Nachrichten
Nachrichten löschen

"Spar dich reich" - Aktionsausnutzung bei dealdoktor&co

langfristinvestor
(@langfristinvestor)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo,

ich bin noch Student und eher frugalistisch angehaucht. Ich bin digitaler Minimalist und benutze so gut wie kein Social Media.

Aber 10 Minuten täglich "gönne" ich mir mit meinem Hobby: Gutscheine & Aktionen mitnehmen.

Und das geht wie folgt:

grafik

*Das Bild zeigt einen von mehreren Accounts der Plattform

Ich benutze primär 2 Plattformen: mydealz und dealdoktor

Dabei suche ich nach Prämiendeals folgender Art:

- Kontoeröffnung mit Prämie

- Depoteröffnung mit Prämie

- Kreditkarte mit Prämie

- sowie weitere Prämienangebote, die Sinn für mich machen (bsp. im Bild Freenet mit 4€ Gewinn (5€ Amazon Gutschein - 1 € kosten) und kostelos den Film Tenet schauen).

Um keine Fehler zu machen und sich an alle Bedingungen zu halten empfiehlt sich folgendes vorgehen:

- auf Papier/Exceltabelle mit dem jeweiligen Deal, den Kündigungszeitpunkten und den Bedingungen

- Screenshots der jeweiligen Bedingungen

Beides führe ich akribisch und halte mich mit Erinnerungen in meinem Terminkalender minutiös daran.

Mit dieser Methode habe ich schon >>1Tsd € in den letzten beiden Jahren eingenommen, insbesondere da ich auch noch Familienmitglieder damit einbeziehe.

Beispielsweise habe ich gleichzeitig 2 Konten bei einer Onlinebank mit 100€ Eröffnungsprämie eröffnet, und meine Mutter auch noch geworben (dafür gabs nochmals 25€ zusätzlich).

Durch die genaue Dokumentation meiner Vorgänge weiß ich auch genau, wann ich bei welcher Bank Kunde war, und somit nutze ich auch wiederkehrende Deals nochmals, falls ich wieder den Neukundenstatus bekomme.

Ich weiß, viele hier werden anmerken, das ist die Zeit nicht wert. Als Student/Frugalist kann man das schon einmal anschauen. Mir ist auch klar, dass ich überall meine Daten hinterlasse (verschiedenste Banken etc.).

Mit diesem Beitrag möchte ich nur eine Diskussion anregen, ob jemand hier im Forum solche Deals sich auch schnappt und ob es noch bessere/andere Möglichkeiten gibt.

Mit dem eingenommenen Geld kaufe ich mir dann zum Teil Dinge, wo ich sonst eher zögere in der Anschaffung da diese mir etwas zu teuer sind (z.B. aktuelle Schallzahnbürste; neuer Monitor zum Arbeiten am PC, etc.). Zum Vermögensaufbau ist das nicht gedacht.

Ich freue mich über Rückmeldungen!

 

 

*************************************

Liste benutzter Services/Websites:

Deals:

-mydealz

-dealdoktor

-schnäppchenfuchs

- Shoop

Kreditkarten:

American Express Payback (Empfehlung Maschinist); Vivid (2 Monate Superdeals => 50€ damit rausgeholt)

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 22. Februar 2021 01:21
 Robi
(@robi)
Aktiver Freiheitskämpfer

Wenn es irgendwo 100 Euro gibt für ne Kontoeröffnung und ich oder ein Bekannter gerade ein Konto brauche, dann nehme ich solche Aktionen schon mit.

Aber wegen einem 5 Euro Amazon Gutschein was abschließen das ich später wieder kündigen muss... Nein danke

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Februar 2021 08:12
(@chupete)
Verdienter Freiheitskämpfer

Wie schaut das denn mit der Schufa aus? Wird nicht bei jeder Konto- und Kreditkarteneröffnung eine Abfrage der jeweiligen Bank getätigt, die in den Schufa-Daten gespeichert wird?

Also unabhängig eines etwaigen Einflusses auf den Score?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Februar 2021 10:03
John Smith
(@john-smith)
Verdienter Freiheitskämpfer

@chupete

Doch, meine Schufa-Auskunft war auch recht wild, als ich die ganzen Konten und Kreditkarten eröffnet habe, aber der Score mit 97,49 nur 0,01 unter dem Topscorebereich. Wäre eigentlich Zeit, nochmal eine anzufordern.

Damals hatte ich auch noch eine Möbelkredit laufen und die Hausfinanzierung.

 

Zum Thema: als ich noch wirklich fast gar nichts hatte und die Finanzen sehr knapp waren, war ich auch so ein "Couponschneider" - Für jemanden mit eher Zeit als Geld sicherlich eine Möglichkeit ein paar Euro zu sparen bzw. zu bekommen.

Heute lohnt sich der Aufwand für mich nicht mehr, ich nutze Partner- und Bonusprogramme, Angebote etc um Dinge zu bekommen, die ich sowieso brauche (bspw. Versicherungen, Strom, Gas,...) aber nur um etwas zu testen und dann wieder zu kündigen eher nein. Die Gefahr, das man durch fehlerhaftes Tracking ein Abo abschließt, dass dann teurer ist, als alle "erspielten" Gewinne, ist mir zu gross.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Februar 2021 10:11
Der Autodidakt
(@der-autodidakt)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @chupete

Wie schaut das denn mit der Schufa aus? Wird nicht bei jeder Konto- und Kreditkarteneröffnung eine Abfrage der jeweiligen Bank getätigt, die in den Schufa-Daten gespeichert wird?

Also unabhängig eines etwaigen Einflusses auf den Score?

Da sich @langfristinvestor ja darüber bewusst ist, dass er seine Daten zu allerlei Verwendung verschenkt, wäre auch der Schufa-Score mein erster Einwand gewesen:

Ständige Kontoeröffnungen und -kündigungen haben sehr wahrscheinlich einen negativen Einfluss auf den Schufa Score. Auf jeden Fall wird jede Eröffnung eines Girokontos oder einer Kreditkarte der Schufa gemeldet.

Meiner Meinung nach ist diese Möglichkeit um "Geld zu verdienen" viel zu kurz gedacht. Denn erstens kann dich ein negativer Schufa Score sehr viel Geld kosten, wenn mal irgendwann z.B. eine Immobilie finanziert werden soll. Und zweitens habe ich hier Geld verdienen bewusst in Anführungszeichen gesetzt, weil hier ja im Gegenzug kein Mehrwert generiert wird. Ganz im Gegenteil, der Gegenüber hat einfach nur einen finanziellen Schaden erlitten. Wird also langfristig nicht funktionieren.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Februar 2021 10:17
Judge Dredd mag das
langfristinvestor
(@langfristinvestor)
Aktiver Freiheitskämpfer

@chupete @Der Autodidakt:

Schufa-Score: Gute Frage, aktuelle Auskunft sagt 97,4 (DKB bewertet mich nur mit 93,75%, da diese wahr. nicht meine Vermögensverhältnisse kennen).

Über den Verlauf hat sich bei mir im Konkreten (von vor 2 Jahren) nichts am Score durch die Aktivitäten geändert. Das kann natürlich ein Einzelfall sein.

Zur Nachhaltigkeit: Werbeangebote wird es bei hart umkämpften Branchen immer geben; die Anbieter wissen auch, dass ein gewisser kleiner Prozentsatz "Bonusjäger" wie ich sind, aber die große Mehrheit ist das eben nicht.

 

Und, wie wichtig ist wirklich der Schufa-Score wenn man genügend Finanzströme und Eigenkapital hat?

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 22. Februar 2021 11:54
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Hi, danke für deinen Einblick. „Deals“ für Konten, Depots oder Kreditkarten nutzen wir wenn nur wenn es zufälligerweise gerade irgendwas gibt. Ansonsten wählen wir diese Instrumente eher nach den Konditionen und wechseln nicht ständig. Bin da ein Fan von keep it simple und habe immer gerne eine möglichst schlanke Anzahl von Verträgen. Aber wenn du an sowas Spaß hast und das für deinen Score keine Nachteile hat, why Not.

 Meckern einige Banken dann nicht wenn du nach einem Jahr wieder mit dem beantragten Neukundenbonus ankommst? 

 

was wir häufiger wechseln (jährlich) sind Energieanbieter, da nach einer Zeit die Konditionen immer deutlich schlechter werden, als als Neukunde. 

Schufa Score würde ich dennoch im Blick behalten, man weis nie ob du in 10 Jahren nicht doch ein Eigenheim kaufen willst und es dann ein paar Basispunkte teurer wird.

Schönen Tag

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Februar 2021 12:15
Natman mag das
langfristinvestor
(@langfristinvestor)
Aktiver Freiheitskämpfer

@judge-dredd

Bei den Banken ist das sehr individuell ab welchem Zeitpunkt man wieder als Neukunde gilt; von niemals bis zu nach 6 Monaten ist alles dabei und das steht zumeist in den Bedingungen in Dealdoktor etc.

Zu 95% werde ich mir keine Immobilie in Europa kaufen und in den USA bringt mir mein Schufa Score nichts..

Zum Stromtarif: Falls jemand sich nicht selbst die Arbeit machen möchte gibt es auch Wechselservices. Bekannte von mir nutzen seit 3 Jahren https://www.cheapenergy24.de/ und sind vollkommen zufrieden.

Frohes sparen!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 22. Februar 2021 18:03
Judge Dredd und Natman mögen das
Pascal
(@pascal)
Freiheitskämpfer Gold

@langfristinvestor
Dein Schufa Score hat weitreichendere Auswirkungen als nur ein Kreditzins. Telefonanbieter oder Wohnungssuche z.B. 
Das es so wenig Auswirkungen hat, liegt wohl an deinem Alter. Habe selber ein paar Kreditkarten und Konten. 

Ich würd mich fragen, Sinngemäß:

Möchte ich zu den Leuten gehören die den ganzen Tag Coupons Sammeln um sich dann Sachen zu kaufen, die sie grade gar nicht brauchen?

Oder kann man das Hobby umformen. Für die Langfristige Kundenbindung wird es nicht so förderlich sein. Auch wenn man stand heute keinen Kredit haben möchte, wer kennt schon die Zukunft. Bei DSL oder Storm kann ich es verstehen, dass man da Wechselt. Bei Konten, welches einige Implikationen in der Zukunft mit sich zieht würde ich es dem schnellen Geld entgegen auch nicht machen. 

Wenn du in die USA willst, hast du schon eine AMEX? Da kann man von Deutschland aus schon einen Score aufbauen, bzw. einmalig die ganze Kredithistorie der AMEX übertragen. Ich hab auch eine und zahl fast nur mit der. Das wäre eigentlich die Kreditkarte die du bräuchtest für deine Ziele:

https://www.americanexpress.com/de/kundenservice/faq.umzug-ausland-auslandskarte-transfer-auswandern.html

EDIT: Die Kredit History kann wohl nicht übertragen werden. Dennoch bekommt man so eine Karte im neuen Land schell eine mit Hohen Limed. Ivgl. zu Monate langen Abzahlen von Secure Kredit cards mit 300USD. 
https://www.amerika-forum.de/t/credit-history.246525/

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Februar 2021 10:58
John Smith
(@john-smith)
Verdienter Freiheitskämpfer

Der Schufa Score hängt bei Konten auch davon ab, ob man Dispo hat oder nicht. Ich habe nur auf einem Konto einen 3-stelligen Dispo, alles andere sind Guthabenkonten. Negative Einträge sind schädlich. Nicht irgendwelche Einträge.

https://www.recht-freundlich.de/schufa/schufa-score-erholung

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Februar 2021 11:17