Traningslog PW  

Seite 2 / 3
  RSS
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Gesundheitlich geht es mir mittlerweile wieder gut. Sogar der Husten wird jetzt endlich mal weniger Smile
Ran an den Speck:

Heute war ich wieder Schwimmen. Eigentlich wollte ich zum Taekwondo, habs aber irgendwie verpennt,  passiert wenn man sich in ein Framework einliest und einfach alles um sich herum vergisst. Also bin ich von 21-22 Uhr Schwimmen gegangen. Es war sehr angenehm, da man das Bad fast alleine hatte. Auch kam ich während ich die Bahnen gezogen hab, auf die Idee einfach mal zu Tauchen. Dies war für mich immer ein gewissen Gefühl von Freiheit und Glück verbunden. Warum habe ich das nie vorher gemacht?
Durchgepowert, wie die letzten male habe ich nicht. Dennoch habe ich mich bewegt und es war sehr schön Smile

Früher war ich öfters Schwimmen, meist 3x die Woche. Im Heim dann weniger. Ich wollte nie mit der RTL Truppe gesehen werden, habe mich oft irgendwie dafür auch geschämt. Auch bin ich immer gerne Kanu gefahren, in Jena halten mich die Kosten dafür noch auf. Will es eigentlich schon seit 2 Jahren mal wieder machen. 

Kleiner Funfact am Rande, das 24h Fitnesstudio ist 5min Schneller zu erreichen als das Schwimmbad. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Dezember 2019 01:50
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Freitag auf Samstag. 
Ich kann (und möchte) es nicht genau zuordnen. 
Nur so viel, Bewegung war reichlich vorhanden. Wir waren erst um 4 Uhr wieder @home. Es wurde durchgepower. 

Der Schuldner, die andere Seite
Es hat sich ein Investment ergeben. In einer Art "P2P" Kredit. Ein Bekannter, der Finanziell nicht so gebildet war. Aber immerhin einen Notgroschen hatte, hat die letzten Wochen bemerkt was es bedeutet wenn der Notgroschen weg ist. Bei ihm war wirklich viel los die letzten 14 Tage. Ich will und werde da nicht genauer darauf eingehen, aber das hat ihn min. 2-3k gekostet. Und für jemanden der erst Anfang nächsten Jahres seine Ausbildung beendet, ist das echt viel. 

Als wäre es nicht genug, kam eine Nachzahlung ins Haus. Gute 500€. Diese Forderung richtete sich nicht an Ihn sondern an seine Oma, mit der er zusammen lebte. Die Finanziell absolut keine Ahnung hat, Emotional auch in der Opferrolle feststeckt und so wie es mir vorkommt auch nur wegen ihm irgendwie über die Runden kommt. 

Durch meinem Besuch bei dem Bekannten, bekam ich zufälliger Weise auch das Telefonat mit. Wie sie meinte es nicht zahlen zu können. Regelrecht am Boden zerstört war, um eine Ratenzahlung flehte. Ich habe mir das Telefonat gute 15min angehört. Innerlich schwankte ich zwischen Mitgefühl und irgendwie leichten Ärger, weil ich selbstbeopferung echt nicht geil finde. Die Telefonistin schien zu drohen den Strom abzustellen. Die Oma war erbost die Rechnungen nicht erhalten zu haben (und ja dieser Fall hat echt die ein oder andere Unregelmäßigkeit auf beiden Seiten)

Habe den Bekannten gefragt warum er denn nicht einspringen könne. - Wegen diesen und jenen Sachen der letzten Tage - Er würde in den Dispo rutschen. (und insgeheim glaube ich, er hatte auch keinen Bock drauf )

Die Oma bat immer wieder der Telefonistin, OHNE ÜBERHAUPT NACH DEM PREIS ZU FRAGEN, nach einer Ratenzahlung. Als die Telefonistin ihr das bestätigte, sagte sie eigentlich nur - Ja machen sie das unbedingt, weiter so - Meine inneren Alarmglocken schellten. Ich habe meinen Kumpel gesagt, er solle sie mal wenigstens nach dem Sollzinssatz fragen. 
Hat er direkt weitergeleitet. Die Oma war ein wenig damit überfordert. 
Sie gab mir das Telefon. 

Im Endeffekt hatten wir bis jetzt Folgende Situation: 
- Beide Illiquide, eine davon nur Temporär 
- Nettovermögen ist sogar vorhanden, nur kein Cashflow 
- die 500€ drückten 
- Die Telefonistin ging bis zu diesem Zeitpunkt davon aus, nur Menschen die sowohl ungebildet als auch in der Zwickmühle saßen am Telefon zu haben

Jetzt fing der Spaß für mich an^^ 
Ich stellte mich kurz vor, und fragte Sie ob sie so nett sei mir das nochmal kurz zu erläutern. Tat sie natürlich auch. Viel laber laber. Aus 500€ sollten mit Gebühren und zinsen viel höhere Forderungen werden. Der Strom würde dann natürlich auch abgestellt werden. 

Als ich Sie direkt nach den Zinssätzen und Gebühren fragte, wurden die wie durch ein Wunder kleiner. Das war richtig dieser - Oh Fuck der Typ an der Anderen Seite hat richtig Ahnung. - Moment. Als ich die Oma dann nur noch Mandantin nannte und darauf beharrte mal die Effektivzinssätze zu erfahren wurden aus den Gebühren und Zinsen eine einmalige, meiner Meinung nach durchaus angemessene, Gebühr. - Okay der kleine Spaß mit der Mandantin sei mir gegönnt 😉 - Die Zinsen verschwanden sogar komplett.
Ich erklärte das Angebot nochmals zu Prüfen und sicherte zu, zu einem späteren Zeitpunkt nochmals durchzurufen. 

Im Endeffekt habe ich jetzt die Verbindlichkeit beglichen, unter der Bedingung beide in den Kreditvertrag, also sowohl Oma als auch Bekannter, reinzuschreiben. Sicherheiten habe ich im Falle des Verzuges mir auch zusichern können. Zu den jetzigen Zeitpunkt haben beide jeweils min. 2 Einkommsquellen. Somit gehe ich von einem geringen Risiko aus. Zumal der Bekannte bald volles Gehalt bekommt. 

Beide sind sehr glücklich es ihrer besonderen Situation angemessen geregelt bekommen zu haben. Der eigentliche Kreditor auch und ich natürlich auch Smile

Die lehre aus der Geschicht, 
Illiquide werde nicht. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 05:11
Maschinist mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

@pascal-weichert

Hallo Pascal,

Du must uns unbedingt bei dieser Geschichte auf dem Laufenden halten.

Besonders Deine Learnings darau könnten bei "richtiger Wendung" der Sache im Vergleich zur "investierten Geldsumme" den mehrhundertfachen Wert für Dein weiteres Leben haben.

Schönes Wochenende

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15. Dezember 2019 11:09
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

@maschinist, danke Smile
Ich glaube mir hat noch nie jemand so höflich einen Totalverlust gewünscht Grin

Der Oma hätte ich auch nicht für 30, 40 oder 100% was geliehen. Per PN kann ich dir ja ein paar mehr Infos geben, sofern du möchtest. Man stelle sich aber vor, das ist der Typische P2p Kreditler, nur ohne fast komplett abgezahlten Haus. 

Gruß, 
Pascal 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Dezember 2019 06:27
Judge Dredd und Maschinist mögen das
(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

@pascal-weichert

Spannende Geschichte...ein gutes Beispiel warum ich P2P Kredite nicht für eine geeignete Anlageform für den Weg zur FI halte. Bin gespannt ,wie es weitergeht und ob die Raten bezahlt werden. Aus rechtlicher Sicht auf jedenfall vernünftig beide in den Darlehensvertrag aufzunehmen, so haften beide dir gegenüber gesamtschuldnerisch und du hast 2 Schuldner . Sicherheit in Form eines Pfands?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Dezember 2019 16:53
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

@judge-dredd
als Sicherheit habe ich mir 2 Gegenstände und die Ertragskraft des Bekannten gesichert. Wie schon oben erwähnt, der Oma alleine hätte ich niemals einen Kredit gegeben. 

P2P Kredite halte ich auch für nicht so gut und das ist noch sehr Nett ausgedrückt, privat bekomme ich deshalb auch immer wieder einen aufn Deckel deshalb. Ist halt ein Sonderfall. In diesen Fall könnte ich mir sogar vorstellen, dass der @maschinist ähnlich gehandelt hätte. 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Dezember 2019 23:00
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ihr kennt es, ihr wollt mit der Deutschen Bahn fahren? Seit generell, weil ihr mitten in der Nacht geweckt worden seit, genervt. Nehmt, weil ihr die DB kennt, extra noch 2 Züge Puffer. 

BÄM Oberleitung kaputt. Der Puffer Schmolz dahin. Die Züge fielen aus. Mist direkt zum Bahnhof schaffe ich es nicht mehr, da fährt kein Zug mehr. Nach gefühlt 3h habe ich es dann doch noch zu den nächst Näheren Bahnhof beim Kumpel geschafft. 

Nur er war aufgrund der anstehenden Frühschicht in tiefsten Schlaf gefallen. Okay. Busse fuhren nicht mehr. Taxi kommt für mich nicht in Frage, es waren zwar Minusgrade, aber es hatte nicht geregnet. No way. 

So ging ich langsam los. Sollten ja nur fast 20km zu laufen sein. "Haste heute ja schon ein wenig dafür Trainiert", dachte ich. Schließlich zeigte der Schrittzähler für den Tag zuvor schon eine Summe jenseits der 20.000 an. Als wäre das nicht genug, war ich den ganzen Tag unterwegs. Mein Handy akku war  dementsprechend  mit nur noch 14% relativ aufgebraucht--> Flugmodus rein und Füße in die Hand genommen. Maps funktioniert ja auch Offline. 

8% Akku
Nach einigen Kilometern gelang ich auf eine Bundesstraße. Maps wollte unbedingt, dass ich diese Straße weiter verfolge. Jedoch hörte der Fußweg in einer Bushaltestelle neben einer Fabrik auf. Uff. Nochmal umdrehen anderen Weg suchen. 

4% Akku
Mittlerweile war es tief in der Nacht. Die Sterne waren hier, abseits jeder Zivilisation, sehr gut zu erkennen. Ich hatte noch gute 4Km zu gehen. Weiß jedoch, dass sich mein Handy spätestens bei 2% ausschaltet. 

Also nochmal schnell Handybildschirm an. Maps reingeschaut. UFF. Die Karten sind ja gar nicht geladen worden. Aber es sagt ich sei immer noch auf dem Richtigen weg. Links und rechts befindet sich einfach mal nichts. Ich bin anscheinend im Tiefsten nirgendwo gelandet. So langsam fing ich an wirklich zu zweifeln ob ich auf dem Richtigen weg gewesen bin. 

Akku tot 
Mist. Jetzt ist es passiert. Mitten im Nichts. Die Beine Tun weh. Temperaturen sind auch unter 0, Handschuhe hatte ich auch keine Dabei. Und Maps sagte mir doch ich solle diesen weg weiter gehen. 
Also Tat ich das. Bis zu dem Punkt, als der Weg nicht mehr weiterging. Sich aufgabelte. Aber mit einem Anderen Wegnamen beschriftet war. 
Ich war froh, das kein Haus in Unmittelbarer nähe war, bei den Kraftausdrücken die ich benutzte. Ich dachte mir nur, was für ein Scheiß. 
Nochmal zurück. ca. 3km vorher war doch eine kleine Siedlung. Als ich vorhin dort vorbei gelaufen bin, gab es Häuser bei denen noch TV geschaut worden ist. Gemacht getan. 

Tatsächlich lief dort noch ein TV. Am Klingelschild las ich, dass es eine Familie sei. 
"Mist, ich will die jetzt nicht wecken!", dachte ich mir nur. Ich wollte irgendwie sicher gehen nur die Eltern, die wahrscheinlich vor dem TV eingeschlafen sind zu wecken. 

Also versuchte ich es mit Leichtem Klopfen. Oh. Keine Reaktion. Ich drehte mich um. Setzte mich auf die Treppe. Innerlich hatte ich mich schon damit abgefunden die Nacht auf der Straße zu verbringen.

Grade wollte ich aufstehen. Da öffnete sich die Tür, da war jemand nicht gut drauf... . Ich erklärte ihm mir mein Anliegen. Ich befand mich tatsächlich schon auf der Richtigen Straße. Musste nur noch ca. 2km durch das Nirvana gehen. Er hatte vollstes Verständnis. Ich bedankte mich bei ihm. "Nichts zu danken. Komm gut an". 

Ja und dann habe ich es doch tatsächlich zu meinem Kumpel geschafft. Wecken musste ich ihn nicht, da ich bei dem Zahlentürschloss den Code kannte Smile
Und ohne Witz ich habe mich richtig auf die Couch gefreut. 

Das beste an der ganzen Sache. Ich hatte an dem Tag eine Zeitkarte. 
Verspätungen bei Zeitkarten werden bei der DB Pauschal mit 1,5€ erstattet. 

In diesen Sinne, 
machts Gut. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20. Dezember 2019 01:39
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Gestern war ich während es geregnet hatte, eine runde Laufen. Erstaunlich wie schnell der Leistungsabfall da war, wenn man es nicht mehr regelmäßig macht #Habnur2kmgeschafft

Welcome Home - oder Welcome Hell

Ich bin grade Zuhause. Ganz Zuhause. Aus dem einfachen Grund, am 23. nach Jena zu fahren, nur um am 27. wieder nach Niedersachsen zu fahren, diese 200€ und 12h Bahnfahrt, waren mir zu Teuer. 

Das ist wieder einer dieser Sachen, die im ersten Moment günstig erscheinen. Es lässt ein erinnern, warum ich die letzten Jahre, die Feiertage auf dem Rastplatz und nicht zuhause verbracht habe. Ja Zuhause ist es Warm. Ja zuhause bekommt man gutes Essen.

Nein = JA?
Aber zuhause hat man auch son Vater. I don´t get it. Warum er sich so verhält. 
Man sagt ein Deutliches: "NEIN ich benutze kein Netflix und habe es auch nicht vor zu benutzen". 3x dürft ihr raten was für ein Account er einem macht.
Selbes bei Autoversicherungen oder gestern erst bei einem Handyaufladekabel. Man sagt, man werde das via Amazon bestellen. Es ist günstiger. Kostet nur 5€ bei Amazon, oder 12€ bei Mediamarkt. Er fährt am Morgen los und holt eins für fast 30€. (Ich glaube er versucht sich Anerkennung zu kaufen oder so?). Ihr kennt mich, wenn man mich mit etwas Provozieren kann, dann ist es Verschwendung. Aber das gehört ja noch eher zu den Kleinigkeiten und ist man mittlerweile irgendwie schon gewohnt. 

Opferrolle und ich sei an allem Schuld?

Neid, einen extremen Kontrollzwang wie ich leider bemerken muss und diese Opferrolle. Ohne Witz das macht echt keinen Spaß. Vor allem, wenn man dann am Autofahren ist (ja er hat vorgestern sein Auto auch auf mich Angemeldet, Warum?!?) er ein ins Lenkrad greift und man dementsprechend die Hand wegschubst, wird man noch Angeschrien, warum ich so abweisend reagiere. I don`t get it. 

Oder gestern. Man sagt, "hey ich muss bis 17 Uhr arbeiten, was wichtiges vorbereiten. Hab dann noch ein Meeting. Bitte nicht Stören." Das war anscheinend die Aufforderung alle paar Minuten zu klopfen, hereinzukommen um Mitzuteilen, dass man ja solche Kopfschmerzen habe. (Ich mein, Wenns ein Wirklich schlecht geht, soll man das Unbedingt sagen, darum geht es hier nicht). Das man irgendwann ein wenig genervt reagiert, ist doch normal. Oder? 

Und immer die ganze Welt habe sich gegen ihm verschworen. Alle anderen seien schuld. Vor allem meine Oma. Man zeigt ihn die Chancen auf, bekommt nur ein "das ist Scheiße" oder "Darauf habe ich keinen Bock" zurück. Aber gleichzeitig hört man so viele Geschichten, was er alles machen will. Wovon er aber nichts anpacken wird. 

Sobald man aber Sport machen möchte, bescheid sagt, dass man gleich raus geht, Ja 3x dürft ihr raten, wird man Angeschrien. Oder auf einmal benötigt er bei jeder Kleinigkeit Hilfe (oder Aufmerksamkeit). 

Und ohne Witz. Ich bin grade mal 1 1/2 Tage zuhause, bin mega Angespannt und kurz vorm Heulen. (So viel Schoki habe ich lange nicht mehr gegessen). An solchen Tagen ist es für mich kein Wunder mehr, wieso ich mir damals die Anerkennung und Strukturen woanders gesucht habe. Jedenfalls ist so eine Heimfahrt auch jedesmal ein wenig ein Blick in die Vergangenheit, weil man viele Verhaltensweisen und Heuristiken an sich selbst erkennt. Und es Motiviert einen durchaus nicht auch so enden zu wollen. Noch mehr auf seine eigene Weiterentwicklung zu setzen. 
Aber dass ich jedesmal auch den selben Fehler mache: "Sind doch nur 3 Tage. 200€ gespart"

Ich wünsche euch alle Frohe Weihnachten

In der Hoffnung, dass es alles ein weniger Stressfreier als bei mir ist Smile
Ich selbst weiß noch nicht, wie ich die Weihnachtstage rumbekommen werde, ob ich mich einfach die nächsten Tage im Zimmer einschließen werde und Durcharbeiten, oder mir das Auto schnappen und die Tage auf der Raststätte verbringen werde. Ich hab noch keine Ahnung. Bin aber für Vorschläge immer Offen Smile Genießt es! 

Gruß, 
Pascal 

Ps. Zum ende Schwingt bei mir innerlich ein Imaginärer @maschinist mit, der mahnend zu mir Spricht: "Das ist dasselbe wie mit Jena. Es ist nur auf dem ersten Blick günstig. Seelisch bezahlst du einen hohen Preis." 

PPS. @der-autodidakt Vor ein paar Tagen, hat sich noch ein Lüftungshersteller gemeldet. Mittelstand^^. Termin für den Vertrag ist 3 KW im Januar.  Dir auch schöne Weihnacht. Ohne dich würde ich heute noch an Bildschirmen verzweifeln^^

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24. Dezember 2019 01:04
Judge Dredd und Maschinist mögen das



(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hallo Pascal, frohe Weihnachten (bald ist es ja geschafft). Bloß nicht die Raststätte. Ein gutes Buch oder einfach mal 4 Stunden im Studio powern. Fokussiere dich da lieber auf dich.

@p2p Kredit: Klingt doch nach einem runden Investment

 

Gruß

Judge Dredd

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Dezember 2019 10:41
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Weihnachten habe ich bei meiner Tante verbracht. Das war sehr schön Smile Sie und ihre ganze Familie ist sehr positiv gestimmt und steht im kompletten Gegensatz zu dem Rest meiner Familie. 

Als ich gestern mit bösen Gedanken aufwachte, die ich seit Jahren nicht mehr hatte, wusste ich. Keinen Tag mehr @Home. Die Psychospielchen fingen auch an.

"Pascal überdenke mal dein Verhalten gegenüber mir, man verhält sich gegenüber seinem Vater nicht so respektlos"

- Jemanden grundlos anzuschreien. Anzurauchen, nachdem man bittet ihn das auszustellen, danach nochmal angeschrien zu werden, weil man die Fenster auf macht. Ihm dann mitteilt, okay dann verlasse ich das Zimmer. Um genau weil man das Zimmer verlässt nochmals angeschrien zu werden. Warum man ihm im Stich lasse. -Scheint anscheinend sehr Respektvoll zu sein. 

Besondere Erkenntnisse

Wir hatten zum Schluss noch miteinander geredet. Ich habe ihn gesagt, das dieses Verhalten nicht geht. Er meinte, ich seie ja auch sehr kühl. Ich: "Ja ich investiere auch nicht mehr in Negative Situationen." Ich habe ihn dann in aller Ruhe erklärt waurm ich sobald er anfing zu schreien oder in einem "Mimimi-Rausch" verfiel, nichts mehr sagte und meistens das Zimmer verließ. Das wurde ihm nach 2min zuviel. "Jetzt hören wir auf zu reden. Sonst bekomme ich SCHEIẞ LAUNE!" Und schrie mich wieder an. 

"Ich hab dir doch nie was getan Pascal?" - Ich erwiderte nur, dass er mich mal oben in sein Zimmer echt heftig geschlagen hatte, als ich kleiner war. Er: "Nein ich hab dich nie geschlagen! Nur das eine mal als du mich im Einkaufswagen geschlagen hattest!" (Merkt ihr was?) 

Im Grunde hat man das Gefühl, das er einen wie Dreck behandelt. Vielleicht habe ich es deshalb noch so positiv in Erinnerung als ich mit 11 meinem ersten Colt geschenk bekommen hatte. Als ich zwar nicht wusste, das diese Truppe Höchstkriminelle war. Aber hier bekam ich Annerkenung und auch einen Teil liebe. Vielleicht verbinde ich (ja auch wenns falsch ist was diese Menschen gemacht hatten) auch positive viele Erinnerungen damit. 

Zeit Sachen zu packen. Ich habe meinen Vater erzählt, ich werde mich mit Freunden treffen (obwohl ich wusste grade heute hat keiner von denen ein Bett frei). Bin dann auf nach Osnabrück. 

Ab ins Fitnessstudio

@judge-dredd, man wirds kaum glauben. Aber ja. Ich war im Fitnessstudio^^ 

(Ohje wenn der @maschinist das heraus bekommt!) 

Das Training

Leider hab ich keine Ahnung mehr wie diese ganzen Maschinen hießen. (Beinpresse, Rückenstrecker, Rudermaschine?...) Es war irgendwie komisch. Man hat nicht richtig geschiwtzt. Hatte aber Durst und Muskelkater danach. Emotional hat es gut getan. Es fühlt sich durch die letzten Tage, noch alles sehr Dumpf an. Hat aber geholfen. 

Irgendwie wurde alles Trainiert. Rücken, ober unter Arme, Bauch, Beine. 

Es war auch erstaunlich, wie unterschiedlich die Stärke ist. Nach oben hin war ich mit 10Kg meist schon überfordert. (Teilweise auch dadurch bedingt, dass ich sehr ungelekig bin und deshalb z.b. meine Füße auch so in der Horizontalen nicht Durchstrecken kann)  

Nach Unten waren es 30-70kg. 

Und es hat mich erstaunt wie schnell dort eine Wirkung einsetzte. Wenn man es gewohnt ist, einen Marathon zu laufen. Erst nach 15km das erste leichte Ziehen zu bemerken. Ist das schon anders. Besonders schön, man muss keine Liegestütze machen um zu trainieren! Dahingehend war der Tipp super Smile

Zum Buch habe ich es danach nicht mehr geschafft. Bin so eingeschlafen. 

Apropos Schlafen

Eigentlich wollte ich im Auto schlafen. Habe aber einer Freundin versprochen dies nicht mehr bei solchen Temperaturen zu machen. Wurde nach längeren Verhandlungen ein Hotel. 

Mal schauen was es heute wird^^ 

Für Morgen und Silvester/Neujahr habe ich schon was^^ 

Gruß,

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Dezember 2019 10:25
Judge Dredd und Maschinist mögen das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hallo Pascal,

das hört sich für mich krass an.

Gut, das Du das Spiel nicht mehr mitspielst und Dich in Zukunft besser selbst schützen willst.

 

Ich weiß nicht, ob wir das Thema schon einmal hatte aber ich fand dieses Buch hier hammergut:

"Vergiftete Kindheit" von Susan Forward

 

Ich selbst habe es vor über 10 Jahren gelesen.

Das Buch bringt fast jedem Menschen etwas, selbst wenn man wie ich eine gute Kindheit hatte. Man erkennt bestimmte Verhaltensmuster, zuvor unsichtbare Abhängigkeiten und welche eigenen Schwächen die Eltern unbewußt auf einen selbst übertragen haben. 

In Deinem Fall kann ich mir vorstellen, dass es zu Beginn des Prozesses sehr emotional ist aber langfristig eine heilende Wirkung hat.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Dezember 2019 13:01
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Danke für die Buchempfehlung. Hab mir das Buch via Kindle App geholt. 

Stell dir vor, er war noch das Gute Elternteil. Von meiner Mutter haben wir hier noch gar nicht gesprochen^^ 

MeinPlan ist es ihm zu Gohsten. Letztes Jahr habe ich versucht, ihn komplett  aus  meinemU zu schmeißen. Dies hatte in meiner gesamtenFs Familiefüehr viel Unmut gesorgt. 

- Hier war ich mal wieder a little bit Emotional. Hab ich gelöscht, weil's nichts besser macht - 

Genug rumgeraed. Bei Dominik (Finanzell Frei mit 30) erscheint die Tage ein Guide von mir, wie man mit Reisen bei der Deutschen Bahn (exemplarisch an einem 20€ und 50€ Ticket) Geld verdient. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28. Dezember 2019 15:02
Judge Dredd mag das
(@natman)
Verdienter Freiheitskämpfer

Hi Pascal, klingt familiär bei dir wild, allerdings finde ich, dass du soweit ich das beurteilen kann, auf einem guten Weg bist. Mein Rat ist: mach deine Grenzen klar und deinen Standpunkt und versuche, dich nicht zu verbiegen der Harmonie wegen. Wenn es nicht passt bei aller Liebe dann passt es nicht. Schmerzt aber jeder soll sein Leben leben auch die Kinder, die erwachsen werden. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29. Dezember 2019 18:03
(@judge-dredd)
Verdienter Freiheitskämpfer

@natman

Kann ich mich nur anschließen. Aber ein riesen Repsekt Pascal, dass du dennoch so selbstreflektiert die Situation analysieren kannst. Bleib am Ball, du wirst dir selbst was aufbauen!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30. Dezember 2019 18:55
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Gestern, am Montag den 30. Dezember war ich mal wieder Schwimmen. 
Gute 1 1/2h Stunden lang. 

Es ist einfach schön hier im Emsland zu sein. Die Menschen sind sehr Nett und Geduldig. Hören einander zu. Suchen Gemeinsamkeiten keine Gegensätze. Zuhause ist wo dein Herz ist, und das ist eindeutig hier^^ 
(und das obwohl die Leute am Wochenende hier zu sehr starken Alkoholverzehr neigen)
Im Gegensatz dazu kommt mir Jena wie eine Twittertimeline vor. 

Ich hab mich mit einen Ehemaligen Schulkamerad getroffen. Er fasste meine letzten 2 Jahre mit den Worten zusammen: "Mensch du hast es aber auch mit solchen Leuten. Erst in Bremen und jetzt in Jena. Du ziehst die an." 
Fand ich erstaunlich, weil er nicht die erste Person ist, die das behauptet. Hab ihn alles erklärt was passiert ist. Auch er konnte nur den Kopf schütteln. Obwohl er diesen Organisationen, mit denen wir Probleme hatten, eher nahe steht. 
Das ist das was ich Vermisse. Dieses "Es ist mir egal ob du Links, Rechts oben oder Unten bist. Egal ob wir andere Ansichten haben - Solange du Nett bist, bist du willkommen". Dieses ja dann haben wir dort halt ne andere Meinung, aber wir können trotzdem sehr gute Freunde sein. Die Menschen haben auch einen ganz anderen Drive. Wird Zeit heimzukommen...

@natman @judge-dredd
Ja, mein Standpunkt ist diesbezüglich klar. (auch wenn, wie ich oben entnehmen muss Gboard diesen komplett zerschossen hat^^) Ghosten oder Kontaktabbruch. Es ist gut, dies mal wieder für einen Tag mitzubekommen. In gewisser weise Erdet es einen, macht einen Aufmerksamer. Mehr braucht es aber auch wirklich nicht. 

Es ist auch nicht so, als würde er sich keine Mühe geben sich zu verändern. Mittlerweile ist die Küche/das Bad immer geputzt wenn ich vorbei komme. (Hat auch sehr lange gedauert). Dennoch ist mir der Energieaufwand und das Risiko zu hoch um jemanden der auf der Komplett anderen Seite des Lebens steht langsam zu verändern. Zumal man ihn auch aus dem Umfeld nehmen müsste. Chancen sehe ich fast gegen 0 laufen. Bei sehr hohem Energieaufwand und Emotionalen Aufwand. 

Der Standpunkt von meiner Oma und Tante ist bezüglich Ghosten/Kontaktabruch leider ein anderer. Das ist was Schmerzt. Sie waren letztes Jahr auch sehr außer sich, haben versucht ein zu überzeugen, ob man vielleicht doch nicht den Kontakt halten möchte. Sie sagen dann sinngemäß: "Das ist Familie, das kann man sich nicht aussuchen. Das kannst du doch nicht machen". (Ja das haben die Leute auch gesagt bei der Sonderschule, Haupt, Real oder Abitur )

Meine Antwort darauf ist meistens, dass die Leute im Heim/Meine Freunde oder die Finanzblogger meine Familie sind. (Wenn Freunde fragen, sag ich auch nicht, ich fahre zur Invest/FinBlogawards/Maschinistentreffen nein zu Familientreffen) Okay das Maschinistentreffen nenne ich manchmal auch scherzhaft "Treffen der armen Millionäre - ab 500k Nettworth gibts Getränke umsonst".

Rechtlich mag es Unterschiede geben. Familie sind für mich Menschen bei denen ich mich Wohl fühle. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Dezember 2019 03:12
Maschinist mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

...

Meine Antwort darauf ist meistens, dass die Leute im Heim/Meine Freunde oder die Finanzblogger meine Familie sind. (Wenn Freunde fragen, sag ich auch nicht, ich fahre zur Invest/FinBlogawards/Maschinistentreffen nein zu Familientreffen) Okay das Maschinistentreffen nenne ich manchmal auch scherzhaft "Treffen der armen Millionäre - ab 500k Nettworth gibts Getränke umsonst".

Rechtlich mag es Unterschiede geben. Familie sind für mich Menschen bei denen ich mich Wohl fühle. 

😉

Bevor das jetzt neue Freiheitskämpfer lesen und danach Schlägertrupps in Richtung Impressum-Adresse senden:

Hier bei uns werden, unabhängig von der eigenen Vermögens- und Einkommenshöhe, Menschen belohnt, die für die anderen Leser etwas geleistet haben.

Das heißt aktive Freiheitskämpfer wie Pascal oder die Interviewteilnehmer lade ich ganz herzlich beim Freiheitsmaschinentreffen ein.

Schönen Tag!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31. Dezember 2019 09:50
Judge Dredd mag das



Seite 2 / 3
Blue
Default
Pear
Black Emo
{blue}:grinning:
{blue}:wink:
{blue}:face:
{blue}:inlove:
{blue}:sweaty:
{blue}:surprised:
{blue}:lovekiss:
{blue}:laugh:
{blue}:formalsmile:
{blue}:displeased:
{blue}:cool:
{blue}:resent:
{blue}:nerd:
{blue}:screaming:
{blue}:amazed:
{blue}:sad:
{blue}:deceitful:
{blue}:starryeyes:
{blue}:evil:
{blue}:shocked:
{blue}:tears:
{blue}:sulky:
{blue}:smile:
{blue}:vomited:
{blue}:hi:
{blue}:afraid:
{blue}:crazy:
{blue}:rabid:
{blue}:fighting:
{blue}:nonoise:
{blue}:blushed:
{blue}:idontknow:
{blue}:scared:
{blue}:razz:
{blue}:kiss:
{blue}:eat:
{blue}:shutmouth:
{blue}:gape:
{blue}:suspicious:
{blue}:laughingoutloud:
{blue}:bruise:
{blue}:crying:
{blue}:pray:
{blue}:serious:
{blue}:excitement:
:)
:d
:wink:
:mrgreen:
:neutral:
:twisted:
:arrow:
:shock:
:???:
:cool:
:evil:
:oops:
:razz:
:roll:
:cry:
:eek:
:lol:
:mad:
:sad:
:!:
:?:
:idea:
:hmm:
:beg:
:whew:
:chuckle:
:silly:
:envy:
:shutmouth:
{pear}:happy:
{pear}:smile:
{pear}:laugh:
{pear}:laughingoutloud:
{pear}:crying:
{pear}:exhausted:
{pear}:nerd:
{pear}:surprised:
{pear}:veryhungry:
{pear}:wink:
{blackemo}:laughtertotears:
{blackemo}:gift:
{blackemo}:love:
{blackemo}:inlove:
{blackemo}:shamefaced:
{blackemo}:heart:
{blackemo}:crazy:
{blackemo}:anguished:
{blackemo}:bruise:
{blackemo}:easymoney:
{blackemo}:exhausted:
{blackemo}:vampire:
{blackemo}:shutmouth:
{blackemo}:wink:
{blackemo}:carnival:
{blackemo}:flowers:
{blackemo}:hotdrink:
{blackemo}:party:

 

Geld sparen mit der Freiheitsmaschine

 

Bitte Anmelden oder Registrierung