Traningslog PW  

Seite 1 / 2
  RSS
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Dann wollen wir mal die Fabian Fröhlich Challenge wieder aufleben lassen. 5 Jahre bis zum Fabi. Hier ist der Countdown: Countdown

Kurzfristiges Ziel: Da ich nicht weiß wie viel ich wiege und wie man aussagekräftig den Fettgehalt* misst: Weg mit dem Schwabbelbauch (*Sobald ich das weiß, werde ich Daten nachliefern). Auch wäre es cool einmal dann wirklich mit Fabi zu trainieren. 

Ist Situation: 
- Montags Taekwondo 
Der Rest der Woche Dümmpelt meist vor sich hin

Soll Situiation: 

3x Woche Sport beispielsweise wie hier: 
- Montags Taekwondo 
- Mitwochs was anderes (Krafttraning?^^) 
- Freitags Taekwondo 

Viel wichtiger ist für mich aber der Punkt: 

Ernährung
Da Körperlich Winter ist, und Schokolade das einzige Mittel (was ich bisher gefunden habe) welches im Winter meine Schockzuckungen und Gesichtskirmes eindämmt, werde ich darauf bis Mai nicht verzichten. Ansonsten bestehen keine Laster Smile

Ernährung ist Situation
CHAOS. Im gegensatz zum letzen Jahr Esse ich mittlerweile wieder genug und regelmäßig doch oft bleibt man bei der abendlichen Pizza hängen. 

Ernährung soll Situation: 
Morgens werde ich 2-3 Eier mit Brötchen Essen. 
Mittag und Abendbrod werde ich rumexperementieren dürfen, die Ergebnisse werde ich dann hier Posten.

Auch möchte ich meine Mittbewohner zu einer Nachhaltigen Sauberkeit motivieren, weil der Mangel meines Durchsetzungswillen diesbezüglich oft einer der Hauptgründe war, warum ich zur fertig Pizza gegriffen hatte. 

Gerne könnt ihr mich z.B. auf Twitter Motivieren, sollte ich mal wieder eine Schwäche Phase haben. 

Dieses Thema wurde geändert 4 Wochen zuvor von Maschinist
Zitat
Veröffentlicht : 6. Oktober 2019 22:08
Maschinist mag das
Schlagwörter für Thema
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Ich hatte heute richtig Lust zu Schwimmen. Gesagt -> Getan. Gute 35min habe ich meine Bahnen gezogen. Dabei merkt man schon, der körperliche Zustand ist Heute um längen besser als vor einem Jahr. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Oktober 2019 22:11
Maschinist mag das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Gestern war ich beim Taekwondo: 
Training samt Ganzkörpertraining mit Eigengewicht und Dehnungen. 

 

Auch möchte ich hier meine Wochenziele festhalten um mich zusätzlich zum Umsetzen zu motivieren: 
- Artikel "Die Deutsche Bahn has a perfektly Balanced Ticketsystem with no Exploids and Bugs -  wie ich die Bahn dazu brachte mich fürs Bahnfahren zu bezahlen" erstellen 
- Artikel "Frugalistenmythen: Teures Fitnesstudio. Wie du mit einem Fitnesstudioabo Geld verdienst" erstellen

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Oktober 2019 14:22
Maschinist mag das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Training:

- Mittwoch war ich Schwimmen. Abends. Es war sehr voll. Dennoch bin ich gut 35min geschwommen. 

Donnerstag abends gab es dann Probleme im Reporting bei uns im UN. 
Weshalb ich es Freitag nicht mehr zum Sport geschafft habe. Den Samstag habe ich nach dem Bugmarathon dann zum gammeltag gemacht. Sonntag war/bin ich wieder auf Fehlersuche. 

Essen: 
Tatsächlich fällt mir das mit den 3 Eier pro Tag und Gesund essen, seitdem die WG auch von sich aus für Ordnung sorgt, sehr leicht. Hätte es nicht gedacht. Man muss sich nur Durchsetzen^^ bzw. gut Führen
(Nur nach dem Essen bin ich immer Müde und Schlafe dann kurz) 

Sonst gab es zwei mal Champions mit gedünsteten Zwiebeln + Creme Francise 
2x Eiernudeln (Tomaten, Paprika, Tunfischsauce)

2x Selbstgemachte Pizza, mit Mozerellla, Käse, Schinken, Paprika und Mais. 

und zu viel Schoki (fast 400g pro Tag)

Artikel: 

Ich habe es geschafft den Artikel:

"Frugalistenmythen: Teures Fitnesstudio. Wie du mit einem Fitnesstudioabo Geld verdienst" zu erstellen. Er wird wahrscheinlich auf dem Blog von Dominik Finanziell Frei mit 30 Erscheinen. Das Video dazu muss ich noch erstellen. Das mit der DB habe ich nicht mehr geschafft. 

Sonsitges: 
Alle 2-3 Tage trainieren und das Zimmer räumt sich komischerweise fast von selbst auf. Man ist nicht nur Innerlich aufgeräumter. 

Fazit: 
2 von 3 mal Trainiert. Hätte auch Samstag mich noch mehr bewegen können. War schlichtweg zu Faul.
Ernährung läuft erstaunlich gut. 
Uni blieb bis auf Programmierung aus. 

Ziele Nächste Woche: 
- Montags Training + Wohnung sauber machen
- Montag Abend Lerngruppe
- Im Zug anderen Artikel schreiben 
- Videos zu beiden Artikeln erstellen
- Programmierungsaufgaben erledigen 
- Technische + Theoretische Informatik erledigen

Der Rest der Woche wird vom Training her spontan. Da ich weg sein werde. Meine WG Mitbewohner wissen bescheid. Ich habe die Hoffnung, dass Sonntag nicht wieder alles Mega schmutzig sein wird. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13. Oktober 2019 16:17
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Training: 

Montag war ich beim Taekwondo. Erstaunlich ist für mich der Fortschritt sowohl bei der Dehnung, als auch bei der Körperlichen Seite sichtbar. Besonders seitdem ich die Ernährung von "Hilfe ich esse zu wenig" auf genügend, umgestellt hatte. 

Jetzt, nochmals gestärkt durch 3 Eier am Tag fallen viele Dinge nochmals leichter. 

Dienstag

Dienstag Morgen hatte ich ein Treffen mit einem Risikokapitalgeber. Ich verstehe mich mit ihm wirklich sehr gut und wir sind auf einer Wellenlänge. Er möchte mich gerne fürs Seo für einige seiner Startups haben. Freut mich natürlich. (Das Leute ist der Worth of mouth, die Wohl mit Abstand unterschätzte Marketing Form. Mach deinen Job gut). 

Eigentlich wollten wir uns heute wegen einer Unternehmensgründung treffen, darüber darf ich leider nicht so viel erzählen. 😉 Aber ich habe viel gelernt. Besonders über Menschen, Sein und schein. So viel, dass ich evtl. Einen Artikel drüber schreiben werde. 

Im Zug wollte ich Produktiv Arbeiten: Internet sagt neeeiiin.  Passiert. 

Für Donnerstag ist Muskeltraining mit Gewichten geplant. 

Gedanken

Wieder in der Heimat zu sein ist schön. Wieder bei Freunden zu sein auch. Besonders die Denkweise der Leute ist hier anders. Zwar dreht der Klimaschutzgedanke hier auch seine Runde, welches ich durchaus interessant finde, aber es wird mehr gemacht, weniger gemeckert. 

Wenn ich mir meinen Freundeskreis anschaue und sehe, viele mein Alter, verdienen aber meist um die 3k Netto. Keine Studenten. Unternehmen vieles. Bleibt aber trotzdem noch jeden Monat ne Menge zum investieren übrig. 

Das sind die Momente an denen ich denke es vielleicht mit der Sparsamkeit zu übertreiben. 

Wohnung ist verdammt günstig. Qm Preis unter 6€. Laut Mietspiegel müssten es 7 sein. Aber ist es das Wert? Jede Woche 2 mal hinterher zu putzen. Das Putzen ist ja nicht das fordernde. Das emotionale ist es. Auch zu wissen, weil ich weiß nicht wie ich es umschreiben soll, aber ich glaube gewisse Menschen in dem Haus könnten auch die Problemmieter von Alex vom Vermietertagebuch sein. Günstige Wohnungen ziehen komische Menschen an. 

Zugegebenermaßen im Osten habe ich auch nicht viele Anlässe um Geld auszugeben. Kontakte sind meist rein geschäftlicher Natur. Innerlich hat man es wirklich satt, ständig nur extremen aus allen Richtungen zu begegnen. Tja so fälltdas Geldsparen wirklich leicht. 

Aber kaum Zuhause, verfällt man in Tatendrang. Das scheiß Studium ist dann kommischer weise nur noch halb so kacke. Ich will wieder Menschen kennen lernen. Was mit denen machen. 

In der Klausurphase in Bonn gab es ein ähnliches Bild. 1 Woche dort gewesen und ich wurde öfters nach Hause zum Essen eingeladen als in den gesamten 3 1/2 Jahren in Jena. 

Das mir eine Bankausbildung empfohlen worden sei, wird in solchen Momenten wirklich klar. 

Überspitzt gesagt Mag der Osten zwar günstig sein, aber im Osten Erfolgreich zu werden, ist genauso wie ein Startup in Venezuela hochzuziehen. Nicht unmöglich, aber schwer. Nicht umsonst entspringen viele erfolgreiche Unternehmen eher der Höherpreisigen regionen als anders herum. 

Alles hat seinen Preis und der Osten mag zwar kostentechnisch günstig sein. Für mich eher weniger. 

Um in den Westen wieder zu gehen, müsste ich aber meinen Verdienst steigern. Und das sollte für die nächsten 6 Monate das Ziel sein. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Oktober 2019 00:35
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Die letzte Woche ist um. Sehr viel gemacht. So viel, dass sowohl die Rechte als auch die Linke Hand Blasen hat. Kann sein, dass ich das von den Tagen nicht mehr richtig hinbekomme. Aber es ist sehr exemplarisch für eine Woche zuhause: 

Dienstag: 
Habe ich mich ja Mittags mit dem Risikokapitalgeber getroffen. Der rest war eigentlich nur ein Reisetag 

Mittwoch: 
Kumpel hatte den Industriemeister geschrieben. Während er die Klausur geschrieben hatte, hab ich weiter gearbeitet und meine Uni Hausaufgaben gemacht. Anschließend gings noch los (ich war natürlich Fahrer). Abends hatte mein Kumpel auch noch eingeladen, Kellerparty. Die haben bis 4 Uhr gemacht, um 1 war bei mir alten Herren schluss. 

Donnerstag: 

Wir sind Laufen gegangen. Ab in die Niederlande gefahren, haben eine Wohnzimmereinrichtung eingekauft, auseinander gebaut und Mitgenommen. Da mein Kumpel noch den Letzten Rausch in den Knochen hatte, durfte ich das Auto fahren. Erstaunlich, auch eine Sache die man schnell verlernt. Auch haben wir noch Freunde in den Niederlanden besucht. Später gings noch in einem Escaperoom, war mega.  Abends gings wieder Los. Jap, ich mal wieder Fahrer. 

Freitag:

 Training mit Stahlkugeln, mit diesen Dingern


Zwar nur 30min aber mega anstrengend. Muskelkater vorporgramiert. Abends Wohnungseinweihungsparty von einem Kumpel, ich war schon sehr auf und K.o. (hat man mir laut einigen angesehen), ich frage mich in solchen Momenten immer, wie schaffen die das bis um 4 Party zu machen und um 6 wieder auf der Matte zu stehen?

Samstag: 

Geburtstag, Konzert, Scheunenparty, war geplant. Ich bin nicht mitgefahren. Ich war einfach auf. Zwar habe ich jeden Tag wirklich genug geschlafen, jeden tag sehr gut gegessen und viel Wasser getrunken. Mein Körper brauchte n bisschen ruhe. Hab die Zeit genutzt um ein wenig zu schlafen und den Rest zu arbeiten. 

Sonntag: 
Mein Kumpel war entsprechend des Tagesprogrammes des vorherigen Tages noch verkartert. Wir haben ein Game "A Way Out" durchgedaddelt. Training wieder mit diesen Stahlkugeln war abends angesagt. 

Montag: 

Ab nach Hause.
3 Uhr auf. 
4 Uhr Losgefahren 
16.30 Uhr Zuhause angekommen. Ich werd heute auch nichts mehr machen. Hab noch Muskelkarter von gestern. 

Essen: 

Ein Kumpel von mir betreibt Leistungssport. Seine Meinung war einfach: 
Pascal konzentriere dich nicht auf das was du isst. Sondern darauf DAS du isst. Ja aber da ich sowieso diese Woche bei ihm gepennt habe, gab es nur sehr Gesundes und Eiweißhaltiges. Bis auf die eine Dönerpizza mit Sauce Hollondaise und Mais (Soetwas bekommt man nicht in Jena). Ich hatte kein Verlangen nach Schoki. Auch erstaunlich wie Lecker Tofu schmecken kann. 

Sonstiges: 
Ja mein Husten war nach 3 Tagen weg. Die eine Entzündung die ich hatte und die nicht weggehen wollte ging innerhalb der Woche auch komplett weg. 

 

Im Gegensatz zur letzten Woche Ziel übererfüllt. Und das Wichtigste, die Woche hatte Spaß gemacht. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Oktober 2019 17:48
Maschinist mag das
 Max
(@max)
Neuer Freiheitskämpfer

Hallo Pascal,

ich bin ü50 und habe auch mal studiert.

Deine Motivation bzgl. Training und persönlicher Entwicklung ist ja top.

Nach meiner Meinung übertreibst Du das Sparen tatsächlich ein wenig. Es ist zwar aus rein finanzieller Sicht wichtig so früh wie möglich zu sparen aber es gibt noch weitere Aspekte:

- es wird nie mehr so einfach für Dich sein echte Freundschaften aufzubauen wie jetzt. IMHO sind echte Freund viel mehr wert als Geld. Ich habe meine immer selektiert, was in schwierigen Zeiten sehr einfach ist. Und Du hast ja wirklich eine schwere Zeit gehabt.

- Erlebnisse und Erfahrungen sind auch wichtiger als Geld

- Deine persönliche Energie speist sich u.a. aus zwischenmenschlichen Kontakten, da  würde ich lieber Aktivitäten mitmachen anstatt Geld zu sparen.

- Du wirst Erfolg haben, das kann man klar an Deinen Verhaltensweisen sehen, aber nur, wenn Du gesund bleibst. Grüble nicht so viel, vieles wird sich durch Zufall ergeben. Du solltest Dir gönnen auch mal locker und spontan zu sein.

- Im Winter hat es mir immer geholfen hin und wieder ins Solarium zu gehen.... aber nicht zu stark einstellen und nicht zu lange reinlegen .... und keins mit Gesichtsbräuner verwenden. Es ist nicht gesund für die Haut aber bei mir haben die Vorteile überwogen. Hat jedenfalls besser geholfen als Schokolade.

.... das sind nur die Dinge, die mir so spontan eingefallen sind.

Viele Grüsse

Max

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21. Oktober 2019 23:53
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Dienstag: 

Wollte ich eigentlich zum Kampfsport. Trainieren. Auf halben Weg bemerkte ich eine Baustelle. Wieder ein paar KM zurück anderer weg. Bin dann außenrum regangen, auch Baustelle. So nach 15km wars dann auch wirklich genug. Training eh schon vorbei, immerhin weiß ich jetzt, die nächste Woche läuft nur mit Bahn. 

Hab mir jetzt ne Wochenkarte geholt. 

 

@max

Ja, es ist für mich selbst auch schwierig Geld auszugeben. Wenn Freunde dabei sind fällt es mir leichter. 

Bei den Freundschaften muss ich dir Wohl glauben. Bei den Erlebnissen gebe ich dir recht. 

Energie 100%tige Unterschreibung. Ich bemerke im großen und ganzen generell eine gewisse Inhomogenität bei meinen Freunden. Damit meine ich, ich passe in den meisten von meinem Freundeskreisen, sei es von den Hobbys, Verhaltensweisen etc. Nicht richtig rein ins Muster. (Irgendwie gilt bei mir der Spruch zeig mir deine 5 besten Freunde, mal so gar nicht). Es ist zwar schön Zuhause zu sein, doch dieses Gefühl von irgendwie passt das nicht. War auch da. Ist aber hier in Ost umso stärker. 

Der Erfolgsabsatz hat mich richtig an meine Heimzeit erinnert. Unsere Betreuer sagten zu uns oft, wir sollen uns wie "Normale" Jugendliche verhalten. Ich hab es immer als Beleidigung wahrgenommen. Ich wollte nie der Typ sein, der einfach nur Mittelfeld ist. Grin

Übel grübel: 

Ich habe mich dazu entschlossen, den Social Media und News Detox von Dominik (Finanziell frei mit 30) mitzumachen. Leicht modifiziert. Weil ich die Dienste zum Arbeiten und lernen brauche. Werde das aber noch mal gesondert bei Matthias auf dem Blog Beschreiben. 

Geld und Sparen: 

(Evtl. Nicht alles 100%tig korrekt) 

Ich weiß nicht wie lange du meine Post verfolgst. Um die Ausgangslage kurz zusammen zu fassen:

---- 

Abitur -> fast auf der Straße gelandet wegen Sozialämter die 13 Monate lang nicht gezahlt hatten

1. Studium in Jena -> stress mit Eltern, Selbständigkeit, und falsche Person geliebt. 

Hab es aber noch geschafft viel zu sparen. Weil meine liebe damals Kinder nach dem Studium bekommen wollte. 

Ja, alles funktionierte irgendwann nicht mehr. Vorallem der Körper. Ich bewarb mich in einer Agentur fürs Online Marketing. Während der 3. Bewerbungsrunde -> Zusammenbruch. Ab zum Arzt -> Burnout 

Ab zum Facharzt -> Habe schnell gemerkt das wird nichts. Und habe mir ab dem Moment von allen frei genommen. War die beste Entscheidung meines Lebens. 1 1/2 Jahre vom ersparten gelebt. 

Bis vor gut 3 Monaten. 

---- 

Mein Hauptkonto war Blank (300€ waren noch drauf, Depot 2000€, Mietkto 600€) das war alles. 

Zusammen mit der Ungewissheit von gewissen Abgaben, die evtl. Noch anfielen war dies der Grund für mich erstmal wieder sehr viel zu sparen. 

Ja jetzt sind auf dem Haupt 2.780€, Depot ca. 4300€ wovon 50% Cash, da ich das Depot auch als "Tagesgeld" benutze, Miet ca. 1.000€ drauf. 

Bis vor wenigen Wochen bin ich noch davon ausgegangen, dass letzte Woche eine GmbH gegründet wird. Wären ja auch noch mal ca. 500-1000€ gewesen. (Hab ich aber aus Gründen absagen müssen) 

Mein Plan sieht auch vor, dieses Land bald Testweise zu verlassen. Studium -> Ortsunabhängig. Arbeitgeber -> hat seine Unterstützung zugesagt. Ist auch ortsunabhängig. 

Ende diesen Monats habe ich auch noch 3 Kundengespräche, die möchten, dass ich für diese Seo mache (6 Monats Verträge). Dies wäre mit einer Gründung eines Einzelunternehmens verbunden. Mein jetziger Arbeitgeber hat schon positiv zugestimmt. Dann hätte ich, also ende diesen Monats, wieder ein größeres Passi Budget frei^^ 

Die 3.000€ auf dem Hauptkonto ist für mich die Magische Grenze. Die nächsten Monat wahrscheinlich planmäßig erreicht wird. (Auch wenn dieser Monat aufgrund von KV Nachzahlungen teuer war). 

Dann steht noch Anschaffungen an: 

- Neues Handy (meins hat ne Ladeschwäche) wichtig 

- Seo Tools Vorfinanzierung (ca. 500€) 

- Leistungsfähigerer Laptop (so Mittelmäßig) 

- paar Kleinigkeiten ca. 100-200€

Und ja ich würde auch gerne mehr ausgeben. Mehr machen. Mal nach Wien ne ganze Woche. Mehr Reisen, Leute kennen lernen Smile

Was ich damit Versuche zu erklären, bitte die 3 Situationen: 

- Vermögensverzehr ("Urlaub")

- Aufbau Notgroschen ("Jetzt in der Endphase") 

- Sparen für das Reisen/ Tools fürs Seo 

nicht direkt miteinander vergleichen. Auch wenn ich dir recht gebe, dass ich es beim sparen teilweise (auch aus innerer Unzufriedenheit) übertrieben habe. Und es so einige wünsche gibt, die ich im Moment aufgrund des Geldes unerfüllt lasse. 

Dennoch hoffe ich, das dies zur Verständnissteigerung geholfen hatte. Und wenn ich die 3 Kunden bekomme, dann werde ich glaube mal nach Wien reisen^^ 

Gruß, 

Pascal 

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23. Oktober 2019 23:25
Maschinist mag das



Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Vorweg die Ernährung: 
Mittlerweile werde ich schon von meinen Mitbewohnern angesprochen, wieso so viel Gemüse bei uns im Kühlschrank ist, ob ich gesund sei? Ich hab die gebratene Zucchini für mich entdeckt. Auch fällt es mir leichter das zu Essen zu kaufen worauf ich wirklich lust habe, Kreditkarte sei dank. Morgens bin ich weg von Einern hinzu: Haverflocken mit Quark und Gefrorenen Beeren. Abends Gemüsepfanne mit gebratenen Fleisch.

 

Freitag: 
Wollte ich eigentlich zum Training. Es kam anders. Ein Family-Office Inhaber rief mich an: "Hey Pascal, wir können jetzt 2h Telefonieren, oder du kommst einfach mit ein Paar Dinge abholen". Gesagt getan. Aus den Paar Dingen wurde dann ein halber Umzug. Massive Tische und Schränke mussten durch ein durchaus beachtliches Anwesen getragen werden, hilfsbereit wie ich bin, half ich natürlich mit. Scheinbar hatten wir aber zu wenig Tetris gespielt, da wir das Auto gefühlt 3 mal komplett Umgeräumt hatten, zum Schluss aber bei der Ersten Version blieben. Damit sehe ich meine Sportpflicht für den Freitag auch mehr als Abgegolten. 

Auf dem Rückweg meinte er: Sachmal du suchst doch noch Kunden Pascal? Ich ja Natürlich. 
-> Er Telefonierte an einem Freitagabend ca. 17/18 Uhr nochmal Kurz. " ja wir können direkt vorbeikommen. Jetzt Pascal?" Ich: "ja. Können es machen, hab aber nichts richtiges Vorbereitet."  Egal. Zum Beschnuppern reichts. Nocheinmal Queer durchs Bundesland. 

Wir fuhren locker nochmal 45min. Dann kamen wir an. Ein richtiges Schloss in dem das Unternehmen saß. Im Kompletten gegensatz dazu der Parkplatz, der eine reine Schotterwiese ist. Beeindruckt wurde man durch das Gebäude geführt. 

Zu den Auftrag möchte ich noch nichts erzählen. Nur so viel, ich bin mir irgendwie unsicher bezüglich des expliziten Nutzens. Haben es noch nicht ausprobiert, aber es gibt bereiche in denen ist jemanden Fremdes im SEO/SEA bereich einzustellen nicht immer ratsam. 

Jetzt meine Frage an euch: 
Würdet ihr ein Projekt annehmen wo ihr am Anfang unsicher seid, wegen Kosten/Nutzen Verhältnis, nach dem Motto, jeden Strohalm am Anfang nehmen? Oder würdet ihr direkt nein sagen?  

Meine Zweifel beziehen sich auch nur auf einen teilbereich des Projektes. 

 

Kapitalistische Grüße, 

Pascal  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Oktober 2019 12:37
Maschinist mag das
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

- Samstag: 

Heute war ne Runde laufen angesagt. Kurz 10-15min, aber intensiv. 

Zur obrigen  Frage: 
Ich habe mir im Laufe des Tages die Antwort selbst geben können, da bei mir an erster stelle die Wertstiftung steht, werde ich zumindest den Teilbereich ablehnen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Oktober 2019 18:46
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Vor 3 Wochen:
Training:
- Dienstag Taekwondo
- Laufen für 20min Freitag
- Einen Tag war ich Wandern (Boah ist das Kalt geworden)

Vor 2 Wochen: 
Nur 1 mal Dienstag Taekwondo. 
Bin den Mittwoch nach HH gefahren. Donnerstag, Freitag, Samstag war die ganze Zeit Programm. Teilweise von Morgens 8 Uhr bis 22 Uhr. (einen Tag mit unsern Sparkojoten, Videos, Finanzblogawards, und nach der Verleihung... ach lassen wir das^^). Ich konnte sehr viel von Thomas lernen. 
Den Sonntag habe ich dann die Arbeit die ich noch machen musste nachgeholt. 

Also Sport nein, es war aber irgendwie genial, Schlafen konnte man immer Super und Körperlich war ich auch immer abends K.O.
*Hier mal eine Frage an den Schiedsrichter @Maschinist
ist das Schlimm wenn man deshalb es nicht geschafft hatte zum Sport zu gehen. 
Ich meine, ich bemerke bei mir schon bezüglich Sport einen gewissen Hang zum lieber Ausreden finden als einfach Sport zu machen, in der Woche wars echt nicht drin. 

Vor 1. Woche: 
1 mal, den Tag bekomme ich nicht mehr hin. 

War viel im Zug, habe mich mit einem Interviewgast von dem Maschinisten getroffen^^ 

Diese Woche: 
- MO Taekwondo

Hier die 2. Sache an den Maschinisten, ist es möglich, das Video oben in den Ersten beitrag dieses Threads einzusetzen? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. November 2019 23:21
Maschinist mag das
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Hallo Pascal, danke für das Update.

Grundsätzlich hat man ja immer Zeit für irgendwas, wenn man es wirklich will und auch ein Ziel hat.

Das ist beim Thema Sport nicht anders als z.B. Zeit für "Zweisamkeit" mit einem neuen Partner, egal ob um einen herum gerade die Welt untergeht. Oder Zeit das eigene Kind zu retten, dass gerade in den Pool gefallen ist.

Also von der Seite her sind das auf jeden Fall Ausreden und Du musst schauen, wie weit Du Dich dort selbst gehen lässt bevor Du einen Point of no Return erreichst, nach dem Du abschlaffst und Dich dadurch noch weniger aufraffen kannst.

In Deinem Fall passt vielleicht die Frage: Willst Du Sport machen um permanent energetischer und gesünder zu sein und auch mehr Selbstvertrauen zu haben? Oder willst Du nur so lange Sport machen bis Du etwas anderes erreicht hast (z.B. einen neuen Partner bekommen) und siehst "Dein Ziel" danach als erreicht an? 😉

Falls es letzteres ist, ist der Ansatz nicht nachhaltig.

 

Bezüglich der Fabian Fröhlich Challenge könntest Du in max. 18 Monate so aussehen wie er oder noch kräftiger, wenn Du "endlich" eine Langhantel in die Hand nimmst und Deine Muskeln mit Grundübungen regelmäßig richtig belastest (Kreuzheben, Kniebeugen, Bankdrücken, Klimmzüge).

Du kannst so viel Joggen oder Wandern wie Du willst. Du wirst damit keine nennenswerten Muskeln im Oberkörper aufbauen und auch nicht Deine Oberkörperhaltung wirklich verbessern. Muskeln wachsen nicht durch Ausdauertraining, sondern am effektivsten durch starke Belastung mit schweren Gewichten bis zur Ermüdungsgrenze. Durch das Ganzkörpertraining wird massenhaft Testosteron ausgeschüttet.

Junge Männer wie Du, die mit einem Krafttrainingsprogramm mit Grundübungen anfangen, bauen im ersten Jahr mindestens 5-7kg reine Muskelmasse auf. Damit bekommst Du eine ganz andere Körperhaltung und Dein Muskelaufbau ist sehr effektiv und läuft zu Beginn in Riesenschritten.

Bezüglich Treffen und co Glückwunsch und auch meine Hochachtung, dass Du auf diesem Gebiet so viel Gas gibst und Energie aufbringst! Das liest sich prima und riecht nach einer guten Richtung für Dich.

Also lass es weiter krachen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. November 2019 23:49
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

Uh. Er hatte meine Letzten Logs anscheinend nicht abgespeichert... 
Passiert. 
Letzte Woche 
2x Training
Diese Woche
Montag Taekwondo
Mittwoch Schwimmen (Hat gereicht, dass ich heute noch Muskelkater hab) 

Ja und im Allgeimeinen ist viel Passiert. Es ist nachdem ich Thomas und den Auto-Diktaten getroffen hab, regelrecht eskaliert. Als ob man nur einen kleinen Stubser gebraucht hatte. Mehr im Video: 

Essenstechnisch: 
Ich schaffe es mittlerweile regelmäßig die 100g Eiweiß zu übertreffen. 
Gegessen wird morgens 2-3 Eier mit Butterbrötchen
Abends z.B. Lachs mit Nudeln und Spinat (Fertigprodukt)
Oder Kartoffeln mit Heringshappen (Kein Fertigprodukt) 
Oder Fertigpizza

Wie lang war bitte der Struggle mit dem Essen und das haut jetzt mittlerweile auch ganz gut hin Smile
Dazu sei gesagt, morgens und abends ist ungleich der Tageszeit. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Dezember 2019 16:56
Der Autodidakt
(@der-autodidakt)
Aktiver Freiheitskämpfer
Unterstützer
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

Mein Treffen mit dem Auto-Dingens... na Ihr wisst schon wen ich meine...

Haha! Sehr gut!  🤣 

Schön zu hören, dass es gut bei dir anläuft! Bleib dran!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Dezember 2019 07:49
(@judge-dredd)
Aktiver Freiheitskämpfer

Sehr gut! Spannend, finde es super wie strukturiert und zielstrebig du deine Ziele verfolgst! Viel Erfolg für den Aufbau deines Unternehmens!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 6. Dezember 2019 11:34
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Verdienter Freiheitskämpfer

@judge-dredd

Danke für die lieben Worte. Beim Training an sich habe ich den gegenteiligen Eindruck, da bin ich noch ein wenig Schludrig. 

@der-autodidakt Dingens 

Ich war heute ja bei einem UN. Der Geschäftsführer hat mir drei Unternehmen empfohlen, bei denen er mich persönlich weiter empfehlen kann 
Auch die ein oder andere Kooperation wurde in Aussicht gestellt^^ 
Wir werden nach Weihnachten nochmals sprechen 

Zum Sportlichen: 
Ja da war letzte Woche Mittwoch mit dem Schwimmen wirklich schon alles. Nachdem ich den obigen Post geschrieben hatte, ungefähr ne Stunde später fing es an, war Bettruhe angesagt. Sonntag war ich zwar noch mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt, man hat die 3h stehen in den Muskeln danach schon echt gemerkt. 

@maschinist
Hm. Warum ich den Sport mache. Ich habe mir die letzten Tage zu deinem Post gedanken gemacht. Das Montagstraining mache ich definitiv aus erster Line weils mir sehr viel Spaß macht mit den Leuten zu trainieren. 

Warum ich Taekwondo mache, weil ich meine Gelenkigkeit verbessern möchte. In dem Bereich haben wir schon, seitdem ich trainiere, große Fortschritte erzielt, auch bin ich nicht mehr Körperlich so empfindlich. Kniebeugen sind immer Bestandteil des Trainings, heißen nur anders. (Liegestütz leider auch...) 

Worin liegt deine Motivation?
Meine Motivation liegt hauptsächlich im Sozialen. Also mit Freunden trainiere ich auch sehr gerne mit Kettebells, das ist dann kein Problem. Auch weiß ich mittlerweile, dass mich das außer Haus was machen mehr Motiviert. 

Energietechnisch und die bessere Laune merkt man natürlich auch, die kommt aber im Nachhinein, also Motivationstechnisch zieht mich das weniger.  
Die Motivation ist das mit Netten Personen zu trainieren. 

Was ist das größte Hindernis für mich, mich beim Fitnessstudio anzumelden? 
Geld. 
Nein eher die 12 Monate Mindesvertragslaufzeit. 
Es wären zwar nur 20€ im Monat (und ich habe schon ein Blogartikel geschrieben für den Dominik von Finanziell frei mit 30 das man im Endeffekt damit sogar Geld spart ) aber innerlich, dieses "Noch ein Abo", "Willst du wieder auf der Straße landen", "was ist wenn..." das ist das was mich am meisten daran hindert. Und ja es ist komisch das aufzuschreiben, weil man innerlich weiß, "Ey 20€ sind nischt, du gibst für das Taekwondo fast 70 pro Monat aus". 

Ich meine ich bin mir oft auch zu schade 2,10€ für die Bahn auszugeben und laufe meistens die 5km zum Training. Egal ob Bildschirme oder Fitnesstudios, ich hab da so dieses andere Ausgabenproblem. 

Zumal so ein 24h Fitnesstudio für Menschen wie mich, wirklich viele Vorteile hat, weil ich in der Nacht produktiver als am Tag bin. 

Worte zur Fabian Fröhlich Challenge:
Die Challenge wollte ich damals (das klingt so als wäre es sehr sehr lange her) hauptsächlich aus Unzufriedenheit machen. Nicht aus der Unzufriedenheit die ein Motiviert, sondern aus der inneren Unzufriedenheit sich selbst so nicht zu Akzeptieren. Das war zu dem Zeitpunkt des Videos Hauptmotivation. Es war ein Pascal du bist so Scheiße, nicht ein Pascal willst du dich verbessern. Und ein sich selbst nicht als besten Kumpel, sondern als Feind den man drillen muss zu sehen. 

Dies hat sich zum glück sehr stark in den letzten Monaten massiv geändert und verbessert Smile
Spätestens seit Hamburg. 

Mit diesen Worten, 
Euch einen Schönen Start in den Tag. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Dezember 2019 01:12
Maschinist mag das



Seite 1 / 2
Blue
Default
Pear
Black Emo
{blue}:grinning:
{blue}:wink:
{blue}:face:
{blue}:inlove:
{blue}:sweaty:
{blue}:surprised:
{blue}:lovekiss:
{blue}:laugh:
{blue}:formalsmile:
{blue}:displeased:
{blue}:cool:
{blue}:resent:
{blue}:nerd:
{blue}:screaming:
{blue}:amazed:
{blue}:sad:
{blue}:deceitful:
{blue}:starryeyes:
{blue}:evil:
{blue}:shocked:
{blue}:tears:
{blue}:sulky:
{blue}:smile:
{blue}:vomited:
{blue}:hi:
{blue}:afraid:
{blue}:crazy:
{blue}:rabid:
{blue}:fighting:
{blue}:nonoise:
{blue}:blushed:
{blue}:idontknow:
{blue}:scared:
{blue}:razz:
{blue}:kiss:
{blue}:eat:
{blue}:shutmouth:
{blue}:gape:
{blue}:suspicious:
{blue}:laughingoutloud:
{blue}:bruise:
{blue}:crying:
{blue}:pray:
{blue}:serious:
{blue}:excitement:
:)
:d
:wink:
:mrgreen:
:neutral:
:twisted:
:arrow:
:shock:
:???:
:cool:
:evil:
:oops:
:razz:
:roll:
:cry:
:eek:
:lol:
:mad:
:sad:
:!:
:?:
:idea:
:hmm:
:beg:
:whew:
:chuckle:
:silly:
:envy:
:shutmouth:
{pear}:happy:
{pear}:smile:
{pear}:laugh:
{pear}:laughingoutloud:
{pear}:crying:
{pear}:exhausted:
{pear}:nerd:
{pear}:surprised:
{pear}:veryhungry:
{pear}:wink:
{blackemo}:laughtertotears:
{blackemo}:gift:
{blackemo}:love:
{blackemo}:inlove:
{blackemo}:shamefaced:
{blackemo}:heart:
{blackemo}:crazy:
{blackemo}:anguished:
{blackemo}:bruise:
{blackemo}:easymoney:
{blackemo}:exhausted:
{blackemo}:vampire:
{blackemo}:shutmouth:
{blackemo}:wink:
{blackemo}:carnival:
{blackemo}:flowers:
{blackemo}:hotdrink:
{blackemo}:party:

 

Geld sparen mit der Freiheitsmaschine

 

Bitte Anmelden oder Registrierung