Traningslog PW  

Seite 3 / 4
  RSS
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ein frohes und Ertragreiches Veranlagungsjahr 2020 euch allen 😉 

Sport
Ich war die Tage noch einmal Schwimmen. 

Was ist passiert
Ansonsten bin ich bei einer Freundin gewesen. Haben Silvester gefeiert. War dann noch bei anderen Freunden. Am 3. Tag war ich so sehr kaputt, das ich mir gedacht habe, ich könne ja auch nach Hause nach Bremen fahren. Was ich dann auch Tat. Meine Ticks waren schon sehr stark vertreten. Das ist immer so ein Zeichen von Erschöpfung bei mir. 

Hab es dann geschafft mehr als 24h zu schlafen. Ja so lässt es sich zuhause aushalten. 
Ich fand es generell interessant ein paar Verhaltensweisen/Formulierungen auszuprobieren. Da mein Vater ja eher zu den empfindlich Cholerischen Menschen gehört, eigentlich Perfekt. Weil man direkt eine ehrliche Reaktion bekommt. 
Im Endeffekt habe ich gelernt, Nett sein. Nicht unterbrechen. Ihm viel Raum lassen. Ihn reden lassen. Zuhören. Ihm ein gutes Gefühl geben. Aber wenn etwas nicht ist, es nett aber bestimmt sagen.  (Als hätte Dale Carnegie recht gehabt). So bekam ich die Cholerische Ader ein wenig eingedämmt. Besonders das Nett sagen ist wichtig. Und ihm immer einen Weg geben sein eigenes Ego zu bewahren. 
(Das ändert natürlich nichts daran, dass er Menschen relativ häufig vor dem Kopf stößt) 

Die Reise einer Freundin

Eine Freundin hatte gepostet sie wolle unbedingt dieses Jahr lernen mit Geld umzugehen. Wir werden das jetzt gemeinsam machen. Anhand ihrer Fragen werde ich Videos dazu erstellen. 

Ja ansonsten hab ich es geschafft meine Sparquote für diesen Monat zu killen. Einfach nur aus purer Unaufmerksamkeit. Auch habe ich seit heute wieder Offiziell ein Gewerbe ^^ 
Er: Ich brauche eine Meldebestätigung. Ich: Habe nur eine Wohngeberbestätigung. Müsste dann noch eine Holen. Er: Moment! Sie sind doch Weichert oder? (Er kannte mich irgendwie noch vom letzten mal ^^) 

Ziele für die KW 2: 
- Einen Tag aufnehmen und Schneiden (Video DB, Haushaltsbuch)
- Programierungsaufgaben machen 
- Prüfungszeit Planen
- Post was war 2019/ Was wird 2020 Ziele fertig stellen
- 2 Angebote Schreiben
- 16h Arbeiten
- 3x Sport 

Und ganz wichtig: Punktlicht ins Bett gehen!
Was steht diese Woche an: 
Ende der Woche geht es nach Hamburg dort treffe ich mich mit Robert Heineke. Sein Podcast ist super. Ich darf ihm Interviewen Smile Auch geht mein Artikel: "Wie man mit der Deutschen Bahn Geld verdient" Online Smile

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Januar 2020 16:18
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Traning beschränkte sich (bis jetzt) auf dem Montag. Dort war Taekwondo angesagt. 

Des weiteren habe ich gestern das Interview mit Robert geführt. Ich war mega aufgeregt. Gefühlt waren das die längsten 8 Minuten. Wir hatten 60 Minuten eingeplant. 
Schade, dass ich die Kamera nicht laufen hab. Das Gespräch danach war eigentlich das Interessante. 
Ich fand es schon fast auffällig wie Stark die Ähnlichkeiten der Antworten sind. Egal ob man einen @Der-Autodidakt, einen Sparkojoten fragt oder andere sehr weit Fortgeschrittene Persönlichkeiten fragt. 

Der Pascal sollte:

1. Umziehen (In eine Großstadt wo es mehr Chancen gibt).
2. Vertrieb lernen (das wirke sich gegen das aktuelle Mangeldenken aus) und vlt.
3. sich fragen ob Studium und der Aktuelle Job das richtige sein. Es gäbe Auffälligkeiten, das dies nicht so sei. 
4. 1-2 Tage die Woche Geldverdienen zum Leben. Den Rest ausprobieren. 

Ich habe absolut nichts zu verlieren. Bin noch sehr Jung. Sollte Ausprobieren und Lernen. 

Mir war diese Antwort, vom Finanzfluss Thomas, als er über seine Studienstorrys erzählte :"Warum hast du das Gemacht" - "Weil ich Bock drauf hatte" was mir im Kopf geblieben ist. 

Das wirklich verrückte an der Persönlichkeitsentwicklung ist, man denkt man sei schon weit gekommen. Irgendwann kommt wieder dieser Moment, dass die Reise grade erst begonnen hat.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Januar 2020 00:42
Judge Dredd mag das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Alle Ziele bis auf das Video und ins Bettgeh Ziel wurden erfüllt. Mehr wusste ich von der Woche nicht. 

Sport
Diese Woche war ich 1x Laufen + 1x Taekwondo 
Ich habe mir Google Fit installiert. Laut Google komme ich Täglich auf ca. 70 Aktivitätsminuten. Ich werde mir noch das Mi Band 4 bestellen. Jetzt fängt das Datensammeln wirklich an Smile

Fragen zum Sport: 
Da der @maschinist öfters das Körpergewicht und Fettgehalt zur Geltung kommen lässt. Wie misst man das am besten? (Gerne bis ca. 50€)

Ziele bis Montag:
-  Die Videos fertig machen
-  Buch: Factfullnes zuende lesen
-  Landingpage bauen 

Sonstiges: 


In den letzten Wochen sind mir immer mal wieder Patzer passiert. Also wirklich kleine Patzer die nicht der rede wert sind. Wo man so denkt, ja war doof, las weiter machen. Für den anderen war es gar nicht schlimm. Nur dieses Gefühl einen Fehler gegenüber einem Menschen gemacht zu haben reicht.  Ich habe dabei ein Muster meines Körpers bemerkt. Die rechte Hand fängt an zu Schütteln (Ich nenne es immer Hitler schütteln, weils mich an den Film der Untergang erinnert). Atmung wird sehr kurz und man fängt unregelmäßig an zu Zucken. Als ob dir jemand kleine Elektroschocks gibt. In dem Momenten verspüre ich auch realen schmerz. Auch Gesichtskirmes gehört leider dazu. Alles sehr anstrengend. Danach ist man schnell auf.  Nach dem Interview mit Rob hatte ich es extrem. Nach einem SEO-Bewerbungsgeschpräch auch. Die Anspannung an sich kann dann mehrere Tage anhalten. Früher hatte ich mich dafür auch immer geschämt und habe deshalb oft teilnahmen zu Partys abgesagt. Zumal man meist zu erschöpft danach ist. 

Meine Frage an euch Profis:
Ist das eine art fehlende resillienz? Oder eine Art Schutzreaktion von früher? Und das wichtigste wie wird man das los / minimiert es? Konfrontationstherapie? Ich mein mit den Ängsten hat es ja auch geklappt. 

Weil wenn irgendwo der Schuh drückt, dann ist es das. Zusammen mit eines verbesserungswürdigen Zeitmanagement. Welches aber wahrscheinlich leichter zu fixen ist. 

Ich bin gespannt auf eure Anregungen und Vorschläge. 

Zu gutem Schluss dass Mieterproblem konnte ich lösen. 
Habe sowohl die Aufhebung des Vertrages, als auch die noch ausstehende Miete (zumindest Teilweise) eintreiben können.^^ Ist einfacher gelaufen als gedacht. 

Grüße, 
Pascal 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17. Januar 2020 19:16
Maschinist mag das
Der Autodidakt
(@der-autodidakt)
Aktiver Freiheitskämpfer
Unterstützer
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

Meine Frage an euch Profis:
Ist das eine art fehlende resillienz? Oder eine Art Schutzreaktion von früher? Und das wichtigste wie wird man das los / minimiert es? Konfrontationstherapie? Ich mein mit den Ängsten hat es ja auch geklappt. 

Ehrliche Empfehlung: 

Da du glücklicherweise krankenversichert bist, solltest du dich an einen tatsächlichen Profi wenden. Denn ich befürchte, dass du auf diese Fragen im Internet keine Antworten finden wirst...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Januar 2020 15:09
(@natman)
Verdienter Freiheitskämpfer

@pascal: hm schwer zu sagen so aus der Ferne u bin kein Psychologe. Ich habe mich mit Persönlichkeit, Selbstbewusstsein, positiver Psychologie etc. aus reinem Interesse aber nicht mehr...

Was ich bei dir merke: du hast sauviel auf dem Kasten, weißt viel was ich so aus deinen Eintragungen rauslese. Jetzt wirkst du in deinen Videos als jemand, der noch seinen Weg zu suchen hat, Selbstbewusstsein kann noch mehr da sein. Zu tun gibt es immer, ich glaube aber dass du hart an dir arbeitest u es nach vorwärts geht. Ich habe mal so ein Selbstmarketing Training gemacht für 3 Tage hat mir sehr viel gebracht. Bin selbst auch in manchen Situationen wenn es stressig wird, leicht unsicher, wird nur durch Training u raus aus der Komfortzone besser. Vielleicht muss man etwas Körperreaktion auch annehmen (weiß ich zu wenig...)

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. Januar 2020 20:09
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Training: 
Training rest letzter Woche: Nichts nennenswertes. 
Heute Taekwondo. 

Trainingsgeräte:
Die Wahl der Fitnessgeräte fällt auf diese Wage und das Miband 4. Ist die Wage gut? Oder gibt es dabei Kritikpunkte? (Ich kenne mich damit wirklich nicht aus :D) 


@der-autodidakt: 
Ich werde es ausprobieren. Schließlich habe ich auf diese Verbesserungspotenziale noch keine Lösungsansätze gefunden. Obwohl ich bei den "Profis" bis jetzt keine guten Erfahrungen gemacht habe. 

Btw. Mittwoch geht es zu dem Lüftungshersteller. Das ist letzte Woche leider Krankheitsbedingt ausgefallen. (Hier im Osten geht anscheinend grad richtig die Grippe rum)

@Natman, dankö für das Lob Smile
Ich war auch mal beim Kreuter. In der 12 und 13 Klasse hatten wir auch immer Verhandlungssituationen. Damals war ich richtig Verkaufsgeil. Ich fand es cool was mit Leuten zu machen, ihnen Produkte zu verkaufen. Vor allem wenn du gut darin bist, Gespräche zu leiten, dorthin zu leiten wie man es selbst möchte (hat auch so ein bisschen was von Macht) War auch oft auf dem Flohmarkt. Hatte deshalb wahrscheinlich auch die Vertriebsempfehlung von meinen Lehrern bekommen, auch von der Koordinatorin die vorher selbst eine Bank geleitet hatte. Das Heim war was Sprachtechnnik angeht, auch ein guter Trainer. Wenn man immer 1 vs. 3 Argumentieren muss, wird man mit der Zeit sprachlich sehr begabt. Tja und dann kam irgendwann das Studium. 

Meine Innere Kausalkette wäre so: 
Pascal Fehler --> Vater/Mutter Instabil --> Mit Pascal passiert etwas --> Pascal geht es nicht gut --> Vater sieht das, Vaterinstinkte werden geweckt --> Pascal wird getröstet --> Vater/Mutter fühlt sich gut
Um Schaden zu vermeiden, spürt man echten schmerz. Da die Überlebensysteme im Kopf immer nur Kurzfristig denken. Jene Überlebensmechanik wendet der Kopf auch bei anderen Fehlern an. Das wäre mein Guess. 

Sonstiges

Was ist sonst am WE passiert. Ich hab meiner Tante, also die einzig durchweg Positive Person aus meiner Familie dieses Video geschickt: 


Hab ihr nur gesagt, da gibt es Punkte die auch auf meinem Vater zutreffen. Seitdem... nunja bin ich blockiert. Zumindest gegohstet... 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Januar 2020 02:50
(@financialstrategy)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @der-autodidakt
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

Meine Frage an euch Profis:
Ist das eine art fehlende resillienz? Oder eine Art Schutzreaktion von früher? Und das wichtigste wie wird man das los / minimiert es? Konfrontationstherapie? Ich mein mit den Ängsten hat es ja auch geklappt. 

Ehrliche Empfehlung: 

Da du glücklicherweise krankenversichert bist, solltest du dich an einen tatsächlichen Profi wenden. Denn ich befürchte, dass du auf diese Fragen im Internet keine Antworten finden wirst...

Wichtig als Tipp, vorher eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, falls diese irgendwie geplant ist. (Leider ist es fast Pflicht für unsere Generation).

Sonst kann es sehr schwer sein eine zu bekommen. 

An der Uni hat es teilweise anonyme kostenlose Beratungsstellen, inkl. persönliche Beratung, Gruppen und Seminare zu verschiedenen Themen wie Selbstbewusstsein, Prüfungsvorbereitung etc.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Januar 2020 21:59
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

@financialstrategy

Danke für den Hinweis. Eine BUV werde ich aufgrund der Vorgeschichte für kein gutes Geld bekommen, bzw. eher garnicht. Selbiges bei einer Privaten KV. Ich mein ich war in Psychologischer und Psychatrischer Behandlung seitdem ich 6 war. Nur die letzten 1 1/2 nicht. Dies waren ausgerechnet die Jahre in denen ich richtig Fortschritte gemacht habe, seitdem war ich auch nur noch einmal kurz 3 Tage krank, vorher immer am Stück. Also das Thema ist nicht neu^^

Die KVs und BUVs fragen meist nach den letzten 5 Jahren.  VVAGs die nur nach 2 Jahren fragen will man als Kunde selber, wegen den wahrscheinlich höheren Beitragssteigerungen nicht haben. Daher wird das nichts. 

Meine BUV baue ich mir deshalb selber, die nennt sich Vanguard ETFs, gepaart mit ein paar Einzelaktien. Somit habe ich nur ein paar Jahre Risiko, dann habe ich eine eigene. 

Dennoch danke für den Hinweis. 

Gruß, 
Pascal 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 00:00
Judge Dredd und Maschinist mögen das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Wieso ich xx.xxx,xx€ ausgeschlagen habe

Heyho Leute, 
vorhin waren wir bei einem Kundentermin. Also wir, der Inhaber von einer Werbeagentur und ich der Typ fürs Seo. Heidewitzka. Wir saßen gute 2h zusammen. Kamen nicht vom Fleck. 

Als wir wieder ins Auto gestiegen sind, habe ich ihn darauf angesprochen, dass der Termin komisch war. 
Er kam zum Glück zur Selben Konklusion:
Zwar gutes Geld und auch ein richtig großer Auftrag (Komplettes Redesing + neuer Shop + neue Webseite). Aber es wird wahrscheinlich an dem Kunden scheitern. Die konnten ihre Vorstellungen nicht kommunizieren. Wir haben uns gefühlt wirklich 2h im Kreis gedreht. 
Ich war sehr glücklich, nicht der einzige gewesen zu sein, der diesen Eindruck hatte. 
Wenn Vorstellungen geäußert worden waren, dann war es irgendwie sehr komisch. Nach dem Motto schaut mir in den Kopf. 

Deshalb, Umsatz gerne. Dann bitte auch mit den richtigen Menschen. 
(So könnte man ein Hauptlearning aus der 1. Selbständigkeit auch zusammenfassen)

Also versteht mich nicht Falsch, wenn diese eine Seite optimiert haben wollen, kann ich das gerne machen. Wenn die Webseite steht, kann ich das gerne auch nochmal neu bewerten, so ist es nicht. Nur jetzt sehe nicht nur ich, es als wahrscheinlich im Nachhinein sehr Nervenaufreibenden Job an. 

Innerlich hätte ich schon gerne gezeigt: "Hey erster Monat selbständig und schon 15k Einnahmen!", aber es soll ja langfristig voran gehen. Und es wäre ja nicht so, dass drei andere Kunden auch angefragt hätten^^

Gruß, 
Pascal 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22. Januar 2020 17:24
Der Autodidakt
(@der-autodidakt)
Aktiver Freiheitskämpfer
Unterstützer
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

Die konnten ihre Vorstellungen nicht kommunizieren. Wir haben uns gefühlt wirklich 2h im Kreis gedreht. 

Willkommen in der Welt der digitalen Dienstleistungen! Kunden sind schwierig!

Hier meine persönliche Meinung / Erfahrung zu dem Sachverhalt:

Irgendwie ist das kein förderliches Mindset, um in eine Selbständigkeit zu starten. Ich wäre am Anfang meiner Tätigkeit nie, nie, nie auf die Idee gekommen einen Auftrag abzulehnen nur weil der Kunde schwierig, unsympathisch, chaotisch war oder mir das Projekt nicht gefallen hat.
Rückblickend war das auch gut so, weil sich nämlich herausgestellt hat, dass die meisten Kunden aus dem Klein- und Mittel-Bereich nun mal ihre Vorstellungen oft nicht genau kommunizieren können. Im Übrigen ganz im Gegensatz zu Konzernen, wo die Projekte meist bis ins kleinste Detail (oft für die Umsetzung unsinnig) vorgedacht waren und deshalb Schwierigkeiten entstanden.
Hätte ich Aufträge deshalb abgelehnt, dann hätte ich unendliche viele nützliche Erfahrungen nicht machen können. Alleine diese Erfahrungen waren es aber, die mich in meiner Selbständigkeit vorangebracht haben. Nicht das Geld!

Du musst es so sehen: Du wirst bei jedem Auftrag immer auch für das Lernen bezahlt! Nach dem Auftrag ist NICHT vor dem Auftrag, denn egal wie es gelaufen ist, du hast immer dazugelernt. Ergreife jede Gelegenheit, du weist nie was sich daraus an Folgeaufträgen, neuen Ideen/Einsichten etc. entwickeln kann.

Wenn du mal so weit bist, dass du dich vor Aufträgen nicht mehr retten kannst, dann kannst bzw. musst du anfangen zu selektieren (und zwar basierend auf deinem dann mehrjährigen Erfahrungsschatz). Vorher würde ich das echt nicht machen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Januar 2020 10:21
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ich verstehe zu 110% was du meinst

Dein Blickwinkel finde ich richtig. Das lernen sollte ich wirklich mehr berücksichtigen. Das hatten wir ja bei der Buchseite schon mal. (ist das Effizient? Wenn der Kunde das Will vs. Lernen). Mit Menschen, besonders mit schwierigen Kunden umzugehen zu können sollte man auch (lernen) und grade das, sowie der Vertrieb an sich, der im Moment ja irgendwie Outgesourced ist, sollte ich lernen. 

Edit um 17:16 Uhr. 
Ein Kumpel von mir, sehr Erfolgreicher Fotograf, habe ich bei den letzten Termin um Mitwirkung gebeten, weil die für das Rebranding noch jemanden gesucht haben und er Expertiese in dem Bereich hat. Er möchte dort, trotz der Nachricht Fotografieren, unbedingt. Hat mich sehr zum umdenken gebracht (schließlich kommt es nicht oft vor, dass mehrere Personen unabhängig im Endeffekt das Selbe sagen). Und ich muss gestehen, dass ich auch versucht bin, denen ein Angebot zu senden, bloß ohne Agentur/Partner wird dieses Projekt nichts. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Januar 2020 13:29
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Traningslog: 
Sonntag war ich beim Taekwondo. Habe mich danach noch länger mit meinem Meister unterhalten. Es tut sehr gut, sich mit jemanden mit der selben Einstellung über die Welt zu unterhalten. Er will auch weg. In die USA. 

Die Wage und das Fitnessband sind noch auf dem Weg. Sind aber bestellt. 
Probetraining mit Trainer ist am 05.02 angesetzt. 

Deals 
In einem anderen Project von mir kommen wir mit Trible Stratus nicht mehr zusammen, zum jetzigen Zeitpunkt. Die Software ist der Hammer. Der Preis auch. Dies wollen wir uns zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht leisten. Ein paar Substitute werden die Tage getestet. 

Miete: 
Für mich hört sich das Stark nach Mietsteigerung an oder?

description4

 

Ich weiß noch nicht wie ich das drehe. Habt ihr da Tipps zu? 

 

Gruß, 
Pascal 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Januar 2020 11:22
(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

@pascal-weichert

Hallo Pascal,

daraus kann durchaus eine Mietsteigerung folgen. Wenn alle bisherigen Mieter das Mietverhältnis kündigen und dann die "Neuen" ggf. einen neuen Mietvertrag unterschreiben hat der Vermieter die Möglichkeit die Miete frei zu erhöhen. Er ist dann nicht mehr an die regulatorischen Regeln für eine Erhöhung im laufenden Mietverhältnis gebunden.

 

Viele Grüße und eine erfolgreiche Restwoche,

 

Judge Dredd

 

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27. Januar 2020 18:00
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Vorweg, gefühlt hat sich meine Innere Persönlichkeit die letzten drei Tage um 180° gedreht. Dazu später mehr. Erstmal der Trainingslog. 

Montag war ich beim Takewondo. Mein Meister, der Montags das Training leitet, war aufgrund seiner letzten Prüfungen nicht anwesend, deshalb gab es Ersatz. Das Training an sich hatte durchaus Verbesserungspotenzial. Zum Training gehe ich um meine Dehnbarkeit und Fitness zu verbessern und um eine gute Zeit zu haben, sich auszupowern.  Als in der Normalerweise 70 Minuten langen Trainingseinheit eine 25 mintutige schulartige Frageneinheit eingebaut wurde, wusste ich: "Wenn mein Meister geht, gehe ich." Dies hatte mich innerlich schon in Alarmbereitschaft gesetzt. Rumheulen bring nichts, alternativen müssen her! Nächste Woche ist Probetraining im Fitnesstudio. 

Das Armband und die Wage sind noch auf dem Weg. Laut Amazon kommt es frühstens Montag an. 

Mietsache: 
@judge-dredd danke für deine Antwort. Ich habe mir tatsächlich schon die neue Nettokaltmiete schriftlich zusichern können. Suprise: Die neue Nettokaltmiete ist Niedriger, weil sich unser Vermieter nach dem Mietspiegel richtet. Renovierungsarbeiten stehen wahrscheinlich dennoch an. Wie diese ungefähr Ablaufen habe ich auch schon mit beiden Mit-Mietern absprechen können. 

Diese ganze Sache hat mich dazu bewegt, heute (Dienstag), bei meinem Chef die eigentlich schon Versprochene Gehaltsanpassung anzusprechen. Mein Fehler war die schon vorangeschrittene Zeit zu übersehen. Keine 5 Minuten später musste er schon im nächsten Meeting sein. Nächste Woche wird darüber ausführlich gesprochen. 
Daran sieht man, Gehirn ist im Überlebensmodus, weil normalerweise spreche ich Sachen meist nur indirekt an. Schüchtern ist der Herr, außer er ist beunruhigt. Gehandelt wird auch viel schneller. 

Es ist Dienstag/Mittwoch sehr sehr früh und ich habe fast alles geschafft, was ich mir vorgenommen habe für die Woche. Diese Woche war von fast keinem Inneren Mimimi oder Zweifel geprägt, sondern von Handeln, viel Arbeiten und Umsetzen. So Produktiv und bei der Sache war ich selten. Gestern bei meinen Abendlichen Spaziergang habe ich mich erwischt, wie sehr mich meine Vergangenheit motivationstechnisch anschob. Diese schärfe im Blick, diese Direktheit in der Kommunikation. Dieses du bekommst ein auf dem Deckel und Stehst stärker als zuvor auf. 
Genau von diesen Zustand rede ich, wenn ich mal wieder von "Früher" schwafele. 

Dann haben wir noch die Endgültige Absage vom Lüftungshersteller bekommen. 

Nur Gesundheitlich steht wahrscheinlich was an, mein Hals wird immer Dicker. Falls ich eine Genesungszeit brauche, werde ich diese für das Schreiben von Angeboten und Artikeln benutzten. 

Euch einen schönen Start in den Tag!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Januar 2020 05:48
Natman und Maschinist mögen das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Mein Google Fitness Meldet mir, die Wochenleistung ereicht zu haben. Glaube ich nicht so richtig. 

Fokus:
Ich habe heute ca. 1 1/2 h mit einem Unternehmer telefoniert. Hängen geblieben ist (Sinngemäß): "Wenn ich mich jetzt klein mache bleibe ich immer klein. Ich müsse auch mal ein zwei Hundert Euro mehr Fixkosten Akzeptieren. Sonst wird das nichts. Außerdem habe ich einer der besten Ausgangslagen der Welt. Welcher Mensch kennt denn in deinem Alter so viele Entscheider".

Jetzt mir irgendwelche Ausreden aus dem Kopf zu saugen wäre Falsch. Er hat schlicht und einfach recht. Dies wäre ein kleines Beispiel. Wenn etwas scheitert liegt das in erster Linie in meinem Verantwortungsbereich. 

Apropos Entscheider: 
Ich habe dann auch noch ca. 2h mit einem VC gesprochen. Wir haben uns über viele Themen ausgetausch. Er meine, meine Außenwirkung sei immer sehr Professionell auf ihn gewesen (und könne es deshalb gar nicht verstehen wieso ich mich manchmal so klein mache), außen und Selbstwirkung sei manchmal sehr verschieden. Das habe ich als Anlass genommen mir eine Liste seiner Portfolio Unternehmen zuzusenden zu lassen und diese das Wochenende auf SEO Optimierungen auszuchecken. Es sind über 20 Stück. Der ein oder andere Marktführer in der Branche ist auch dabei. 

Ich werde ihn dieses Wochenende auf der Zugfahrt die Sachen vorbereiten. 

Apropos Zugfahrt: 
Nicht nur, dass ich heute Meister der Überleitungen bin, nein ich fahre auch dieses WE wieder nach Hause. Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen JA zu sagen. JA zu meinen Freunden. JA zu Menschen die mir Kraft geben. Deshalb habe ich auch JA zum Geburstag von einem Kumpel gesagt, gefühlt werde ich fast jede Woche auf einem Geburstag eingeladen. Bin aber nur ca. alle 6 Monate auf einem. 

Zu guter Letzt ist mir letzte Woche ein faux pas unterlaufen. Ich wollte bei N26 mein Firmenkonto eröffnen. Nachdem die Mails nicht ankamen, habe ich bemerkt, ich dummerle habe meinen Email Server nicht richtig Konfiguriert. Also mit dem Support geschrieben (Sinngemäß): "Ich werde Anfang nächster Woche entsperrt, ich habe in der Email Adresse einen Fehler gehabt. Dann könne ich den Anmelde Prozess nochmals machen. Wir bestätigen das dann Per Email" Der Support war durchaus Professionell und Schnell zur Hand.

Euch einen Schönen Start in den Tag!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Januar 2020 04:07
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Training: 

Freitag war ich beim Taekwondo. Diesmal gab es viel Prüfung. Wenig Training an sich. 

Am Samstag ging es nach Hause zu einem Geburtstag. Die 14km vom Bahnhof zum Geburtstag hin bin ich gelaufen, wollte mir kein Taxi bestellen. (Geht das als Sportprogramm durch?) 

Freunde: 

Von einem Freund wollte ich wissen welcher Sport denn jetzt für dies und jenes der effektivste sei. Weil er der sportlichste von uns allen ist. Er meinte das sei absolut egal. Hauptsache dir macht das Spaß. Dann siehst du auch automatisch Verbesserungen. 

Partyerfahrungen: 

Die Geburtstagsparty war richtig cool. Viele Leute wieder gesehen. 

Wissen: 

Wir haben mit ein paar Leuten wer-bin-ich gespielt. Dabei bemerkte ich wie "spezialisiert" ich in meinem Wissen bin. RTL/ZDF Moderatoren kannte ich nicht, Promis/Fussball war nicht besser. Junglecamp. Der Name sagt mir was. Vielleicht noch Dirk Bach in dem Zusammenhang. Mehr auch nicht. Sobald man sich einen Schritt von der Wirtschaft/Politik weg bewegt hatte, tat sich ein riesiges Loch auf. 

Ich fühlte mich zumindest in diesem Punkt auch bei den Gesprächen mit den Leuten ein wenig unwohl. Versteht mich nicht falsch, ich mag es Leuten zuzuhören und was neues Dazuzulernen. Wenn man jede zweite Person nachfragen muss, kommt das  so nur nicht so gut. 

Bin halt im wahrsten Sinne des Wortes ein Finanznerd. 

Mütterliche Fürsorge: 

Abends hatte mich eine Mutter vom Kumpel gefragt wie das eigentlich alles gewesen sei. Früher und so. Also nochmal das mit der Zeit ohne Schule, Heim und alles erzählt. 

Sie meinte ich könne auf mich stolz sein, so vieles erreicht zu haben. Sie zieht den Hut vor mir. Sie höre immer von 3 Kindern von ihr, was du denen im Finanzbereich gezeigt hast. Und unser ältester hält sehr große Stücke auf dich. 

Ich wusste nicht so richtig damit umzugehen. Habe ihr dann gesagt, dass ich mich sehr geschmeichelt fühle. 

Irgendwie hat sie Recht. Ja. Das betrifft aber doch nur die Vergangenheit. Irgendwie habe ich von mir in der Gegenwart einen anderen Eindruck.


Und das was zählt ist Jetzt + Zukunft, oder?

 

Ansonsten war es ein schönes Wochenende. 

Gruß, 

Pascal 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Februar 2020 19:29
Judge Dredd und Maschinist mögen das
Seite 3 / 4

 

Geld sparen mit der Freiheitsmaschine