://gerd-kommer.de/gold-als-investment/

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Februar 2022 08:19
Thesaurierer mag das