Nachrichten
Nachrichten löschen

Alle Banken: Schriftliche Zustimmung Preise und AGB nach BGH-Urteil

BananenRapper
(@bananenrapper)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hallo Forum,

wie viele von euch habe inzwischen Post von verschiedenen Banken bekommen mit der freundlichen Aufforderung, doch ihren Preisen und der AGB nochmal schriftlich zuzustimmen. Hintergrund ist ein BHG-Urteil, dass eine aktive Zustimmung bei Preiserhöhungen etc. vom Kunden voraussetzt. In der Vergangenheit wurde wohl die Passivität/keine Antwort als schweigende Zustimmung gewertet und das ist laut BGH nicht erlaubt.

Die Banken drohen nun mit Kündigung, falls man nicht zustimmt. Bei meinem Girokonto habe ich zugestimmt, da es da sowieso keine Änderungen gab und ich bei dem Konto nichts riskieren möchte. Interessanter ist da für mich der Kreditvertrag unseres Hauses. Hier werde ich mal nicht unterschreiben und warten was passiert. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Bank hier ein Interesse an einer Kündigung hat. Da bin ich gespannt, wie sie reagieren.

Wie geht ihr damit um?

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 28. Oktober 2021 13:30
Lukas95, Maschinist und Natman mögen das
Robi
 Robi
(@robi)
Freiheitskämpfer Silber

Bei der DKB kam sofort was. 

Von den anderen Banken (Depots und Hausfinanzierung) ist noch nichts da.

Könnte mir vorstellen dass die Kreditverträge davon gar nicht betroffen sind, weil sich da ja nichts an den Konditionen geändert hat (Bei uns zumindest nicht).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Oktober 2021 20:38