Nachrichten
Nachrichten löschen

Multibagger Crowd-Invest Service  

Seite 8 / 10
  RSS
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

@judge-dredd

Lindt & Sprüngli ist der Klassiker bei den Schweizer Rentenfonds. Aber auch eine Etage tiefer im SPI sieht man viele Aktien im drei- bis vierstelligen Bereich.

Als Schweizer finde ich persönlich die Schokolade von Lindt & Sprüngli absolut kein Renner. Produziert wird vor allem für den Tourismus und den Export.

Der absolute Hit ist die Schokolade von Läderach. Qualitativ sehr hochwertig, vielfältig und geschmacklich eine Explosion. Aber auch beim Preis im High-End Segment angesiedelt. Wir gönnen uns 2-3 Male im Jahr ein Schachtel davon. Auch meine Kunden beglücke ich immer wieder gerne damit.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 17:22
Ninja, Tradevestor, Maschinist und 2 User mögen das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@sweetnsour
danke für den Tipp; studiere gleich mal den onlineshop

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. November 2020 17:36
Eveda und SweetNSour mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @sweetnsour
Veröffentlicht von: @sweetnsour
Veröffentlicht von: @sweetnsour

UPWK mit schöner Base und PV-Kontraktion

image

 

Upwork nach Q3-Zahlen +44% und profitiert vollends von der US Corona-Entlassungswelle. Dennoch wird der Sales-Mannschaft entlassen. Verrückte neue Covid19-Welt...

Upwork shares up 44% amid Covid-era freelancing, lays off one-third of sales team to focus on enterprise

image

UPWK weitere 30% vom 44% Up-Gap Tief weg, welches mehrmals angefahren wurde...

image

Der Artikel hier, der aus 2018 stammt, deckt einen Teil meines Investment Cases bei UPWK auf.

I would like to understand the total addressable market of the skilled freelancers market. We would like to focus only on freelancers providing services that can delivered remotely or online. For example, graphic designers, programmers, video edit...

Zusammengefasst beläuft sich der TAM (sowohl online als auch offline) für qualifizierte und unqualifizierte Freiberufler auf insgesamt 5 Billionen Dollar! Die geschätzte Marktgröße für qualifizierte Freiberufler liegt bei etwa 885 Milliarden Dollar. Während 50,7% der Freiberufler zu Nordamerika gehören, sind 26,4% der Freiberufler in der Software-Entwicklungsindustrie tätig. Darüber hinaus führen die USA unter den online qualifizierten Freiberuflern die Liste der Online-Schreib- und Übersetzungsjobs an.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. November 2020 11:59
Ninja mag das
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

Hmm, habe noch nie darüber nachgedacht, mir die Schokolade-Kosten über eine Dividende zurück zu holen... was ist denn der Unterschied zwischen LISN und LISP, ausser dem Preis? Aber ohne Handelbarkeit in DE eh vorläufig witzlos für mich. 

Da Schoggi für mich absolutes Grundnahrungsmittel ist, bin ich froh, dass es die Schweizer Mittelklasse Lindt/Frey/Camille Bloch/Cailler gibt, die mich gut unterhalten - das deutsche Zeugs sagt mir gar nichts mehr.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. November 2020 16:27
Tradevestor mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @yok

Hmm, habe noch nie darüber nachgedacht, mir die Schokolade-Kosten über eine Dividende zurück zu holen... was ist denn der Unterschied zwischen LISN und LISP, ausser dem Preis? Aber ohne Handelbarkeit in DE eh vorläufig witzlos für mich. 

Da Schoggi für mich absolutes Grundnahrungsmittel ist, bin ich froh, dass es die Schweizer Mittelklasse Lindt/Frey/Camille Bloch/Cailler gibt, die mich gut unterhalten - das deutsche Zeugs sagt mir gar nichts mehr.

Tja, als Multibagger-Nutzniesser bleibt es einem vergönnt, sorglos und lebenslänglich Läderach-Schoggi zu köstigen...

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. November 2020 22:48
Ninja, Tradevestor und Natman mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @sweetnsour

Warum halte ich Nutanix immer noch?

Nutanix war für mich ein erstklassiger Multibagger, dann im März 2019 offenbarte sich das Versagen an der Sales-Front, welches Auslöser zum Kurseinbruch war. Sowas kann man korrigieren und das hat Nutanix danach auch getan. 

Im September 2020 kam der Abgang des Gründers Dheeraj Pandey. Er ist ein Visionär und Techniker, der dem Markt und auch der eigenen Vertriebsmannschaft mit seinen Visionen eines Betriebssystems für die hybride Cloud oftmals weit voraus geeilt ist. Weniger erfolgreich war Dheeraj bzgl. eines nachhaltigen Erreichens der Profitabilität.

Er hat seinem Unternehmen gleich mehrere sehr weitreichende Transformationen zugemutet: zunächst war da der plötzliche Wandel vom Hardware- zum Softwareanbieter. Nur wenig später stellte man dann von Lizenzverkauf auf Software-Subskriptionen um. All das hat das Umsatzwachstum erst mal begrenzt angesichts der durchaus sinnvollen Anstrengung, einen möglichst hochwertigen Umsatzstrom zu generieren.

Die drastisch fallenden Wachstumsraten der vergangenen 2 Jahre sind zu einem grossen Teil durch diese Transition begründet. Leider ist es Dheeraj nicht gelungen, den Finanzmarkt voll und ganz mitzunehmen auf seiner rasanten Reise durch die Geschäftsmodelle.

Die neue Nutanix, die Dheeraj jetzt an seinen Nachfolger übergibt, ist ein nahezu reinrassiger Software-Hersteller mit wiederkehrenden Umsätzen. Aber es ist ein weiterer kurzfristig schmerzhafter Schritt nötig. Der Fokus im Vertrieb soll ab sofort auf den im Subskriptionsgeschäft als Steuerungsgrösse üblichen "Annual Contract Value" gelegt werden anstatt auf die Maximierung des Gesamtvolumens "Total Contract Value". Dieser Wechsel weg vom TCV hin zum ACV-optimierten Business ist ein logischer nächster Schritt hin zu einem hochprofitablen und gut planbaren Subskriptionsgeschäft. Allerdings bedeutet der bewusste Verzicht auf lange Vertragslaufzeiten in der Übergangsphase von circa zwei Jahren auch einen geringeren Free Cashflow und ist ein weiterer durchaus schmerzhafter  Schritt der Transition des Nutanix-Geschäftsmodells.

Dass der CEO Wechsel im Sep. 2020 bekannt gegeben wurde, obwohl noch kein Nachfolger feststand und man wohl erst jetzt einen entsprechenden Prozess zur Suche eines neuen CEOs angestossen hatte, war bemerkenswert. Unweigerlich drängt sich der Eindruck auf, dass der CEO Rücktritt im Zusammenhang mit dem zeitgleich bekannt gegebenen Einstieg von Bain Capital zu sehen ist.

Nutanix ist im Gartner Quadrant zwar an vorderster Stelle angesiedelt, trotzdem ist der HCI Markt mit 11.5 Mia ein relativ kleiner Markt. 

image
image

Nutanix ist für mich kein potentieller Multibagger mehr, mehr ein Turnaround-Kandidat oder ein solides Tech-Investment, das in den kommenden Jahren für zweistellige Renditen gut sein dürfte. Ich sehe hier aktuell ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis und natürlich eine Prise Übernahme-Fantasie.

image

Nutanix auffällig direkt an der fallenden Trendlinie. Aber Achtung - heute AMC mit Quartalszahlen!

image
image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. November 2020 17:23
Ninja mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @sweetnsour

John Malone says platforms like Apple, Amazon and Roku will dominate streaming

Cramer on cnbc today: "I think when the pandemic is over, ROKU will rule everything and Zoom will be ubiquitous".

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. November 2020 17:44
Ninja mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @sweetnsour

Square stock could head to $300 with help from Cash App momentum, analyst says

image

Und noch einer zur Cash-App, da herrscht völlige Euphorie...

Square Valuation Model: Cash App’s Potential

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. November 2020 17:48
Ninja mag das



SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image

Eine wichtige Unterscheidung, die es hier zu treffen gilt, ist dass die "soziale" Natur dieser Kategorie nichts mit Social Media zu tun hat. Wir sprechen hier über die menschliche Natur und darüber, wie sie eine natürliche Quelle des Wachstums sein kann, sobald die richtige Auswahl an günstigen Faktoren zum Tragen kommt.

Soziale Netzwerkeffekte sind in vielerlei Hinsicht die stärkste Art von Netzwerkeffekten. Sie entstehen aus der anfänglich starken Anziehungskraft eines Produkts oder einer Dienstleistung und verstärken die bestehende Erfolgsgeschichte, sobald sie einsetzen.

  • Glaube: Je grösser eine Gruppe von Menschen eine Idee annimmt, desto stärker kann diese Idee werden. Religionen, Kulte, Verschwörungstheorien, Fiat-Währungen und der dem Gold zugeschriebene Wert sind alles Beispiele dafür, wie stark der Glaube als Netzwerkeffekt sein kann. Der Aufstieg von Bitcoin und anderen Kryptowährungen fällt offensichtlich in diese Kategorie.
  • Standard: Viele Entwickler entscheiden sich für die Implementierung von Stripe, weil es das einfachste Zahlungsgateway ist. Auch wenn der Wettbewerb irgendwann aufholen und die gleiche Einfachheit bieten kann, kann der Ruf eines Produkts als überlegenes Produkt zu einem raschen Anstieg und einer Konzentration der Nachfrage führen. Dies ist kürzlich auch bei Robinhood geschehen, obwohl andere Online-Broker ihre Handelsgebühren auf Null gesenkt haben, um dem aggressiven Ansatz des Unternehmens zu entsprechen. Wenn Ihre Konkurrenten ein bestimmtes Produkt verwenden, das als "Standard" anerkannt ist, sind Sie viel eher geneigt, es zu Ihrer Vorliebe zu machen.
  • Sprache: Wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung allgegenwärtig genug wird, kann es Teil unserer Sprache werden, was offensichtlich langfristige Auswirkungen hat. Ein aktueller Fall aus jüngster Zeit ist Zoom Video. Die Anwendung ist aufgrund ihrer zunehmenden Verwendung inmitten der globalen Pandemie zu einem Verb geworden. Dies kann zu einer Mainstream-Nutzung führen, die für ein Produkt, das ursprünglich eine Unternehmenssoftware-Lösung war, unerhört ist.
  • Bandwagon: Wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung populär genug wird, kann seine schiere Popularität es von Natur aus zu einem begehrten Produkt machen. Apple ist äusserst erfolgreich darin, bei der Einführung neuer Produkte für Begeisterung und Nachfrage zu sorgen. Dies führt zu langen Schlangen vor Geschäften auf der ganzen Welt, was wiederum mehr Vorfreude und Neugier auf die genannten Produkte erzeugt. Dies ist ein starker Tugendkreislauf.

 

Plattformen, die so allgegenwärtig werden, dass sie zu einem offiziellen Standard werden, Teil unserer Sprache werden oder einfach eine Kultfangemeinde erreichen, haben möglicherweise die stärkste Art von Netzwerkeffekt im Spiel. Sie werden jedes Mal stärker, wenn sie einen neuen Gläubigen gewinnen, was wiederum die bestehende Gemeinschaft der Gläubigen belohnt. Technologische Zerstörung ist wahrscheinlich das grösste Risiko für Unternehmen, denen es gelingt, in diese Kategorie einzutreten. Schliesslich ist Xerox ein Verb, aber das macht es heute noch nicht zu einer guten Investition.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. November 2020 22:02
Ninja, independent, reinvest und 1 User mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Wettbewerb ist ein Begriff, der oft umhergewirbelt wird, um den Verkauf einer grossen Investition zu rechtfertigen oder aber ganz davon wegzubleiben.

Hier ist der Haken. Praktisch jedes öffentliche Unternehmen auf der Welt hat Konkurrenz. Unternehmen, die keine Konkurrenz haben, sind entweder zu eng gefasst oder haben kein Produkt, das die Menschen wollen und das Ihren langfristigen Renditen nicht dienen würde. Wenn ein harter Wettbewerb ein Grund ist, sich von einer Investition fernzuhalten, sollte man vielleicht einen zweiten Blick auf jede Position werfen, die man bereits besitzt.

Wettbewerb steht ganz oben auf der Liste der Faktoren, die zu einer Lähmung der Analyse führen können. Das Problem dabei ist, dass ein Unternehmen umso mehr Konkurrenz anziehen wird, je besser es ist. Infolgedessen wird das beste Unternehmen oft die schärfste Wettbewerbslandschaft haben.

Unternehmen, die ihre Einnahmen schnell steigern und gleichzeitig eine hohe Bruttogewinnspanne beibehalten können zeigen einem alles, was man über deren Fähigkeit wissen sollte, um in einem stark wettbewerbsorientierten Umfeld zu überleben.

Oft liegt das auch einfach daran, dass der Absatzmarkt gross genug ist so dass mehrere Wettbewerber über eine lange Zeit einen Platz finden werden. Ohne diesen Faktor vorgängig zu prüfen ist es Sinnlos, eine potenzielle Investition als zu Wettbewerbs-Intensiv zu betrachten.

Wenn man sich zudem dazu entschliesst, ganze Marktsegmente wie E-Commerce, Cloud-basiertes SaaS oder digitale Zahlungen zu ignorieren, nur weil es viel Wettbewerber gibt, verpassen man vielleicht die besten Chancen unserer Zeit.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2020 10:19
Ninja, reinvest, independent und 2 User mögen das
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer

@sweetnsour

Ist die Lindt Aktie kaufenswert, vllt. nochmals bei einem kleinen Rücksetzer. Hab irgendwo mal gelesen wenn man Sie hat gibt es an Weihnachten einen Schoki Koffer an die Aktionäre 🙂 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2020 17:02
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @auf_dem_weg

@sweetnsour

Ist die Lindt Aktie kaufenswert, vllt. nochmals bei einem kleinen Rücksetzer. Hab irgendwo mal gelesen wenn man Sie hat gibt es an Weihnachten einen Schoki Koffer an die Aktionäre Smile

Meines Wissens betrifft das die Hauptversammlung, dort gibt's einen 5 KG Schoggi-Koffer. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2020 17:13
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@sweetnsour

genau den legendären Koffer gibt es nur auf der Hauptversmamlung und auch nur für Aktionäre der Namensaktie. Ein Partizipationsschein reicht nicht. Und zusätzlich ist eine Eintragung ins Schweizer Aktienregister erforderlich.

Bei 81.000 CHF pro Aktie zur Zeit wäre das bei meiner noch bescheidenen Vermögenshöhe ein zu großer "Klumpen". Aber perspektivisch wer weiß. Haben den Sitz von Lindt&Sprüngli in Kilchberg vor 1,5 Jahren bei einer Rundfahrt am Züricher See besucht. Super schön dort!

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2020 17:40
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer

feiner Chart

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2020 17:47
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Insiderverkäufe können leicht fehlinterpretiert werden und sind nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen. Tatsächlich verkaufen alle Insider, an der einen oder anderen Stelle.

Wenn ich sehe, wie Insider-Verkäufe die Schlagzeilen machen, rolle ich oft mit den Augen und frage mich, wem sie dienen könnten. Leerverkäufer verwenden häufig Daten über Führungskräfte, die einige ihrer Aktien verkaufen als Taktik, um Investoren zu erschrecken. Es ist ein irreführender Indikator, der dazu führt, dass die weniger erfahrenen Investoren unter uns möglicherweise in Panik verkaufen oder aus den falschen Gründen von einer Aktie fernbleiben.

Insider sind nicht nur Führungskräfte, die an der Spitze des Elfenbeinturms leben. Wenn man wie andere Anleger einen grossen Teil des Nettovermögens an eine einzelne Aktie gebunden hat, dann ist es ganz natürlich, im Laufe der Zeit zu verkaufen und in andere Vermögenswerte zu diversifizieren, ganz gleich wie gross das Vertrauen in sein eigenes Unternehmen wirklich ist. Insider haben Lebensereignisse, wie zum Beispiel zu heiraten oder eine Anzahlung auf ein Haus zu leisten, die sie dazu veranlassen können, zu einem bestimmten Zeitpunkt viele Aktien zu verkaufen.

Insgesamt gesehen sind Insiderverkäufe ein Indikator, der Investoren abschrecken kann, obwohl sie in den meisten Fällen einfach ignoriert werden sollten.

Ein Indikator, den ich stattdessen gerne beobachte sind Insider-Käufe. Wenn man sieht, dass ein Insider auf dem freien Markt Aktien kauft, obwohl er bereits eine beträchtliche Position innehat, ist das ein sehr optimistischer Indikator. Dieser Insider könnte immer noch falsch liegen. Aber es bedeutet, dass jemand, der vollen Zugang zum inneren Kreis des Unternehmens hat, zuversichtlich und bereit ist, Geld hinein zu stecken.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2020 13:43
Ninja, Natman, Eveda und 1 User mögen das
independent
(@independent)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @sweetnsour

Palantir quiet period ends with mix of bullish and sideline starts

Oct. 26, 2020 8:43 AM ET|About: Palantir Technologies Inc. (PLTR)|By: , SA News Editor 

Jefferies starts Palantir at Buy with a $13 price target, citing the "highly unique and often deployed" solutions for "mission-critical use cases that no other vendor can address."

Analyst Brent Thill thinks the company can achieve 30%+ growth and profitability acceleration.

Goldman Sachs starts PLTR at Neutral and $10, citing the small number of customers (125), "lumpy" deals, and the limited visibility surrounding pipeline conversion.

Credit Suisse (Neutral, $11) praises Palantir's differentiation but models sub -30% growth in 2020 with limited margin expansion, which could pressure multiple expansion.

Other initiations: Morgan Stanley, Buy with a $13 price target; Morgan Stanley, Overweight and $13; RBC, Neutral and $11.

image

Unglaublich was Palantir die letzten 2 Wochen da veranstaltet.... Shocked  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2020 17:44
SweetNSour mag das



Seite 8 / 10