Nachrichten
Nachrichten löschen

Vonovia: Bezugsrecht

mabo
 mabo
(@mabo)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo Freiheitskämpfer,

nachdem Vonovia eine Kapitalerhöhung angekündigt und eingeleitet hat, wurden mir Bezugsrechte zugeteilt, die ich nun entweder verkaufen oder ausüben kann.

Leider habe ich mit den Marktmechanismen keinerlei Erfahrungen und eine Entscheidung muss zeitnah gefunden werden.

meine bisherige Recherche sieht folgendermaßen aus:

  • Verhältnis 20:7
  • Neuaktien werden für 40 € ausgegeben
  • die Altaktie wird (nun) Ex-Bezugsrecht gehandelt

Nun stellen sich mir folgende Fragen:

  • Ist davon auszugehen, dass die derzeitige Aktie ebenfalls auf die 40 € sinkt?
  • wird bei Ausübung der Wert des Bezugsrechts mit den 40 € gegengezeichnet?
  • wie viel Geld muss ich bei einer Ausübung „nachschießen“?

Ich bedanke mich schon einmal im Vorfeld für die Diskussion und wünsche schöne Grüße

 

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. November 2021 12:19
Natman, Judge Dredd, Thesaurierer und 1 User mögen das
Judge Dredd
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Gold

Guten Abend,

ich habe heute die Bezugsrechte ausgeübt und alle Aktien geordert die ich bekommen kann. Ob das eine gute Idee ist, keine Ahnung. Aber die Vonovia passt in meine Strategie, musst du halt für dich schauen,ob das Angebot für dich attraktiv ist oder nicht. Ob die Vonovia auf 40 Euro sinkt weiß niemand, momentan ist der Abstand dahin ja noch recht ordentlich. Wenn ich es richtig verstanden habe zahlst du, wie gesagt 40 Euro pro Aktie, und musst das Geld dann entsprechend auf dem Verrechnungskonto haben. Dein Broker schreibt dir bis wann du dich melden musst und bis wann das Geld für die Ausführung der Order da sein muss. Wenn du 7 Aktien beziehen möchtest muss du halt 280 Euro + ggf. Transaktionskosten "nachschießen". Soweit ich weiß kannst du aber immer nur für alle 20 Aktien 7 Aktien erwerben. Die übrigen Bezugsrechte werden dann veräußert. Also wenn du z.B. 22 Aktien besitzt, hast du 22 BEzugsrechte bekommen. Für 20 Bezugsrechte kannst du 7 Aktien zu 40 Euro erhalten, die anderen 2 Bezugsrechte werden dann veräußert. War jedenfalls bei meinem Broker so. Müsstest da aber auch eine Mitteilung von deinem Broker erhalten haben.

 

Schönen Feierabend!

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25. November 2021 18:10
Thesaurierer und Natman mögen das
mabo
 mabo
(@mabo)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo Mitleser,

ich habe etwas gerechnet und glaube, dass die Effizient des Marktes es zu einem mehr oder weniger großen Nullsummenspiel macht.

100 Bezugsrechte zu je 4,234 € ergeben bei einem Verkauf 423,40 €.

Gleichzeitig würden 100 Bezugsrechte den Kauf von 35 Neuaktien zu je 40 € ermöglichen und 1400 € kosten.

Gerade kostet eine Aktie 52,28 €. Damit hätten diese 35 Aktien einen Wert von 1829,80 €.

Die Differenz von Kaufkosten zu Verkaufskosten wären in diesem Fall 429,80 € 

Es macht auch Sinn, dass das so ist - den Bestandsaktionären soll (oder muss) kein vergünstigter Kauf eingeräumt werden.

Welche Kriterien würden sich damit ableiten lassen:

  • Höhergewichtung im eigenen Depot
  • Volle Versteuerung des Verkaufs im Steuertopf für Allgemeines (ist wohl keine Aktienveräußerung)
  • Kosten des Verkaufs der Bezugsrechte
  • Kosten des Kaufs der Neuaktien aus den Bezugsrechten
  • Kosten des Verkaufs der Neuaktien aus den Bezugsrechten

Viele Grüße

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25. November 2021 21:14
Chupete mag das