Nachrichten
Nachrichten löschen

Der Auswanderungsthread: Andere Modelle - Andere Chancen  

Seite 1 / 2
  RSS
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Freiheitskämpfer Silber

In diesem Thread möchte ich euch an anderen Systemen bzw. an Aktuelle Chancen heranführen. 
Heute nehmen wir uns mal die UAE vor: 

Aktuell stehen die UAE in der Schwersten Krise die sie jemals wahren. 
Sie sind gleich 4. Fach getroffen: 
1. Ölpreisschock 
2. Toristenschock
3. Immobilienschock
4. Fee Schock

1. Ist glaub ich selbst erklärend. 2. Ist auch durch die Pandemie bedingt. Zu 3. Der Immobilienmarkt war die letzten Jahre schon durch ein Überangebot geprägt. Weil die UAE den Wohnungspreisen durch Massiven Wohnungsbau den Kampf angesagt hatten. Die UAE haben einen Expat anteil von über 80% an der Gesamtbevölkerung wovon viele aufgrund der Pandemie nach Hause geschickt worden sind. 4. Dadurch resultiert ein Fee Schock. Da die UAE nur 5% Umsatzsteuer auf Inländische Umsätze haben und den Rest durch Fees machen, beispielsweise durch eine Mitarbeiterregestration, Visafees oder Übernachtungsfees sinken hier auch die Einnahmen rasant. 

Es gehen über 40% der Unternehmen davon aus nächsten Monat Insolvenz anzumelden. 
Es gehen über 70% der Unternehmen davon aus binnen 6 Monaten Insolvenz zu beantragen. 
Sehr düsterer ausblick.

Der Immobilienmarkt ist Aktuell 30% unter Höchstständen. Die Höchstände wurden 2014 erreicht. Der Luxusautomarkt hat auch sehr schöne Angebote. Man bekommt mittlerweile teilweise neue Ferraris mit Vollausstattung und Listenpreis von über 250k zu 100k. Ein weiteres Zeichen von einer großen Krise. Zumal in den UAEs Rechnungen nicht zu zahlen eine schwere Straftat ist. 

Jetzt kommen wir zu den Vorteilen der Krise. Wenn wir davon ausgehen, dass die Weltwirtschaft diese Krise überleben wird, werden sich die UAE auch wieder erholen. Weil diese im Vergleich zu anderen Ölnationen nicht komplett vom Öl abhöngig sind und auch zusätzlich noch Fremdwährungsreserven haben. Stehen von den Ölnationen also nicht extrem schlecht da. 

Auch ist der Wohnraum günstig durch das Überangebot. Auch wenn ich dort glaube, dass da noch was geht. 
Auch hat die UAE ein Stimmulus Programm aufgelegt. Es finden sich solche Punkte wie eine Rückwirkende Reduzierung der Speedingtickets um 50% welche wahrscheinlich sehr Einmalig sind. Oder auch die Fees der Freihandelszonen werden um 50-70% reduziert. Welches eine Firmengründung mit den Immobilienpreisen noch angenehmer machen kann. Rechnungen können ganz normal nach Deutschland geschrieben werden. Nur sollte man auch dort seinen Lebensmittelpunkt oder Substanz haben und nicht in Deutschland 

Dies ist wohl ein beispiel von höheren Risiko und wahrscheinlicher höheren Rendite. Krisenzeiten wollen genutzt werden. Wenn die selbe Situation vom Luxussegment auf das Wohnsegment übergeht wird  wahrscheinlich ne menge möglich sein. 

Ich werde die Situation jedenfalls genauer beobachten und ggf. Ende des Jahres entsprechende schritte Prüfen. 

Zitat
Veröffentlicht : 5. Juni 2020 13:24
Tricky und Maschinist mögen das
(@feivel2000)
Aktiver Freiheitskämpfer

Überlegst du auszuwandern oder in Luxusimmobilien in den UAE zu investieren?

Als Auswanderungsziel habe ich die UAE noch nicht betrachtet. Wäre mir glaub ich nichts. Mein Arbeitgeber hatte mal ein Office in Dubai, aber das ist leider zu 🙁

Cost of living in United Arab Emirates is 4.94% lower than in Germany (aggregate data for all cities, rent is not taken into account).

Rent in United Arab Emirates is, on average, 49.22% higher than in Germany.

https://www.numbeo.com/cost-of-living/country_result.jsp?country=United+Arab+Emirates&displayCurrency=EUR

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Juni 2020 14:32
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Freiheitskämpfer Silber

@feivel2000
Wenn der Preis stimmt investiere ich in alles. 

Wenn überhaupt, auswandern.
Dubai ist auch nur 1 Emirat von vielen. Um dort mit seinem Unternehmen in einer Freezone "Steuerpflichtig" zu werden, bedarf es keine Wohnung. Die Betriebstätte selbst ist in der Freezone. Man muss nur alle 180 Tage einmal einreisen, selbst in Dubai gibt es sehr günstige Ecken. Wo vieles günstiger ist. Bis auf die Zahnpflege, die soll überall teuer sein. Es sollte aufgepasst werden, in keinen anderen Land der Welt steuerpflichtig zu werden. Generell höheres Preisnivau ja, aber dafür auch höheres Verfügbares Einkommen und wenig Abgaben. 
Meine 225€ Warm Wohnung werd ich dort wohl nicht bekommen. Da hast du recht. 

Alles hat seine Chancen und Risiken.  

Keine Rechtsberatung, kein Anlageempfehlung

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Juni 2020 20:30
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

Pascal, darf ich dich ganz konkret fragen, wieviel Steuern du pro Jahr im Schnitt an den deutschen Staat zahlst? Und wieviel hat eben dieser Staat (neben seinen ganzen anderen Aufgaben) schon individuell in dich investiert, mit Heim, Schule, Studium, alles für dich gratis? Und als Dank möchtest du deine zukünftigen Steuern den Scheichs schenken, obwohl du gar nicht vorhast, tatsächlich in den UAE zu leben?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2020 13:54
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Freiheitskämpfer Silber

@yok
Steuern sind nicht das Problem in Deutschland die Regulierung ist das Problem. 
Das erwähne ich hier aber auch immer wieder. Ich würd auch 50% Flattax zahlen, wenn ich eine gute und Effektive Regulierung bekommen würde. Das ist für mich das Hauptproblem.

Der Staat schuldet mir nichts. Ich ihm nichts. 
Wenn man diese Ausgestalltung der Vertragsbeziehungen in einem Staat nicht mag, sie sogar konträr zu den Zielen stehen, das ist bei Deutschland der Fall, und andere Länder bessere Systeme anbieten. Ist es Legitim auszuwandern. Ich habe nur ein Leben, dieses möchte genutzt werden. 

Nein. Dann ist es sogar meine Aufgabe auszuwandern um den Druck auf dieses System zu erhöhen. Weil dies die effektivste Maßnahme ist, um Änderungen herbei zu führen, bessere Regulierungen zu erlangen und die Steuerverschwendung einzudämmen. Spätestens hier wär die Diskussion zu ende. 

Dein Argument der Bringschuld ist generell Falsch. Was habe ich mit der Entscheidung eines ganzen Staates zu tun? So wichtig bin ich jetzt wirklich nicht...
Weiterführend war das für die Gesellschaft ein Plusgeschäfft, weil das Heim damals gebraucht worden ist, um mich zu Entkriminalisieren. Rechne das einfach durch, Lebenslange Haft und Störenfried vs. Rehabilitiertes Gesellschaftsmitglied. Das ist jetzt schon ein Gewinngeschäft. 

"obwohl du gar nicht vorhast, tatsächlich in den UAE zu leben?" - Das ist eine Unterstellung deinerseits. Ich habe lediglich Möglichkeiten aufgezählt. Da ich auf Reisen nicht ganz so Produktiv bin, werde ich wahrscheinlich nicht um eine Wohnung herum kommen. Der größte Vorteil der UAE, es ist eine Wüste, alles Teuer und nichts lenkt dich ab. Habe mir sagen lassen, das dort grade viele Produktiver sein. 

@Yok
Steuerlast und Leitstung hängen nicht zusammen, zumindestens nicht wie die meisten Deutschen Denken. Die Schweiz macht es vor. Viel Leistung relativ kleine Steuer. Kannst du mir mal sagen, wie viel Gewinn uns alle durch diese Regulierung und Verschwendung abhanden gekommen ist. Wie viele Entwicklungen es nicht gab, wie viele zusätzliche Krankheiten und Tote es gab wegen der hohen Steuerbelastung. Wie viele Leute in die Armut wegen den Rentensystem und der Abgaben gedrückt werden? Und da sollte man nichts gegen machen?

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2020 16:58
Nero mag das
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

Ich hatte geplant, mit Kind u Kegel nach Austria zu ziehen, da meine Frau Wienerin ist.

Probleme dabei:

  • Wiener sind speziell, als Deutscher ist es von der Mentalität nicht so easy 
  • ITler werden nicht so dolle bezahlt 
  • Lebenshaltung ca 10% teurer

Pluspunkte:

  • Wien, Wien, Wien!
  • Essen ist in Ö besser als in Schland
  • Österreicher sind mMn kinderfreundlicher

Vielleicht wird es noch was, meine Firma hat auch einen Sitz in Wien, ich werde es aber nicht über das Knie brechen. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2020 17:39
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

@pascal

Das war mehr als Denkanstoss gedacht. Die "Unterstellung" ergab sich aus deinem Post. Und dass du quitt mit deinem Heimatland bist, weil du beschlossen hast, hier nicht alles zusammenzuschlagen, finde ich jetzt kein valides Argument. Aber natürlich ist jeder frei zu tun, was er für richtig hält.

Die Schweiz macht viele Dinge gut und auch besser als wir. Das hängt aus meiner Sicht mit der sehr langen demokratischen Tradition zusammen, die fundierte und aktiv gelebte Basisdemokratie, geringes Politikerego und ein Grundverständnis, dass ein breiter Konsens gesucht werden muss, hervorgebracht hat. Ausserdem haben sie massenhaft fantastische Berge, da kommen wir einfach nicht mit. Trotzdem ist viel des Schweizer Wohlstandes darauf gebaut, dass das Land als riesige Steuer- und Graugeldoase über lange Zeit Wohlstand aus anderen Ländern importiert hat.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2020 18:38
Pascal Weichert
(@pascal-weichert)
Freiheitskämpfer Silber
Veröffentlicht von: @yok

Und dass du quitt mit deinem Heimatland bist, weil du beschlossen hast, hier nicht alles zusammenzuschlagen, finde ich jetzt kein valides Argument

Das war nicht meien Argumentation. Gerne stelle ich sie nochmal ein weiteres mal mit anderen Worten vor. 

Das war die Entgegnung von deinem Argument: Die Gesellschaft hatte die Wahl zwischen A und B. Sie hat über die Verwendung der Gelder entschieden, da hab ich, auch wenn ich davon betroffen bin, nichts mit zu tun. Das ist die Entscheidungsebene der Gesellschaft. Nicht die ebene meiner persönlichen Entscheidung. 
Es ensteht kein Anspruch gegenüber mir. Weil sonst hätte ich ja schulden. 

Meine Argumente waren 1. Die Gesellschaft hat keinen Anspruch, Sie muss zur jeder Zeit um die besten Kräfte konkurieren, wir stehen im Internationalen Wettbewerb. Wenn hier die Ramenbedingungen nicht steht einem immer noch die Auswanderung frei. 2. Es ist die Einzige Möglichkeit Effektiv druck aufzubauen und Wettbewerb zu fördern. 
Zur Schweiz: Australien und Neuseeland müssten dann auch Steueroasen sein? An dem Nullsummendenken solltest du vielleicht mal Arbeiten. Das Buch soll ganz gut sein: hier

Diese Denkweise wär in Nordkorea wohl sehr willkommen. "Du darfst nicht auswandern. Denke doch an den Staat was er alles für dich getan hat". Nur so als Denkanstoß. Aber denk mal daran, was Leistungsträger alles Schaffen können für die Welt, wenn sie nicht permanent durch Regularien ausgebremst werden Smile

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2020 19:00
Nero mag das
 Nero
(@nero)
Aktiver Freiheitskämpfer

@yok
Hallo yok,

vielleicht kann mein Blickwinkel dir Helfen Pascal etwas besser zu verstehen.

"weil du beschlossen hast, hier nicht alles zusammenzuschlagen, finde ich jetzt kein valides Argument."
Darum geht es nicht. Es geht um sog. Opportunitätskosten in einem gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang. Deshalb ermöglichen und brauchen wir Rehabilitationen. Egal ob für Strafgefangene, Erkrankte oder Abhängige Menschen.
Man beschließt ja nicht einfach so sich zu entkriminalisieren, dazu braucht man schon auch Unterstützung.
Es ist langfristig einfach billiger aus jemandem der Probleme hat wieder ein funktionierendes Mitglied der Gesellschaft zu machen das seinen Beitrag leistet -egal in welcher Hinsicht- Ob als Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Konsument, Mutter, Vater etc.
Zumal es moralisch das richtige ist.

"Die Schweiz macht viele Dinge gut und auch besser als wir."
Zustimmung. Schau dir doch mal dieses interessante Video an. Dann wird dir sicher schnell klar welche Probleme wir hier haben und wie sie lösbar gemacht werden können.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2020 19:01
 yok
(@yok)
Freiheitskämpfer Silber

Also ich muss euch nicht bekehren. Es geht natürlich nicht um materielle Ansprüche des Staates, das Wort "moralisch" traue ich mich hier aber fast nicht mehr in den Mund zu nehmen. Ich möchte auch wirklich niemandem seine Vergangenheit vorwerfen, insbesondere, wenn du, Pascal, dich hier aus einem Sumpf herausgearbeitet hast. Trotzdem hat der Staat sehr viel in dich investiert, auch Schule und Studium kommen nicht umsonst.

Warum sollten Australien und NZ auch Steueroasen sein? Im Unterschied zur CH hat Australien immer noch die Queen als Staatsoberhaupt, fast keine Berge, dafür einen Haufen Rohstoffe, die sie den Chinesen verkaufen. Neuseeland ist halt schnucklig, ich nehme an, sie leben von den Myriaden von Touristen, weil man von Schafen und Fisch heutzutage nicht mehr leben kann.

Ich habe nie gesagt, dass wir hier in DE nicht eine Menge besser machen könnten und sollten. Aber wie hier auch schon mal geschrieben, die künstlichen Reichenghettos von Mise und Co. interessieren mich überhaupt nicht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2020 21:21
Reblaus
(@reblaus)
Freiheitskämpfer Gold
Veröffentlicht von: @natman

Ich hatte geplant, mit Kind u Kegel nach Austria zu ziehen, da meine Frau Wienerin ist.

Probleme dabei:

  • Wiener sind speziell, als Deutscher ist es von der Mentalität nicht so easy 
  • ITler werden nicht so dolle bezahlt 
  • Lebenshaltung ca 10% teurer

Pluspunkte:

  • Wien, Wien, Wien!
  • Essen ist in Ö besser als in Schland
  • Österreicher sind mMn kinderfreundlicher

Vielleicht wird es noch was, meine Firma hat auch einen Sitz in Wien, ich werde es aber nicht über das Knie brechen. 

Warum soll man aus Wien oder generell aus Österreich weg wollen? Es ist ja super hier. Lebe seit 21 Jahren in Wien. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10. Juni 2020 23:53
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

@reblaus

Meine Frau ist der Liebe u Job wegen nach D gekommen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juni 2020 00:09
Judge Dredd mag das
(@judge-dredd)
Freiheitskämpfer Silber

@natman

Österreich könnten wir uns auch gut vorstellen. Wien ist eine der schönsten Städte in Europa. Uns hat es aber auch insbesondere in Tirol sehr gut gefallen. Innsbruck ist richtig schön und vielschichtig. Vielleicht ist es ja möglich,  später mal (nach der FI) einige Monate im Jahr(Sommerzeit) in Innsbruck/Wien zu verbingen. Den Rest des Jahres (Winterzeit) irgendwo wo es dann sonnig ist, z.B.  in Kalifornien.  Mal sehen, aber das hätte schon was.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juni 2020 14:43
Maschinist
(@maschinist)
Maschinist Admin

Ein Nachteil an Österreich ist die Wegzugbesteuerung auch für Privatpersonen. Alle nichtrealisierten Gewinne werden beim Wegzug als realisiert angesehen und so besteuert.

Wegzugbesteuerung_steuerliche_Folgen_AT

 

Deutschland hat das bisher nur bei einer Beteiligung an Kapitalgesellschaften von min. 1% und die USA nur bei einem Gesamtvermögen von min. $2M

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juni 2020 16:03
(@ste-fan)
Aktiver Freiheitskämpfer
Veröffentlicht von: @pascal-weichert

@feivel2000
Wenn der Preis stimmt investiere ich in alles. 

Wenn überhaupt, auswandern.
Dubai ist auch nur 1 Emirat von vielen. Um dort mit seinem Unternehmen in einer Freezone "Steuerpflichtig" zu werden, bedarf es keine Wohnung. Die Betriebstätte selbst ist in der Freezone. Man muss nur alle 180 Tage einmal einreisen, selbst in Dubai gibt es sehr günstige Ecken. Wo vieles günstiger ist. Bis auf die Zahnpflege, die soll überall teuer sein. Es sollte aufgepasst werden, in keinen anderen Land der Welt steuerpflichtig zu werden. Generell höheres Preisnivau ja, aber dafür auch höheres Verfügbares Einkommen und wenig Abgaben. 
Meine 225€ Warm Wohnung werd ich dort wohl nicht bekommen. Da hast du recht. 

Alles hat seine Chancen und Risiken.  

Keine Rechtsberatung, kein Anlageempfehlung

Waere bei der Frage nach dem idealen Auswanderungsziel nicht als allererstes das geplante Geschaeftsmodell zu definieren?

In die UAE auswandern im Sinne des Wortes hiesse ja dort unten ein Business vor Ort aufbauen und Umsaetze im Land zu erwirtschaften - wofuer eine Freezone/Offshore Company dann wohl weniger ein geeignetes Vehikel waere.
Wenn es darum geht einen steuerlich vorteilhaften Firmensitz zu haben, jedoch weiterhin (alleinig?) Umsaetzte in D zu generieren ("Rechnungen können ganz normal nach Deutschland geschrieben werden") dann geht es ja weniger um Auswandern als um legale Steueroptimierung bzw Geo-Arbitrage - fuer diese wiederum gaebe es auch etliche andere Moeglichkeiten....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juni 2020 16:59
Natman
(@natman)
Freiheitskämpfer Silber

Was positiv an Wien wäre: meine Schwiegereltern besitzen eine abbezahlte geräumige Wohnung mit Garten nahe Schönbrunn Inlove  

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11. Juni 2020 19:18
Pascal Weichert und Reblaus mögen das
Seite 1 / 2