Nachrichten
Nachrichten löschen

Schnuppes Weg in ein selbstbestimmtes Leben  

  RSS
(@schnuppe)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo zusammen,

nach Jahren des stillen Mitlesens, möchte ich mich nun selber vorstellen.

Ich bin weiblich, 31 Jahre alt und im Herzen schon immer ein kleiner Freigeist. Mit dem FIRE Thema bin ich im Studium in Berührung gekommen und fand die Idee sehr spannend. Habe es dann aber nach intensivem Einlesen erstmal nicht weiterverfolgt, obwohl ich mich mit dem Streben nach Freiheit sehr identifizieren konnte und mir dachte, dass ich die Voraussetzungen dafür eigentlich prima mitbringe. Die Freiheit hatte ich im Studium aber eh, mein Einkommen und Bedarf dazu war gering - vielleicht lag es daran Wink Im Nachhinein wünsche ich mit natürlich damals schon angefangen zu haben, denn mein Geld lag wie bei vielen Deutschen wertverringernd auf dem Tagesgeldkonto und hat sich nicht von selbst vermehrt.

Nach dem Studium wurde das Thema dafür schnell wieder topaktuell: ich habe ich eine - sehr schlecht bezahlte - Weiterbildungsstelle angenommen, in welcher es wenig Freiheitsgrade gab - und bin wieder flugs auf all den alten Seiten gelandet. Und habe diesmal auch die deutschen Blogs entdeckt, unter anderem die Freiheitsmaschine, die mich jetzt hier in euer Forum führt Smile   Für mich war klar: irgendetwas muss sich ändern, so möchte ich nicht meine nächsten 40 Jahre verbringen.

Für mich wurde auf einmal das Konzept FU Money relevant und dank genügend Erspartem konnte ich mir nach einem Jahr in der Stelle problemlos etwas neues suchen. Es ist eine Entscheidung die ich nie bereut habe. Ich arbeite jetzt schon im Grunde selbstständig, und in einer für die Selbstständigkeit vergleichsweise wohl eher risikolosen Branche (Psychotherapie), in der sich aktuell noch gut planen lässt.

Mittlerweile ist es aber so, dass ich ein wenig schwanke und mich noch nicht entschieden habe wie ich es angehen möchte:
Gehe ich nach der Approbation "in den Turbogang" und verfolge dann die FI mit hoher Sparquote als selbstständiger Psychotherapeut in eigener Praxis (die Weichen dazu habe ich bereits gestellt) oder nehme ich die "scenic route", arbeite weniger und habe mehr Zeit für meine Leidenschaft, welche ich auch in der FI weiterhin ausüben würde? Ich schreibe nämlich leidenschaftlich gerne Bücher und Geschichten, bin mit drei Büchern bereits im Selfpublishing veröffentlich und als selbstständige Autorin zu arbeiten, wäre auch ein kleiner Traum.
Wieso warten bis ich FI bin? Ob ich meine Tätigkeit als Therapeutin irgendwann ganz aufgeben würde, weiß ich aktuell noch gar nicht (da sehr erfüllend), nur die Freiheit den ganzen Tag nach meinem Ermessen zu verbringen ist auch eine sehr nette Vorstellung. Eventuell wird es eine Mischung, eine gewisse Summe ansparen möchte ich aber definitiv trotzdem. Was ich nicht will weiß ich aber auch: aktuell schätze ich die Möglichkeit mir meine Termine im Großen und Ganzen so legen zu können, wie ich das möchte, sehr. VZ Festanstellung bei jemand anderen wird es wohl also langfristig gesehen nie werden.

Wie ihr seht, wird sich da zukünftig noch einiges klären, zunächst einmal ist das Ziel fertig zu werden mit der Weiterbildung und weiterhin Vermögen in die ETFs zu scheffeln. Ich freue mich schon auf den Austausch hier im Forum und möchte meinen Weg hier auch mehr oder weniger regelmäßig dokumentieren.

LG, schnuppe

 

Zitat
Veröffentlicht : 26. September 2020 10:48
Kroete, Natman, Judge Dredd und 1 User mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Herzlich willkommen bei den aktiven Freiheitskämpfern Schnuppe!

& ein schönes Wochenende.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. September 2020 10:58
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

Herzlich willkommen! Danke für die Einblicke und das du uns auf deinem Weg zur FI "mitnimmst". Richtig spannend, dass du schon eigene Bücher publiziert hast. Die eigene Praxis ist wahrscheinlich der Turbo für den Vermögensaufbau. Mit zunehmender Vermögenshöhe kannst du dann Bücher schreiben zu Thematiken die du spannend findest. Und irgendwann kannst du dann "nur noch" Autorin sein.

 

Bin gespannt von dir hier zu lesen.

VG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. September 2020 11:45
(@schnuppe)
Aktiver Freiheitskämpfer

Danke für die nette Aufnahme und Begrüßung!

Veröffentlicht von: @judge-dredd

Die eigene Praxis ist wahrscheinlich der Turbo für den Vermögensaufbau. Mit zunehmender Vermögenshöhe kannst du dann Bücher schreiben zu Thematiken die du spannend findest. Und irgendwann kannst du dann "nur noch" Autorin sein.

Ja, genau so habe ich es geplant Smile Mal sehen, wie es klappt und was für Möglichkeiten sich so ergeben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. September 2020 23:03
Kroete, Natman und Maschinist mögen das