Nachrichten
Nachrichten löschen

Dividendenwerte

Seite 13 / 16
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

(Wie immer keine Anlageberatung)

Die ersten Singapure Dollar sind im August von Acendas India Trust (REIT) geflossen. Soweit ich es richtig gesehen habe ohne Quellensteuerabzug. Kaufzeitpunkt war nicht der Optimalste (zur Zeit 5% im Minus) aber bei einer längeren Haltedauer ist es ja relativ. Die  6 IT-Parks liegen in Indien. Der Sitz des Unternehmen ist aber Singapure. Ca 1,2 Mrd US Dollar Marktkapitalisierung. 6,3% DivR zur Zeit auf den Kaufkurs. Der Gewinn pro Aktie sind 0,11 SGD, die Dividende liegt bei 0,09 SGD. Die Dividende wird also verdient. Meiner Meinung eine interessante Möglichkeit, um stressfrei in indische Immos im Rahmen eines internationalen REIT-Depots zu investieren.

 

Schönen Samstag!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 11. September 2021 14:13
Meex, Yakari und Ste Fan mögen das
Meex
 Meex
(@meex)
Freiheitskämpfer Silber

@ Judge Dredd

Hast Du eine Meinung zu Bank of China? Ich überlege mir, diese, nach einer Empfehlung von Lynx, in mein Dividendendepot zu legen. Dividende 8,5%, Ausschüttungsquote 30%, KGV 3,8.

Beste Grüße und einen schönen Sonntag. 

Meex

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. September 2021 09:56
Judge Dredd mag das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

@meex 

guten Morgen! (Keine Anlageberatung)

Die Bank of China klingt natürlich bei der Ausschüttungsquote, dem aktuellen KGV und vor allem der DivR sehr verlockend. Meine persönliche Meinung (keine Anlageberatung) ist, dass auch bei den guten Rahmenbedingungen nicht die Risiken außer Acht gelassen werden sollten.

 

1. Allgemeines China Einzelaktienrisiko: Die KP kann jederzeit in Geschäftsmodelle eingreifen oder regulatorische Rahmenbedingungen massiv ändern. Beispiel der chinesische Bildungsmarkt. Ich hatte eine Zeit lang auf die New Oriental Education spekuliert und hatte das Glück den Titel noch vor dem Eingriff und persönlich mit minimalen Kursgewinn verkauft zu haben (danach über 85% Kursverlust). Das kann meiner Meinung nach theoretisch in jedem Sektor passieren. Oder ein Eingriff in die Dividendenpolitik etc. etc. also enorme politische Risiken

 

2. Die Dividendenhistorie: Das Unternehmen verfügt noch nicht über eine lange und damit zuverlässige Dividendenhistorie. So zahlt das Unternehmen zwar seit langem eine Dividende. In 2017 gab es aber eine Dividendenkürzung. Kleiner Minuspunkt

 

Für die Aktie spricht neben den guten Zahlen, dass es eine Großbank in China ist und damit vom allgemeinen Aufstieg Chinas profitiert. Die Bank ist breit aufgestellt und durch den Regulator ein Stück weit vor unliebsamer Konkurenz (Fintechs oder Kryptos) geschützt. Wenn die die Dividende weiter steigern können, könnte so schnell eine DivR von 10% p.a. aufs eingesetzte Kapital entstehen. Hier spiegelt sich aber auch das große Risiko in dieser hohen DivR wieder.

 

In jedem Fall ein interresanter Wert in den jeder Inhaber des Vanguard EM ETF auch investiert ist. Für mein persönliches Dividendendepot werde ich mir die Aktie erstmal wegen der Risiken nicht holen. Im DivDepot setzte ich möglichst auf stabile nach Möglichkeit steigende Dividenden und möglichst wenig Thrill :-). Den Finanzbereich decke ich hier seit längerem über Black Rock und Visa (zur Zeit für einen Nachkauf meiner Meinung nach zu teuer) ab. Eine Bank habe ich zur Zeit gar nicht im DivDepot. Habe mir aber auch da mal Gedanken gemacht.

Eine asiatische Alternative aus dem Bankbereich mit weniger "politischem Risiko" ist vielleicht die DBS aus Singapure (keine Anlageberatung) "Nur" 4% DivR auf den aktullen Kurs. KGV 13, also wesentlicher teuerer als die chinesische Bank. Dafür sehr gut aufgestellt in Südostasien. Habe mal gelesen über 30% Marktanteil bei Hypothekenkrediten und eine in südostasien breit aufgestellte Vermögensverwaltung. Hier werden die von der steigenden Anzahl an HNWI´s aus Asien protifieren. Die Bank expandiert nun vor allem nach Indonesien und Indien. Europäische Banken sind da ja eher schwierig (BBVA in Spanien höchstens noch ganz spannend). Ansonsten bei US-Banken würde ich mir vielleicht Goldmann Sachs anschauen(zur Zeit aber keine 2% DivR).

 

Schönen Sonntag!

 

 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 12. September 2021 11:45
Thesaurierer und Meex mögen das
Meex
 Meex
(@meex)
Freiheitskämpfer Silber

@judge-dredd 

 

Danke für Deine ausführliche und hilfreiche Einschätzung.

Mit BoC werde ich es mir noch überlegen. DBS und Visa habe ich bereits im Dividendendepot. Neben der Dividende hat DBS auch eine ordentliche Performance hingelegt.

Black Rock und Goldman Sachs schau ich mir mal an!

Danke nochmals und beste Grüße

Meex

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. September 2021 14:25
Natman und Judge Dredd mögen das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

@meex gerne!

Die DBS Performance ist in der Tat super. Und es gibt SGD :-)

Bei Black Rock sind die Kurse leider etwas davon gelaufen, meiner Meinung nach aber absolte Qualität und mit der Marke Ishares segeln die voll auf der ETF Welle mit. Bei meinen Brokern gibt es die leider nicht als Sparplan. Daher muss ich bei Black Rock mal auf einen Rücksetzer warten um hier aufzustocken.

 

VG

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 12. September 2021 17:00
Meex und Natman mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

Zur BoC gab es die Tage bei Lynx eine eher positive Analyse. Ob sie Recht haben k.a.

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/aktien/bank-of-china-aktie/bank-of-china-analyse/#bank-of-china-850-dividendenrendite-potenzial

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. September 2021 17:54
Meex und Judge Dredd mögen das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Gold

@judge-dredd moralisch musst du für Blackrock aber n paar Runden zu Metal im Fegefeuer drehen Laughing Out Loud  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12. September 2021 17:56
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Na bei meiner miniposition höchstens eine halbe Runde;-)

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 13. September 2021 12:15
Sturmfan7
(@sturmfan7)
Aktiver Freiheitskämpfer

Danke für diesen spannenden Thread. Viele der besprochenen Unternehmen finden sich auch in meinem Einzeltiteldepot wieder! Eine meiner Lieblingsaktien fehlt aber - die österreichische OMV. 
Klingt auf den ersten Blick sehr langweilig nach Öl & Gastitel. Tatsächlich gehören der OMV aber auch 75% vom größten europäischen Kunststoffneuware Hersteller Borealis. Diese ist auch still und heimlich auf dem Weg der größte Kunststoffrecycler Europas zu werden. Siehe zb hier ( https://app.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/chemieindustrie-kunststoff-aus-abfall-wie-borealis-gruener-werden-will/26605056.html?ticket=ST-1019767-SwHzKfgTfj4ucoKo3dn7-ap3).  
Der neue OMV CEO Alfred Stern war vorher bei Borealis Vorstandsvorsitzender und ist demnach bestens mit der Unternehmensstrategie der Tochterfirma vertraut!

Fazit: neben einer schönen steigenden Dividende, sicheren Cashflows wird das Untenehmen oder ein Teil davon richtig schön Zukunftsfit gemacht! Für mich fast ein MUSS in jedem langfristig ausgerichteten Depot! Vielleicht erleide ich aber hier auch den klassischen österreichischen Home Bias. Egal ich hab bei 21€ letzten Herbsr zugeschlagen und es bislang keine Sekunde bereut! 😅😁

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. September 2021 23:31
Judge Dredd mag das
mgt415
(@mgt415)
Aktiver Freiheitskämpfer

servus judge!

danke für diese zahlreichen hilfreichen einsichten. Hast du zufällig eine uebersicht aller deiner dividendenwerte mit durchschnittlicher ausschuettungsquote? Ueberlege aktuell stärker ins dividendengame einzusteigen, daher die frage.

dank dir!

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. September 2021 06:06
Judge Dredd mag das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

@sturmfan7 

vielen Dank für die Vorstellung von OMV. Eine österreichische home Bias, ist ja im gewissen Rahmen nicht schlecht. Und in manchen Bereichen gilt ja auch: warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah ist. Und für dich sind alle OMV DIV Quellensteuerfrei.

Habe ich ja z.B auch im Bereich der Rückversicherer mit der Munich RE so gemacht und da dann einen Wert aus D genommen. Wenn es ins gesamtdepot passt, ist es super. Ich schaue halt immer, dass ich ingesamt nicht zu viele Werte aus D oder der Eurozone habe.
darf ich fragen, mit wie vielen  DIV Werten du unterwegs bist?

 

werde demnächst auch mal wieder neue Unternehmen hier vorstellen, habe mittlerweile 10 spannende Werte auf der Watchlist, da das DIV Depot insgesamt aus Sicht der Sektorallokation noch nicht rund ist. Stelle die hier dann mal nach und nach vor. 

guten wochenendspurt! 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24. September 2021 08:36
Sturmfan7 mag das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

@mgt415 

moin! Vielen Dank für deine Nachricht! DIV Einzelwerte finde ich immer ganz spannend. Man kann so schnell z.B. 3 Prozent Nettodividende oder mehr  mit einem Wert erreichen, sodass man in der FIRE Phase hier ohne Verkäufe den Lebensunterhalt bestreiten könnte. Der Nachteil im Vergleich zu ETFs ist halt, dass es nicht komplett passiv ist und je nach Umfang etwas arbeitet macht, da man halt gelegentlich drüber schauen muss, ob der Investmentcase noch stimmt. Für mich ist das ok, es macht Spaß aber da ist ein ausschüttendes ETF Depot halt deutlich entspannter. Daneben gibt es halt noch das bekannte Einzelaktientisiko. Insbesondere die DIV aus den Vanguard ETFs ist sicherer als die eines einzelnen Unternehmens. Dafür ist die DIV Rendite halt auch in der Regel geringer. Ich fahre daher zweigleisig, baue hier und da das DIV Einzelaktiendepot aus und baue parallel ein ordentliches ETF Depot auf.

 Zurück zu deiner Frage: ich hatte mir zum Kaufzeitpunkt u.a die Ausschüttungsquoten immer angeschaut und überprüfe die in der Regel so einmal im Jahr. Da die sich ja durchaus im Laufe der Zeit ändern, habe ich da keine aktuelle gesamtübersicht. Ich schaue da nur, ob sich der Wert im Rahmen des Zielkorridors hält.

 

wichtig ist halt sich vorher die Parameter zu überlegen die einem fürs DIV Depot wichtig sind und nicht nur auf die Ausschüttungsquote zu achten. Wenn du da den Austausch möchtest, gerne jederzeit hier.

schönen Freitag und VG

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24. September 2021 08:58
Sturmfan7
(@sturmfan7)
Aktiver Freiheitskämpfer

@judge-dredd genau, wobei eine MunichRe und sogar eine Allianz auch bei mir im Depot ist. 
Hm schwierige Frage hinsichtlich der Div Aktien weil zählt man dann eine Sap hinzu oder nicht? 
Wenn ich die Grenze bei min >=2% Dividende ziehe hab ich aktuell 24 „Dividendentitel“ im Depot - viele Klassiker aber auch Exoten:

3M

Abbvie

allianz

At&t

barrick gold (ja auch >4% div)

Fresenius

gazprom

Intel

Mayr Melnhof

Norilsk nickel

Munich Re

Novo Nordisk

Novolipetsk Steel

Old Republic International

Omv

porsche se

P&g

roche

Rds

sberbank

Kraft Heinz

Vw

walgreens 

ö. Post

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. September 2021 09:03
Judge Dredd mag das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

@sturmfan7

Danke dir für die Übersicht. Die österreichischePost habe ich auch auf der Watchlist :-)  Ich würde bei den Werten vielleicht auch nach Sektoren sortieren(so mache ich es) um so ein wenig das Risiko zu verteilen. 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24. September 2021 09:07
Sturmfan7
(@sturmfan7)
Aktiver Freiheitskämpfer

@judge-dredd ich hab alle Werte im DivTimer Pro drinnen und sehe da die Sektorengewichtung! Passt ganz gut auch wenn ich die zyklischen Verbrauchsgüter aktuell untergewichter habe. Hier möchte ich bei Rücksetzern den ein oder anderen Titel einsammeln.

Jetzt gerade hab ich bei 57€ eine Startposition Rio Tinto eröffnet. Mal sehen! 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. September 2021 09:23
Judge Dredd mag das
Roman
(@roman)
Verdienter Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @sturmfan7

Jetzt gerade hab ich bei 57€ eine Startposition Rio Tinto eröffnet. Mal sehen! 

Ich hoffe, dass das nicht zu früh war.

Der Rückgang des Eisenerzpreises in China von über $200 p.t. auf aktuell $110 zeigt sich noch nicht in dem Masse in den Aktienkursen und wenn der Preis nicht schnell wieder steigt, dürfte es zu Gewinnabstufungen der Analysten kommen. Was dagegen spricht, ist dass die Reduktion der Stahlproduktion in China, die sich negativ auf den Eisenerzpreis ausgewirkt hat, wohl noch eine Weile anhalten wird. Offiziell dient das aus Umweltgründen, insbesondere wegen wegen der Winterolympiade im Februar 2022. Bis dahin sind noch einige Monate...

Vielleicht ist es eine bessere Idee auf Stahlproduzenten zu setzten, die aufgrund des aktuell billigen Eisenerzpreises hohe Margenausweitungen erfahren dürften.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. September 2021 15:40
Judge Dredd mag das
Seite 13 / 16