Nachrichten
Nachrichten löschen

Der Corona COVID-19 Thread

Seite 64 / 82
Michel
(@michel)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @feivel2000

@martin Neusprech? Weil die Impfstoffe nicht deine willkürlichen Kriterien erfüllt?

Egal, ich hör mal auf die Gesellschaft zu spalten.

Danke!!!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2021 08:46
Feivel2000
(@feivel2000)
Verdienter Freiheitskämpfer

@michel schon nervig, wenn die Behauptungen hinterfragt werden.

Dabei wird doch bereits eine sehr effektive Strategie genutzt: Nachfragen und Widerspruch ignorieren, maximal "recherchier doch selbst" schreiben. Wenn eine Behauptung widerlegt wurde, nichts revidieren sondern zur nächsten unbelegten Behauptung wechseln. (Was ja nicht alle hier machen, deswegen lohnt es sich ja z.T. noch zu antworten.)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2021 09:05
Martin
(@martin)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @bananenrapper

Ändert sich die Lage dann mit dem neuen Impfstoff (Totimpfstoff - Novabax)?

Das werde ich kritisch evaluieren, wenn die Zulassung erfolgt. Wirksamer als die unausgegorene RNA-Notlösung dürfte er wahrscheinlich sein.

===

1
24 1

Wenn ich mir die beiden Verläufe anschaue, scheint das Hoch bereits vorüber zu sein, inklusive der eventuellen "Korrekturen".

===
Fragen:
Wer glaubt, dass mit >95 Prozent Geimpften (extra für euch ohne Gänsefüßchen) es keine Beschränkungen geben würde?
Wie oft soll noch jeder Mensch geboostert werden?
Wie viele von den abgebauten Intensivbetten wurden abgebaut, wie viele können mangels Personal nicht bewirtschaftet werden?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2021 16:26
Feivel2000
(@feivel2000)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @martin

Wenn ich mir die beiden Verläufe anschaue, scheint das Hoch bereits vorüber zu sein, inklusive der eventuellen "Korrekturen".

Schön wäre es ja, zumindest deutet die recht lange recht flache Kurve an, dass es sich nicht mehr so schnell verschlimmert. Aber das kann auch Karnevals-Meldeverzug oder sonst eine Anomalie sein.

Veröffentlicht von: @martin

Wer glaubt, dass mit >95 Prozent Geimpften (extra für euch ohne Gänsefüßchen) es keine Beschränkungen geben würde?

Wenn die Krankenhäuser und Intensivstationen nicht überlastet werden: Ich. Ansonsten kann natürlich auch 95% geimpft bedeuten, dass alle keinen Schutz haben, weil ungeboostert.

Veröffentlicht von: @martin

Wie oft soll noch jeder Mensch geboostert werden?

Bis die Lage so weit entspannt ist, dass das Gesundheitssystem nicht droht zu überlasten. Vielleicht bis ans Ende unserer Tage, jedes Jahr zwei mal. Glaub ich aber nicht.

Veröffentlicht von: @martin

Wie viele von den abgebauten Intensivbetten wurden abgebaut, wie viele können mangels Personal nicht bewirtschaftet werden?

0 wurden abgebaut. Alle die weggefallen sind, können mangels Personal nicht betrieben werden. (0 ist ein Überschlag und hängt von der Definition von "abgebaut" ab).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2021 16:59
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

Intensivbetten-Situation in Deutschland

https://www.n-tv.de/panorama/Wo-man-jetzt-nicht-schwer-krank-werden-sollte-article22951374.html

Kein Lockdown geplant. Die neue Ampelregierung hat den Vorschlag der alten Merkel-Regierung für einen sofortigen Lockdown bis 9.12. abgelehnt.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. November 2021 22:08
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @reblaus

Intensivbetten-Situation in Deutschland

https://www.n-tv.de/panorama/Wo-man-jetzt-nicht-schwer-krank-werden-sollte-article22951374.html

Kein Lockdown geplant. Die neue Ampelregierung hat den Vorschlag der alten Merkel-Regierung für einen sofortigen Lockdown bis 9.12. abgelehnt.

 

 

Alles gut aber wenn die Gesamtintensivbettenzahl so bleibt wie aktuell, führt jede zukünftige Wintergrippewelle zur Triage und damit Lockdown.

 

Stellt euch vor, Ihr verantwortet in der Privatwirtschaft den Gesundheitsbereich während einer Pandemie und habt dadurch im Endeffekt unbegrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung.

Im zweiten Winter kommt heraus, dass Ihr während des gesamten Jahres nichts gegen einen massiven Kappaabbau durch Personalmangel (aufgrund Unterbezahlung, Geringschätzung und fehlender Mittel) unternommen habt, der den Großteil der deutschen Intensivreservekappa vernichtet hat.

Ihr würdet nicht nur entlassen sondern zusätzlich verklagt und danach würden euch noch nicht mal mehr Reinigungskräfte Jobs bei Tank & Rast angeboten.

 

Für die aktuelle Situation kann man jetzt eine kleine Bevölkerungsgruppe bechuldigen, die (nach meiner Meinung und auch nach offizieller Sprachweise) eine Wahlmöglichkeit für eine selbstverantwortliche Entscheidung hat oder man kann das wirkliche Problem angehen (falls man das wirklich will).

Schönen Abend und gemeinsam für die Freiheit!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24. November 2021 22:35
J.D. mag das
Martin
(@martin)
Verdienter Freiheitskämpfer

Aha, alle geschlossenen KKH hatten also genau null Intensivbetten, wenn zu 100 Prozent fehlendes Personal Schuld ist? Lol. Egal wie man's dreht, es war Zeit genug a) Krankenpfleger weiterzubilden und b) bereits ausgebildetes Personal mit Geld zuzuscheißen, so dass sie nicht abwandern.

===

Wie zu sehen, ist die aktuelle Situation im Vergleich zum letzten Winter/Ostern harmlos:

image

===

@Maschinist
Sehr richtig, aber so ein Sündenbock ist doch was feines, stell dir vor der Unmut der "Geimpften" träfe die Politik - nicht auszudenken wenn auf einmal die bösen Querdenker zusammen mit den "Geimpften" das Kanzleramt stürmen würden Rabid Ok, aktuell herrscht da gähnende Leere bis circa 6. Dezember Laughing Out Loud

===

Zur Umsetzbarkeit einer Impfpflicht:
Nach meinen Informationen gibt es in Deutschland keine staatlichen Informationen über Impfstatus. Man müsste also indirekt über 2G am Arbeitsplatz die noch steuerzahlenden Leistungsbringer drangsalieren, so wie es aktuell mit der 3G-Pflicht passiert. Abgesehen davon glaube ich nicht, dass der deutsche Staat es überhaupt in Erwägung zieht, Muhammed, Achmet und Youssef zwangsweise abzuspritzen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 08:24
Feivel2000
(@feivel2000)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @maschinist

Alles gut aber wenn die Gesamtintensivbettenzahl so bleibt wie aktuell, führt jede zukünftige Wintergrippewelle zur Triage und damit Lockdown.

Ich finde zwar Berichte finde, dass Grippe Wellen lokal die Krankenhäuser überlastet haben, aber keine Informationen, wie viele Intensiv-Grippe Patienten es zu solchen Zeiten gab. Hast du da Zahlen?

Vor einer Triage kommen Verlegungen und Absage verlegbarer Behandlungen. Zumindest letzteres ist in schweren Grippewellen passiert.

Lockdowns wären dann nur angebracht, wenn sie das mildeste Mittel sind. Corona ist wesentlich ansteckender als die Grippe und kann zudem auch vor dem Einsetzen der Symptome ansteckend sein. Das macht Lockdown (gegen Corona) wesentlich relevanter im Vergleich zur Grippe.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 09:03
J.D. mag das



Feivel2000
(@feivel2000)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @martin

geschlossenen KKH

Da das Problem das Personal ist, wie wir uns doch einig sind, wüsste ich gerne, wieso die paar geschlossene Krankenhäuser zu einer Reduktion an Intensivbetten führen. Das Personal wurde im Krankenhaus gelassen und darf da nicht raus?

Veröffentlicht von: @martin

Lol. Egal wie man's dreht, es war Zeit genug a) Krankenpfleger weiterzubilden und b) bereits ausgebildetes Personal mit Geld zuzuscheißen, so dass sie nicht abwandern.

Wir sind uns einig, dass unsere Politik völlig versagt. Das ist doch mal was. Vielleicht lässt man es ja künftig den Markt regeln.

Veröffentlicht von: @martin

Wie zu sehen, ist die aktuelle Situation im Vergleich zum letzten Winter/Ostern harmlos:

Da weiß ich gar nicht, was ich zu sagen soll. Wir schauen auf die selben Grafiken und kommen zu anderen Ergebnissen. Hier mal von Zeit.de:

image

~10% mehr auf den Intensivstationen als letztes Jahr zu dieser Zeit. Aber letztes Jahr waren wir im "Lockdown" um Weihnachten zu retten... Wieso es aktuell harmlos sein soll, verstehe ich da nicht.

Veröffentlicht von: @maschinist

Für die aktuelle Situation kann man jetzt eine kleine Bevölkerungsgruppe bechuldigen, die (nach meiner Meinung und auch nach offizieller Sprachweise) eine Wahlmöglichkeit für eine selbstverantwortliche Entscheidung hat oder man kann das wirkliche Problem angehen (falls man das wirklich will).

Naja, die ~3200 ungeimpften auf den Intensivstationen sind eins der Probleme. Nur weil man sich frei entscheiden kann, heißt das nicht, dass man sich nicht falsch entscheiden kann. Aber wie gesagt, wie alle hier bin ich gegen eine Impfpflicht. Insbesondere, weil die Politik sie ausgeschlossen hatte. Ich bin auch gegen Ausgangssperren für Ungeimpfte oder andere Bestrafungsmaßnahmen.

2G hingegen ist das Minimum, das wir benötigen. Wahrscheinlich wäre ein genereller Lockdown nötig.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 09:16
Alter Nomade und J.D. mögen das
BananenRapper
(@bananenrapper)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @martin

Sehr richtig, aber so ein Sündenbock ist doch was feines, stell dir vor der Unmut der "Geimpften" träfe die Politik - nicht auszudenken wenn auf einmal die bösen Querdenker zusammen mit den "Geimpften" das Kanzleramt stürmen würden Rabid Ok, aktuell herrscht da gähnende Leere bis circa 6. Dezember   Laughing Out Loud

Sorry, aber den Kommentar mit dem Sündenbock finde ich ungewollt komisch. Du beweisst jeden Tag selbst wie schön und einfach es ist einen Sündenbock zu haben, nur sind es bei dir halt nicht die Ungeimpften.

Hoffe ihr könnt den Kommentar lesen, obwohl ich nicht in fett schreibe. ;) Edit: nehme alles zurück….

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 10:23
Martin
(@martin)
Verdienter Freiheitskämpfer

Für mich ist niemand ein Sündenbock, das Versagen der Politik stelle ich schon seit längerem fest Smile

===

"CDU-Politiker Friedrich Merz will einen Lockdown für Ungeimpfte. „Wer nicht geimpft oder genesen ist, kann dann nur noch zur Apotheke, in den Supermarkt und zum Arzt“, sagte Merz dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Ungeimpfte könnten dann unter Umständen auch nicht mehr arbeiten: „Mit konsequenter 2G-Regelung wäre der Zugang zum Betrieb und zur Arbeitsstelle auch nur noch für Geimpfte und Genesene möglich, mit allen Konsequenzen“, sagte Merz."

Aha. Schade dass der nicht BK geworden ist loool

https://www.berliner-zeitung.de/news/merz-schlaegt-lockdown-fuer-ungeimpfte-und-2g-am-arbeitsplatz-vor-li.196709

===

Es gibt keine Korrelation zwischen Anteil der vollständig geimpften Population und Covid-Fallzahl. Ganz im Gegenteil.

"At the country-level, there appears to be no discernable relationship between percentage of population fully vaccinated and new COVID-19 cases in the last 7 days (Fig. 1). In fact, the trend line suggests a marginally positive association such that countries with higher percentage of population fully vaccinated have higher COVID-19 cases per 1 million people.

The sole reliance on vaccination as a primary strategy to mitigate COVID-19 and its adverse consequences needs to be re-examined, especially considering the Delta (B.1.617.2) variant and the likelihood of future variants.

Stigmatizing populations can do more harm than good.

Importantly, other non-pharmacological prevention efforts (e.g., the importance of basic public health hygiene with regards to maintaining safe distance or handwashing, promoting better frequent and cheaper forms of testing) needs to be renewed in order to strike the balance of learning to live with COVID-19 in the same manner we continue to live a 100 years later with various seasonal alterations of the 1918 Influenza virus."

Tja, das Kartenhaus bricht in sich zusammen.

https://link.springer.com/article/10.1007/s10654-021-00808-7#Fig1

Es geht auch ohne Fettschrift, ein Wunder ;)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 10:30
J.D.
 J.D.
(@j-d)
Verdienter Freiheitskämpfer

Gestern im Tagesverlauf bzw. heute Nacht gab es Anrufe aus Frankfurt, Hamburg und Friedberg, ob wir Betten frei hätten für Patienten (hatten wir nicht)…

Ich fürchte, die Pflegethematik ist mit mehr Geld nicht gelöst. Der Beruf ist durch Nachtschichten, Wochenenddienste, hohe Verantwortung nicht attraktiv für junge Menschen. Die schlechte Bezahlung und mangelnde Wertschätzung kommt noch dazu. Bei uns arbeiten die Meisten maximal bis 40 100% danach eher 50%. Mit mehr Geld wird man eher noch mehr reduzieren. Solange nicht plötzlich eine hohe Zahl an Pflegekräften aus dem Hut gezaubert wird, wird sich wenig ändern. Das lässt noch ganz unberücksichtigt, dass viele Pflegekräfte gar nicht auf Intensiv arbeiten wollen. Man braucht dafür ein gewisses Mindset. Wertschätzung und Geld wären aber immerhin ein Anfang.

 

Krankenhäuser werden geschlossen, wenn sie unprofitabel sind. Entweder weil die Stadt das kommunale KH nicht mehr durchfüttern will oder weil private Träger damit keinen Profit machen. In meiner Heimatstadt (Asklepiosklinik) sind die Betten in den letzten Jahren auch reduziert worden. Aber keine Sorge das Personal wird überall sofort genommen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 10:35
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

Die Diskussion ist so alt wie die Pandemie: Wie viele der Corona-Toten starben tatsächlich an dem Virus und nicht aufgrund einer anderen Ursache, wie etwa einer Vorerkrankung? Oft wird in dem Zusammenhang der Vorwurf erhoben, die Statistik sei verzerrt und es gebe weniger Corona-Todesfälle als offiziell ausgewiesen. Laut dem RKI ist es im Todesfall tatsächlich oft schwierig zu entscheiden, inwieweit die Infektion oder eine Vorerkrankung daran Anteil hatten. Erfasst werden daher sowohl Menschen, die unmittelbar an Covid-19 verstorben sind als auch solche, die bei ihrem Tod mit Sars-CoV-2 infiziert waren, bei denen sich aber nicht abschließend klären lässt, was die Todesursache war.

Bereits im August 2020 hatte eine Erhebung gezeigt, dass bei der großen Mehrheit der untersuchten Todesfälle Covid-19 die Ursache war. Für die Umfrage des Bundesverbands Deutscher Pathologen, der Deutschen Gesellschaft für Pathologie und der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie wurden 68 Institute befragt, die verstorbene Covid-19-Patienten obduzieren. Die Befragung ergab, dass viele Corona-Toten zwar ernsthafte Vorerkrankungen hatten. Dennoch konnte bei 86 Prozent Covid-19 als alleinige oder wesentliche Todesursache ausgemacht werden.

Die Zahl von 100.000 Corona-Toten ist erschreckend hoch. Doch wie steht Deutschland im internationalen Vergleich da, wenn man die Todesfälle im Verhältnis zur Einwohnerzahl setzt? So betrachtet starben in Deutschland rund 120 von 100.000 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19. Das sind 0,12 Prozent der Gesamtbevölkerung. Im europäischen Vergleich ist Deutschland damit relativ glimpflich davongekommen: In der gesamten Europäischen Union starben im Durchschnitt fast 190 von 100.000 Menschen an Corona.

Jedoch gibt es Länder wie Dänemark, Norwegen, Finnland und Island, die deutlich weniger Todesopfer zu beklagen haben - in Finnland sind es etwa nur 22, in Island sogar nur 10 Todesfälle je 100.000 Einwohner. Länder wie Italien und Großbritannien sind hingegen deutlich schwerer betroffen: Die Zahl der Todesfälle liegt dort fast doppelt so hoch wie in Deutschland. Noch deutlicher ist der Unterschied zu Ländern wie Tschechien, Ungarn und Bulgarien, die in etwa dreimal so viele Opfer je Einwohner verzeichnen. Besonders Bulgarien ist mit fast 400 Toten je 100.000 Einwohner in ganz Europa am schwersten betroffen - weltweit verzeichnet nur Peru einen höheren Wert mit rund 620 Todesfällen je 100.000 Einwohner.

Quelle: ntv.de

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 10:57
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Kinder- und Jugendarzt Dr. Steffen Rabe betreff einer möglichen Impfpflicht:

https://www.mdr.de/mdr-aktuell-nachrichtenradio/audio/audio-1891596.html

 

Ich finde mich betreff eigener Meinung bei Ihm wieder.

 

Schönen Tag 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. November 2021 11:30
Martin
(@martin)
Verdienter Freiheitskämpfer

@J.D.
In einem nichtmedizinischen Bereich mit extrem hohen Stress und Schichtarbeit hat man 2018 wegen Personalmangels und hohem Druck der Kunden die Leute mit Geld für freiwillige Zusatzschichten zugeschissen. Daraufhin gab es eine um mehrere tausend Prozent höhere Nachfrage seitens der MA als das Angebot von Zusatzschichten. Dein Argument ist also ein Gedankenspiel, was sich in der Realität nicht bestätigt. Natürlich muss die Kohle pro Extra-Arbeitstag rüberwachsen und darf nicht pauschal "einfach so" pro Vertrag und Jahr gezahlt werden. Das Einmaleins der Spieltheorie.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 11:34
Feivel2000
(@feivel2000)
Verdienter Freiheitskämpfer

@martin welches Kartenhaus? Impfen führt zu Öffnungen, die führen zu Kontakten und die zu Ansteckungen. Da, wie wir alle wissen, die Impfung nicht dauerhaft und vollständig vor Infektionen schützt.

Der Schutz vor schweren Verläufen führt dazu, dass das Gesundheitssystem 1000 infizierte Geimpfte besser verträgt als 200 infizierte Ungeimpfte. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 12:09



Seite 64 / 82