Nachrichten
Nachrichten löschen

Multibagger Crowd-Invest Service  

Seite 4 / 10
  RSS
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Würde Kostolany jetzt Hypoport kaufen? Eine Geschichte über Hartgesottene und Zittrige...

Hypoport gab seine Zahlen zum dritten Quartal 2020 bekannt und die Börse reagierte mit einem scharfen Abverkauf der Aktien, die gegenüber dem kürzlich erreichten Allzeithoch fast 20% in den Keller rauschten.

Ist dies nur eine verdiente Konsolidierung des Kurses und damit eine Einstiegschance für Investoren, oder vielleicht doch das Ende der Wachstumsstory bei Deutschlands Vorzeige-Fintech? Für Kostolany wäre die Sache sicher klar...
AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Oktober 2020 20:08
Ninja, fuw und independent mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

A French alternative to Palantir would take two years to make, Thales CEO says

It would be “pretty fast” to develop a French alternative, according to Caine.

“It’s a question of years ... let’s say two years.”

Palantir declined to comment.

image

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. Oktober 2020 08:19
Ninja und fuw mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Microsoft, nicht (mehr) der typische Multibagger aber Ultra-Longterm Fibonacci-Target bei 961 USD, was bedeuten würde, dass ein MarketCap von 7.2 Billionen USD herhalten müsste. Was für ein adressierbarer Markt müsste das wohl sein, um einen solch gigantischen Unternehmenswert erreichen zu können?

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. Oktober 2020 18:41
Ninja, reinvest, fuw und 1 User mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Palantir quiet period ends with mix of bullish and sideline starts

Oct. 26, 2020 8:43 AM ET|About: Palantir Technologies Inc. (PLTR)|By: , SA News Editor 

Jefferies starts Palantir at Buy with a $13 price target, citing the "highly unique and often deployed" solutions for "mission-critical use cases that no other vendor can address."

Analyst Brent Thill thinks the company can achieve 30%+ growth and profitability acceleration.

Goldman Sachs starts PLTR at Neutral and $10, citing the small number of customers (125), "lumpy" deals, and the limited visibility surrounding pipeline conversion.

Credit Suisse (Neutral, $11) praises Palantir's differentiation but models sub -30% growth in 2020 with limited margin expansion, which could pressure multiple expansion.

Other initiations: Morgan Stanley, Buy with a $13 price target; Morgan Stanley, Overweight and $13; RBC, Neutral and $11.

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Oktober 2020 17:57
fuw, Ninja und Natman mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @sweetnsour
Veröffentlicht von: @sweetnsour

Netflix -5.4% as user growth, profits disappoint in Q3

War nicht anders zu erwarten. Nachdem "Cuties" erschienen war, gab es in den USA einige Kontroversen wegen "sexualisierter Darstellungen von Kleinkindern". Der Hashtag #CancelNetflix erreichte die Nummer eins für Trendthemen auf Twitter und eine Petition auf Change.org, in der Netflix-Kunden aufgefordert wurden, ihr Abonnement zu kündigen, hatte mehr als 600000 Petitionen.

https://variety.com/2020/digital/news/cancel-netflix-backlash-cuties-sexualized-girls-1234765747/

Laut einer Analyse von 7Park Data erreichten die Kündigungen von Netflix-Konten nach der Veröffentlichung von "Cuties" einen Spitzenwert von etwa dem Fünffachen der Abwanderungsrate vom Januar 2019. Nach nur einer Woche liess der Anstieg der Stornierungen jedoch wieder nach. Das war der heftigste Gegenwind zu den gemeldeten Zahlen, also ein kurzlebiges Problem, das jedoch unterstreicht, wie wichtig es ist, Inhalte zu kuratieren und die Abonnenten bei Laune zu halten.

image
image

Netflix technisch aktuell gerade sehr attraktiv...

image

Netflix hält sich seit 5 Tagen ziemlich genau an die Trendlinie. Bisher auch eine klare Outperformance zum Nasdaq 100, immer einen Tick unter der 500$ Century Marke.

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Oktober 2020 13:51
fuw und reinvest mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @sweetnsour
Veröffentlicht von: @sweetnsour
Veröffentlicht von: @sweetnsour

Netflix -5.4% as user growth, profits disappoint in Q3

War nicht anders zu erwarten. Nachdem "Cuties" erschienen war, gab es in den USA einige Kontroversen wegen "sexualisierter Darstellungen von Kleinkindern". Der Hashtag #CancelNetflix erreichte die Nummer eins für Trendthemen auf Twitter und eine Petition auf Change.org, in der Netflix-Kunden aufgefordert wurden, ihr Abonnement zu kündigen, hatte mehr als 600000 Petitionen.

https://variety.com/2020/digital/news/cancel-netflix-backlash-cuties-sexualized-girls-1234765747/

Laut einer Analyse von 7Park Data erreichten die Kündigungen von Netflix-Konten nach der Veröffentlichung von "Cuties" einen Spitzenwert von etwa dem Fünffachen der Abwanderungsrate vom Januar 2019. Nach nur einer Woche liess der Anstieg der Stornierungen jedoch wieder nach. Das war der heftigste Gegenwind zu den gemeldeten Zahlen, also ein kurzlebiges Problem, das jedoch unterstreicht, wie wichtig es ist, Inhalte zu kuratieren und die Abonnenten bei Laune zu halten.

image
image

Netflix technisch aktuell gerade sehr attraktiv...

image

Netflix hält sich seit 5 Tagen ziemlich genau an die Trendlinie. Bisher auch eine klare Outperformance zum Nasdaq 100, immer einen Tick unter der 500$ Century Marke.

image

Netflix +4.5% as it plans to launch U.S. price hike

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Oktober 2020 21:38
fuw und independent mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Netflix Could Be a Trillion Dollar Company in the Next Decade

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Oktober 2020 12:16
fuw und Ninja mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

 

image

 

ROOT ist nicht die Wurzel allen Übels, sondern ein Unternehmen, das wahrscheinlich ein erheblicher schöpferischer Zerstörer werden kann - zunächst im Bereich der Kfz-Versicherung, die auf einer proprietären Technologie basiert, aber letztlich als Versicherungsanbieter, der einen Grossteil des Bereichs der Schaden- und Unfallversicherung bedient. Der US-Versicherungsbereich ist mit Bruttoprämien in Höhe von 709 Milliarden Dollar im Jahr 2019 in der Tat sehr gross. 39% dieses Betrags entfielen auf die private Kfz-Versicherung.

Das Versicherungswesen im Allgemeinen ist ein Bereich, der im letzten Jahrhundert nicht verändert oder zerstört worden ist. Ein Fahrer aus dem Jahr 1920 würde höchstwahrscheinlich den Prozess der Auswahl und des Erwerbs einer Versicherung für sein Auto oder sein Haus wieder erkennen, obwohl es allmählich einige transparentere Entscheidungen mit weniger Jargon und langwierigen Fragebögen gibt. Während es seit einigen Jahren Softwarefirmen gibt, die Werkzeuge und Dienstleistungen für den Versicherungssektor anbieten, wobei Guidewire, Duckcreek und Lemonade die bekanntesten sind, war dieser vergangene Sommermarkt der erste Börsengang eines Unternehmens, das auf den aufkommenden Technologien aufbaut, die den Versicherungsgesellschaften zur Verfügung stehen.

ROOT ist ebenfalls eine Versicherungsgesellschaft, obwohl sie sich auf den Automobilbereich konzentrierte und einige interessante und proprietäre Technologien besitzt. Die meisten Menschen, die in den USA, ja weltweit, Fahrzeuge fahren, müssen eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschliessen und die meisten erhalten am Ende ein Versicherungspaket, das Haftpflicht, Personenschäden, Kollision und nicht versicherte Autofahrer umfasst. Die Branche ist in hohem Masse reguliert und seit Jahrzehnten wird der Vorgang durchgeführt, indem die Fahrer je nach Alter, Unfallhistorie, Schadensfällen, gefahrenem Fahrzeug, Kreditwürdigkeit und gefahrenen Kilometern in bestimmten geografischen Zonen in verschiedene Deckungspools eingeteilt werden. Das Rating ist nicht besonders transparent und für die Käufer selten zufriedenstellend. Schon jetzt werden die meisten Policen von Agenten erstellt, sind wenig transparent und erfordern Papierformulare, deren Ausfüllen Stunden dauern kann.

Vor einigen Jahrzehnten, im Zuge des Aufkommens des Internets als einer breiten Gemeinschaft, über die Dienstleistungen verkauft werden konnten, begannen einige Spediteure, mit Softwarespezialisten Verträge abzuschliessen, um ihre Systeme in Bezug auf die Abgabe von Angeboten an potenzielle Nutzer und die Bearbeitung von Schadensfällen zu automatisieren. Die beiden grössten Anbieter von Softwareversicherungen sind Guidewire und Duck Creek, obwohl es zahlreiche private Anbieter gibt, die sowohl Softwarepakete als auch Implementierungsdienste anbieten. Im Laufe der Zeit haben sich die Angebote dieser Unternehmen weiterentwickelt, und beide befinden sich in einer Übergangsphase, in der ihre Dienstleistungen in der Cloud konsumiert werden. Ihre heutigen Angebote sind so konzipiert, dass sie ihren Kunden helfen, eine Phase der digitalen Transformation zu erreichen.

Ein Unternehmen namens Esurance wurde vor mehr als 20 Jahren gegründet, um Autoversicherungen über das Internet anzubieten und einige Versicherungsunternehmen haben damit begonnen, ihren Kunden Selbstbedienungsalternativen anzubieten. Es überrascht nicht sonderlich, dass die Anbieter von Versicherungssoftware begonnen haben, den Anbietern SaaS-Alternativen anzubieten, die vollständig verwaltet oder einfach nur gehostet werden können. Dieser Trend hat Auswirkungen auf die berichteten Wachstumsraten von Guidewire und Duck Creek, aber die Grundlagen des Vorgangs haben sich nicht wirklich geändert. Insgesamt ist alles ein sehr langsamer Prozess, trotz der offensichtlichen Nachfrage seitens der Versicherungskunden nach einer vollständig digitalen Erfahrung.

Wie bereits erwähnt, ist ROOT das zweite öffentliche Angebot im Bereich der Versicherungstechnologie. Milliarden von Dollars wurden von VC-Firmen aufgebracht, um eine Reihe von Start-ups in diesem Bereich zu unterstützen. Es macht Sinn, dass IT-Unternehmer sich auf den Bereich der Sach- und Unfallversicherung konzentrieren wollen - der Markt ist gross -, denn fast jeder hat irgendeine Art von Sach- und Unfallversicherung, und Autobesitzer sind hauptsächlich verpflichtet, eine Art von Haftpflichtversicherung abzuschliessen.

Trotz grosser Anstrengungen und tonnenweise Umfragen lieben nur sehr wenige Kunden ihre Versicherungsträger und immer mehr Kunden suchen nach einer digitalen und mobilen Erfahrung, wenn es um den Umgang mit ihren Versicherungsbedürfnissen geht. Dies gilt insbesondere für jüngere Verbraucher, die keine Beziehungen zu Maklern haben und die Bequemlichkeit und Wirtschaftlichkeit des Online-Konsums gegenüber der Erfahrung im Umgang mit Maklern bevorzugen.

Meine These ist, dass ROOT...

Wer wissen möchte, ob und wie ROOT zu einem Multibagger wachsen kann, der kann sich hier registrieren: https://de.ascquant.com/subscriptions-plans

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. November 2020 12:11
fuw, Ninja, independent und 2 User mögen das



SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Übersicht Ende Oktober 2020.

image
image

 

Insgesamt gab es im Oktober drei Neuzugänge, die meisten davon in der letzten Handelswoche. Aufgrund des kleinen Melt-Downs wurden letzte Nacht bereits die Limit-Orders für die anstehenden November Multibagger-Stocks an die Subscribers versendet.

Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich weiterhin hier registrieren:  https://de.ascquant.com/subscriptions-plans     

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. November 2020 12:50
fuw, Ninja, igor und 1 User mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Palantir software considered for U.K. contact tracing program - FT

Nov. 3, 2020 2:03 PM ET|About: Palantir Technologies Inc. (PLTR)|By: , SA News Editor 

According to Financial Times sources, the U.K. government has talked with Palantir (NYSE:PLTR) about using its Foundry software to manage track and trace data related to the coronavirus pandemic.

The talks followed a spreadsheet error caused the U.K.'s contact tracing program to omit 15,841 reported virus cases for days.

Palantir's software would help officials more effectively manage the data and, longer-term, provide deeper insights into how the virus is spreading.

The NHS has already hired Palantir to work on a coronavirus data store that manages the distribution of medical supplies between hsopitals.

But one source says the NHS might shy away for selecting Palantir for the contact tracing program due to opposition from privacy rights activists. "The optics are just not good," says the source.

Previously: Palantir providing U.S. government with coronavirus tracking software (Oct. 22 2020)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. November 2020 20:37
fuw mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Etsy - Neue Einstiegschance beim Corona-Gewinner?

Etsy hat viele Investoren durch die starken Ergebnisse während der Corona-Pandemie positiv überrascht. Die Folge: ein drastischer Kursanstieg. Auch konnte die Aktie seit dem Jahrestief im März 2020 auf ein Allzeithoch von 153,20 US-Dollar im Oktober 2020 klettern, was einer Vervierfachung entsprach.

Haupttreiber der überraschend guten Entwicklung kann in dem Verkauf von selbstgenähten Nasen- und Mundschutzmasken gesehen werden. Diese sorgten für einen zusätzlichen Kundenansturm und konnten teilweise zu Mehrfachkäufern gewonnen werden.

Dass dieses zusätzliche Geschäft zukünftig wegfallen könnte, kann man bereits an der Prognose für das vierte Quartal 2020 ablesen. Erwartet wird hier nur noch ein Zuwachs beim Umsatz zwischen 70 und 90 Prozent – was weniger ist, als in den beiden Vorquartalen, jedoch mehr als im Vorjahr absehbar war.

Ob eine zweite Infektionswelle der Aktie nochmals einen Schub verleihen kann, bleibt eine Frage vieler Variablen. Es könnte möglich sein, muss aber nicht. Da mittlerweile ein großes Angebot an Masken im Markt verfügbar ist, sollte man aber einen derart starken Zuwachs nicht als mehr als realistisch ansehen.

Für das Gesamtjahr 2020 sollte Etsy deutlich über dem Wachstum des Vorjahres liegen. Und auch im Folgejahr 2021 stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Positive Impulse können zudem aus der Auslandsexpansion sowie der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells kommen.

Grundsätzlich profitiert das Unternehmen von dem Megatrend E-Commerce. Auch versteht es Etsy deutlich besser als eBay, seine Community zu engagieren. Das alles sind klare Kaufargumente für die Aktie.

Mit Blick auf die zuletzt erfolgte Konsolidierung könnte sich jetzt ein möglicher Einstiegszeitpunkt anbieten, sofern man als Investor davon ausgeht, dass das Wachstum auch über die Corona-Pandemie hinaus hoch bleibt.

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. November 2020 12:24
fuw, Ninja und independent mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Square bläst einmal mehr alles aus dem Wasser. Besonders der Gesamtnettoumsatz von 3,03 Mrd. USD übertraf den Konsens von 2,08 Mrd. USD bei weitem!

Der Q3 Cash App-Ökosystem-Bruttogewinn sprang um 212%. Der Cash App-Umsatz stieg um 574%. Ohne Bitcoin ist der Cash App-Umsatz um 174% gewachsen.

In Märkten außerhalb der USA stieg das Brutto-Zahlungsvolumen im Jahresvergleich um 46% und machte 11% des gesamten GPV aus.

Mit Blick auf seinen Betrieb im Oktober berichtet Square, dass ein positives Umsatz- und Bruttogewinnwachstum im Jahresvergleich verzeichnete; der GPV stieg im Jahresvergleich um 8% und verbesserte sich damit geringfügig gegenüber dem Wachstum im dritten Quartal im Jahresvergleich.

Der Cash App-Umsatz und der Bruttogewinn zeigten im Oktober ein starkes Wachstum, aber das Wachstum des Bruttogewinns im Monat verlangsamte sich gegenüber dem Wachstum im dritten Quartal, was auf einen Rückgang des Transaktionsvolumens pro aktivem Kunden zurückzuführen ist.

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2020 10:53
fuw und Ninja mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @sweetnsour

UPWK mit schöner Base und PV-Kontraktion

image

 

Upwork nach Q3-Zahlen +44% und profitiert vollends von der US Corona-Entlassungswelle. Dennoch wird der Sales-Mannschaft entlassen. Verrückte neue Covid19-Welt...

Upwork shares up 44% amid Covid-era freelancing, lays off one-third of sales team to focus on enterprise

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2020 11:05
fuw, Ninja und independent mögen das
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @sweetnsour
Veröffentlicht von: @sweetnsour

UPWK mit schöner Base und PV-Kontraktion

image

 

Upwork nach Q3-Zahlen +44% und profitiert vollends von der US Corona-Entlassungswelle. Dennoch wird der Sales-Mannschaft entlassen. Verrückte neue Covid19-Welt...

Upwork shares up 44% amid Covid-era freelancing, lays off one-third of sales team to focus on enterprise

image

Ist ein Selbstläufer. Wer braucht schon ein Salesteam. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2020 11:52
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @reblaus
Veröffentlicht von: @sweetnsour
Veröffentlicht von: @sweetnsour

UPWK mit schöner Base und PV-Kontraktion

image

 

Upwork nach Q3-Zahlen +44% und profitiert vollends von der US Corona-Entlassungswelle. Dennoch wird der Sales-Mannschaft entlassen. Verrückte neue Covid19-Welt...

Upwork shares up 44% amid Covid-era freelancing, lays off one-third of sales team to focus on enterprise

image

Ist ein Selbstläufer. Wer braucht schon ein Salesteam. 

36% vom Umsatz für S&M ist bei Wachstumswerten im Frühstadium eigentlich normal. Grundsätzlich sind die Zahlen sehr gut (was ich aber von einem Multibagger nicht anders erwarte).

image

Das Stifel Upgrade auf 31 USD hat hier wohl den massiven Spike ausgelöst.

"Stifel upgrades Upwork from Hold to Buy with the price target raised from $17 to $31. The firm thinks the accelerated Marketplace adoption should drive 20%+ revenue growth over the next 12 months along with expanding margins."  

Man darf bei Upwork nie vergessen dass sich der gesamte TAM für die globale Gig-Economy auf ca. 1,5 Billionen USD beläuft, wobei mehr als die Hälfte aller Freiberufler weltweit auf Nordamerika entfallen. Der Covid-Effekt ist hier nicht mit einberechnet.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. November 2020 16:06
fuw, Ninja und independent mögen das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Diese Woche gab's gleich fünf massive "earnings blowout" im Multibagger Depot. Vorne weg natürlich Upwork, gefolgt von Trade-Desk und Square.  

image

 

Die "unbekannten" zwei Stock's sind dem Multibagger Depot in der letzten Oktoberwoche beigetreten, so konnten die Subscriber bereits ordentlich davon profitieren. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. November 2020 11:06
fuw, Ninja, independent und 4 User mögen das



Seite 4 / 10