ETF's  

Seite 2 / 2
  RSS
marsupilami
(@marsupilami)
Aktiver Freiheitskämpfer

Nach längerer Überlegung bin ich auch zum Schluss gekommen komplett auf Vanguard zu setzen. Die physische Replikation, die quartalsweise Ausschüttung und die niedrigen Kosten sind eine super Kombi.

Eine Frage hätte ich an der Stelle noch an den Maschinisten: Du schreibst oben von einer Aufteilung 70% All World und 30% Emerging Markets.

Wäre nicht 70% developed markets und 30% emerging markets sinnvoller? Sonst bespart man ja die selben Länder doppelt bzw es gibt eine Überschneidung da die emerging markets ja bereits im All World ETF vorhanden sind. Ich vermute mal das ist bewusst so gewählt, kannst du mir erklären wieso du das so aufteilst? Danke Smile

AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Februar 2019 23:22
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hallo Marsupilami,

Der Hauptvorteil neben dem World ETF auch einem Emerging Markets zu nehmen, liegt im regelmäßigen Rebalancing mit neuem Geld. Der ETF, der stärker gefallen ist, bekommt mehr Geld bis die alte Aufteilung wieder stimmt. Dadurch erreichst Du langfristig statistisch eine leichte Überperformance.

Ob das Verhältnis jetzt 80-20 70-30 oder sogar 60-40 ist, ist dabei vergleichsweise unwichtiger. Ich fahre seit einiger Zeit einen hohen Emerging Markets Depotanteil, weil deren Bewertung deutlich niedriger als der US lastige World ETF in Summe ist, das heisst die langfristige Rendite sehr wahrscheinlich leicht höher.

Da im All World ETF schon knapp 10% Emerging Markets Anteil enthalten ist, kannst Du den Anteil im Emerging Markets ETF bei Dir auch gerne um diese 10% reduzieren. (aber das Rebalancing mit neuem Geld natürlich jeweils beibehalten).

Diese r Beitrag wurde geändert 9 Monaten zuvor von Maschinist
AntwortZitat
Veröffentlicht : 4. Februar 2019 23:39
marsupilami
(@marsupilami)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hi Maschinist,

es war nicht der Natman sondern der Marsupilami mit der Frage, aber so fleißig wie du hier antwortest sind Verwechslungen kein Wunder 😉
Ich hatte mich nur gewundert wieso du die Kombi All World/ Emerging Markets vorziehst vor Developed World/Emerging Markets weil bei obiger Kombi du die Emerging Markets Anteile über beide ETFs kaufst und der All World eine höhere TER hat als der Developed World.

Habe aber in einem deiner Beiträge gelesen dass Vanguard die Gebühren indirekt wieder an die Kunden gibt durch eine leichte Überpreformance weswegen es in diesem Fall wahrscheinlich kostentechnisch keine Rolle spielt. Erlaube mir dennoch die Frage: Wenn du jetzt neu anfangen würdest, würdest du 70% Developed Markets/30% Emerging Markets fahren oder 70% All Country und 30% Emerging Markets?

Bei zweiter Aufteilung ergibt sich nämlich indirekt eine Verteilung von 63% Developed Markets und 37% Emering Markets, die die emerging markets im All Country bereits zu 10% enthalten sind.

Gibt es einen bestimmten Grund wieso du den All Country ETF dem Developed Market Vorrang gegeben hast (evtl die geringere Fondgröße beim Developed Market von "nur" 250 Mio?)

Danke! 😉

Diese r Beitrag wurde geändert 9 Monaten zuvor von marsupilami
AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Februar 2019 17:19
Natman
(@natman)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hi Marsupilami, da ich schon angesprochen wurde, sorry Maschinist, habe in letzter Zeit spam-gepostet 😉:

Ich habe die Verteilung 70:30 und rebalance den All World und EM so, dass diese Verteilung hergestellt ist. Mein Grund für den AW vs. Developed Markets: weniger USA und Fondgröße imposanter. 

Diese r Beitrag wurde geändert 9 Monaten zuvor von Natman
AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Februar 2019 18:27
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Sorry Marsupilami; hab Deinen Namen korrigiert.

Bezüglich Deiner Frage ist das relativ unwichtig.

Ich springe von meiner Argumentation immer vom All World ETF ab, weil genau dass der einfachste Schritt ist, der die deutschsprachige Bevölkerung zu einem möglichst breitgestreuten und weltweiten Unternehmensbesitzer macht, um dessen Verteilung er sich auch in 5 Dekaden keine Gedanken mehr machen muss. Wenn China und Co neue Supermächte werden und die USA / Europa absteigen ist immer noch alles gut.

Der Vorteil des Aufteilens auf mehr als einen ETF mit verschiedenen Wirtschaftsräumen ist das Rebalancing mit neuem Geld in der Ansparphase, durch den in den stärker gefallenen ETF mehr Geld hineingepumpt wird und damit in den temporär "wertvolleren" ETF.

Die weniger als 10% Emerging Anteil im All World ETF machen den Kohl dabei nicht fett und es hilft auch allen die mit einem All World gestartet sind und danach kein neues mentales Problem bekommen.

Wenn Du es wissenschaftlich betreiben willst, ist die Aufteilung in einen developed ETF und emerging ETF die sauberste. Hauptsache Du investierst regelmäßig, Du bleibst dabei und Du lässt Dich von den temporären Einbrüchen nicht verunsichern.

Mein Ziel hier ist es den Menschen das Vertrauen zu geben mit dem Investieren anzufangen. Das Problem in Deutschland ist genau dieses fehlende Vertrauen.

Diese r Beitrag wurde geändert 8 Monaten zuvor 3 Mal von Maschinist
AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2019 09:34
Natman mögen das
marsupilami
(@marsupilami)
Aktiver Freiheitskämpfer

Danke dir für die Erklärung Smile

Ich habe für mich eine Entscheidung getroffen und werde den Vanguard Developed World und den Vanguard Emerging Markets mit einer Aufteilung von 60/40 besparen. 

Kommt im Endeffekt auf fast das selbe raus wie 70% All World und 30% EM. 

60/40 entspricht in etwa der BIP Gewichtung und ich sehe es wie du dass die Emerging Markets langfristig mit hoher Wahrscheinlichkeit eine höhere Rendite bringen, natürlich auch bei höherer Volatilität bzw Risiko. Aber ich bin ja hier for the long game und plane eigtl auf ewig zu halten 😉  Auf in die Freiheit!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Februar 2019 19:19
Finanzhafen
(@finanzhafen)
Neuer Freiheitskämpfer

Hi Glücksjäger,

was meinst du mit „wenn die europ. Leitindexe schon den amerikanischen folgen“?

Der DAX enthält 30 Werte, der MDAX 60 Werte. Aus Diversifikationssicht nicht gerade viel. Doch vielleicht lieber europäische Werte, wie Stoxx600 und ein EMU small cap als Gegengewicht zu S&P500?

Was ist Dir für deine Aufteilung wichtig?

Grüße, FH

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Februar 2019 11:17
Gluecksjaeger
(@gluecksjaeger)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo FH,

Holy Cow, ein Jahr vergangen! Habe Anfang 2018 meine DAX Werte verkauft und dafür in 80 World/20 EM iShares investiert. Weiterhin wird langweilig monatlich eingezahlt.

Hätte nicht gedacht, dass sich das DAX und das S&P500 in 2018 so unterschiedlich entwickeln würde. Das war eben der Denkfehler von mir! 

Ich lebe eben hier in DE und wollte gerne ein EUR basierten ETF ohne Fremdwährung. Ich möchte aber breitgestreut in Topfirmen mit vernünftigen Renditen investiert sein.

Ich habe ein riesen Vertrauen zum S&P - da fühle ich mich am besten aufgehoben - wenn er überwertet ist, oder knallts, da steht er immer wieder auf.

Gibts wohl keine Alternative zu meinem beliebten S&P500 vom risk/reward Perspektive gesehen auf dieser Seite des Atlantiks? Vielleicht anteilig Stoxx600 wie Du sagst....

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Februar 2019 16:06



Finanzhafen
(@finanzhafen)
Neuer Freiheitskämpfer

Hallo Glücksjäger,

jetzt habe ich auch gemerkt, dass dein Beitrag schon ein paar Tage auf der Uhr hat. Wie schön, dass so ein Thema zeitlos ist. So breit diversifiziert wie der S&P500 und mit entsprechendem Risikoprofil... hmm, S&P FANG >11% Anteil, die ersten 10 Positionen > 20%. Stoxx600 NNRH <10%, die ersten 10 Positionen < 20%. Das würde ich mit 1:0 für den Stoxx werten. Deinen weiteren Punkt sehe ich genauso. Die Aktienkultur ist in den USA anders ausgeprägt wie in Europa. In den USA steht der Investor oftmals im Mittelpunkt und die Firmen fokussieren Wert zu liefern, sei es durch Wachstum oder durch Dividende. In Europa gibt es noch weitere Stimmen wie Gewerkschaften, Sozialverbände etc. daher ist die Fokussierung eine andere. Eigentlich müsste ich nach der Aussage mehrheitlich in den S&P 500 investieren. Ich habe dennoch in meinem Portfolio S&P500 und Stoxx600 gleichgewichtet mit ca je 25% und ergänzend 2 Small Caps für Nordamerika und Europa mit je ca 7%. Europa deswegen weil ich hier lebe und arbeite. Ist das jetzt eine rationale Entscheidung auf Basis einer breiten Diversifikation oder Selbstbetrug?

FH

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Februar 2019 20:14
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer

Mal ne Frage zum VUSC.

Kann man diesen ETF als eine Art " Tagesgeldkonto " sehen?

Risikoklasse 2 auf der Vanguard Homepage

Vielen Dank

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. April 2019 13:18
Ulrich
(@ulrich)
Aktiver Freiheitskämpfer

Ja, als $ Tagesgeld gut geeignet, mache ich seit Sommer letzen Jahres, da war der gerade neu aufgelegt. Vorher hatte ich für den $ Bereich eine gleitende $  Festgeldleiter bei Rasin (Weltsparen), die lasse ich jetzt Stückweise "ausgleiten"und schiebe in den VUSC, weil ich damit zeitlich mehr flexibel bin und noch ca. 0,5% mehr Rendite mache.

Nachteil sind natürlich wie bei jeder $ Anlage das Wärungsrisiko (ich denke der € wird aber noch eher gegen den €  verlieren) und beim Kauf/Verkauf die Spesen (bei mir nur 2,50 pro Trade), fällt bei größeren Stückzahl  Käufen/Verkäufen aber kaum ins Gewicht.

Hat im Feb19  übrigens 0,15 $ ausgeschüttet, nicht 0,13 wie bei justetf angegeben.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. April 2019 20:21
Maschinist mögen das
auf_dem_Weg
(@auf_dem_weg)
Verdienter Freiheitskämpfer

Vielen Dank . Dann bist Du ja schon eine zeitlang drinnen. Ausgezeichnet. Ich werde dort auch Geld parken um es bei niedrigeren Aktienkursen in den All World zu stecken.Seit Januar ist der Vanguard All World über 10$ gestiegen, da warte ich erstmal auf eine Korrektur.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. April 2019 21:25
Natman
(@natman)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ja okay auf_dem_weg, die Frage ist, wann du den All world wieder kaufst. Ich investiere lieber laufend, die Marktpreise kann man nicht beeinflussen, daher lasse ich mich nicht auf Market Timing ein. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. April 2019 22:29
Maschinist mögen das
strobelix
(@strobelix)
Aktiver Freiheitskämpfer

Hallo Maschinist. Ich hatte vor einigen Monaten auch noch ein paar ETFs in meinem Depot. Allerdings hatte ich die meisten davon verkauft aus folgenden Gründen:

1) Bei Swop basierten ETFs hat man m.E. das Risiko, dass der Counter-Part evtl. in einem Crash Pleite gehen könnte

2) Wenn der ETF replizierend ist und die Aktien physisch hält, werden diese häufig mit einer Aktienleihe weiterverliehen.

Eigentlich sind ETFs und die Replikation eines Index genial, aber ich bin mir nicht sicher, wie sich swop-basierte und replizierende ETFs in einem Crash verhalten (vor allem wegen den Aktienleihen und Swops)... Mir ist das Risiko zu groß geworden, dass hier einige ETFs evtl. illiquide werden und Banken sich selbst nicht mehr gegenseitig trauen.

Wie siehst du das?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. September 2019 11:07
Raffus
(@raffus)
Freiheitskämpfer Silber

Kennt ihr ein ETF (oder CEF), der ähnlich gut wie MINT ist, um Geld zu parken, aber in der EU handelbar ist?
Vielleicht eins von Vanguard Ireland?

Habe lange gesucht und finde Produkte wie den SPPX, der aber kaum liquide sind und einen unverschämt hohen Spread haben. Displeased  

When all you have is a hammer, everything starts looking like a nail.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. September 2019 14:33
Raffus
(@raffus)
Freiheitskämpfer Silber

Es gab ein Pendant zum MINT von Vanguard, der wurde aber anscheinend Oktober 2018 geschlossen (der "Vanguard Ultra-Short-Term Bond Fund"):
Vanguard liquidiert einen seiner am längsten laufenden passiven Fonds

Ich bin immer noch nicht in der Lage einen Ersatz zu finden. 🙁

When all you have is a hammer, everything starts looking like a nail.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. September 2019 11:45



QuoVadis
(@quovadis)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @raffus

Es gab ein Pendant zum MINT von Vanguard, der wurde aber anscheinend Oktober 2018 geschlossen (der "Vanguard Ultra-Short-Term Bond Fund"):
Vanguard liquidiert einen seiner am längsten laufenden passiven Fonds

Ich bin immer noch nicht in der Lage einen Ersatz zu finden. 🙁

Vielleicht ein Wert aus diesen Gruppen.

Habe nicht nachgeschaut, ob sie in D handelbar sind.

 

https://seekingalpha.com/

image

 

image

 

image

image

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Oktober 2019 21:00
Raffus
(@raffus)
Freiheitskämpfer Silber

@quovadis

Vielen Dank - alle nicht handelbar bei IB in Europa. 🙁

When all you have is a hammer, everything starts looking like a nail.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 7. Oktober 2019 13:44
Seite 2 / 2
Share:
Blue
Default
Pear
Black Emo
{blue}:grinning:
{blue}:wink:
{blue}:face:
{blue}:inlove:
{blue}:sweaty:
{blue}:surprised:
{blue}:lovekiss:
{blue}:laugh:
{blue}:formalsmile:
{blue}:displeased:
{blue}:cool:
{blue}:resent:
{blue}:nerd:
{blue}:screaming:
{blue}:amazed:
{blue}:sad:
{blue}:deceitful:
{blue}:starryeyes:
{blue}:evil:
{blue}:shocked:
{blue}:tears:
{blue}:sulky:
{blue}:smile:
{blue}:vomited:
{blue}:hi:
{blue}:afraid:
{blue}:crazy:
{blue}:rabid:
{blue}:fighting:
{blue}:nonoise:
{blue}:blushed:
{blue}:idontknow:
{blue}:scared:
{blue}:razz:
{blue}:kiss:
{blue}:eat:
{blue}:shutmouth:
{blue}:gape:
{blue}:suspicious:
{blue}:laughingoutloud:
{blue}:bruise:
{blue}:crying:
{blue}:pray:
{blue}:serious:
{blue}:excitement:
:)
:d
:wink:
:mrgreen:
:neutral:
:twisted:
:arrow:
:shock:
:???:
:cool:
:evil:
:oops:
:razz:
:roll:
:cry:
:eek:
:lol:
:mad:
:sad:
:!:
:?:
:idea:
:hmm:
:beg:
:whew:
:chuckle:
:silly:
:envy:
:shutmouth:
{pear}:happy:
{pear}:smile:
{pear}:laugh:
{pear}:laughingoutloud:
{pear}:crying:
{pear}:exhausted:
{pear}:nerd:
{pear}:surprised:
{pear}:veryhungry:
{pear}:wink:
{blackemo}:laughtertotears:
{blackemo}:gift:
{blackemo}:love:
{blackemo}:inlove:
{blackemo}:shamefaced:
{blackemo}:heart:
{blackemo}:crazy:
{blackemo}:anguished:
{blackemo}:bruise:
{blackemo}:easymoney:
{blackemo}:exhausted:
{blackemo}:vampire:
{blackemo}:shutmouth:
{blackemo}:wink:
{blackemo}:carnival:
{blackemo}:flowers:
{blackemo}:hotdrink:
{blackemo}:party:
Spare Geld mit dem Maschinisten: