Forum

Finanziell unabhängig in 2036  

Seite 3 / 3
  RSS
Nik
 Nik
(@nikos1112)
Reputable Member

Hi Maschinist.

Danke für deine Hilfe. Das Problem ist wie bei allen Menschen, die Zeit. Sie tickt unaufhaltsam gegen uns.

Um sofort auf MBA zu gehen fehlen mir die Fähigkeiten. Ich kann keine Führungsveranwortung nachweisen.

Ich kann nach dem Techniker und einer Mathezusatzprüfung, die Fachhochschulreife bekommen. Danach ist die Möglichkeit für den verkürzten Bachelor an der DIPLOMA möglich. Es wären zwei Jahre. Nach Abschluss wäre auch MBA möglich. Es wären also im Optimalfall nochmal 4 Jahre und viel Geld.

Ich weiß nicht ob ich das meiner Frau und den Kindern antun kann. Sie zählt jetzt schon jeden Tag bis ich fertig bin.

Nach einem Gespräch mit dem Dozenten, der mir gesagt hat dass mit einem geradeso bestandenem Bachelor, hat man in den Konzernen eh keine Chance. Alles was unter 1,8 ist, kann man vergessen. Er hat lange bei Microsoft gearbeitet.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/03/2019 1:46 pm
Nik
 Nik
(@nikos1112)
Reputable Member

500 € Prämie für den Maschinisten hört sich gut an. 🙂

Der Kurs war ja nur als Beispiel gedacht, dass die Meisten nur mit Coachings ihr Geld verdienen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/03/2019 1:54 pm
Maschinist
(@maschinist)
Admin Admin

Mit dem Zeitthema hast Du recht, besonders wenn Du es nur von der finanziellen Seite her betrachtest.

Du musst schauen, was euch als Familie wichtig ist und welche Ziele Ihr zusammen habt.

Finanziell frei werdet Ihr ja eh; dass hatten wir ja schon ausgerechnet 😉

Nach einem Gespräch mit dem Dozenten, der mir gesagt hat dass mit einem geradeso bestandenem Bachelor, hat man in den Konzernen eh keine Chance.

Das sind destruktive Aussagen, außerdem gibt es nicht nur den Konzern. Theoretisch kannst Du so gut wie alles schaffen, wenn Du es willst. Du musst Dir nur im Vorfeld überlegen ob Du und Deine Familie bereit seid, dafür den Preis zu bezahlen. Und dort kann die Antwort dann lauten es nicht zu tun, weil die Alternative mehr Familienglück/Lebensfreude und auch Geld bedeutet.

This post was modified vor 2 Monaten by Maschinist
AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/03/2019 2:54 pm
Nik
 Nik
(@nikos1112)
Reputable Member

Vielleicht muss ich meinen Drang weiterzukommen etwas drosseln. Die Familie ist auch so glücklich. Man braucht kein Geld um glücklich zu sein. Ich hätte aber für später gerne eine Absicherung, dazu ein warmes Plätzchen zum Leben. Das geht nicht ohne Geld. 🙂

Ich stelle mich jetzt schon am Pool meiner Finca mit einem interessanten Buch liegen und die Enkel spielen nebenan Fußball. Da liege ich so da und lasse meinen Gedanken freien Lauf und denke über die Anfänge nach und was ich alles erreicht habe. 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/03/2019 4:54 pm
Nik
 Nik
(@nikos1112)
Reputable Member

Hallo Maschinist. Ich würde gerne noch einen Betrag von 30.000 investieren. Diesen bekomme ich als langfristiges Darlehen und das Ganze sehr günstig. Ich weiß wir hatten diese Diskussion schon mal über die Kapitalisten.  🙂 Eigentlich wollte ich Anfang des Jahres schon das Geld anlegen, das habe ich aber jetzt erst bekommen.

Ich habe mir folgendes Szenario überlegt:

21.000 in EM, dann wäre ich hier bei ca. 30% Depotanteil

dann 3.500 in FTSE 100 dann wäre ich bei 4% Depot

und hätte dann noch 5.500 zum Nachkauf zur Verfügung. Insgesamt würden dann ca. 18.000 zum Nachkaufen bereitstehen. 10.000 würde ich gerne liegen lassen und 8.000 würde ich gerne noch investieren.

Zuerst war die Überlegung noch Asien/Paz.  auszubauen, aber mir reicht der 8% Anteil.

This post was modified vor 2 Monaten 2 times by Nik
AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/03/2019 9:30 pm
Maschinist
(@maschinist)
Admin Admin

Hallo Nik,

wenn die Themen:

1. "Geld von Menschen, zu denen Du eine emotionale Verbindung hast"

und auch später, wenn Du mal nicht mehr für Geld arbeiten musst, und diese Menschen vielleicht erkennen, dass es auch:

2. "wegen Ihrem Geld war, dass Du für Dich ausgenutzt hast..."

so für Dich ok sind, spricht gegen die Aufteilung nichts dagegen und langfristig macht das Sinn.

Emerging Markets 30% ist für mich in Ordnung und die wenigen Prozent extra in den FTSE100 auch (zum Beispiel Vanguard VUKE). Beide sind nicht aktuell fair bewertet und über min 15+ Jahre kannst Du damit nur im Gewinn liegen. Wahrscheinlich ist statistisch eher eine Kapitalverdopplung alle ca. 10 Jahre.

Schönen Samstag!

This post was modified vor 2 Monaten by Maschinist
AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/03/2019 11:10 am
Nik
 Nik
(@nikos1112)
Reputable Member

Hallo Maschinist, hallo Freiheitsmaschinisten,

ich wollte das Thema Broker aufgreifen. Welchen würdet ihr empfehlen?

Ich plane mich in das Thema Optionen einzuarbeiten und auch klassisch Aktientrading zu betreiben.

Habe mir jetzt zwei Kandidaten ausgesucht. Degiro und IB. Die Gebühren sind natürlich ein Traum. Aber es ist ja nicht alles Gold was glänzt. Welche Nachteile bzw. Risiken ergeben sich?

z.B. die Steuer

Habt ihr Erfahrungen hierzu? Was würde z.B. ein Steuerberater kosten? Kann ich die Steuererklärung auch selbst erledigen? Wie hoch ist der zeitliche Aufwand?

Momentan mache ich die Steuererklärung selbst, es ist auch nicht kompliziert, da keine aussergewöhnliche Dinge berücksichtigt werden müssen.

Wäre gerne über Feedback dankbar.

Wünsche euch einen schönen Sonntag und einen tollen Start in die neue Woche.

Nik

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/03/2019 1:54 pm
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Reputable Member

Bezüglich der Steuer, der Privatier hatte auf seinen Blog diesbezüglich gute Infos gehabt, wenn ich mich Recht entsinne.

Bei Degiro sehe ich das Risiko in den AGBs. Ich gehöre zu den Typen die sich die Durchlesen

Zumindest vor zwei Jahren waren die komisch. ( Da stand da so etwas wie sinngemäß deine  Wertpapiere werden  immer im Namen von Degiro ausgeliehen,  Degio tritt Gegenüber dem Verleiher auf, der Depotbesitzer der Verliehenden Wertpapiere trägt das Verlustrisiko). Waren damals auch bestandteil der AGBs von dem "Nicht-ausleih-Depot". Deshalb war das damals für mich ein Out.

Ob es heute noch so ist k.a.

Degiro ist keine Bank, sprich Cash ist glaub ich nur bis 10.000€ abgesichert.

Wie das dann im Insolvenzfall ist, wenn die die Inhaber deiner Aktien in der Wertpapierleihe für das Geschäft ist. K.a.

IB verleiht deine Wertpapiere auch weiter aber nur Intern. IB ist schon sehr lange am Markt und hat eine Menge Erfahrungen. Die Wertpapierleihe ist Doppelt abgesichert, einmal durch die Margin der Kunden. Die IB direkt beeinflussen kann. Diese sind zu 103% besichert. Falls das nicht reicht sind die glaub ich auch zusätzlich rückversichert.

Wenn du mit der TWS klar kommst, ist IB super. Schätze ich viel viel besser und vor allem auch Stabiler als Degiro ein. Bei Degiro hört man ja immer wieder, dass es für Tage nicht möglich ist Orders abzugeben. Könnte bei Optionen unschön sein.

Ist aber nur meine Persönliche Meinung.

Auch soll Degiro die Steurformulare nicht so richtig im Griff gehabt haben.

Wenn dir das Ausland,  nicht so zusagt, gibt es ja noch Lynx, Banx und Captrader die Reseller von der IB Software sind, aber n bisschen Teurer.

Gruß,

Pascal

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/04/2019 2:41 am
Nik
 Nik
(@nikos1112)
Reputable Member

Hallo Pascal. Danke für deine Antwort.

Habe den Blog von Privatier aufgesucht und seine geschilderten Erfahrungen durchgelesen. Er gibt seine persönlichen Erfahrungen wieder. Wie es aussieht ist es trotzdem nicht ganz richtig, aber es hat bis jetzt funktioniert.

Er macht ausschließlich Opionen

führt das Konto in €

Ich würde gerne das Depot bei IB als Hauptdepot nutzen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/04/2019 11:50 pm
Seite 3 / 3
Share:


——————————————————————————-

Spare Geld mit dem Maschinisten: