Nachrichten
Nachrichten löschen

Der Corona COVID-19 Thread

Seite 3 / 115
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. März 2020 06:03
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

 

 

Veröffentlicht von: @sweetnsour

Wenn die Coronafälle ausserhalb von China so wie in China verlaufen, müsste Mitte März das Peak kommen. Die Projektion von JPM, wonach Ende Februar das Peak in China kommen werde, war übrigens (bis jetzt zumindest) korrekt. Der Kohleverbrauch zieht wieder an, ebenso Verkehrsaktivität in den Millionenmetropolen ausser Wuhan.

 

Hi, @sweetnsour

der für mich unklare Teil der Story ist, wie der Abbruch der Exponentialfunktion der Infizierten in China erreicht wurde.

Waren es die extremen Maßnahmen, wie die gesamte Stadt Wuhan von allen Verkehrverbindungen abzuriegeln oder war es der normale Ansteckungsverlauf?

Corona hat eine aktuelle geschätzte Ansteckungszahl von 2-3. Das heißt, ein Infizierter steckt 2-3 nichtinfizierte Menschen an.

Und der bisherige Ramp Up der Infiziertenzahlen außerhalb China spiegelt das wieder.

Aktuell verdoppelt sich die infiziertenzahl außerhalb China alle 3-4 Tage. Als rein mathematische Exponentialfolge wären das 1,5 Millionen Infizierte außerhalb China in 3-4 Wochen.

Wenn man diese Parameter nicht anderweitig beeinflusst, heißt das, dass 50-66% der Bevölkerung in mehreren Wellen infiziert würden (Neuansteckungszahl fällt durch die immunisierten Ex-infizierten).

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 5. März 2020 12:33
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @maschinist

 

 

Veröffentlicht von: @sweetnsour

Wenn die Coronafälle ausserhalb von China so wie in China verlaufen, müsste Mitte März das Peak kommen. Die Projektion von JPM, wonach Ende Februar das Peak in China kommen werde, war übrigens (bis jetzt zumindest) korrekt. Der Kohleverbrauch zieht wieder an, ebenso Verkehrsaktivität in den Millionenmetropolen ausser Wuhan.

 

Hi, @sweetnsour

der für mich unklare Teil der Story ist, wie der Abbruch der Exponentialfunktion der Infizierten in China erreicht wurde.

Waren es die extremen Maßnahmen, wie die gesamte Stadt Wuhan von allen Verkehrverbindungen abzuriegeln oder war es der normale Ansteckungsverlauf?

Corona hat eine aktuelle geschätzte Ansteckungszahl von 2-3. Das heißt, ein Infizierter steckt 2-3 nichtinfizierte Menschen an.

Und der bisherige Ramp Up der Infiziertenzahlen außerhalb China spiegelt das wieder.

Aktuell verdoppelt sich die infiziertenzahl außerhalb China alle 3-4 Tage. Als rein mathematische Exponentialfolge wären das 1,5 Millionen Infizierte außerhalb China in 3-4 Wochen.

Wenn man diese Parameter nicht anderweitig beeinflusst, heißt das, dass 50-66% der Bevölkerung in mehreren Wellen infiziert würden (Neuansteckungszahl fällt durch die immunisierten Ex-infizierten).

 

Die Warenströme in Regionen wie Norditalien, Nordamerika, Deutschland, Spanien, Frankreich und Südkorea waren entscheidend. Der Zusammenhang von hohen Warenströmen zwischen China und diesen Regionen passt sehr gut zu der Verbreitung des Coronavirus. Ein Beispiel gefällig? Analysen der Grossstadt Daegu in Korea (2.5 Mio Einwohner und bekannt als "Apple City" und für mindestens 50% der koreanischen Handelsüberschüsse verantwortlich) zeigen enorme Warenströme mit China auf. Nicht besonders anders verhält sich die Virenverbreitung in Norditalien. In Norditalien gibt es circa 5000 Textilunternehmen in chinesischer Hand! Somit sind die Chinesen der wichtigste Faktor in der italienischen Textilindustrie. Und in diesen Fabriken arbeiten mehrheitlich Italiener und nicht nur chinesische Gastarbeiter. Rohstoffe kommen mehrheitlich aus China. Die finale Verarbeitung findet oft vor Ort statt. Daher halte ich es für möglich, dass sich das Coronavirus auf Oberflächen bis zu mehreren Wochen festsetzen kann (40 Tage gilt derzeit als Maximum). 

Ein geradezu krasses Gegenteil ist Thailand. Thailand hat seit jeher einen starken Warenstrom mit Mainland-China, jedoch sind es sich die Arbeiter in Industrie und Fabriken gewohnt, mit Atemschutzmasken und Handschuhen  zu arbeiten (die meisten Thais laufen auch mit Atemschutzmaske rum, wenn sie bloss an einer Erkältung leiden, was sehr oft vor kommt). Der grosse Unterschied zu Italien und Südkorea ist aber die aktuelle Temperatur. In Thailand herrschen seit vielen Wochen Temperaturen um die 30°-32°.

Folglich halten ich eine Korrelation zwischen der Temperatur und den Warenströmen und der Verbreitung des Coronavirus für zunehmend wahrscheinlich. Apokalyptische Meinungsmacher beschäftigen sich nicht mit der Oberflächenstruktur von Covid19. Dieses Virus wird durch Lipide geschützt. Das ist nichts anderes als eine Fettschicht. Und diese Fettschicht löst sich bei höheren Temperaturen auf und das Virus verliert seine Daseinsberechtigung. Bei steigenden Temperaturen sollte die Verbreitung signifikant abnehmen. Noch signifikanter ist die Tatsache, dass sich das Virus in wärmeren Regionen (wie zB. Thailand) viel weniger dynamisch verbreiten kann. Es gibt auch schon Belege, dass die Wiedergenesung in wärmeren Regionen schneller und effektiver stattfindet, als in kälteren Gegenden (siehe Thailand, Malysia, Philippinen, Vietnam, Singapur, Hainan, Kambodscha etc.). Daher halte ich es als zunehmend wahrscheinlich, dass sich die Verbreitung ab Mitte März bis Anfangs April in der noch relativ kalten nördlichen Hemisphäre deutlich entschleunigen wird.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. März 2020 13:09
Orion mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. März 2020 13:14
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Gold

die warenströme sind nicht stand der wissenschaft. die übertragung erfolgt ganz überwiegend durch aerosole im kontakt zwischen menschen. ob das virus bei wärme in die knie geht oder nicht, ist noch nicht bekannt. eine hoch genuge immunisierungsrate liegt auch in china bei weitem noch nicht vor, selbst wenn die echten fallzahlen 10x höher als gemeldet liegen.

der entscheidende punkt für den abbruch der exponentialfunktion ist die verhaltensänderung der menschen, egal ob durch politische kontrolle oder von selbst aus angst. wenn die leute kontakte mit anderen menschen meiden, bricht die ausbreitung ein. in europa ist es noch nicht so weit, die politiker wollen nichts unpopuläres entscheiden, und viele leute sind bisher eher uninformiert und verhalten sich leichtsinnig.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. März 2020 14:57
FinancialStrategy
(@financialstrategy)
Verdienter Freiheitskämpfer

Eventuell wäre bald der ideale Zeitpunkt um eine große Summe als Indexinvestment zu investieren?

Wenn das Virus erstmal eingedämmt ist werden die Märkte ja sicher wieder kräftig steigen.

 

Achso: Mir kommt es hier in Deutschland vor als ob niemand das Virus ernstnimmt. Daher könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass es sich weit stärker verbreitet. Paar Wellen neue Fälle und dann paar Wellen Tote.

Die anderen Länder sind doch auch nicht blöd, warum sollten wir geschützt sein, wenn es in Italien und Südkorea wütet. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. März 2020 21:04
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

So schützt man sich am besten!

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. März 2020 07:26
Orion mag das
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. März 2020 13:03



yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Gold

@financialstrategy

meine einschätzung aufgrund der verläufe von fallzahlen und toten: china und südkorea haben die kurve gekriegt. italien und iran ohne jede kontrolle. deutschland steht hervorragend da, trotz der laxheit der politik (ich vermute, die gesundheitsämter machen den guten job). usa haben aktuell  nur wenig kontrolle, werden sie aber demnächst erreichen. frankreich grenzwertig, schweiz in anbetracht der nachbarschaft zum norditalienischen herd top.

ich denke, es gibt eine gewisse korrelation zum auf-die-reihe-bringen auch in anderen bereichen...

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. März 2020 23:58
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Ich mach mir erst Sorgen, wenn der erste Corona-Tote bei der Obduktion aufwacht und den behandelnden Arzt verschlingt.

Eat

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. März 2020 06:55
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. März 2020 07:06
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold

Interview mit Christian Salaroli, Narkosearzt in Bergamo aus ‘Corriere de la sera’ vom 9.3.2020, übersetzt

Sie treffen also wirklich eine Auswahl ?

Selbstverständlich. In diese Einheit werden nur Personen aufgenommen, die wegen der COVID19 Lungenentzündung mit respiratorischer Insuffizienz haben. Die anderen : ab nach Hause !

Was geschieht dann ?

Sie bekommen nicht-invasive Beatmung. Das ist die erste Etappe.

Was sind die folgenden ?

Früh morgens kommt der Narkosearzt zusammen mit dem Pflegepersonal der Notaufnahme. Seine Meinung ist entscheidend.

Weshalb ist seine Entscheidung so wichtig ?

Neben dem Alter und dem allgemeinen Zustand bewertet er die Fähigkeit des Patienten, einen Eingriff zur invasiven Beatmung zu überleben.

Was heisst das genau ?

Die Infektion, die der Coronavirus verursacht, ist eine interstitielle Pneumonie. Eine sehr aggressive Form, die die Versorgung des Blutes mit Sauerstoff brutal behindert. Die am stärksten angegriffenen Patienten leiden unter Sauerstoffmangel : Sie haben nicht mehr genug Sauerstoff im Organismus.

Wann wird die Wahl getroffen ?

Sofort nach dem Besuch des Narkosearztes. Wir müssen diese Wahl treffen. Maximal ein oder zwei Tage nach der Aufnahme. Die nicht-invasive Beatmnung ist nur ein Zwischenschritt. Leider gibt es ein Missverhältnis zwischen den Krankenhausmitteln, den zur Verfügung stehenden Betten auf der Intensivstation und der Anzahl der Kranken in einem kritischen Zustand. Wir können nicht jeden intubieren, [d. h das Beatmungsschlauch wird nach einem Einschnitt in die Luftröhre direkt an diese angeschlossen, invasive Beatmung].

Was geschieht in diesem Moment ?

Diejenigen, für die wir entschieden haben, dass die Pflege fortgeführt wird, werden sofort intubiert. Wir legen sie auf den Bauch, um die Belüftung der unteren Lunge zu erleichtern.

Bezüglich der Entscheidung, gibt es eine schriftliche Regel ?

Aktuell, im Gegensatz zu dem, was ich lese, nein. In der Realität, auch wenn es schrecklich klingt, dies zu sagen, begutachten wir sehr genau die Kranken, die auch schwere kardio-respiratorische Krankheiten haben und die Personen mit schweren Herzkranzproblemen, weil sie sehr schlecht einen akuten Sauerstoffmangel vertragen und wenig Chancen haben, die kritische Phase zu überleben.

Und dann ?

Wenn jemand zwischen 80 und 95 Jahre alt ist und grosse Atemprobleme hat, führen wir in der Regel die Behandlung nicht fort. Das gleiche gilt, wenn eine mit dem Virus infizierte Person eine Insuffizienz in drei oder mehr lebenswichtigen Organen aufweist. Diese Personen haben statistisch gesehen keine Chancen, das kritische Stadium der Infektion zu überleben. Diese Personen werden bereits als tot angesehen.

Sie schicken sie also weg ?

Das auch, das ist ein schrecklicher Satz, aber die Antwort lautet ja. Wir haben nicht die Möglichkeiten das zu versuchen, was man gewöhlich ein Wunder nennt. Auch das ist die traurige Realität.

Normalerweise ist das nicht der Fall ?

Nein. In normalen Zeiten gibt es auch eine Beurteilung, um zu wissen, ob ein Mensch einen Hauch einer Überlebenschance bei einem Eingriff hat. Aber jetzt haben wir es mit einer ganz anderen Anzahl von Fällen zu tun.

Und Sie als Ärzte, ertragen Sie diese Situation gut ?

Einige von uns gehen daran kaputt. Vor allem die Jüngsten, die ganz Jungen, die gerade erst ihre Arbeit begonnen haben und nun plötzlich von jetzt auf nichts über die Frage nach dem Leben und dem Tod eines Menschen entscheiden müssen.

Und Sie ?

Bis jetzt schaffe ich es noch, nachts zu schlafen. Weil ich weiss, dass die Auswahl auf der Hypothese beruht, dass einige Fälle, fast immer die Jüngeren, bessere Überlebenschancen haben als andere. Wenigstens das tröstet.

Was denken Sie von den letzten Entscheidungen, die die Regierung getroffen hat ?

Eine Quarantäne, um den Virus auf bestimmte Zonen zu begrenzen, ist eine gute Idee. Aber es ist eine Massnahme, die mit zwei Wochen Verspätung kommt. Das wichtigste ist eh woanders.

Das heisst ?

Bleibt zu Hause, bleibt zu Hause, bleibt zu Hause. Ich kann es nicht genug wiederholen. Ich sehe zu viele Leute, die auf der Strasse spazieren gehen als sei nichts.
Sie haben nicht die geringste Idee davon, was sich in den Krankenhäusern abspielt und Sie wollen es nicht wissen. Bleiben Sie zu Hause.

Fehlt Ihnen Personal ?

Ja. Wir arbeiten fast 24h und sind erschöpft. Körperlich aber auch emotional. Ich habe Krankenschwestern weinen sehen, die 30 Jahre Berufserfahrung haben, Ärzte erleiden einen Nervenzusammenbruch. Keiner kann sich vorstellen, was gegenwärtig in den Krankenhäusern geschieht. Aus diesem Grunde habe ich dieses Interview akzeptiert.

Gibt es noch ein Recht auf Behandlung ?

Gegenwärtig ist es dadurch bedroht, dass man nicht gleichzeitig eine gewöhnliche Situation und eine Ausnahmesituation managen kann. Die Standartbehandlungen können sich verzögern und das kann schlimme Folgen haben.

Können Sie ein Beispiel geben ?

Normalerweise wird ein Anruf wegen eines Herzinfaktes innerhalb von Minuten geregelt. Heute muss man eine Stunde und länger warten.

Haben Sie eine Erklärung für all dies ?

Ich bevorzuge es, nicht danach zu suchen. Ich sage mir, dass es so ist wie die Kriegschirurgie. Man rettet nur noch diejenigen, die eine Chance haben. Genau dies geschieht gegenwärtig.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. März 2020 20:53
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Gold

au weia, das klingt genau wie wuhan vor 6 wochen. nur dass ich in 4 1/2 h nach bergamo fahren kann. anhand der todeszahlen gehen auch die fallzahlen in richtung peak hubei.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. März 2020 00:02
yok
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Gold

aber erstmal schön locker hingewartet, ob nicht vielleicht doch ein miracolo geschieht...warum machen frankreich, deutschland, spanien nicht ab heute schon den lock-down, den wir in ein paar wochen eh bekommen? exponentielles wachstum als konzept scheint der mensch kaum erfassen zu können.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. März 2020 00:07
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold
image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. März 2020 12:06
SweetNSour
(@sweetnsour)
Freiheitskämpfer Gold

Was es nicht alles gibt wenn Menschen in Panik geraten. Der Einfallsreichtum scheint echt Grenzenlos zu sein...

image
AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. März 2020 14:27



Seite 3 / 115